Frank Grassmann – Kulinarischer Visionär auf Phuket

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Frank Grassmann hat als Genussmensch der ersten Stunden eines erkannt: Wenn das Essen stimmt, ist der Gast zufrieden. Von Zufriedenheit allein kann im The Nai Harn, das von dem 50-jährigen General Manager aus dem Rheinland geleitet wird, allerdings nicht die Rede sein: Während in den Restaurants des The Nai Harn die Speisen auf höchstem Niveau und mit lokalen Produkten zubereitet werden und das Weinsortiment von dem internationalen Experten James Suckling ausgewählt wird, schafft Grassmann neue kulinarische Visionen. 

Farm to Table

Gestartet wird der Tag im thailändischen The Nai Harn bereits mit frischen Köstlichkeiten: Alles was auf den Tisch kommt oder auf dem Buffet angeboten wird ist regional, bio und meistens in der Küche des Hotels selbst produziert worden. Die Wurstspezialitäten werden selbst gedreht und das Brot frisch gebacken. Sogar das Joghurt aus besonders hochwertigen Kulturen wird selbst angesetzt, der Käse wird selbst produziert und die Makrele hausintern geräuchert. Im Strandrestaurant »Rock Salt«, das Frank Grassmann initiiert hat, legt Abends zur Cocktail-Stunde ein DJ auf, während sich die Gäste zwischen Gerichten wie Chicken Tandoori, Beef Tartar, Ceviche vom Wolfsbarsch, Fine de Claire Austern, Angus Beef Tenderloin oder frischen Seafood-Gerichten entscheiden müssen. Einen tollen Ausblick bietet die Reflections Dachterrasse, wo Sushi-Rollen und Sashimis – kleine Kunstwerke mit frischem Fisch aus Japan serviert werden.

»Ein perfekter Urlaub hat auch mit dem Gaumen zu tun – denn nur wenn das Essen 100-prozentig stimmt, ist der Gast entspannt und zufrieden.«
Frank Grassmann

Press the Button – Genuss leicht gemacht

Die genussvollen Highlights ziehen sich auch durch die Getränkekarte: Mit dem international renommierten Weinexperten James Suckling, der die Weinkarte des hoteleigenen Restaurants zusammenstellte und Salim Khoury, der sich bereits in der American Bar des Londoner Savoy Hotels einen Namen als Barkeeper gemacht hat, hat Grassmann ein starkes Team aufgestellt. Zudem macht der Rheinländer den Genuss für seine Gäste leicht verfügbar: Mit dem »Press for Champagne«-Knopf, serviert nach einmal klingeln der Service die prickelnde Abkühlung direkt aufs Zimmer. Für alle die gerne selbst mixen gibt es den »Muddle your own Mojito«-Knopf, bei dem man das komplette Cocktail-Set geliefert bekommt. Auch interessant für alle kulinarischen Selbst-Experimentierer: Im The Nai Harn werden Kochkurse angeboten, bei denen Tipps und Tricks der thailändischen Küche mit nach Hause genommen werden können.

»Muddle your own Mojito«: Cocktails zum selber mixen.

© The Nai Harn

Hotspot für Winzer und Trendsetter

Zusammen mit James Suckling organisiert Grassmann auch die »Great Wines of Italy«-Tour, die nach Hongkong und Bangkok auf Phuket stattfindet und das Event »Best Rosé of Thailand«, bei der dieses Jahr bereits zum dritten Mal die besten in Thailand verfügbaren Rosé Weine gekürt werden. Suckling rechnet mit bis zu 80 Anmeldungen unterschiedlichster Rosé Weine für die Blindverkostung. Das Resort an der Südspitze Phukets ist allerdings nicht nur für seine exzellente Küche und die hervorragende Weinselektion bekannt, sondern auch für neue Trends, wie kalt gebrühten Kaffee. Da der Kaffee in speziellen Kaffeemaschinen bei Zimmertemperatur hergestellt wird, entfalten sich die Aromen und ätherischen Öle auf eine andere Art. Dadurch erhält der kalt gebrühte Kaffee einen komplexeren Geschmack im Vergleich zu heiß Gebrühtem. 

James Suckling und Frank Grassmann bei der »Great Wines of Italy«-Tour.

© The Nai Harn

Info

The Nai Harn
23/3 Moo 1, Vises Road, Rawai, Muang District
Phuket 83130
Tel: +66 902 162 620
www.thenaiharn.com