Jung, begabt und experimentierfreudig: David Toutain überzeugt mit französischen Tapas-Varianten
Jung, begabt und experimentierfreudig: David Toutain überzeugt mit französischen Tapas-Varianten / Foto: beigestellt

Alle Metropolen kennen diese Art von Restaurant: den »talk of the town«, den Laden, in dem man gewesen sein muss. In Paris ist das seit über einem Jahr das »Agapé Substance« – ein schlichtes Restaurant mit weißer, fast eisiger Fassade, offener Küche, einer Karte von Bio-Weinen sowie ­»tables d’hôte«, also langen Tischen für die Gäste. Ins Restaurant passen gerade mal 26 Genießer: eine Verknappung des Angebots, die auch in Paris sofort zu gesteigertem Interesse führte.

Doch was ist dran am Hype? Die fehlenden Tischdecken sowie die knappen Platzverhältnisse können mehr als einen Gast ­stören. Und die Größe der Gänge ist Ansichts­sache. David Toutain serviert je nach Laune zehn, fünfzehn oder zwanzig Kleinigkeiten. In Spanien würde man sie Tapas nennen. Viele, wie der Erdbeerschnitzer in Tomatenwasser, sind winzige Miniaturen. Aber: Er kann kochen. Wer hier isst, den befällt das spontane Gefühl, dass aus dem Herrn am Herd – salopp formuliert – mal was wird. Beeindruckend ist die Feinarbeit beim Gemüse wie bei »Karotten, Galgant und Yuzu« als auch die akribisch abgeschmeckten gewagteren Gerichte wie »Rindfleisch, Himbeere, Mandel« oder »Taschenkrebs, Haselnüsse und Haut von Sojamilch«. Manchmal verläuft die Speisenfolge decrescendo: Jedes Gericht, das nach dem Aal auf Creme von schwarzem Sesam serviert wird, wird vor der simplen Schönheit dieses Gangs verblassen müssen. Der Aal mit seinem würzigen Raucharoma zeigt gleichzeitig die Grenzen des Tapas-Systems: Ein Löffel mehr wäre hier wirklich kein Luxus.

Fazit: Wer sich auf das Essen konzentriert, wird einen höchst begabten Koch in dessen interessanter Expe­rimentierphase kennenlernen. Wer Liebeserklärungen abgeben möchte oder vertrauliche Vertragsverhandlungen führen will, braucht ein anderes Lokal.

Bewertung
Essen 45 von 50
Service 16 von 20
Weinkarte 15 von 20
Ambiente 7 von 10
Gesamt 83 von 100


Agapé Substance
66, Rue Mazarine
75006 Paris, Frankreich
T: +33/(0)1/43 29 33 83
Di.–Sa. 12–14 Uhr und 20–22 Uhr
www.agapesubstance.com




Text von Jörg Zipprick
Aus Falstaff Nr. 07/2012
/ Aus Falstaff Deutschland Nr. 05/2012

Mehr zum Thema

  • Schon das Ambiente im »Hakkasan Dubai« ist ­einen Besuch wert
    05.11.2012
    Gourmetguide International, Teil 5: Hakkasan Dubai
    Das atemberaubende Ambiente und auch die hervorragende Küche begeistert Feinschmecker.
  • Slow Food auf Hongkonger Art im »Chairman Restaurant«
    05.11.2012
    Gourmetguide International, Teil 4: The Chairman Restaurant
    Das puristische Lokal hat sich zu einer Art Leuchtturm der neuen chinesischen Küche entwickelt.
  • Authentisch, simpel, gut: der Fenchel-Enten-Salat
    05.11.2012
    Gourmetguide International, Teil 3: Bouchon
    In Thomas Kellers Bistro-Dependance in Los Angeles sind die Tische klein und die Karte spannend.
  • Die Austernbar in Chelsea – im Ace Hotel an der Ecke vom Broadway
    05.11.2012
    Gourmetguide International, Teil 2: The John Dory Oyster Bar
    Ein Hotspot für Liebhaber von Meeresfrüchten in New York City.
  • Mehr zum Thema

    News

    Rezeptstrecke: Wilder Winter

    Sushi aus Alpenlachs, köstliches Tauerngold und ein Schneemann mit Ricottabauch – so kreativ ist die winterliche Alpenküche.

