Food Ink.: Essen nicht nur für Geeks

»Fish and Chips« aus dem Drucker.

© Food Ink.

»Fish and Chips« aus dem Drucker.

»Fish and Chips« aus dem Drucker.

© Food Ink.

Mit Ferran Adrià wurde Kochen offiziell zu Kunst. In seinem Restaurant »elBulli« begeisterte der spanische Koch Gourmets aus aller Welt mit seinen teils 30 Gänge umfassenden Menüs die alles andere als gewöhlich waren. Von seinem Umfeld als Molekularküche bezeichnet betrachtete Adirà seine Gerichte im Ganzen und sprach im Zuge dessen lieber von einer Avantgarde-Küche.

In dieser »Avantgarde-Gastronomie« hat auch Joël Castanyé Erfahrungen gesammelt. Der ehemalige Küchenchef des »elBulli« ist inzwischen Eigentümer und Küchenchef im »La Boscana«. Gemeinsam mit Mateu Blanch beschert der spanische Koch den Gästen in Lleida ein besonderes kulinarisches Erlebnis. Jetzt eröffnen beide ihr erstes 3-D-Druck-Lokal das vom 25. bis zum 27. Juli in London für Aufregung sorgen wird.

Neue Genussdimensionen

Möglich machen dieses Projekt Antony Dobrzensky und Marcio Barradas. Sie haben Food Ink. ins Leben gerufen. Ihre Vision: Ein Restaurant, das mit Hilfe der 3D-Drucker-Technologie eine neue – futuristische – Dimension des Genuss offenbart. Neben dem Essen, das Großteils aus erwämten Lebensmittelpasten in mehreren Schichten gedruckt wird, stammen auch das Geschirr und die Möbel aus dem Drucker. Gemeinsam mit dem Druckerhersteller byFlow hat Food Ink. bereits im April im Rahmen der »3D Foodprinting Conference« im niederländischen Venlo ihr Druck-Lokal einem Probelauf unterzogen – mit Erfolg.

Jetzt serviert das Team von Food Ink. in London vom 25. bis 27. Juli jeden Abend im Rahmen eines exklusiven Dinners maximal zehn Personen ein neun-gängiges Menü. Für 250 Britische Pfund, umgerechnet 300 Euro, kommt man in den Genuss der futuristisch anmutenden Speisen wie »Air Caviar«, Steak »Tartris«, »Love Bites« und »3D Boscana«. Wer nächste Woche zufällig in London ist – Karten für das Dinner gibt es leider keine mehr. Aber am 26. und 27. Juli öffnet sich das Druck-Lokal der breiten Öffentlichkeit. Zwischen 14 und 16 Uhr (BST) kann jeder kleine, gedruckte Snacks probieren. Wem's schmeckt: Ab Ende des Jahres geht das Restaurant auf Welttournee – und macht neben Paris, New York und Tokyo auch Halt in Berlin!

Food Ink. stellt sich vor:

Info

Fook Ink. 3D-Druck-Lokal
8 Dray Walk
Shoreditch, London

Die täglichen Dinner sind bereits ausverkauft, Snacks gibt es am 26. und 27. Juli 2016 immer von 14 bis 16 Uhr (BST). Jeden Abend wird es außerdem einen Livestream aus dem Pop-up Restaurant geben!

http://foodink.io

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Goldberg

Experimentelle Küche von Philipp Kovacs: In Fellbach setzt der Spitzenkoch gekonnt auf kulinarische Kontraste und verbindet lokale Zutaten mit...

News

Restaurant der Woche: Irma La Douce

Während die Speisekarte noch etwas Nachholbedarf hat, überzeugt die Weinauswahl. Zwei Gabeln für ein bisschen Frankreich-Feeling in Berlin.

News

Restaurant der Woche: Makidan

Entspannte Atmosphäre, ungezwungener Genuss: Im »Makidan« in Durbach serviert André Tienelt kreativ-moderne Küche. Wir geben dafür zwei...

News

5 Tipps zum Pilze-Sammeln

Worauf Sie beim Sammeln von Pilzen achten müssen – wir verraten Dos und Don'ts!

News

Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

News

Im Jagdfieber

Lodenmantel und Federhut? Weit gefehlt! Wer heute Jäger wird, hat mit den üblichen Klischees nicht viel zu tun. Das erzählen drei Experten, die...

News

Kaffegenuss: Wer trinkt was?

Man überquert eine Ländergrenze und direkt ändern sich die Kaffeegewohnheiten. Hierzulande genießt man den ersten Kaffee gern schon vor der Arbeit –...

Advertorial
News

Das große Kaffee-ABC

Wie viele Sekunden braucht es für einen perfekten Espresso? Wo wurde der Irish Coffee geboren? Und was zum Teufel hat guter Kaffee mit Katzen zu tun?...

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

News

Restaurant der Woche: Müllers

Von Zwei-Sterne-Restaurant zu Brasserie: Das »Müllers« setzt auf französisch-inspirierte Küche. Starkoch Nelson Müller setzt diese gekonnt um.

News

Heinz Winkler kocht wieder selbst in seiner »Residenz«

Der Sternekoch und sein einst gehandelter Nachfolger Steffen Mezger gehen ab sofort getrennte Wege, Mezger kocht jetzt im »Gut Edermann«.

News

Geächtet oder geschätzt? Die Nutzpflanze Hanf

Einigkeit herrscht ­darüber, dass das Potenzial der Nutzpflanze noch nicht ausgeschöpft ist. Ein Crashkurs für die Gastronomie.

News

»Winterhalter« Spülmaschinen Innovation

Die nächste Generation der Untertischspülmaschinen präsentiert Spülspezialist »Winterhalter« mit der neuen UC-Serie 2018: ein Meisterstück.

Advertorial
News

Gastrokonzepte: Akkurate Lässigkeit

Weiß auf schwarz: Diese Gastrokonzepte haben aus Sicht von Branchenkennern die größten Aussichten auf Erfolg.

News

Social Media: Die Branche nutzt Facebook und Co.

Facebook, Instagram, Snapchat – auch Gatronomen und Hoteliers nutzen diese Kanäle. KARRIERE hat sich die Trends und Stars im Internet angesehen.

News

Einkauf 4.0: Wie Gastronomen zukünftig einkaufen

Alles spricht vom Internet der Dinge und von der Industrie. Tatsächlich verändert das Web auch den Einkauf der Gastronomie. Und eröffnet ganz neue...

News

Ein Online-Shop für Mangolds-Fans

»Outstanding Eco Lifestyle« heißt der Online-Shop von Mangolds, der alles rund um Naturkosmetikprodukte, Yoga und Food anbietet.

News

Schön scharf: Stroh Fire Limited Edition

Auf Basis eines historischen Rezeptes hat der österreichische Traditions-Spirituosenhersteller einen Chili-Likör mit feuriger Würze entwickelt.

Advertorial
News

Ab in den Beutel: Sous-vide

Die Gartechnik ist in der Spitzengastronomie längst angekommen. Jetzt wurden auch Methoden für die Privatküche entwickelt, um Fleisch von Huhn bis...