Pierre Gagnaire
Pierre Gagnaire © Falstaff/Renée del Missier

Pierre Gagnaire ist einer der einflussreichsten Köche der Welt, führt ein Dutzend Restaurants rund um den Globus und war Wegbereiter der Nouvelle Cuisine und einer der ersten Proponenten der Fusionsküche. Sein nach ihm benanntes Hauptrestaurant in Paris ist mit drei Michelin-Sternen dekoriert. Falstaff-Redakteur Bernhard Degen traf den Starkoch anlässlich seines Engagements bei der Salon-Gala der Österreich Wein Marketing in Wien und holte sich die Bestätigung seines Berlin-Projekts aus erster Hand.


Falstaff: Monsieur Gagnaire, eben wurde bekannt, dass Sie das Restaurant im Waldorf Astoria in Berlin übernehmen werden. Worauf können sich die Berliner freuen?

Pierre Gagnaire: Das neue Restaurant wird zu der Atmosphäre des Hotels und zu Berlin insgesamt passen. Berlin ist eine internationale Metropole und das wird man in der Küche wieder finden, aber natürlich werde ich auch die deutsche Genusskultur einfließen lassen. Ich werde mir viel Zeit nehmen um meine Persönlichkeit und meine Sensibiltät bei der Kreation von Gerichten einbringen. Oberstes Ziel ist es nicht, möglichst viel Michelin-Sterne zu erobern, sondern ein stimmiges Restaurant zu schaffen.

Falstaff: Gibt es schon eine Mannschaft und wann soll die Eröffnung sein?

Pierre Gagnaire: Chef wird der Belgier Roel Leterman. Es war mir wichtig, eine deutschsprachige Persönlichkeit einzusetzen, die reibungslose Kommunikation mit dem gesamten Umfeld ist sehr wichtig. Souschef wird mit Thomas Leitner ein Österreicher, der schon neun Jahre für mich arbeitet und im Moment in Hongkong stationiert ist. Die Eröffnung ist für Februar 2012 geplant.

Pierre Gagnaire © Falstaff/Renée del Missier
Pierre Gagnaire © Falstaff/Renée del Missier

Falstaff: Sie sind seit gestern in Wien, hatten Sie schon Gelegenheit die Restaurantszene zu begutachten?

Pierre Gagnaire: Leider habe ich nicht sehr viel Zeit, aber gestern Abend waren wir im »Steirereck«, wovon ich sehr beeindruckt war. Für mich war faszinierend wieviele Details der Chef bei jedem Gang verarbeitet hat.

Falstaff: Kennen Sie österreichische Gerichte und wenn ja, was davon essen Sie am liebsten.

Pierre Gagnaire: Ich mag sehr gerne Wiener Schnitzel, wir bereiten es oft für die Mitarbeiter zu, die lieben das.

Falstaff: Das Salon-Dinner wird von österreichischen Weinen begleitet, haben Sie selbst welche in ihren Restaurants und haben Sie Favoriten?

Pierre Gagnaire: Ich muss gestehen, dass wir natürlich auf französische Weine fokussiert sind und auch ältere Jahrgänge - bis zu zwei Generationen zurück - lagernd haben. Österreichische Weine sind eher ein Randthema, aber wir haben immer wieder Schwerpunkte und spezielle Angebote von österreichischen Winzern.

Falstaff: Was ist für Sie der wichtigste Trend in der internationalen Gastronomie? Ist Molekularküche wirklich obsolet und ist die Verwendung von regionalen Produkten tatsächlich ein Megatrend?

Pierre Gagnaire: Es gibt immer wieder Strömungen, die manchmal extrem betont werden, so wie das bei der Molekularküche war. Das ist jetzt wieder auf ein normales Maß zurückgegangen, aber sie ist keineswegs obsolet sondern wichtiger Bestandteil der bedeutenden Küchen. Regionalität ist eine schöne Sache, das ist auch sehr beeindruckend was René Redzepi macht, ich war erst am Wochenende im Noma in Kopenhagen essen. Aber viel wichtiger ist, dass die Köche ihre Talente und unterscheidbaren Charakterzüge erkennen und diese weiter ausbilden. Es kommt viel mehr auf Herz, Energie und Persönlichkeit an!

Pierre Gagnaire © Falstaff/Renée del Missier
Pierre Gagnaire © Falstaff/Renée del Missier

Falstaff: Ist die französische Küche in einer Krise? Bei den letzten Wettbewerben wie dem Bocuse d'Or oder der San Pellegrino Top 50-Liste schnitten skandinavische Länder oder auch Spanien deutlich besser ab, als Frankreich...

Pierre Gagnaire: Früher war der Stellenwert guten Essens nur in Frankreich so stark ausgeprägt, jetzt ist hohes gastronomisches Niveau überall wichtiger geworden. So gesehen haben die französischen Köche mehr Mitbewerber gewonnen. Sehen Sie mal, wie sich die Thai-Küche entwickelt, da kommt Großartiges auf uns zu.

Falstaff: Was ist Ihre Reaktion auf die Überfischung der Meere?