    News

    Südtirol: Best of Pizzeria

    Rund 350 Restaurants wurden für den Falstaff Restaurantguide Südtirol 2019 bewertet. Bei welchen dieser Betriebe es die beste Pizza gibt, erfahren Sie...

    News

    Skihütten: Aprés-Ski für Gourmets

    Trüffel, Kaviar, Austern und Champagner – Klingt abgehoben, muss es aber nicht sein: Warum Bodenständigkeit trotz Höhenluft angesagt ist und welche...

    News

    Steak-Ketten: Saftiger Bestseller

    Die Lust auf gegrilltes Rindfleisch ist ungebrochen und ließ innovative Steakrestaurants in den vergangenen Jahren zu internationalen Ketten...

    News

    Tischgespräch mit Gerhard Berger

    Falstaff sprach mit dem ehemaligen Formel-1-Fahrer über gesunde Küche und süße Laster.

    News

    Südtirol: Best of Buschenschank

    Hier werden ursprünglicher Genuss und beste Weine geboten – die besten Adressen aus dem Falstaff Restaurantguide Südtirol 2019.

    News

    Premiumfleisch von Don Carne

    Seit mittlerweile fünf Jahren steht Don Carne für feinstes Fleisch von den besten Farmen aus aller Welt. Steaks & Co können hier ganz einfach online...

    Advertorial
    News

    Bio-Revolution im Burgenland

    Das kleinste Bundesland möchte zum »Bioland« werden – ein ambitionierter Masterplan, auch wenn es das zu weiten Teilen bereits ist.

    News

    Braten: Wenn der Wein zur Sauce wird

    Für große Saucen gilt: Wein muss rein! Sechs Rezepttipps, bei denen edle Tropfen nicht nur zum Essen serviert werden, sondern auch im Essen eine Rolle...

    News

    Nobuyuki Matsuhisa: King of Sushi

    Der Starkoch gehört zu den berühmtesten Japanern der Welt und machte die Restaurantketten »Nobu« und »Matsuhisa« zu globalen Lifestylemarken.

    News

    Auf der Suche nach echtem Emmentaler

    FOTOS: Falstaff besucht die Emmentaler Schaukäserei in Affoltern und findet hervorragende Qualitäten ebenso wie spannende Fakten.

    News

    Restaurant der Woche: Nova

    Aus einem urigen Nebenzimmer im Hotel »Römerhof« in Herrenberg wurde ein Gourmetzimmer mit 18 Plätzen geschaffen. Küchenchef David Höller zaubert dort...

    News

    Rote Bete: Das originale Aphrodisiakum

    Die Rote Bete gilt nicht zufällig als liebste Frucht der Aphrodite und hat durchaus das Zeug zum großen Auftritt.

    News

    Südtirol: Best of Gourmethütte

    Top-Betriebe der Kategorie »Gourmethütte« aus dem Falstaff Restaurantguide Südtirol 2019 im Überblick.

    News

    Event-Cuisine: Ganz großes Kino

    Einmal muss man den Fisch selbst angeln, anderswo versprühen Düsen Meeresduft zwischen den Gängen. Erlebnisgastronomie auf Spitzenniveau kennt...

    News

    Norbert Niederkofler: Der Koch der Berge

    Mit drei Michelin-Sternen zählt Norbert Niederkofler zu den höchstdekorierten Küchenchefs der Alpen. Porträt eines kochenden Querdenkers, hoch oben in...

    News

    International Hotspot: »bu:r« in Mailand

    Eugenio Boer ist halb Niederländer, halb Italiener. Für seine Küche hat er sich von seiner Herkunft inspirieren lassen – und so erzählt jedes Gericht...

    News

    Eine wahrlich royale Weihnachtsgans

    Geflügel der Gressingham Farm wird auch zu besonderen Anlässen des britischen Königshauses serviert.

    Advertorial
    News

    Rezeptstrecke: Geschmack trifft Tradition

    Ob Fisch, Fleisch, Kraut, Wein oder Gemüse – die ganze Fülle jener Köstlichkeiten, die auf burgenländischem Boden wachsen und gedeihen, servieren drei...