Führungskrise im VDP Mosel

Der Traubenadler des VDP.

© VDP

Der Traubenadler des VDP.

Der Traubenadler des VDP.

© VDP

Nik Weis ist aufgebracht. »Es muss sich einiges ändern«, sagt der Eigentümer des VDP-Weinguts Sankt Urbans-Hof in Leiwen an der Mosel, der eigentlich als ruhiges und freundliches Naturell bekannt ist. Doch am 29. Juni legte er sein Amt als zweiter Vorsitzender des Großen Rings, dem VDP-Regionalverband an Mosel, Saar und Ruwer, nieder, nachdem zwei Weingüter an der erforderlichen Mehrheit für eine Aufnahme im Verband gescheitert waren.

Bereits auf der letzten Sitzung im Januar seien drei Kandidaten vorgeschlagen worden, berichtet Weis: Markus Molitor (Zeltingen) – Falstaff Winzer des Jahres 2014 –, der Lubentiushof von Andreas Barth (Niederfell), sowie das Weingut Reinhard und Beate Knebel (Winningen). Der erste Vorsitzende des Großen Rings, Egon Müller, habe damals darum gebeten, dass ihm mögliche Bedenken zu den drei Kandidaten vor der turnusgemäßen Sitzung im Juni mitgeteilt würden. Dann könne man sie im Vorfeld der Sitzung diskutieren. Doch gemeldet hätten sich nur so wenige Mitglieder, dass kein gravierender Konflikt zu erwarten gewesen sei. In der Sitzung selbst scheiterten dann aber sowohl das Weingut Markus Molitor, als auch der Lubentiushof mit rund 50 Prozent Gegenstimmen deutlich an der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit. Lediglich das Weingut Knebel erhielt die erforderliche Mehrheit, wenn auch denkbar knapp.

Vertrauensbruch

»Eine Haltung von Neinsagern«, kommentiert Weis, unter dem »Deckmantel der geheimen Abstimmung« hätten einige Betriebe »ein feiges Bekenntnis zum Mittelmaß abgegeben, ihrer Angst vor Innovationen und Veränderungen freien Lauf gelassen«. Und er fügt an: »Da möchte ich nicht Vorstand sein.« Für Egon Müller, so Weis, sei das Ergebnis ein »Schlag ins Gesicht« gewesen, »ein Vertrauensbruch«. Müller selbst wollte sich auf Nachfrage von Falstaff nicht zu den Vorgängen äußern.

Weis indes erwähnt, dass es sich bereits um einen Wiederholungsfall handle: Bereits vor ein paar Jahren sei das Weingut Clüsserath-Weiler in geheimer Abstimmung abgelehnt worden, obwohl es zuvor einen breiten Konsens für seine Aufnahme gegeben habe. Der damalige Vorsitzende Eberhard von Kunow habe erst nach längerem Nachdenken von einem Rücktritt abgesehen. Der jetzige Vorstand wollte das jedoch nicht noch einmal durchgehen lassen. Adler auf der Flasche und Teilnahme an der ProWein seien wahrlich nicht seine einzigen Gründe, Mitglied im VDP zu sein, so Weis. »Wenn wir schon darauf verzichten, qualitativ schwächeren Mitgliedern die Mitgliedschaft aufzukündigen, dann müssen wir wenigstens die besten aufnehmen«, so der Winzer weiter.

Baldige Fortsetzung anvisiert

Nach dem Rücktritt der beiden Vorsitzenden Egon Müller und Nik Weis sowie des Beisitzers Claus Piedmont wurde die Sitzung unterbrochen. Die verbliebenen Beisitzer Clemens Busch, Thomas Haag, Dorothee Zilliken und Johannes Haart leiten die Geschäfte nun kommissarisch weiter. Die unterbrochene Sitzung soll möglichst bald fortgesetzt werden. »Das hat mir in diesem feuchten Sommer grade noch gefehlt«, kommentiert Clemens Busch mit trockenem Humor und spricht von einer »undankbaren Aufgabe« für ihn und die weiteren Beisitzer. »Es gibt noch gar nichts Spruchreifes, es kommt jetzt vor allem darauf an, dass alles rechtens ist. In erster Linie muss wieder der Vorstand gewählt werden.«

Das Kind sei allerdings noch nicht in den Brunnen gefallen, sagt Nik Weis. Vielleicht würden sich bis zur Fortsetzung der Sitzung ja die Mehrheitsverhältnisse ändern, dann könne er sich vieles vorstellen. »Ich möchte dem VDP nicht schaden, sondern ich möchte Schaden von ihm abwenden. Das sollten auch die U-Boot-Politiker in unseren Reihen einsehen«.

