FRAG DEN KNIGGE! Welche Kundenwünsche bleiben unerfüllt?

© Shutterstock

© Shutterstock

»Ich liebe meinen Job, wenn meine Gäste zufrieden und mit einem Lächeln im Gesicht mein Restaurant verlassen. Aber muss ich jedem Wunsch des Gastes gerecht werden?«
Robert L. aus München.

»Extrawürste gibt's bei mir nur vom Grill!« sagt Moni, die Chefin meiner Lieblingsimbissbude. Selbst versuche ich, ein braver Gast zu sein. Ich bestelle, was angeboten wird, esse, was auf den Tisch kommt und habe ich das Glück von Allergien und Unverträglichkeiten verschont zu sein. Ich will nicht ausschließen, dass ich schon einmal eine Beilage getauscht habe. Aber das passiert so selten, dass ich das letzte Mal schon vergessen habe.

»Der Kunde ist König solange er sich königlich verhält. Der Chef ist Chef solange er wie einer kocht.« Sagte mein Lieblings-Chef zu mir. Er wusste, wie man kocht. Sagte der Guide Michelin: ein Stern in Hannover. Ich habe dort vor 30 Jahren ein Praktikum gemacht. Obwohl nur kurz und obwohl schon lange her, habe ich hier Erfahraungen fürs Leben gesmmelt. Im Umgang mit Menschen und mit Messer und Gabel. »Das wichtigste ist, dass Küche und Service an einem Strang ziehen, Moritz! Nur dann gibt es großartiges Essen, für alle, die das zu schätzen wissen.«

»Ich habe mich gestern so aufgeregt, Moritz. Ich war in Düsseldorf essen und habe den Service gebeten mein Tunasteak durchzubraten. Ich mag einfach keinen rohen Fisch! Da sagt die Bedienung zu mir:
›Dann nehmen Sie doch die Seezunge.‹
›Entschuldigen Sie bitte, ich wollte das mit Ihnen nicht diskutieren, geben Sie es einfach so weiter.‹
›Ich wollte das mit Ihnen auch nicht diskutieren. Wir braten hier weder Rindersteak, noch Taube, noch Tuna, noch Schokokuchen durch!‹«

© freiherr-knigge.de

»Unfassbar! Katharina und ich sind dann gegangen.« Unschön, dachte ich. Aber nicht alle Wünsche im Leben gehen in Erfüllung und sagte: »Weißt du Alexander, mein Vater hat ja mit Bordeaux gehandelt. Wir standen oft zusammen in seinem Weinkeller:
›Weißt du Moritz, wann man sich über Geschmack streiten kann?‹
›Ich dachte über Geschmack kann man sich nicht streiten, Papi.‹
›Doch kann man, sobald man sich einen gebildet hat.‹«

Er schmunzelte. So wie ich jetzt. Alexander schmunzelte nicht. »Auf deine blöden Belehrungen kann ich gut verzichten. Schönen Tag auch«, sagte Alexander und ging. Das nächste mal, wenn er mich besucht, mache ich ihm eine schöne Seezunge, dachte ich.


Ihre Erfahrungen/Fragen

Moritz Freiherr Knigge gibt bei Falstaff Antworten für Genießer. Haben auch Sie eine Frage? Dann schreiben Sie an online@falstaff.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Culinary Germany: Die kulinarische Vielfalt Deutschlands

Deutschland hat neben seiner Kultur, Geschichte und abwechslungs-reichen Landschaft auch kulinarisch eine große Vielfalt zu bieten.

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Salt & Silver

»Jo« und »Cozy« reisten monatelang durch Lateinamerika – ihr kulinarischer Heimathafen ist ihr Hamburger Lokal »Salt & Silver«.

News

Griechisches Olivenöl im Falstaff-Check

Der Ölbaum galt im antiken Griechenland als heiliger Baum der Athene. Olivenöl ist demnach ein hohes griechisches Kulturgut. Im Test: Die Kategorie...

News

Grilltrends 2018: Es muss nicht immer Steak sein

Tipps und Tricks von Fleischexperten wie Jack O'Shea und Martin Tuma: KARRIERE auf der Suche nach unterschätzten Fleischstücken für's saisonale BBQ.

News

»Spices by Tim Raue«: Raue kocht jetzt auch auf Sylt

Der Sternekoch ist seit 3. Mai mit seinen asiatischen Kreationen als kulinarischer Leiter auf der nordfriesischen Insel präsent.

News

Top 10 Rezepte für den Muttertag

Von schnellen Frühstücks-Rezepten, über herzhafte Gerichte bis hin zu süßen Verlockungen: Mit diesen Ideen wird der Muttertag garantiert ein...

News

Restaurant der Woche: Imperial

Casual-Fine-Dining im Nürnberger »Imperial«: Spitzenkoch Alexander Herrmann setzt in dem neuen Restaurant auf zeitgemäße Küche.

News

Top 10 der besten Sushi-Restaurants in Köln

Das erste Sushi-Restaurant der Domstadt hat 1988 eröffnet – seitdem sind einige dazugekommen!

News

Geschenkideen zum Vatertag

Am 10. Mai ist Vatertag – wir haben ein paar Geschenkideen für die besten Väter der Welt zusammengetragen.

News

Restaurant der Woche: Gustav

Jochim Busch serviert im »Gustav« in Frankfurt deutsche Regionalküche auf Haute-Cuisine-Niveau mit direktem Blick in die Küche.

News

Tischgespräch mit Harald Krassnitzer

Der Schauspieler spricht mit Falstaff über seine Leidenschaft für Natural Wines.

News

Gewinnspiel: Spargel Genuss-Paket

Alles was man für ein gelungenes Spargelmenü braucht: Wir verlosen drei Pakete inklusive Einkaufsgutschein, Messer, Essig und Wein.

Advertorial
News

Gold der Extremadura – noch ein Geheimtipp

Die Extremadura, die jahrhundertealte Kulturlandschaft im Herzen der Iberischen Halbinsel, hält viele Schätze bereit: Ganz besonders Oliven und...

Advertorial
News

Chefkoch Christoph Mezger wechselt ins »ViniPuri 2.0«

Der Küchenchef lässt das vegetarische Restaurant »Tian« hinter sich und sorgt am neuen Herd bei den Münchnern für »Intensive Taste«.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn mich einer ungefragt duzt?

Nicht jeder findet das fröhlich-joviale »Du« in der Gastronomie gut. Für Knigge eine Frage des richtigen Abstandes.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn es nicht geschmeckt hat?

Was, wenn eine Leistung nicht den Erwartungen entspricht? Für Freiherr von Knigge eine Frage von Timing.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich eine ausgestreckte Hand ausschlagen?

Spitzenkoch Toni Mörwald beobachtet, dass sich Damen und Herren beim Empfang schwerer tun als früher. Für Knigge eine Entspannungs-Frage.

News

FRAG DEN KNIGGE! Schmeckt Pokémon zur Ochsenbrust?

Falstaff-Leser Andreas W. aus Wien lässt seine sechs Jahre alte Tochter auch in einem Spitzenrestaurant am Handy spielen. Wie sieht das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Wann ist Trinkgeld obsolet?

Falstaff-Leser Ludwig Killermann gibt gerne. Auch wenn er einmal nicht zufrieden war. Wie hält das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Muss ich dem Service danken?

Ein Gast sagt weder »Bitte« noch »Danke«. Rudi Obauer stört das. Für Knigge die Frage, wie König Kunde sich auch königlich verhält.