FOOD ZURICH: Die Zukunft ist jetzt

Junge Kulinariktalente bekommen während FOOD ZURICH genauso eine Bühne wie gestandene Gastroprofis.

© David Biedert

Junge Kulinariktalente bekommen während FOOD ZURICH genauso eine Bühne wie gestandene Gastroprofis.

Junge Kulinariktalente bekommen während FOOD ZURICH genauso eine Bühne wie gestandene Gastroprofis.

© David Biedert

Das diesjährige Motto von FOOD ZURICH könnte aktueller kaum sein: Das elftägige Food-Festival stellt anlässlich seiner sechsten Austragung die «kulinarische Zukunft» ins Zentrum. «Was wir uns auf den Teller schöpfen, soll den Menschen gesünder machen und die Umwelt schonen. Um das zu schaffen, brauchen wir Know-how», so die Festival-Organisatoren. Unter diesem Gesichtspunkt versammelt das in weiten Teilen dezentral organisierte Festival vom 16. bis zum 26. September mehr als 100 Events, die sich Themen wie Zero Waste, Plantbased Ernährung, veganer Gourmetküche oder neuen Gemüsesorten widmen.

Das Festivalmotto haben die Organisatoren in fünf Kategorien gegliedert, die im Festivalprogramm anhand korrespondierender Events erlebbar werden: Innovation, Nachhaltigkeit, Schweiz, Gesundheit und Nachwuchs. Die Stadt Zürich bietet mit ihren Hochschulen ETH und ZHAW sowie ihrer internationalen Ausrichtung allgemein Innovatoren und Food-Start-ups einen idealen Nährboden, um sich zu entfalten. Das Bewusstsein, wie unsere Ernährung und die Zukunft zusammenhängen, steigt. FOOD ZURICH bringt Macher und kulinarische Neudenker zusammen, die nicht nur die Stadt, sondern unsere Ernährung allgemein mit ihren Innovationen voranbringen.

Die Foodmetropole

Unter dem Gesichtspunkt Nachhaltigkeit gibt FOOD ZURICH spannenden Protagonisten eine Plattform, die heute Lösungen suchen, wie wir künftig nachhaltiger leben können. Das Festival widmet sich Urban Farming genauso wie kompromisslos lokaler Küche oder Farm-to-Table-Konzepten und -Events.

Urban Farming für die Zukunft: In der Europaallee mitten in der Stadt hat FOOD ZURICH einen Gemüse-Stadt-Garten aufgebaut.

Urban Farming für die Zukunft: In der Europaallee mitten in der Stadt hat FOOD ZURICH einen Gemüse-Stadt-Garten aufgebaut.

© FOOD ZURICH

Die Kategorie Schweiz steht für das Lokale, Regionale. Zürich ist eine der wichtigsten Food-Metropolen Europas – auch ausserhalb der Festivaltage. Mit fast 2900 Restaurants hat die Limmatstadt eine der höchsten Restaurantdichten weltweit. Die Vielfalt der Zürcher Gastronomie lässt sich in Lokalen in allen Quartieren erleben, die mit Veranstaltungen und speziellen Angeboten Teil des Festivals sind.

Gesundheit und Genuss – die Zeiten, als man diese beiden Dinge als Widerspruch sah, sind endgültig vorbei. Weniger Zucker, gesunde Kohlenhydrate und weniger tierische Produkte sind nicht nur im Trend, sie sind die beste Möglichkeit, um die Gesundheit von uns Menschen und unserem Planeten aufrechtzuerhalten. FOOD ZURICH zeichnet Wege auf, wie das alles in Einklang gebracht und weiterhin in vollen Zügen genossen werden kann.

Was wäre die kulinarische Zukunft ohne die Menschen, die sie gestalten? FOOD ZURICH bietet in diesem Jahr besonders vielen Jungköchinnen und Jungköchen sowie Newcommerinnen und Newcomern eine Bühne. Sie zeigen uns heute, wie sie die Kulinarik der Zukunft mitgestalten wollen.

Mehr als 100 Events rund um Kulinarik und ihre Zukunft erwarten den Besucher von Food Zurich. Das Festival dient dabei als Plattform, die Events selber werden von unzähligen Protagonisten der Zürcher Foodszene organisiert und durchgeführt. Teils finden diese im FOOD ZURICH-Festivalzentrum bei der Europaallee statt, zum grössten Teil aber in unzähligen, einzigartigen Foodlocations in der ganzen Limmatstadt.

Beim kulinarischen Spaziergang durch die Stadt Heilkräuter entdecken, nachts im Zoologischen Museum Schokolade probieren oder an einer Feld-Tavolata direkt am grossen Tisch geniessen, was vor Ort wächst. Mit Hündin Emma in der Stadt auf Trüffelsuche gehen, vegane Maccarons backen oder selber Rapsöl pressen. Durch den Slow Food Market schlendern und alles probieren, was man entdeckt, oder am Ernährungssymposium über nachhaltigen Konsum diskutieren. Das alles ist FOOD ZURICH – und noch viel mehr.

