»Food for Art«: Ruinart verbindet Kunst und Kulinarik

Jens Gardthausen (GF Moët Hennessy Deutschland) und Yannick Stockhausen (»Cordo«).

© 2019 Thomas Rafalzyk

Jens Gardthausen (GF Moët Hennessy Deutschland) und Yannick Stockhausen (»Cordo«).

Jens Gardthausen (GF Moët Hennessy Deutschland) und Yannick Stockhausen (»Cordo«).

© 2019 Thomas Rafalzyk

Im Hause Ruinart ist es seit langem Tradition, regelmäßig zeitgenössische Künstler und Designer zu engagieren, die mit ihren Werken ihre Sicht der Geschichte von Ruinart, der Weinberge, der Arbeit der Menschen vor Ort und den von ihnen erzeugten Champagnern zum Ausdruck bringen. Schon 1896 entwarf der tschechische Künstler Alphonse Mucha ein Jugendstil-Werbeplakat für das Haus, das großes Aufsehen erregte. Heute ist Ruinart auf internationalen Kunstmessen wie der Art Basel, Fiac Paris, Frieze New York, Paris Photo, Kyotographie und vielen weiteren präsent. Jedes Jahr engagiert das Haus einen namhaften Künstler und lässt ihm freie Hand, seine Ideen zu entwickeln und künstlerisch umzusetzen.

Dieses Jahr hat Ruinart den brasilianischen Künstler Vik Muniz gewinnen können. Seine Kunst zeichnet sich durch einen sehr persönlichen Stil aus, er selbst bezeichnet sich als „Low-Tech-Illusionist“ und verwendet gern außergewöhnliche Materialien wie Schokolade, Staub, Zucker, Ketchup, Müll, Diamanten, Kaviar und Blumen. Daraus erschafft er fotografische Bilder, die oft berühmte Werke der klassischen Malerei zitieren. In seiner Heimat setzt er sich zudem für soziale Projekte ein, beispielsweise für den Aufbau einer audiovisuellen Schule für Jugendliche in einer Favela in Rio de Janeiro, und schließt zu deren Unterstützung künstlerische Partnerschaften ab.

Chef de Cave Runiart Frédéric Panaïotis.
Chef de Cave Runiart Frédéric Panaïotis.

© 2019 Thomas Rafalzyk

Für Ruinart hat Vik Muniz sieben Werke geschaffen, die in der Ausstellung »Shared Roots« in Berliner DNA Galerie gezeigt wurden. Es sind eine Serie von Bildern alter Reben, ein großes Chardonnay-Blatt sowie eine Flaschenkunstinstallation im berühmten Kreidekeller des Hauses in Reims, der zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Jedes Werk spiegelt seine Eindrücke wider, die er während seines Aufenthaltes bei Ruinart im Oktober 2018 sammelte und offenbart seine tiefe Faszination von der Natur, den Weinbergen mit ihren knorrigen Rebstöcken und dem menschlichen Savoir Faire des Hauses. Ausgehend von fotografierten alten Reben schuf er unter Verwendung von Materialien wie Holzkohle, geschwärztem Holz, Stöcken, Rinde, Moos und Blättern enorm ausdrucksvolle Abbildungen, die mit einer erstaunlichen Komplexität und Tiefe beeindrucken und mit der Wahrnehmung der Betrachter spielen.

Yannic Stockhausen gestaltete den kulinarischen Beitrag

Den nicht minder reizvollen kulinarischen Part des Vernissage-Abends arrangierte Yannic Stockhausen, Küchenchef des Berliner Restaurants Cordo. Er präsentierte ein eigens für die Ausstellung kreiertes »Shared Roots«-Menü, bei dem Wurzeln die Hauptrolle spielen. Den passenden Auftakt machten eingelegte ganze Karotten, garniert mit einer Schicht gerösteter Ameisen. Es folgten Schwarzwurzeln mit einer Sesamkruste und Misocreme, optisch Ästen zum Verwechseln ähnlich. Auf einer Baumrinde serviert erschienen sodann Schälchen aus frittierten Topinambur-Scheiben mit Sashimi vom Stör, gefolgt von mit Kaffeepulver bestäubtem Kartoffelschaum auf Speck und baked beans. Erfrischend anschließend der grüne Salat mit Salatwurzelscheiben, Radicchio und Comté-Espuma. Zart und saftig die gewürfelten geschmorten Ochsenbacken mit Trüffel und Spinat, Raclette und einem gerösteten Tapioka-Chip. Das Dessert verdankte seinen angenehm herben Charakter dem Sauerampfersorbet mit Buchweizen und einem hauchdünnen, feinsäuerlichen Römersalatblatt, assistiert von einer leichten Buchweizen-Espuma. Der gereichte Champagner Ruinart Blanc de Blancs glänzte mit Eleganz und Nuancenreichtum und war ein treffender Begleiter des gesamten Menüs.

