Rustikal-cooles Interieur, Fleischtücke an der Wand
Rustikal-cooles Interieur, Fleischtücke an der Wand / Foto: beigestellt

Um es vorwegzunehmen: So ein Steak-Restaurant war in München längst überfällig. Das Lokal am Viktualienmarkt war einst als plüschiges »Kay’s Bistro« berühmt, jetzt dominieren rohe Backsteinwände, Holztische mit karierten Decken und französische Flohmarktlampen das Interieur. New-York-Style auch beim ­Publikum – ein Mix vom Berufssohn in kunstvoll zerrissenen Jeans bis zum Grazer Banker. Denn billig ist die Fleischeslust nicht, ironisch zu verstehen daher auch der Name als biblisches Sinnbild für die Verehrung von Reichtum und Macht – nein, die Steaks im Reifeschrank von österreichischem Galloway über Pommersches Rind bis US-Beef sind von Top-Qualität und rechtfertigen ihren Preis von etwa zehn Euro pro 100 Gramm aufwärts. Küchenchef Reimer Röbel (er war bei Heinz Winkler und im »Königshof«) legt das Fleisch auf den HaJaTec-Holzkohlegrill, ­anerkannt das beste Indoor-Gerät der Branche. Das Steak kommt samt Kellner und Holzblock neben den Tisch, wird dort zerteilt und serviert, auch die Frage nach dem Hund zu Hause (wegen des Knochens) bleibt nicht aus. Bessere Steaks dürfte es in München nicht geben, perfekt medium rare, mit wunderbaren Röstaromen. An Beilagen stehen gegrilltes Gemüse, belgische Pommes und Kartoffelgratin zur Wahl, an Saucen béarnaise, Tartare, BBQ, Kräuterbutter, Pfefferrahm und Schalotten-Portwein-Jus – allesamt ordentlich gemacht. Wer keine Steaks mag: Auf der Karte stehen Spare Ribs, ge­bratene Blutwurst, Salsiccia und Hamburger. Fisch gibt’s nach Tagesangebot, dazu Riesengarnelen vom Grill. Die Weinkarte ist übersichtlich, aber sehr gut ausgesucht und anständig kalkuliert mit Deutschen, Franzosen, Österreichern, Italienern und ein paar ­Übersee-Kreszenzen. (MT)

Bewertung
Essen 44 von 50
Service 16 von 20                           
Weinkarte 16 von 20
Ambiente 10 von 10 
GESAMT 86 von 100


Zum Goldenen Kamp
Utzschneiderstraße 1
80469 München
T: +49/(0)89/23 54 22 90
Mo.–Sa. 12–1 Uhr
reservierung@zum-goldenen-kalb.de
www.zum-goldenen-kalb.de


aus Falstaff 04/10

Die anderen neun Restaurant-Kritiken finden Sie links oben.

Mehr zum Thema

  • Klassisch: Rehrücken mit Kartoffelbaumkuchen
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 1: Sterneck
    Das Restaurant im Badhotel Sternhagen bietet klassische Gerichte ohne Schnickschnack.
  • Bistro, Bar und Delikatessengeschäft
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 2: Cornelia Poletto
    Die Starköchin setzte in ihrem neuen Hamburger Lokal auf eine lebendige Atmosphäre und eine kleine Bistrokarte.
  • Komponist in Küchenuniform: Kevin Fehling
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 3: La Belle Epoque
    Im Columbia Hotel Casino Travemünde komponiert Küchechef Kevin Fehling sein Menü wie eine Partitur, jeder Gang ist eine Steigerung.
  • Design für die jungen Stars der Musik- und Modeszene
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 4: Fabrics
    Im Nhow Hotel in Friedrichshain, Berlin, trifft junges Design auf moderne deutsch-französische Küche.
  • Carsten Rettschlag setzt auf moderne französische Küche
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 5: Restaurant Juliette
    Im Hollämdischen Viertel von Potsdam serviert Carsten Rettschlag moderne französische Küche.
  • Klassisch: Rehrücken mit Kartoffelbaumkuchen
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 6: Brasserie Le Grand
    Küchenchef Thomas Linke ist in seiner Heimatstadt Leipzig angetreten, neue Akzente zu setzen.
  • Renaissance der deutschen Küche
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 7: Dorfstube
    In Düsseldorf lebt die Gasthauskultur hoch. Küchenchef Sebastian Mülders ließ sich vom Hotel Bareiss inspirieren und setzt die wunderbar...
  • Französische Klassik mit eigenem Stil: Nico Burkhardt
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 8: Olivo
    Die Stuttgarter Innenstadt wird durch die Küche vom talentierten Küchenchef Nico Burkhardt belebt.
  • Mediterrane Eleganz: Markus Philippi
    04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 10: Casala - Das Restaurant
    Urlaubsfeeling in idyllischer Atmosphäre und dazu die Spitzenküche von Markus Philippi, der zuvor unter anderem bei Harald Wohlfahrt,...
  • Mehr zum Thema

    News

    Heurige und Gestrige

    Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

    News

    Rezepte: Wein muss rein

    Wein macht beim geselligen Dinner nicht nur als unterhaltsamer Nebendarsteller eine hervorragende Figur, auch die Hauptrolle steht ihm prächtig. Den...