Highlight nach Highlight

Zu den Highlights des Festivals gehört auch in diesem Jahr das Street Food Festival auf der Hardturm-Brache. Burger, Momos, Tacos, Sushi, Ceviche, Austern, Raclette, Pralinen oder Cupcakes – das Angebot der über 150 Anbieter am Street Food Festival Zürich ist gross. Am Samstag, 18. September, ist Slow Food zu Gast im und um das Festivalzentrum von FOOD ZURICH. In der Europaalle direkt beim Zürcher Hauptbahnhof kann an über 60 Ständen degustiert, diskutiert und natürlich gekauft werden.

Erstmals findet in diesem Jahr das Symposium «Soil to Soul» statt, das sich der Verbindung von Boden, nachhaltiger Landwirtschaft und unserer Gesundheit widmet. Bei Talks, Podiumsdiskussionen und nicht zuletzt lokaler Kochkunst wird diesem Themenfeld eingehend auf den Grund gegangen.

Trotz durchaus ernstzunehmendem, ja fast zwinglianischem Motto, wartet das Festivalprogramm auch in diesem Jahr mit vielen Genusshighlights auf. Und auch gefeiert werden darf! Trotz gewisser Einschränkungen findet in diesem Jahr wieder das grosse FOOD ZURICH Opening im Jelmoli-Food-Market statt. Wenn am Donnerstag, 16. September, Starköche der Limmatstadt im Untergeschoss des Jelmoli gastieren, die Korken knallen und nicht zuletzt die Plattenteller von DJ Skor durchdrehen, dann ist der Startschuss zu elf unvergesslichen Festivaltagen gefallen!

Mehr zum Thema

News

Falstaff sucht die beliebtesten Pizzerien Deutschlands 2021

Wo gibt es die besten Pizzen Deutschlands? Nominieren Sie jetzt Ihren Betrieb Ihres Vertrauens für das anschließende bundesweite Voting!

News

Essay: Das Leben wieder fühlen

Aufbruch und Verfall, Farbenpracht und Nebelschwaden, Romantik und Schwermut. Der Herbst ist eine Jahreszeit starker Gefühle und großer Gegensätze –...

News

Niederösterreichs Top-Heurige 2021

Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

News

Gesucht: Eine nachhaltige Esskultur

Wie wir essen sagt viel darüber aus, als was wir uns sehen. Dabei zählen Status-Gedanken oft mehr als schlichte Vernunft. Das Künstler-Duo Honey &...

News

Zürich: Die besten Wein-Adressen

Die Limmatstadt präsentiert sich nicht nur für Finanzexperten als eine erstklassige Destination, sondern vor allem auch für Weinliebhaber.

News

Bottura eröffnet »Gucci Osteria« in Tokio

Der italienische Starkoch setzt seine internationalen Aktivitäten fort und eröffnet am 28. Oktober nach dem Restaurant in Los Angeles nun eines in der...

News

Kürbis: Die Super-Beere

Man sieht es ihm kaum an, doch mit seiner fleischigen Frucht und den freiliegenden Samen ist der Kürbis botanisch gesehen eine Beere – und was für...

News

Positive Bilanz bei Münchner WirtshausWiesn 2021

Die Alternativveranstaltung zum Corona-bedingt abgesagten Münchner Oktoberfest, kann als voller Erfolg verbucht werden. Hier die Zahlen.

News

Brotkultur: Reine Ährensache

In den vergangenen Jahren hat sich Brot vom reinen Energielieferanten zur Delikatesse gewandelt. Ein Blick in die oberösterreichischen Backstuben...

News

Das Genuss-Manifest Oberösterreich

Das zehn Punkte umfassende Genuss-Manifest ist die neue Leitlinie für die Weiterentwicklung der oberösterreichischen Kulinarik.

News

Restaurant der Woche: Sigi Schelling

Meisterliche Kochkunst in München: Wir haben das erste eigene Restaurant der österreichischen Ausnahmeköchin für Sie getestet.

News

Von der Sterneküche zum Social Food

Warum treten prominente Gastronomen freiwillig aus dem Rampenlicht und schliessen sich einer sozialen Einrichtung an? Wir haben nachgefragt.

News

Event-Tipp: Dinner mit Vertikale Oreno der Tenuta Sette Ponti

Der Falstaff Gourmet Club holt die Toskana nach Berlin und feiert am 25. Oktober bei einem exklusiven Event im »Bocca di Bacco« 20 Jahre Oreno.

News

Würzburg: Bernhard Reiser eröffnet neues Restaurant

Der Sternekoch erweitert sein Portfolio um einen kulinarischen Treffpunkt auf dem Marktplatz und betreibt somit ab November drei Restaurants in...

News

Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

News

Top 6 kulinarische Neuentdeckungen in Zürich

Von Insekten über Hanf und Vertical Farming bis hin zu Micro-Greens: Wir präsentieren sechs Food-Innovationen aus Zürich.

News

Stephan Herter: Selfmade-Winzer aus Zürich

Seit bald zehn Jahren bannt Stephan Herter eines der besten Zürcher Terroirs in Flaschen. Am Taggenberg bei Winterthur keltert er Weine, die zu den...