Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Der essbare Aschenbecher von Küchenchef Ben Churchill.

© Ben Churchill

Der essbare Aschenbecher von Küchenchef Ben Churchill.

© Ben Churchill

In Ben Churchills Küche scheint auf den ersten Blick nicht immer alles so, wie es schmeckt. Der selbstgenannte »Food-Illusionist« kreiert Nachspeisen, bei denen das Auge nicht unbedingt mitessen sollte. Zwar sollen die kreativen Desserts, aus zum Beispiel Biskuitteig, Schokolade und reichlich Lebensmittelfarbe, geschmacklich überzeugen – für einen Bruchteil einer Sekunde ist man sich jedoch nicht sicher, ob nicht doch der Aschenbecher aus dem Pausenraum vorgesetzt oder der Küchenschwamm auf dem Teller platziert wurde. Wir haben fünf der täuschend-echten Nachspeisen etwas genauer unter die Lupe genommen.

Der Aschenbecher (siehe oben)

Wer dieses Dessert betrachtet, bekommt eher Lust auf eine Zigarette, als auf einen süßen Happen. Die aus formbarer Schokolade und Lebensmittelfarbe gestalteten Zigarettenstummel erinnern auch eher an eine verrauchte Kneipe, als an das genussvolle Ende eines Menüs. Nichts desto trotz: Essbar ist es. Der ebenfalls aus Schokolade geformte Aschenbecher enthält ein Vanille Panna Cotta mit einer besonderen Marmelade aus »Lapsang Souchong«, einem Schwarztee aus China. Die Asche kreierte Ben Churchill aus »Meringue Puder«, ein Eiweißersatzpulver, das vor allem in den USA benutzt wird, um die typischen »Icings« (Tortenverzierungen) zu erzeugen. Dieses wurde schwarz eingefärbt, um realistisch auszusehen. Etwas Mut braucht es für diese Nachspeise trotzdem.


Die schimmelnde Satsuma

© Ben Churchill

Was im Kühlschrank nicht so gerne gesehen wird, steht auf Ben Churchills Speisekarte ganz oben: Schimmliges Obst. Ganz im Gegenteil sogar: Der grün-weiße Pelz aus Kaugummi und eingefärbtem »Meringue Puder« sorgt bei dieser Kreation für das besondere etwas. Die Satsuma besteht aus Orangen Parfait mit spiegelnder Orangen-Glasur.


Der Eiserne Thron

© Ben Churchill

Den, für die Fernsehserie »Game of Thrones« typischen, Eisernen Thron baut Küchenchef Churchill mit Hilfe von Schokoladen Biskuitteig nach. Dieser wird mit silber-gefärbten Schokolade umhüllt und die für den Thron charakteristischen Schwerter ebenfalls aus Schokolade geformt. Gefüllt ist das Ganze mit Erdbeerpüree, um beim Anschnitt auszusehen, als würde der Thron bluten. »Game of Thrones«-Autor George R. R. Martin wäre sicherlich stolz auf diese Dessert-Kreation!


Der wurmige Apfel

© Ben Churchill

Apfel Bavarois mit Apfelkompott und Schokolade. Klingt himmlisch, oder? Ben Churchill hat sich natürlich auch bei diesem Dessert eine kreative Ergänzung ausgedacht und schmuggelt gekonnte ein paar Maden zu dem realistisch-aussehenden Apfel hinzu. Für das Auge zwar nicht besonders ansehnlich, die kleinen Tierchen aus eingefärbter Schokolade können jedoch ohne Probleme verzehrt werden.


