Alle Sieger in der Bilderstrecke / © APA/OTS, Ludwig Schedl
Alle Sieger in der Bilderstrecke / © APA/OTS, Ludwig Schedl

Seit nunmehr zehn Jahren entscheidet Österreichs größte Gourmet-Community mit den 17.000 Gourmetclubmitgliedern, welche Restaurants zu den besten des Alpenlandes gewählt werden. Und noch nie waren es so viele wie in diesem Jahr. Mehr als 1500 Betriebe wurden von rund 17.000 ­Testern unter die Lupe genommen, über 220.000 Votings wurden abgegeben.

Dabei gab es einige Überraschungen: Auf dem Siegertreppchen landeten zwar auch heuer wieder das Wiener »Steirereck« und das »Landhaus Bacher« in Mautern mit je 99 Punkten und vier Gabeln. Doch sie teilen sich den ersten Rang noch mit einem weiteren Betrieb: dem »Döllerer« in Salzburg. Dieser konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Punkt verbessern und gehört erstmals zu den Siegern. Silvio Nickols »Coburg« im Herzen Wiens hingegen – vergangenes Jahr einer der Gesamtsieger – verlor einen Punkt und reiht sich nun auf Rang zwei ein, ex aequo mit den Obauers. Und auch das »Ikarus« in Salzburgs Hangar 7 rutschte um zwei Punkte ab, ist nun statt wie im Vorjahr auf Platz eins nur noch auf Platz drei – nach dem Abgang von Roland Trettl durchaus nachvollziehbar.

»Der Falstaff Restaurantguide bietet den größten Überblick über die heimische Gastronomieszene. Der Dank dafür gebührt vor allem den 17.000 hochmotivierten Falstaff Gourmetclubmitgliedern, die bei ihren Restaurantbesuchen regelmäßig die Bereiche Essen, Service, Wein- und Getränkekarte sowie Ambiente bewerten«, sagte Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam. Insgesamt gibt es in der österreichischen Gastronomie einiges an Neuerungen: Der Pfeil zeigt für Aufsteiger 557-mal nach oben, allerdings auch 283-mal nach unten. Und gleich fünf Bundesländer haben neue Sieger: In Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Kärnten und Tirol wurden die besten neu definiert.

Die Bundesland-Sieger:

Wien (und Österreich-Sieger): Steirereck im Stadtpark (99 Punkte)

Niederösterreich/Mautern (und Österreich-Sieger): Landhaus Bacher (99 Punkte)

Salzburg/Golling (und Österreich-Sieger): Döllerer (99 Punkte)

Burgenland/Schützen: Taubenkobel (97 Punkte)

Steiermark/Trautmannsdorf: Steira Wirt (94 Punkte)

Oberösterreich/Neufelden: Mühltalhof (95 Punkte)

Kärnten/Velden:Schlossstern (96 Punkte)

Tirol/Kirchberg: Simon Taxacher im Rosengarten (97 Punkte)

Vorarlberg/Lech: Griggeler Stuba (97 Punkte)



BILDERSTRECKE: Impressionen von der Preisverleihung zum Durchklicken

BILDERSTRECKE: Die besten Restaurants Österreichs, Neueinsteiger und Aufsteiger
(Die Reihung ergibt sich aus der Gesamtpunktezahl. Bei ­Gleichstand ­entscheidet noch zusätzlich die Küchenwertung.)

BILDERSTRECKE: Die Kategorie-Sieger
(Die Reihung ergibt sich aus der Gesamtpunktezahl. Bei ­Gleichstand ­entscheidet noch zusätzlich die Küchenwertung.)

Konstantin Filippou ist »Neueinsteiger des Jahres«
Robert Huth ist »Gastronom des Jahres«
Margarethe und Heinz Reitbauer für Lebenswerk geehrt
»Sommelier des Jahres«: Alexander Koblinger

 

© Falstaff Verlag
© Falstaff Verlag
FALSTAFF RESTAURANTGUIDE 2014

Die neue Ausgabe von Österreichs einzigem Publikumsrestaurantführer von Gourmets, für Gourmets!

Rund 1500 Betriebe – beschrieben und bewertet von Österreichs führender Feinschmecker-Community, dem Falstaff Gourmetclub. Folgen Sie den Empfehlungen von  17.000 Gourmets zur kulinarischen Landkarte Österreichs. Von den Top-Adressen des Landes bis hin zu den großen Namen der regionalen Küche – mit neuen Geheimtipps! So vielfältig und abwechslungsreich wie die österreichische Küche – ein kurzweiliges und informatives Lesevergnügen.

Jetzt online bestellen!

 

(top)

Mehr zum Thema

  • Die Österreich-Sieger (v. l.): Alfred Hudler (Vöslauer) mit Thomas Dorfer (»Landhaus Bacher«), Birgit Reitbauer (»Steirereck«), Andreas Döllerer (»Döllerer«), Heinz Reitbauer (»Steirereck«) und Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam / © APA/OTS
    20.03.2014
    Restaurantguide 2014: Die besten Chefs
    220.000 Votings für mehr als 1500 Betriebe: »Döllerer«, »Landhaus Bacher« und »Steirereck« sind Österreich-Sieger. Plus alle wichtigen...
  • Im Bild: Restaurant »Triad« – gemeinsam mit dem »Mesnerhaus« Sieger in der Kategorie »Klassisch/Traditionell« / Foto beigestell
    20.03.2014
    Falstaff Restaurantguide 2014: Die Kategorie-Sieger
    Die besten Restaurants des Landes in den Kategorien »Luxus/High End«, »Klassisch/Traditionell«, »Ethno/International« und »Modern/Kreativ«.
  • Kristina Sprenger © Falstaff/Winding
    20.03.2014
    Impressionen der Falstaff Restaurant-Guide-Präsentation
    FOTOS: Die heimische Gastro-Prominenz und zahlreiche Feinschmecker ließen sich den Gourmet-Event nicht entgehen.
  • Bekannt für seinen puristischen Stil: Konstantin Filippou / Foto beigestellt
    20.03.2014
    Konstantin Filippou ist »Neueinsteiger des Jahres«
    Er bringt Pep in Wiens Restaurantszene und landete mit seinem neuen Gourmettempel einen Volltreffer.
  • Gabriele und Robert Huth bauten ihr ­Gasto-Imperium seit 2001 ­stetig weiter aus. Jüngstes Projekt: das »huth Stadtgasthaus« / Foto beigestellt
    20.03.2014
    Robert Huth ist »Gastronom des Jahres«
    Hut(h) ab! Mit seinem sechsten Restaurant wuchs das Huth-Gastro-Imperium wieder ein Stück weiter.
  • Margarethe und Heinz Reitbauer, Träger des
    20.03.2014
    Margarethe und Heinz Reitbauer für Lebenswerk geehrt
    Von der Kegelbahn zum Gourmettempel: Das Gastronomen-Paar landete mit dem »Steirereck« einen sagenhaften Erfolg.
  • Koblinger legte eine atemberaubende Karriere hin; derzeit ist er im Restaurant-Hotel von Rudi und Karl Obauer im salzbur­­gischen Werfen tätig. Seine Weinempfehlungen sind oft überraschend – aber im ­Ergebnis stets effektiv. / © Wild Bild
    20.03.2014
    »Sommelier des Jahres«: Alexander Koblinger
    Meister der feinen Töne: Seit zehn Jahren ist er für den Keller des Spitzenrestaurants der Brüder Obauer verantwortlich.