Genuss am Tegernsee vom Produkt bis zum Teller

Wer am Tegernsee weilt, kann mit Produkten in höchster Qualität rechnen.

© Dietmar Denger

Wer am Tegernsee weilt, kann mit Produkten in höchster Qualität rechnen.

Wer am Tegernsee weilt, kann mit Produkten in höchster Qualität rechnen.

© Dietmar Denger

Eingebettet in eine phantastische Bergkulisse liegt das Tegernseer Tal, bestehend aus den Orten Tegernsee, Gmund am Tegernsee, Rottach-Egern, Kreuth und Bad Wiessee. In die 50 Kilometer südlich der bayerischen Landeshauptstadt München gelegene Region kommen Gäste aus aller Welt, aber auch viele aus Deutschland. Und wer an den Tegernsee kommt, der ist nicht nur von der Kulisse, sondern auch von der Kulinarik, die ihm hier geboten wird, begeistert.

Bereits über ein Jahrzehnt gilt das Tal als »Genießerland« und bietet vom regionalen Produkt bis zur Sterneküche heimische Genüsse bester Qualität. Die hier gebotene kulinarische Bandbreite sucht ihresgleichen. Lernen Sie die regionalen Erzeugnisse kennen, die in typischen Gerichten und neuen Kreationen zum Einsatz kommen und Tradition und Moderne verbinden:

Fisch

Am naheliegendsten sind natürlich die Fische, die sich zuhauf im Tegernsee tummeln und sowohl frisch als auch geräuchert ein Hochgenuss sind. Die Fischerei in Tegernsee beispielsweise bietet Hecht, Renke, Saibling, Seeforelle aus dem See an. Im Bistro in Bad Wiessee kann man die heimischen Schmankerl direkt vor Ort verkosten.

Die Herzogliche Fischzucht in Kreuth wurde 1850 von Herzog Max Joseph erbaut. Heute gehen Saibling, Forelle und Seeforelle fangfrisch über die Ladentheke und werden auch hier frisch geräuchert zum sofortigen Verzehr serviert.

Fleisch

Auch der Fleischgenuss wird am Tegernsee großgeschrieben. Auf dem seit 1776 bestehenden Gschwandlerhof beispielsweise setzt man auf Weideochsen, die 100 Tage im Jahr auf der Waidbergalm und der Sonnbergalm-Niederleger verbringen. Hier fressen sie frische Bergkräuter und -gräser. Die restliche Weidezeit verbringen die Ochsen im Tal, wo ausschließlich Heu und Grünfutter aus eigenem Anbau auf dem Speiseplan stehen. Aber nicht nur für Rindfleisch, auch für sein Wild ist die Region bekannt, das nicht selten von den Köchen selbst gejagt und anschließend weiterverarbeitet wird.

Heumilch

In der Naturkäserei TegernseerLand in Kreuth werden seit 2010 feinste Käsesorten und andere Spezialitäten aus heimischer Heumilch hergestellt und vermarktet. Die Heumilch stammt von mehr als 20 lokalen Bauern. Highlights für die Besucher sind der Kaserei-Laden, die Gaststub'n mit Sonnenterrasse und die Schaukäserei.

Bier

Wer in Bayern ist, kommt an einem guten Bier schwer vorbei. Im Herzoglich Bayerischen Brauhaus Tegernsee blickt man auf eine knapp 1000-jährige Brautradition zurück und gehört damit (nach Weihenstephan) zu den ältesten Brauereien der Welt. Das »Tegernseer Hell« ist ganz ohne Reklame weit über die Landesgrenzen bekannt und beliebt, am Besten aber schmeckt es frisch (gezapft) vor Ort.

Schnaps, Kaffee und Schokolade

Darüber hinaus punktet das Tegernseer Tal auch mit Destillaten, Kaffee und Pralinen. Bei Fischweber’s Edelbränden werden seit über 100 Jahren im Familienbetrieb erlesene Brände destilliert, die Hubers sind zurecht stolz auf ihre eigenes Haus-Brennrecht. Im ebenfalls familiär geführten Betrieb von Anna-Maria und Andreas Liedschreiber gibt es neben prämierten Bränden auch Liköre, deren Süße ausschließlich von handverlesenen, vollreifen Früchten stammt.

Die Wundertüte Tegernsee hat zwar keine eigene Kaffeeplantage zu bieten, aber Mario Felix Liebold, Barista und Röster der Ersten Tegernseer Kaffeerösterei in Kreuth, achtet sehr darauf, seine Kaffeebohnen direkt vom Farmer zu beziehen. Seit 2017 werden auch Verköstigungen und Führungen in der Rösterei angeboten. Das eigenen Gütesiegel »MFL« garantiert faire Bedingungen und nachhaltige Produktion.

Auch Schleckermäuler kommen am Tegernsee auf ihre Kosten. In der Confiserie Hagn in Rottach-Egern stellt Maximilian Hagn seit 1996 süße Genüsse in der elterlichen Enzianhütte her. Das Traditionswirtshaus existiert seit über 100 Jahren. Die Torten- und Pralinenkreationen können im Laden am Malerwinkel, direkt am See gelegen, gekauft werden.

Nicht nur die Gäste, auch die Köche sind sich der Qualität und Vielfalt bewusst, die diese Region zu bieten hat und ziehen die in allen Stufen hochqualitativen Produkte für ihre Kreationen heran. Die gesamte Bandbreite des Genießerland Tegernsee unter: tegernsee.com/kulinarik

 

Mehr zum Thema

News

Michael Laus’ Wohlfühlküche

Der besternte Koch macht vieles anders als seine Kollegen – und ist mit seinem Restaurant in Auerbach in der Oberpfalz wochenlang ausgebucht. Wie hat...

News

»Die Fette Sau«: American Barbecue in Niederbayern

In Ergolding bei Landshut glänzen Karl-Hans und Tina Smith, Dominik Plötz und Franzisca Jacobs-Plötz mit dem »Holy Trinity« des Barbecue, das sich bis...

News

Junge Produzenten aus dem Allgäu

Im Allgäu und am Bodensee bringen junge Produzenten mit unkonventionellen Methoden Bewegung in die Genusskultur. Wir stellen zwei von ihnen vor.

News

Die schönsten Seen Oberbayerns

Ausspannen, abschalten 
und die Zeit vergessen: 
In Oberbayern finden sich einige der schönsten Seen Deutschlands – hier stellen wir Ihnen fünf davon...