Ein Gericht aus dem »Koch­zimmer«: Bachforelle auf Rote-Bete-Scheiben / Foto: beigestellt
Ein Gericht aus dem »Koch­zimmer«: Bachforelle auf Rote-Bete-Scheiben / Foto: beigestellt

Gourmetküche und Brandenburg – eine Gleichung, die nur selten aufgeht. Die Chefs auf dem Land muten dem Gast eine Achterbahnfahrt des Küchenniveaus zu, bedingt dadurch, dass der Berliner vor allem am Wochenende rausfährt und dann eher eine einfache Ausflugsküche sucht. Aber der Wirt mit Anspruch muss auch von Montag bis Donnerstag überleben.

Beispielhafte Konstanz
Das »Kochzimmer« in Beelitz ist dabei eine der wenigen Ausnahmen der Restaurantszene in Brandenburg. Die herzlichen Gastgeber Claudia und Jörg Frankenhäuser haben seit drei Jahren eine Konstanz bewiesen, die ­ihresgleichen sucht. Küchenchef Patrick Schwatke schraubt sein Niveau von Jahr zu Jahr höher. Kein Wunder, kommt er doch aus der harten Schule von Tim Raue, wo Schwankungen weder geduldet noch ­verziehen werden.

Das rustikal-elegante Restaurant mit ­unverputzten Backsteinen und dickem ­Holzboden beeindruckt mit der Eigenständigkeit seiner Gerichte. Marinierte Kalbszunge und glasiertes Kalbsbries mit Blutwurstwürfeln und Quitte sind ein Beweis dafür. Die Aromen sind meisterlich abgestimmt und präzise gesetzt. Der Kabeljau kommt gedünstet mit geräuchertem Blumenkohl und Gewürzbirne. Der rosa gebratene Lammrücken mit Pfefferminzjoghurt und geschmorten Auberginen wie auch der mit Sherry parfümierte Hirsch mit Sellerieflan zeigen die neue Raffinesse von Schwatke.

Auf der Weinkarte sind erfreulich viele erstklassige Weine deutscher Winzer vertreten, die gern auch persönlich in das verschlafene ­Beelitz reisen. Ein besonderer Service, wie es ihn nur in wenigen anderen Restaurants des Landes gibt.

 

Bewertung
Essen 46 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 17 von 20
Ambiente 8 von 10
Gesamt 88 von 100

KOCHZIMMER
Berliner Straße 195, 14547 Beelitz
T: +49/(0)33/204 70 93 66
Mi.–So. von 12–22 Uhr
info@kochzimmer-beelitz.de

www.kochzimmer-beelitz.de

(NR)

>>> Weiterlesen: Gourmetguide Deutschland, Teil 6

Aus Falstaff Deutschland 03/14

Mehr zum Thema

  • Gibt sich kosmopolitisch: das »Koi« in München / Foto: beigestellt
    20.02.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 9: Koi
    Mit ihrem jüngsten Lokal im Zentrum Münchens haben die Gastro-Unternehmer Uli Springer und Dino Klemencic einen guten Griff getan.
  • Mehr als 20 verschiedene Tapas stehen auf der Karte / Foto: beigestellt
    20.02.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 8: Don Quijote
    Endlich gibt es auch in München ein spanisches Restaurant, das weitestgehend auf die übliche Folklore verzichtet und so authentisch ist wie...
  • 20.02.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 7: Aumer's La Vie
    Nürnberg, die Stadt der legendären Rostbratwürste ist kulinarisch nicht gerade ein Hort der Innovation. Umso größer ist die Bedeutung von...
  • Wie der Name, so das Interieur / Foto: beigestellt
    20.02.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 6: Kronenschlösschen
    Für ein romantisches Dinner ist das zauberhafte »Kronenschlösschen« in Eltville im Rheingau genau der richtige Ort.
  • Régis Lamazère bringt Klassiker der französischen Küche auf den Tisch / Foto: beigestellt
    20.02.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 4: Lamazère
    Die Brasserie am Stuttgarter Platz in Berlin verursacht einen regelrechten Hype.
  • Matthias Diether, Küchenchef des »first floor« / Foto: beigestellt
    20.02.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 3: first floor
    Galt das Restaurant im Berliner Hotel Palace früher als ein wenig altmodisch, so hat es sich nun auf eine erfrischende Reise hin zu Fashion...
  • Kreative Küche: Karotte auf Entenbrühe mit Pulpo / Foto: beigestellt
    20.02.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 2: Off Club
    Tim Mälzer ist überzeugt von seiner Hamburger Location im Souterrain eines Backstein-Ensembles im Gewerbegebiet.
  • Spektaktuläre Aussicht vom 23. Stockwerk / Foto: beigestellt
    20.04.2014
    Gourmetguide Deutschland, Teil 1: Clouds
    In den Hamburger »Tanzenden Türmen« von Stararchitekt Hadi Teherani wartet im 23. Stock eine neue Toplocation mit unglaublicher Aussicht.