Pierre Gagnaire: Wir verwenden nach wie vor Meeresfische, auch wenn sie gefährdet sind. Allerdings begegnen wir den Produkten mit größtem Respekt, verwerten wirklich alles und werfen nichts weg. Das ist keine Schande.

Falstaff: Haben Sie ein Gericht, das Sie als Ihr Signature Dish bezeichnen würden?

Pierre Gagnaire: Nicht konkret, meine Mission ist, dass ich Produkte verwende, die ich gut kenne und in der Komposition von Gerichten möchte ich etwas Neues kreieren, was genial passt.

Falstaff: Welche Köche haben Sie in Ihrer Entwicklung beeinflusst?

Pierre Gagnaire: Alain Chapelle, der für mich Wegbereiter der cleveren Nouvelle Cuisine war und Freddy Girardet.


www.pierre-gagnaire.com

(Interview von Bernhard Degen, Fotos von Renée del Missier)

Pierre Gagnaire © Falstaff/Renée del Missier
Pierre Gagnaire © Falstaff/Renée del Missier

Mehr zum Thema

News

Alles, was Sie über Sushi wissen müssen

Fisch, Seafood und Essigreis – das sind die Hauptzutaten des wohl teuersten Fast Foods der Welt. Doch so simpel es aussieht, so komplex ist das...

News

Top 10 Sushi in Europa

Wo bekommt man die berühmte japanische Produkt-Qualität in Europa? Falstaff stellt Ihnen die besten Sushi-Restaurants vor.

News

Top 10 Rezepte mit Erdbeeren

Die Früchte haben jetzt Saison und inspirieren zu sommerlichen Kreationen von pikant über süß bis hin zu erfrischenden Drinks.

News

»Agli Amici« übersiedelt nach Istrien

Bis Oktober kocht Sternekoch Emanuele Scarello mit seinem Team friulanische Küche direkt am Yachthafen in Rovinj, danach gibt es das »Agli Amici« in...

News

»Hotel Ritter Durbach: Luxuspicknick mit Feinkost und Wein

Das Weinhotel Ritter im Winzerdorf Durbach hat die Zwangspause im Lockdown gut genutzt und einiges verändert. Ein talentierter Neuzugang unterstützt...

News

Karlsruhe: Re-Start der Fusionsküche im »Tawa Yama«

Skandinavische und französische Küche trifft auf asiatisch – der Restart des Restaurantkonzepts in Karlsruhe steht kurz bevor. In der Zwischenzeit...

News

München: EM-Special im Wirtshaus Zinners

Pünktlich zum Start der Fußball-Europameisterschaft ab dem 11. Juni 2021 hat sich ein Wirtshaus in Taufkirchen etwas ganz Besonderes für seine Gäste...

News

Jean-Georges Vongerichten im Portrait

Vor 30 Jahren hat sich Jean-Georges Vongerichten mit seinem »JoJo« in New York selbstständig gemacht. Neben zahlreichen Michelin-Sternen fabriziert er...

News

Veganes Eis: »Nomoo« will Marktführer werden

Veganes Eis, das auch schmeckt – dieses Ziel setzten sich Rebecca und Jan vor fünf Jahren. Nun expandiert »Nomoo« nach Österreich und in die Schweiz.

News

Top 10: Die beliebtesten Steak-Rezepte

Ob Ribeye oder Flat Iron – diese zehn Steaks schmecken der Falstaff-Community am besten.

News

Holunderblüten: Top 3 Rezepte

Ob gebacken oder zum Fisch: Die aromatischen Blüten verleihen Gerichten das besondere Etwas.

News

Top-Gastronom Rainer Becker verrät sein Erfolgsrezept

19 Restaurants in elf Ländern, über 200 Millionen Euro Umsatz pro Jahr, mehr als 2100 Angestellte weltweit: die sagenhafte Erfolgsgeschichte des...

News

»House of Small Wonder« Sommer-Pop-Up

Der beliebte Frühstück- und Brunch-Spot in Berlin-Mitte zieht für den Sommer in eine exklusive Location, die Gastro-Fans nicht ganz unbekannt ist.

News

Top 5: Die besten Saucen zum Steak

Ob exotisch oder klassisch – hier finden sie fünf Rezepte für die passende Steak-Begleitung.

News

Triumph für Walburga Neuwirth

In Hamburg kochten sechs Azubis aus einigen der besten Hotels Europas gegeneinander. Die einzige Frau im Feld setzte sich durch – sie kommt aus...

News

Baden-Baden: »The Grill« öffnet für Besucher unter 21

Das weltberühmte Casino ist noch geschlossen, doch der Genuss kehrt zurück in Baden-Badens Spielbank.

News

Sushi, Sashimi und Lachs

Lachs als Sushi – das ist eine norwegische Erfindung.

Advertorial
News

Savoir vivre – kulinarisch Reisen und Leben

Hier werden großartige Tipps und feine Adressen für ruhesuchende Entdecker, Gourmets und Feinschmecker vorgestellt.

Advertorial
News

Die besten Delikatessen aus dem Meer

Das Angebot an hochklassigen Fischen und Meeresfrüchten ist groß – aber wo sollte man zugreifen und was besser liegen lassen? Der Falstaff klärt auf.