Führungskrise im VDP Mosel

Der Traubenadler des VDP.

© VDP

Der Traubenadler des VDP.

Der Traubenadler des VDP.

© VDP

Nik Weis ist aufgebracht. »Es muss sich einiges ändern«, sagt der Eigentümer des VDP-Weinguts Sankt Urbans-Hof in Leiwen an der Mosel, der eigentlich als ruhiges und freundliches Naturell bekannt ist. Doch am 29. Juni legte er sein Amt als zweiter Vorsitzender des Großen Rings, dem VDP-Regionalverband an Mosel, Saar und Ruwer, nieder, nachdem zwei Weingüter an der erforderlichen Mehrheit für eine Aufnahme im Verband gescheitert waren.

Bereits auf der letzten Sitzung im Januar seien drei Kandidaten vorgeschlagen worden, berichtet Weis: Markus Molitor (Zeltingen) – Falstaff Winzer des Jahres 2014 –, der Lubentiushof von Andreas Barth (Niederfell), sowie das Weingut Reinhard und Beate Knebel (Winningen). Der erste Vorsitzende des Großen Rings, Egon Müller, habe damals darum gebeten, dass ihm mögliche Bedenken zu den drei Kandidaten vor der turnusgemäßen Sitzung im Juni mitgeteilt würden. Dann könne man sie im Vorfeld der Sitzung diskutieren. Doch gemeldet hätten sich nur so wenige Mitglieder, dass kein gravierender Konflikt zu erwarten gewesen sei. In der Sitzung selbst scheiterten dann aber sowohl das Weingut Markus Molitor, als auch der Lubentiushof mit rund 50 Prozent Gegenstimmen deutlich an der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit. Lediglich das Weingut Knebel erhielt die erforderliche Mehrheit, wenn auch denkbar knapp.

Vertrauensbruch

»Eine Haltung von Neinsagern«, kommentiert Weis, unter dem »Deckmantel der geheimen Abstimmung« hätten einige Betriebe »ein feiges Bekenntnis zum Mittelmaß abgegeben, ihrer Angst vor Innovationen und Veränderungen freien Lauf gelassen«. Und er fügt an: »Da möchte ich nicht Vorstand sein.« Für Egon Müller, so Weis, sei das Ergebnis ein »Schlag ins Gesicht« gewesen, »ein Vertrauensbruch«. Müller selbst wollte sich auf Nachfrage von Falstaff nicht zu den Vorgängen äußern.

Weis indes erwähnt, dass es sich bereits um einen Wiederholungsfall handle: Bereits vor ein paar Jahren sei das Weingut Clüsserath-Weiler in geheimer Abstimmung abgelehnt worden, obwohl es zuvor einen breiten Konsens für seine Aufnahme gegeben habe. Der damalige Vorsitzende Eberhard von Kunow habe erst nach längerem Nachdenken von einem Rücktritt abgesehen. Der jetzige Vorstand wollte das jedoch nicht noch einmal durchgehen lassen. Adler auf der Flasche und Teilnahme an der ProWein seien wahrlich nicht seine einzigen Gründe, Mitglied im VDP zu sein, so Weis. »Wenn wir schon darauf verzichten, qualitativ schwächeren Mitgliedern die Mitgliedschaft aufzukündigen, dann müssen wir wenigstens die besten aufnehmen«, so der Winzer weiter.

Baldige Fortsetzung anvisiert

Nach dem Rücktritt der beiden Vorsitzenden Egon Müller und Nik Weis sowie des Beisitzers Claus Piedmont wurde die Sitzung unterbrochen. Die verbliebenen Beisitzer Clemens Busch, Thomas Haag, Dorothee Zilliken und Johannes Haart leiten die Geschäfte nun kommissarisch weiter. Die unterbrochene Sitzung soll möglichst bald fortgesetzt werden. »Das hat mir in diesem feuchten Sommer grade noch gefehlt«, kommentiert Clemens Busch mit trockenem Humor und spricht von einer »undankbaren Aufgabe« für ihn und die weiteren Beisitzer. »Es gibt noch gar nichts Spruchreifes, es kommt jetzt vor allem darauf an, dass alles rechtens ist. In erster Linie muss wieder der Vorstand gewählt werden.«

Das Kind sei allerdings noch nicht in den Brunnen gefallen, sagt Nik Weis. Vielleicht würden sich bis zur Fortsetzung der Sitzung ja die Mehrheitsverhältnisse ändern, dann könne er sich vieles vorstellen. »Ich möchte dem VDP nicht schaden, sondern ich möchte Schaden von ihm abwenden. Das sollten auch die U-Boot-Politiker in unseren Reihen einsehen«.

