Farbenspiele: Roséwein Trophy Deutschland 2022

© Shutterstock

© Shutterstock

http://www.falstaff.de/nd/farbenspiele-rosewein-trophy-deutschland-2022/ Farbenspiele: Roséwein Trophy Deutschland 2022 Die Farbpalette deutscher Rosé- und Blanc-de-Noir-Weine reicht von Cremefarben über Pastellrosa bis Ziegelrot. Ebenso vielfältig ist auch der Stil dieser hellen Weine aus dunklen Trauben: Manche sind vor allem frisch und süffig, andere bestechen mit mineralischer Tiefe oder lukullischer Fülle. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/f/e/csm_cms-shutterstock_1423603841_5b076c301b.jpg

Als die Blindprobe aufgelöst wurde, zuckten die Mitglieder der Falstaff-Jury nachgerade schuldbewusst zusammen: Oops! … We did it again! Schon wieder lagen die Aldingers an der ­Spitze, diesmal sogar gleich mit zwei Weinen. Rainer Schäfer wandelte Gary Linekers berühmtes Fußballdiktum ab: »Und am Ende gewinnen die Aldingers.«

Dabei ist es vermutlich die Mischung aus stilistischer Kühnheit und präziser Idee, die einen Wein wie den Trollinger Rosé der ­Aldingers zum Seriensieger prädestiniert: Warum eigentlich soll man aus einer Sorte, die von Haus aus wenig Farbe bringt, mit aller Gewalt einen Rotwein machen? Die alten Reben, die in der Lage ­Untertürkheimer Gips wurzeln, bringen so viel Aroma, ­Mineralität und Extrakt, dass die Aspekte Farbe und Gerbstoff kaum etwas hinzu­fügen würden. Im Gegenteil: Vielleicht würden Farbe und Gerbstoff sogar den Blick auf die Eleganz und die Tiefe verstellen, die dem Wein zu eigen sind.

Ausgezeichnetes kommt aber natürlich auch aus anderen Kellern: Ganz nah dran am Podest war beispielsweise der Niersteiner Rosé »Wunderschön pure« des Weinguts St. Antony, der sich fast wie ein provezalischer Rosé mit Holzeinfluss positioniert. Eine Art »Garrus« vom Roten Hang, deutlich überqualifiziert für eine Rolle als Aperitif. In seinem Element ist dieser Wein bei der Begleitung anspruchsvoller Kulinarik, ähnlich wie die beiden Aldinger-Rosés, wie der »Kapellenkeller« von Graf Neipperg, die Cuvée »AnnA« von Thomas Seeger oder der ausgezeichnete »Rosé Holz« des Weinguts Baumann – Forellenhof aus dem fränkischen Handthal am Nordrand des Steigerwalds.

In der Fraktion der fröhlichen Rosés für die warme Jahreszeit fanden wir ebenfalls ausgezeichnete Weine, kein Wunder, da die verkosteten Jahrgänge 2020 und 2021 Nerv und Frische betonen. Bestes Beispiel für die Gruppe, die Trinkfreude mit mineralischer Frische verbindet, ist der drittplatzierte Rosé von Markus Keller aus Worms. Bei diesem Wein, aber ebenso bei Rosés wie denjenigen des Bischöflichen Weinguts Rüdesheim, von Simone Adams aus Ingelheim, beim Mauchener aus dem Markgräfler Weingut Lämmlin-Schindler und vielen anderen dürfte die Trinkgeschwindigkeit einzig vom Fassungsvermögen der Flasche begrenzt werden.

© Foto bereitgestellt

1. Platz

2020 Untertürkheim Gips Trollinger Rosé Erstes Gewächs, Fellbach
13 Vol.-%, Fast eine Weißweinfarbe. Helles Stohgelb mit kupferfarbenen Reflexen. Hefig im Duft, auch etwas röstig, im Mund mit großem Spannungsbogen und intensvier Stoffigkeit, salzig, dabei geschmeidig, aber auch nicht übertrieben viskos, kraftvoll, mit einiger Tiefe und ungemein spannungsgetragen.

weingut-aldinger.de, € 80

© Foto bereitgestellt

2. Platz

2020 Spätburgunder Rosé Reserve, Fellbach
13 Vol.-%, Helles Lachsrosa in der Farbe. Im Duft etwas Honig, Hefe, dann auch Kräutertöne und ein dezenter Hochreifeeinfluss in der Frucht, Im Mund wirkt der Wein sehr geschmeidig, sogar leicht ölig, eine stramme Säure und eine Schicht Phenole balancieren den ausgeprägten Weichteil, bei guter Frische endet der Wein noch verschlossen-kompakt.

weingut-aldinger.de, € 22

© Foto bereitgestellt

3. Platz

2021 Pinot Noir Rosé trocken, Worms
12,5 Vol.-%, Strahlendes Lachsrosa im Glas. Getrocknete Erdbeeren in der Nase, rote Kirschen, Himbeeren, Rharbarber, florale Noten wie Veilchen, kalkige Würze. Am Gaumen vollmundig, cremiger Schmelz, saftige Früchte, feine Würze, feine Phenolik, lebendige Säure, gut integriert, dezente Süße im Nachhall, lange am Gaumen.

weingutkeller.de, € 8,50


Weitere prämierte Roséweine 2022 aus Deutschland finden Sie in unserer Trophy Liste:

zum Tasting


ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 05/2022
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Moët Hennessy goes Rosé

Zwei komplett unterschiedliche Weingüter, zwei diametral verschiedene Herangehensweisen. Und doch verbindet die provenzalischen Rosé-Produzenten...