Der Küchenschwamm

© Ben Churchill

Eingeweicht liegt er auf dem Teller. Nass. Schaumig. Die letzten Spuren des grünen Spülmittels noch auf ihm klebend: Der Küchenschwamm. Doch tatsächlich handelt es sich auch hier um eine Köstlichkeit des englischen Küchenchefs. Den Schwamm kreierte Ben Churchill aus einem Öl-Biskuitteig gefüllt mit Apfelpüree. Um die raue Oberfläche des Schwammes zu erzeugen, trocknete der Dessertspezialist Minze und zerbröselte diese auf dem Biskuitteig. Zu guter Letzt wurde einfach ein wenig Milchschaum darauf drapiert und schon ist der essbare Küchenschwamm Realität. Ob einem das Auge aber nicht den Geschmack verdirbt, ist fraglich.

Weitere Dessert-Kreationen des englischen Küchenchefs finden Sie auf seiner Facebookseite: www.facebook.com/thefoodillusionist!

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

International Hotspot: »Schloss Schauenstein«

Feinmechaniker und Alchimist, Traditionshüter und Vorreiter – das alles ist Andreas Caminada, und zwar auf höchstem Niveau. Seit seiner Auszeit erst...

News

Cortis Küchenzettel: Eislutscher

Wer nicht an Emulgatoren, künstlichen Aromastoffen und anderem Kunst-Zeugs schlecken will, der macht sich seine Eislutscher selber. Schmeckt auch viel...

News

Die spektakulärsten Restaurants der Welt

Dinieren im Unterwasser-Restaurant, ein 3-Gänge Menü im Ewigen Eis oder doch ein Drink hoch über Felsklippen. Diese Locations faszinieren ganz...

News

Alkoholfreie Speisenbegleiter im Vormarsch

Es muss nicht immer Wein sein: Mit Frucht- und Gemüsesäften, Tee, Fermentierten und Eigenkreationen von 
Sommeliers eröffnet sich ein buntes Feld.

News

Aperitivo: Das Essen vor dem Essen

Der Aperitivo ist eine der schönsten italienischen Kulinarik-Traditionen. Wir präsentieren sechs Rezepttipps, die dazu perfekt passen.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

Rezept

Blanc-Manger von der Kirschblüte

Wir verraten wie die französische weiße Süßspeise aus zerkleinerten Mandeln und Zucker mit Kischblüten verfeinert gelingt.

Rezept

Sakura Mochi – Kirsch-Mochi mit Kirschblattfülle

Die selbst gerollten Mochi mit Kirschblattpaste werden am besten mit frisch gesprudeltem Matcha-Tee genossen.

Rezept

Gebackene Mäuse

Immer wieder schockiert dieses Gericht manche unserer deutschen Gäste, wenn sie es auf der Karte lesen. Dabei ist es ebenso harmlos wie köstlich!

Rezept

Powidlpofesen

Bodenständige österreichische Küche von höchster Qualität und Regionalität, mit einer Prise Extravaganz, das ist sein Credo: Erwin Werlberger. Hier...

Rezept

Buttermilch-Salbei-Pannacotta mit Honig-Blaubeeren

Pannacotta-Variationen mit Joghurt, Buttermilch oder Sauerrahm zählen zu Tanja Grandit's Klassikern.

Rezept

Brick in the wall

Spitzenkoch Juan Amador setzt bei seinen Süßspeisen auf eine gute Balance zwischen Süße und Säure. Für den Dessert-Klassiker seiner Speisekarte...

Rezept

Birne Helene

Birne, Schokolade und ein Schluckerl Rum: so verführerisch gut schmeckt dieses Herbst-Rezept namens »Helene«, von Julian Kutos.

Rezept

Apfel-Walnuss-Zimtschnecken

Süßes im Herbst: Eine saftig-fruchtige Mischung aus Apfelstrudel, Dampfnudel und klassischem Schnecken-Gebäck aus dem Dutch Oven.

Rezept

Haselnuss-Giandujaring mit Feige und Crème-Brûlée-Eis

Küchenchef Andreas Heidenreich steht seit 2012 im »Schlosshotel Chastè« hinter dem Herd. Bekannt sind vor allem seine Dessert-Kreationen.

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.