Andreas Barth (Lubentiushof) und Matthias Knebel waren bisher für eine Stellungnahme nicht zu erreichen, Markus Molitor wollte sich zu dem Verfahren nicht äußern.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Weinviertel: Keller mit Charakter

Wurden die kleinen Weinkeller in der Kellergasse damals noch für das Keltern und Lagern des Weins verwendet, erwachen sie heute zu neuem Leben. Sie...

News

Kleine Inseln, große Weine

Sizilien ist umgeben von kleineren, vorgelagerten Nachbarinseln. Auf allen werden köstliche Weine erzeugt.

News

Vino Nobile di Montepulciano Trophy 2019

Vino Nobile di Montepulciano begeistert durch saftige Frucht und Eleganz. Die Weingüter Trerose, Contucci und Boscarelli sichern sich die ersten drei...

News

Wein aus dem Knast

Wein entsteht nicht immer aus freien Stücken. In verschiedenen Haftanstalten auf der Welt wird mithilfe der Insassen Wein angebaut. Diese Knastweine...

News

Spätburgunder: Destination Weltmarkt

Deutschlands Spätburgunder waren nie zuvor stilistisch so vielseitig. Und sie hatten noch nie eine so große Chance auf internationale Beachtung.

News

Die Lieblingsweine der Deutschen

Welche Weine landen am häufigsten in deutschen Einkaufswägen? Falstaff fragte im Weinhandel nach und wälzte Statistiken – und fand neben Erwartbarem...

News

World Champions: Tement – Weine ohne Grenzen

Das Weingut Tement in der Südsteiermark zählt international zu den besten Erzeugern der Rebsorte Sauvignon Blanc. Besonders herausragend sind die...

News

ALDI SÜD: Weine im Falstaff-Check

Auch beim Discounter lässt sich so manch guter Tropfen finden: Falstaff hat aktuelle ALDI-Weine verkostet.

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Hoamat-Trank aus Oberösterreich

Wenig hat sich am Trink­verhalten geändert, seit Franz ­Stelzhamer dichtete »Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma Most«. Nur Oberösterreichs...

News

Lust auf Löss am Wagram

Eine dynamische, junge ­Winzergeneration folgt dem Vorbild einer Handvoll ­arrivierter Spitzenbetriebe. Und die haben die Region Wagram mit ihren...

News

Hans-Joachim Ziliken: Ein standhafter Stilist

Hans-Joachim Zilliken, der Falstaff-Preisträger des Jahres 2019 in der Kategorie »Lebenswerk«, hatte in seiner Winzerkarriere klamme Jahre zu...

News

Heurige und Gestrige

Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

News

Bernd Kreis: Ein Sommelier durch und durch

Mit Bernd Kreis hat die Falstaff-Jury einen Weinhändler zum »Sommelier des Jahres« gewählt. Doch Kreis ist kein Weinhändler wie jeder andere.

News

VDP: Top-Qualität beginnt schon an der Basis

Ein gutes Weingut erkennt man an seinen guten Basisweinen. Die VDP.GUTSWEINE sind eine Art Visitenkarte und stehen exemplarisch für das Sortiment der...

Advertorial
News

Winzer des Jahres 2019: Mathieu Kauffmann

Ein Franzose ist Deutschlands Winzer des Jahres: Mathieu Kauffmann, Weingut Reichsrat von Buhl, krempelt in aller Stille die Mittelhaardt um.

News

Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder

Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein...

News

HAWESKO übernimmt Vermarktungsplattform »Wir Winzer«

Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz freut sich über 10.000 deutsche Weine, »die das Sortiment ideal ergänzen«.

News

Das sind Deutschlands »Schönste Weinsichten 2016«

Das DWI hat im April zur Wahl aufgerufen, jetzt wurde in Rheinhessen der erste Aussichtspunkt mit einer Stele gekennzeichnet.

News

Dauerregen gefährdet deutsche Weinernte

Die extreme Wettersituation mit wochenlangem Regen hat zu einem Pilzbefall der Trauben-Gescheine geführt.