Der Service gibt sich nüchtern, höflich-bemüht, die richtige Herzlichkeit fehlt. Der Blick auf die Kulisse des dahinschwindenden Stuttgarter Hauptbahnhofs ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Das sind die Wermutstropfen im Gourmetrestaurant »Olivo« im Stuttgarter Steigenberger Hotel. Umso mehr Lorbeeren verdient Nico Burkhardt als neuer Küchenchef. Schon bei der Gänseleberschnitte, die, feinsäuerlich umrahmt mit einem Mus vom Granny-Smith-­Apfel und perfekt im Joghurt und Honigbrot aufgenommen, leicht und unbeschwert den Gaumen passiert, offenbart sich: Der junge Küchenmeister besitzt echtes Talent. Schnell stieg der 27-jährige ­gebürtige Berliner auf seiner letzten Station, dem Hamburger »Seven Seas«, vom Souschef zum Küchenchef auf, verdiente sich seine ersten Sporen bei Heinz Winkler. Seine Treue zur klassischen französischen Küche kombiniert er jetzt mit einem eigenwilligen, jugendlich-­frischen internationalen Touch. Die andalusische Gazpacho ist mit den Langostinos, der Pata negra und dem Hojiblanca-Olivenöl aromatisch perfekt ausbalanciert. Der bretonische Steinbutt zwischen den Blumenkohl­variationen – von der bissfesten Röschenscheibe bis zum geschmacksintensiven Mus –, komponiert mit confiertem Eigelb und Nussbutterschaum, ist grandios. Was nur der neue Sommelier Ivan Monréal Herrara noch toppen kann: Er lädt nicht nur zur perfekt abgestimmten Menü-Weinreise ein, tatsächlich nimmt er sich Zeit und Herz, weiß in seinem gebrochenen Deutsch einfach alles über jeden einzelnen Posten der umfangreichen interna­tionalen Weinkarte. Beim Duett von Mango und Kokos, aromatisch begleitet von Litschis und rotem Curry, steht fest: Das »Olivo« hat Potenzial. (UB)

Bewertung
Essen 47 von 50
Service 15 von 20                           
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 6 von 10 
GESAMT 86 von 100


Olivo
Arnulf-Klett-Platz 7
70173 Stuttgart
T: +49/(0)711/204 82 77
Di.–Sa. 12–14 Uhr und 18.30–22 Uhr
www.steigenberger.com/Stuttgart/restaurants


aus Falstaff 04/10

Die anderen neun Restaurant-Kritiken finden Sie links oben.

Mehr zum Thema

  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 1: Sterneck
    Das Restaurant im Badhotel Sternhagen bietet klassische Gerichte ohne Schnickschnack.
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 2: Cornelia Poletto
    Die Starköchin setzte in ihrem neuen Hamburger Lokal auf eine lebendige Atmosphäre und eine kleine Bistrokarte.
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 3: La Belle Epoque
    Im Columbia Hotel Casino Travemünde komponiert Küchechef Kevin Fehling sein Menü wie eine Partitur, jeder Gang ist eine Steigerung.
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 4: Fabrics
    Im Nhow Hotel in Friedrichshain, Berlin, trifft junges Design auf moderne deutsch-französische Küche.
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 5: Restaurant Juliette
    Im Hollämdischen Viertel von Potsdam serviert Carsten Rettschlag moderne französische Küche.
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 6: Brasserie Le Grand
    Küchenchef Thomas Linke ist in seiner Heimatstadt Leipzig angetreten, neue Akzente zu setzen.
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 7: Dorfstube
    In Düsseldorf lebt die Gasthauskultur hoch. Küchenchef Sebastian Mülders ließ sich vom Hotel Bareiss inspirieren und setzt die wunderbar...
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 9: Zum Goldenen Kalb
    Direkt am Münchner Viktualienmarkt gelegen kann man im Steak-Restaurant der Fleischeslust frönen.
  • 04.01.2012
    Gourmetguide Deutschland, Teil 10: Casala - Das Restaurant
    Urlaubsfeeling in idyllischer Atmosphäre und dazu die Spitzenküche von Markus Philippi, der zuvor unter anderem bei Harald Wohlfahrt,...