Falstaff WeinTrophy 2018: Die nominierten Winzer

Die nominierten Winzer 2018: Jan Eymael, Clemens Busch und Sebastian Fürst. 

© Philipp Melchers

Die nominierten Winzer 2018: Jan Eymael, Clemens Busch und Sebastian Fürst. 

© Philipp Melchers

Die WeinTrophy hat sich zu einem Fixpunkt im deutschen Winzer-Kalender etabliert. Jedes Jahr im Februar kürt Falstaff den besten Winzer, Newcomer und Sommelier. In diesem Jahr findet die Siegerehrung in gewohnt elegantem Rahmen am 23. Februar im Schloss Hugenpoet in Essen-Kettwig statt.

In der Kategorie »Winzer« dürfen in diesem Jahr Clemens Busch vom Weingut Clemens Busch (Mosel), Sebastian Fürst vom Weingut Rudolf Fürst (Franken) und Jan Eymael vom Weingut Pfeffingen (Pfalz) auf den Sieg hoffen. 

Weiters kürt Falstaff in den Kategorien »Newcomer« und »Sommelier« einen Sieger, außerdem wird auch in diesem Jahr mit dem »Lieblingswein 2018« ein Publikumspreis verliehen!

Die Kandidaten aus der Kategorie »Winzer« im Überblick:

Die Nominierten eint die Leidenschaft für gute Weine – worin sie sich im Detail unterscheiden, das erfahren Sie in unseren Video-Kurzporträts.

Clemens Busch, Weingut Clemens Busch (Mosel)

Die Lage Pündericher Marienburg hatte keinen internationalen Ruf, als Rita und Clemens Busch Mitte der 1980er Jahre das Wagnis eingingen, ihren Weinberg auf Bio-Anbau umzustellen. Im Schiefersteilhang mit der Handspritze auf dem Rücken und mit ökologischen Präparaten gegen Mehltau und Botrytis zu kämpfen: welch eine Tortur! Nicht wenige dachten damals, dass Busch das Experiment bald abbrechen werde. Doch 30 Jahre später arbeitet Busch immer noch so, mehr noch: Er praktiziert Biodynamik – und hat für seine kraftvollen, mineralischen Rieslinge Weltruf erlangt.


Sebastian Fürst, Weingut Rudolf Fürst (Franken)

Es ist Monika und Paul Fürst zu verdanken, dass Weinkenner in den 1980er Jahren Bürgstadt in Churfranken zu entdecken begannen: Mit seinen subtilen Spätburgundern, aber auch mit reifebeständigen Weißweinen schuf sich das Weingut Fürst einen Ruf weiter über nationale Grenzen hinaus. Nach einigen Jahren an der Seite seines Vaters schultert Sebastian Fürst nun die Last der Verantwortung alleine. Dabei führt er mit ruhiger Hand fort, was sich bewährt hat, setzt aber auch mit großer Souveränität eigene Akzente.


Jan Eymael, Weingut Pfeffingen (Pfalz)

In Ungstein vor den Toren Bad Dürkheims leitet Jan Eymael die Geschicke des Weinguts Pfeffingen, das sich bereits seit vier Generationen im Besitz seiner Familie befindet. Auch wenn Eymael in der extrovertierten Pfalz eher zu den stillen Zeitgenossen gehört: Seine dichten Rieslingweine von Kalk- und Terra-Rossa-Böden sind beredte Zeugen seines Könnens. Überdies widmet Eymael ein besonderes Augenmerk Spezialitäten wie dem roten Riesling und der Scheurebe. Seine Scheurebe »SP« ist sogar nicht weniger als ein weit über die Pfalz hinaus anerkanntes role model für trockene Weine aus dieser Sorte.


Info

Falstaff WeinTrophy 2017

Freitag, 23. Februar 2018, ab 18 Uhr
Schloss Hugenpoet, 

Exklusive Tickets sichern!

