Gasthaus »Waltz«: Gehoben Glockenbach

© Waltz

© Waltz

http://www.falstaff.de/nd/gasthaus-waltz-gehoben-glockenbach/ Gasthaus »Waltz«: Gehoben Glockenbach Das Gasthaus der ehemaligen »Grapes«-Wirte soll Anfang 2023 seine Türen öffnen. Bis dahin logiert das »Waltz« mit seiner 750 Positionen starken Weinkarte interimsweise im »S.Zimmer«. Pop-up wollen die Gastgeber es trotzdem nicht nennen. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/8/2/csm_DSC04278_35bc9af185.jpg

Nach einigen Wandermonaten in Österreich, Rheinhessen und der Pfalz sind Stefan Grabler und Markus Hirschler zurück in ihrer Münchner Wahlheimat. Die beiden österreichischen Gastronomen, die bis März fünf Jahre lang als Gastgeber der »Grapes«-Weinbar bekannt waren, eröffnen nun im Glockenbachviertel das »Gasthaus Waltz«.

Nach Pop-ups in der Südsteiermark, Rheinhessen und der Pfalz, bezieht das »Waltz«-Team bis Ende des Jahres mit den Räumlichkeiten der »S.Zimmer«-Weinbar in der Ickestraße 21 ein letztes Mal eine Interim-Location, bis es Anfang 2023 endgültig in die eigenen Räumlichkeiten geht: in derselben Straße, nur ein paar Meter weiter, in der Nummer 13. »Wir nennen es trotzdem ungern Pop-up, weil sich das Konzept nicht von unserem späteren Gasthaus unterscheidet«, sagt Stefan Grabler.

Exklusive Weine und bodenständige Perfektion

Wie man es von Grabler und Hirschler aus dem »Grapes« gewohnt war, soll die erstklassig sortierte Weinkarte ein Kernelement des »Waltz« werden. »Unsere 750 Weine kommen vor allem aus Deutschland, Österreich und Frankreich, sind alle naturnah produziert, müssen aber nicht irgendwie zertifiziert sein. Übersee lassen wir ganz weg, dafür steht uns als Österreicher Blaufränkisch besonders gut« beschreibt Markus Hirschler die Komposition der Weinkarte. Jahrgangstiefe innerhalb einzelner Regionen und Weingütern ist den beiden wichtiger, als aus jedem Winkel der Erde einen Wein auf der Karte zu haben.

Um die exklusive Weinkarte bestücken zu können, kaufen sie viel direkt in Frankreich ein. »Deutsche Händler bekommen oft nur kleine Zuteilungen rarer Weine, sodass es schwierig ist, so an seltene Flaschen heranzukommen«, so Hirschler. Legendäre Weingüter wie »Clos Rougeard« oder »Ganevat« werden dann ohne Umwege direkt von Frankreich ins »Waltz« geliefert.

Sterneerfahrung am Herd

Für die Küche des Gasthauses, das mehr als eine reine Weinbar sein soll, konnten Hirschler und Grabler Alex Gaßlbauer gewinnnen, der auch schon bei den Pop-ups im Sommer Teil des Teams gewesen war. Zuvor war der nahe Passau aufgewachsene und erst 28-jährige Koch in der Spitzengastronomie tätig, unter anderem im besternten Regensburger »Storstad« und im »Döllerer« in Österreich.

Für seine erste Küchenchefstelle sucht der junge Koch das Emotionale im Bodenständigen. »Wir wollen und werden ein Gasthaus sein, das kulinarisch für die Einfachheit und die Bodenständigkeit der österreichischen Küche steht«, beschreibt er den Küchenstil des »Waltz«.

Mehr zum Thema

News

Top 10 Rezepte mit Trauben

Herbst ist Trauben-Zeit! Unsere zehn köstlichsten Trauben-Rezepte zeigen, wie vielseitig die knackige Beere in der Küche einsetzbar ist.

News

»Eine Frage des Geschmacks«: Lilian Klebow

Folge 17 des Falstaff Gourmet-Podcasts. Zu Gast die Schauspielerin Lilian Klebow.