    News

    Donauradweg: Der Weg ist das Ziel

    Kulinarische und kulturelle ­Höhepunkte auf dem Donauradweg. Vom Trappistenbier bis zu den gefragten Weinen der Wachau. Vom Stadttheater in Grein bis...

    News

    Restaurant der Woche: Richter's Fine Dining

    Ein wenig Sylt-Feeling soll das »Richter’s Fine Dining« nach Stuttgart bringen. Mit schickem Dekor und Spezialitäten von Chefkoch Ben Bensar will es...

    News

    Cortis Küchenzettel: Kichern über Cicero

    Kichererbsen sind nicht lustig. Das eine oder andere G’schichtl – etwa über den berühmten römischen Politiker, der ihr seinen Namen verdankt – geht...

    News

    Schwarztee de Luxe: Les Domaines du Thé

    Aus Indien stammt einer der edelsten Tees überhaupt: Darjeeling. Wer es noch differenzierter mag, wählt die Pflanzen aus Einzelgärten, den Single...

    News

    Restaurant der Woche: Kokenstube

    Ingo Bocklers eher kleine Karte wird von einer umfassenden Weinkarte ergänzt, die jedoch eine Auffrischung vertragen könnte.

    News

    Rezeptstrecke: Genuss aus dem Fluss

    Die Donau ist Lebensraum für Fisch und Co. Drei namhafte Spitzenköche aus der Region zeigen uns, wie die kulinarischen Schätze am besten zubereitet...

    News

    International Hotspot: »Miha Tofuten«, Bangkok

    Große Oper für Bohnenkäse: In seinem Restaurant in Bangkok schuf der Inder Gaggan Anand eine Bühne für Tofu feinster Art.

    News

    Die Quelle des Genusses – Best of Produzenten

    Fruchtbare Becken, klimatisch außergewöhnliche Steinterrassen und innovative Bauern verwandeln die Regionen entlang der Donau in einen Garten Eden des...

    News

    Exotisches Salz im Falstaff-Check

    Geräuchertes Fleur de Sel aus Wales, Hawaii-Salz in diversen Farben: Exotische Salzarten nehmen mittlerweile überhand. Ein Ausflug in die Welt der...

    News

    Juan Amador: Erfolgsgeschichte mit Sternstunden

    Mit dem »Guide Michelin Main Cities of Europe 2019« werden erstmals drei Sterne an ein österreichsiches Restaurant vergeben.

    News

    Guide Michelin 2019: Dritter Stern für Juan Amador

    Sensationsergebnis im Michelin-Guide für Europas Hauptstädte: Erstmals drei Sterne in Österreich. Fabian Günzels »Aend« bekommt einen Stern.

    News

    Waadtland: Alpenterroir auf dem Teller

    Der Alpenraum rückt mehr und mehr auf den Radar der Gourmetwelt: Ob Käse, Wurstspezialitäten oder ­uriges Gebäck – diese fünf Spezialitäten muss jeder...

    News

    Top 3: Neue Lokale in Wien

    Klassische Küche, neu interpretiert. Ob französisch, chinesisch oder italienisch – die ganz großen Küchen dieser Welt sind modern und kreativ. LIVING...

    News

    Ungarn, Tschechien, Slowakei: Insider-Tipps gesucht!

    Nennen Sie uns Ihre Restauranttipps und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Urlaubs-Package für das Four Seasons Hotel in Budapest. Jetzt Restaurant...

    News

    Kostproben der Life Ball Solidarity Gala

    FOTOS: Falstaff unterstützt mit Karl und Rudi Obauer, Walter Grüll, Hubert Wallner und Max Stiegl das Gala Dinner am Life Ball 2019.

    News

    Restaurant der Woche: Alt Wyk

    René Dittrich ist seit 2012 der einzige Sternekoch auf der Nordseeinsel Föhr – dessen Kreationen von deutschen Weinen begleitet und in...

    News

    Tischgespräch mit Michael Dangl

    Der Schauspieler und Autor spricht mit Falstaff über den Genuss in der Nacht.

    News

    Die Wasser-Wirte an der Donau

    Ob Gasthäuser oder coole Lokale: direkt am Wasser einzukehren, hat immer schon fasziniert. Ganz besonders an der Donau.