MEHR ENTDECKEN

  • 31.01.2018
    Falstaff WeinTrophy 2018: Die nominierten Sommeliers
    Falstaff lädt am 23. Februar zur WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.
  • 01.11.2017
    Falstaff Lieblingswein 2018 – die Nominierten
    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2018 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!
  • 22.01.2018
    WeinTrophy 2018: Der Falstaff Talenteschuppen
    Bei der nachrückenden Winzergeneration ist der Anspruch an sich selber und an ihre Weine weiter gestiegen. Unsere nominierten »Newcomer« im...
  • 28.01.2018
    Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Schuh
    Nein, Matthias Schuh betreibt keine Surfschule auf einer Karibikinsel. Obwohl sein Äußeres das vermuten lassen könnte. Der Mann ist Winzer....
  • 25.01.2018
    Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Schmitt
    Wer bei den Rebsortenweinen von Bianka und Daniel Schmitt klischeehafte Frucht erwartet, wird womöglich ziemlich überrascht sein. Ein...
  • 22.01.2018
    Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Franzen
    Die Begeisterung ist ihnen sichtbar ins Gesicht geschrieben. Die Franzens sind an ihren Aufgaben gewachsen.
  • Weingut
    Weingut Clemens Busch
    56862 Pünderich, Rheinland-Pfalz, Deutschland
    5 Sterne
  • Weingut
    Weingut Rudolf Fürst
    63927 Bürgstadt, Bayern, Deutschland
    5 Sterne
  • Weingut
    Weingut Pfeffingen
    67098 Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz, Deutschland
    4 Sterne

Mehr zum Thema

News

Falstaff Lieblingswein 2020 – die Nominierten

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2020 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Das sind die Gewinner

Zum neunten Mal ehrte Falstaff Deutschland die herausragenden Weinpersönlichkeiten. Für sein Lebenswerk wurde Hanno Zilliken geehrt, Mathieu Kauffmann...

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Winzer

Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres«.

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Sommeliers

Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.

News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jonas Seckinger

Gemeinsam mit seinen Brüdern Philipp und Lukas möchte der Jungwinzer die elterliche Rebfläche erweitern, ohne sich dabei zu verzetteln.

News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Moritz Haidle

Nach einem ordentlichen Umweg hat Haidle die »Faszination von Wein verstanden« und hat nach seiner Übernahme des elterlichen Weinguts auf biologischen...

News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jörn Goziewski

Der Winzer kam später als manche Kollegen auf den Geschmack von Wein. Heute macht er sich für unfil­trierten Naturwein in Thüringen stark.

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Newcomer

Im Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 brillieren wiedermal junge Talente. Drei von ihnen hat die Falstaff-Jury als »Newcomer des Jahres« nominiert.

News

Falstaff Lieblingswein 2019 – die Nominierten

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2019 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!

News

Mit Liebe zum Detail: Publikumswein Schnaitmann

Für die Falstaff Publikums-Trophy lautete das Thema dieses Jahr: alles außer Riesling – und unter zehn Euro. Den Sieg trug ein Weißburgunder aus...

News

Aus Kiedrich in die Welt: Weinbotschafter Wilhelm Weil

Wilhelm Weil ist ein rastloser Botschafter – für das Weingut Weil ebenso wie für den Rheingauer Riesling und den deutschen Wein im Allgemeinen.

News

Lebenswerk: Helmut Dönnhoff

Als im Weinbau der mittleren Nahe der Ausverkauf drohte, übernahm Helmut Dönnhoff mutig und besonnen eine Steillage nach der anderen. So schuf er...

News

Michel Fouquet: Wahlheimat Rheingau

Der Franzose kam viel herum, ehe er vor rund zehn Jahren im Rheingau sesshaft wurde. Jetzt wurde der gebürtige Bordelaiser Falstaff Sommelier des...

News

Weingut Franzen: Newcomer mit Geschichte

Angelina und Kilian Franzen keltern Moselriesling von großer stilistischer Abgeklärtheit. Die Geschichte eines junges Paares, das sich seines Weges...

News

WeinTrophy 2018: Sebastian Fürst ist Winzer des Jahres

Sebastian Fürst konnte die Qualität des namhaften Bürgstadter Weinguts nicht nur halten, sondern hat sie auf wundersame Weise sogar gemehrt.

News

Falstaff WeinTrophy 2018: Das sind die Gewinner

Zum achten Mal ehrte Falstaff Deutschland die herausragenden Weinpersönlichkeiten. Für sein Lebenswerk wurde Helmut Dönnhoff geehrt, Sebastian Fürst...

News

»Newcomer 2017«: Weingut Aldinger

Hansjörg und Matthias Aldinger machen manches anders als ihr Vater und wurden bei der Falstaff WeinTrophy ausgezeichnet.

News

Ein kühner Erneuerer: Konrad Salwey

Immer Burgunder, immer trocken: Mit dieser unverwechselbaren stilistischen Handschrift wurde Konrad Salwey zum Falstaff Winzer des Jahres 2017...

News

Libero und Teamplayer: Oliver Donnecker

Falstaff Sommelier des Jahres ist Oliver Donnecker – ein Gastronom mit Grips und Stilgefühl.

News

Wein Trophy-Ehrung für Rebitzers Lebenswerk

Karl-Heinz Rebitzers Karriere macht sprachlos. Er stand fünfzig Jahre in Diensten des Fürsten zu Castell-Castell, ­zwanzig Jahre an der Spitze des...