Für coole Beats sorgte das DJ-Paar Nicholas Mockridge und Jasna Fritzi Bauer vom Künstlerkollektiv »Like a wild beast’s fur«, was die ausgelassene Stimmung der illustren Gäste unterstrich – darunter Frédéric Dufour, Präsident von Ruinart, Frédéric Panaïotis, Kellermeister von Ruinart, Jens Gardthausen, General Manager Ruinart Deutschland, Ralph Kretschmar, Dr. Florian Langenscheidt, Christiane zu Salm, Esther Perbandt, Alice Dwyer, Sabin Tambrea, Eva und Adele, Axel Schreiber, Paul Schrader und vielen mehr.

Ein Abend, an dem das älteste Champagnerhaus der Welt Kunst und Genusskultur zusammen exzellent in Szene setzte: »Kunst und Ruinart gehören zusammen«, unterstrich Frédéric Dufour. »Beides verlangt Leidenschaft und beides ist Ausdruck des Genießens, und genau dies zeichnet Vik Muniz und seine Kunst aus.« Seine für Ruinart geschaffenen Werke werden im Laufe des Jahres in Galerien auf der ganzen Welt gezeigt.

Mehr zum Thema

News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Die besten Sekte aus Deutschland

Einst fristete deutscher Sekt sein Dasein als billige Brause beim Frühstücksbüffet im Familienhotel. Diese Zeiten sind vorbei und passé. Welch ein...

News

Die Sieger der Umbrien Trophy 2020

Die malerische Region im Herzen Italiens bietet unendlich viel Weinkultur. Falstaff testete eine Auswahl der besten Weine der Region - der beste...

News

Frauenpower aus der Champagne

Starke weibliche Persönlichkeiten begleiten den französischen Edelschäumer durch seine Geschichte und prägten das Produkt wie in keiner anderen...

News

Dom Pérignon stellt seinen P2 2002 vor

Zur Präsentation des neuen Vintage-Jahrgangs lud das Champagnerhaus Gäste aus der ganzen Welt an einen ganz besonderen Ort ein.

Cocktail-Rezept

Nocturne

Bartender Kan Zuo kreiert mit Champagner und Sepiatinte-Essenz eine neue Variante des Negronis.

News

Gewinnspiel: Zwei Magnum-Flaschen Dom Pérignon 2009

Er ist der Star in der Champagnerwelt, ein Champagner, der große Geschichte geschrieben hat! Holen Sie ihn sich nach Hause und gewinnen Sie zwei...

Advertorial
News

Dom Pérignon Vintage 2002 Plénitude 2

Der Vintage 2002 hat seine zweite Reifestufe erreicht – und damit ein neues Level voller Intensität, Tiefe, Vitalität und Frische.

News

Gewinnspiel: Exklusive Tickets und Champagner

»Eden by Perrier-Jouët« x »TORTUE HAMBURG« feiert am 26. Juni großes Pop-Up-Opening! Gewinnen Sie zwei exklusive Gästelistenplätze und eine Flasche...

Advertorial
News

Veuve Clicquot präsentiert: »La Grande Dame 2008«

Hommage an Madame Clicquot: Die Cuvée »La Grande Dame« ist der Stolz und das Juwel des Champagnerhauses.

Cocktail-Rezept

Mimosa

Für das besondere Prickeln in diesem Cointreau-Drink sorgt Champagner.

News

Ab sofort erhältlich: Dom Pérignon Rosé Vintage 2006

Das Champagnerhaus präsentiert mit dem neuen Jahrgang erstmals in seiner Geschichte den fünften Vintage in Folge.

News

Neue Jahrgangschampagner von Moët & Chandon

Der Grand Vintage 2012 und der Grand Vintage Rosé 2012 des renommierten Champagnerhauses erinnern im Geschmack an den Übergang von Frühling zu Sommer.

News

Jahrgangs-Champagner 2008: Klassische Finesse

Schon lange wurde kein Champagner-Jahrgang mit so viel Sehnsucht erwartet wie der 2008er. Jetzt ist er erhältlich und lässt die Vorfreude voll...

News

Dom Pérignon 2008 und ein Generationenwechsel

Ein neues Gesicht an der Spitze: 15 Dom Pérignon Jahrgänge prägte Chef de Cave Richard Geoffroy – nun übernimmt Vincent Chaperon.

News

Falstaff-Tipps zum Tag des Champagners

Am 4. August wird der Schaumwein gefeiert – wir verraten aus welchem Jahr der älteste Champagner stammt und wo man in diesem Jahr exklusiv an der Lese...

News

»Eden by Perrier-Jouët« kommt nach München

Perrier-Jouët und Sternekoch Bobby Bräuer begeistern ab dem 19. Juli temporär mit einzigartigem Dinner-Konzept und Champagner-Bar in der...

Advertorial
Cocktail-Rezept

Liaison

Barkeeper Lukas Hochmuth & Michael Reinhart kreierten diesen festlichen Champagner-Cocktail.

Cocktail-Rezept

Old Cuban

Der Champagner-Cocktail aus dem »Pegu Club« in New York.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...