News

Buchtipp: »Wiener Küche mit Herz«

In ihrem neuen Kochbuch präsentiert die Wiener Wirtshaus-Ikone Stefanie Herkner – alias die »Herknerin« – Klassiker der österreichischen Kulinarik....

News

Grenzüberschreitender Genuss in Görlitz

In der Grenzstadt an der Neiße und ihrem Pendant Zgorzelec kann von Ende Oktober an einen Monat lang ein Genussgutschein eingelöst werden – in sechs...

News

Berlin: Das Trendlabor

Vegan-Boom, Naturwein, Sharing-Konzepte: Wenn es um Kulinariktrends geht, führt an Berlin kein Weg vorbei. Vielfältiger als hier kann man in...

News

Gefährlicher TikTok-Trend: »Sleepy Chicken«

Das so genannte «Sleepy Chicken«, Hühnerbrust in Hustensaft gekocht, verbreitet sich in den sozialen Netzwerken rasant. Nun warnt auch die...

News

Im Takt des Meeres

Beim Essen und Trinken folgt Barcelona einem deutlichen Rhythmus, und wer wie die Locals mitnaschen will, muss Taktgefühl beweisen. Vom Kaffee am...

News

Malta: Festung des Geschmacks

Mehr als 300 Sonnentage im Jahr, umringt vom Mittelmeer, reich an Geschichte: Als Urlaubsziel ist Malta schon lange beliebt, nun interessieren sich...

News

Korea in Hamburg: »Kkokki Loves Vegan«

Die »Bok«-Filialen im Schanzenviertel sind Geschichte, ihr Inhaber hat mit dem »Kkokki« eine rein koreanische Gaststätte eröffnet, in der vegane...

News

World Paella Day: Wie man ihn am besten genießt

Heute ist World Paella Day. Und wie könnte man diesen Tag besser zelebrieren, als die Spanische Köstlichkeit in einer großen Pfanne für seine Familie...

News

Nürnberg: 3 Lokale für Spätsommer-Feeling

Der Herbst kam dieses Jahr schneller als erwartet. Diese drei Lokale in Nürnberg verschaffen Abhilfe und lassen das Gemüt wieder in sommerliches Flair...

News

Gasthaus »Waltz«: Gehoben Glockenbach

Das Gasthaus der ehemaligen »Grapes«-Wirte soll Anfang 2023 seine Türen öffnen. Bis dahin logiert das »Waltz« mit seiner 750 Positionen starken...

News

Donuts, Käsekuchen, Zimtschnecken: Stapelwut im Teilchenbusiness

Mehr ist mehr – neue Franchisegründungen motzen altbekanntes Kleingebäck und Süßwaren zu spektakulären Teilchen auf. Wo es die Trend-Teile gibt und...

News

Food Zurich 2022: So war das größte Foodfestival der Schweiz

Nachhaltig, Plant based und brutal lokal: Mit mehr als 100 Events in und um Zürich drehte sich von 8. bis 18. September alles um die Kulinarik der...

News

Wer ist der beste Barkeeper der Welt?

Die Entscheidung in Sydney ist gefallen: Der Norweger Adrián Michalčík ist der beste Barmann der Welt!

News

Restaurant der Woche: »Essigbrätlein«

Innovationstreiber: »Essigbrätlein« in Nürnberg.

News

»Mein Bayern«: Kulinarische Erkundungstour

In seinem neuen Buch nimmt Andreas Schinharl die Leser:innen mit auf »neue Wege« durch die bayerische Küche.

News

Ameisenlarven als teure Delikatesse

Escamoles sind eine teure Delikatesse in Mexiko und aufwändig zu sammeln, aber wie schmecken sie und was macht sie so teuer?

News

Aus für Frankfurter Restaurant »Stanley« im Bahnhofsviertel

Mit der Schließung des »Stanley« muss Frankfurt einen erneuten Gastro-Verlust hinnehmen – und sich mit den Zuständen im Bahnhofsviertel...