Andreas Barth (Lubentiushof) und Matthias Knebel waren bisher für eine Stellungnahme nicht zu erreichen, Markus Molitor wollte sich zu dem Verfahren nicht äußern.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Würzburger Stein: Salz und Sinnlichkeit

Der Würzburger Stein ist die Paradelage der fränkischen Barockstadt. Und er atmet Geschichte. Bereits vor mehr als 200 Jahren hatte er einen...

News

Die Sieger der Weißburgunder Trophy 2020

Der Weißburgunder fordert den Chardonnay heraus: Zu den besten zählen die der Weingüter Vorderer Winklerberg, Salwey und Friedrich Becker.

News

Die Sieger der Spätburgunder Trophy 2020

2017 war kein einfacher Jahrgang, doch die Weine sind ausgezeichnet! Die Sieger-Rotweine kommen vom Weingut Jülg, der Georg Müller Stiftung und Karl...

News

G-Max: Das Phantom

Nur sehr wenige trockene Weißweine kosten mehr als 2000 Euro pro Flasche, fast immer kommen sie aus dem Burgund. Doch aus Rheinhessen kommt ein...

News

Das Geheimnis des Bernkasteler Doctors

Der Trierer Kurfürst Boemund II., so sagt die Legende, soll im 14. Jahrhundert von einer schweren Krankheit genesen sein, nachdem er von diesem Wein...

News

Trinken im Auge der Webcam

Die Corona-Krise hat das soziale Leben ins Internet verlagert – auch und gerade in Sachen Wein. Aber kann eine Weinprobe per Video-Chat wirklich Spaß...

News

Zeit zum Aufräumen: Ab in den Keller

Falstaff verrät wie man den eigenen Weinkeller fit für die Zeit nach Corona macht und was es dabei zu beachten gilt.

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Andrea Lonardi: Reorganisation statt Stillstand

Die Gruppe Bertani Domains vereinigt mit Bertani, Puiatti, Val di Suga, Trerose, San Leonino und Fazi Battaglia sechs renommierte italienische...

News

Liv-Ex warnt vor Verwerfungen in Bordeaux

Der Bordeaux-Markt steht momentan auf tönernen Füßen – das zeigt ein Report der Londoner Wein-Börse Liv-Ex.

News

Franco Adami: Optimismus und positives Denken

Franco Adami ist Eigentümer von Adami Spumanti, einem der Leitbetriebe im Prosecco Superiore Gebiet im Veneto.

News

Banksy gestaltet Wein-Etikett mit »Balloon Girl«

Der erfolgreiche, aber geheimnisumwobene Streetart-Künstler Banksy ist mit dem VDP.Weingut St. Antony aus Nierstein eine Kooperation eingegangen.

News

Weinpakete für die persönlichen Corona-Helden

Winzer Maximilian von Kunow hat eine Initiative ins Leben gerufen, mittels der man sich auch bei den »stillen« Helden in der Corona-Krise bedanken...

News

Luigi Rubino: Nicht Krise sondern Stillstand

Die Tenute Rubino liegen im Salento, im Süden Apuliens. Neben Primitivo und Negroamaro setzt man bei Rubino stark auf Susumaniello.

News

Silvaner – der Frankenwein schlechthin

Noch in den 1960er-Jahren war der Silvaner in ganz Deutschland die wichtigste Rebsorte. Dann wurde es still um ihn, einzig Franken trug das Feuer der...

News

Die zweite Chance des Orleans

Bevor der Riesling seinen Siegeszug antrat, wuchs in Deutschlands Weinbergen eine eigenwillige Sorte namens Gelber Orleans. Jetzt beginnen...

News

Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder

Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein...

News

HAWESKO übernimmt Vermarktungsplattform »Wir Winzer«

Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz freut sich über 10.000 deutsche Weine, »die das Sortiment ideal ergänzen«.

News

Das sind Deutschlands »Schönste Weinsichten 2016«

Das DWI hat im April zur Wahl aufgerufen, jetzt wurde in Rheinhessen der erste Aussichtspunkt mit einer Stele gekennzeichnet.

News

Dauerregen gefährdet deutsche Weinernte

Die extreme Wettersituation mit wochenlangem Regen hat zu einem Pilzbefall der Trauben-Gescheine geführt.