News

Moët Hennessy lanciert Rosé aus der PET-Flasche

FOTOS: Die Moët Hennessy-Gruppe präsentiert den ersten Roséwein der Provence in einer extraflachen Plastikflasche aus 100 Prozent rezykliertem...

News

Porto: Neues Rosé-Museum in der World of Wine

Besuchern des Kulturviertels der portugiesischen Küstenstadt wird im »Pink Palace« das Thema Roséwein ab sofort auf unkonventionelle Art näher...

News

Top 10: Deutscher Rosé 2019 zwischen 10 und 20 Euro

Sommerlich frischer Genuss für die Terrasse muss nicht teuer sein. Wir haben die besten 2019er-Rosés zwischen 10 und 20 Euro recherchiert.

News

Die Sieger der Rosé Trophy Schweiz 2021

Sommer-Zeit ist Rosé-Zeit: Wir haben die besten Schweizer Winzer unter die Lupe genommen. Als Sieger der Falstaff-Trophy gehen Michael Broger, Weingut...

News

»Clos du Temple«: Ein Rosé für 200 Euro

Gérard Bertrand setzt im Languedoc neue Maßstäbe mit seinem Rosé-Projekt »Clos du Temple«.

News

Top 10: Deutscher Rosé 2019 unter 10 Euro

Sommerlich frischer Genuss in rosa muss nicht teuer sein. Wir haben die besten deutschen 2019er-Rosés unter 10 Euro aus der Falstaff Wein-Datenbank.

News

Best of internationale Rosés

Die Weinwelt färbt sich immer mehr rosa. Und die hellfarbenen Weine aus roten Trauben sind nicht nur hübsch anzusehen – sie sind auch hochwertige...

News

Italiens Winzer fordern Rosé-Emoji

Die Roséwein-Hersteller haben beim US-Konsortium die Zulassung des Symbols »Pink Wine« beantragt.

News

Diese Rosés machen Lust auf den Jahrgang 2020

Der Frühling schmeckt »rosa«: Diese Weine passen zur Kirschblüte und zu den ersten warmen Temperaturen.

News

Gewinnspiel: Alle guten Dinge sind 3 x 3 Liter BY.OTT Rosé

Wer braucht den Sommer? BY.OTT Rosé der Domaines Ott★ macht 365 Tage im Jahr Freude. Wir verlosen drei Doppelmagnum!

Advertorial
News

Die Sieger der Rosé Trophy Italien 2020

Rosé-Weine, in Italien meist Rosato genannt, erobern den Markt. Wir gratulieren den Weingütern Masciarelli, Rivera und Guerrieri Rizzardi – die...

News

Die Sieger der Rosé Trophy Deutschland 2020

Rosé-Weine stacheln den Ehrgeiz der Winzer immer stärker an. Wir gratulieren den Weingütern Adams Wein, Shelter Winery und Aldinger – die Gewinner der...

News

Leben in Rosé: Die faszinierende Geschichte von Mirabeau

Lesen Sie die Geschichte von Jeany und Stephen Cronk, den Gründern von Mirabeau, deren Rosés die Welt im Sturm erobert haben und gewinnen Sie eines...

Advertorial
News

Top 10 Rosés aus der Schweiz

Auf der Suche nach dem perfekten Rosé für den Sommer? Dann aufgepasst: Falstaff hat für Sie zehn außergewöhnliche Tipps. Die besten zehn Rosés aus der...

News

La Vie en Rose: Der Sommer steht vor der Tür

Sommerzeit ist Rosé-Zeit. Ob zu saisonaler Frischeküche oder zur abendlichen Entspannung mit Freunden und Familie – nichts passt jetzt besser als ein...

Advertorial
News

Top 9: Rosé 2019 unter 10 Euro

Sommerlich frischer Genuss für die Terrasse muss nicht teuer sein. Wir haben die besten 2019er-Rosés unter 10 Euro recherchiert.

News

Neuer Vertriebsleiter bei Mirabeau

Udo Koschinksi soll die Präsenz des Rosé-Weinguts vor allem auf dem deutschsprachigen Markt vorantreiben.

News

Die besten Rosé-Weine in Italien

Die Rosati Trophy wurde vom Roséwein »Si« vom Betrieb »Duemani« gewonnen. Der »Baldovino Cerasuolo« von Valentina und Luigi Di Camillo wurde zweiter...

Cocktail-Rezept

Lillet Berry

Fruchtiger Sommer-Drink von Memo Uysal aus dem Café Frida in Wien.