Falstaff Lieblingswein 2018 – die Nominierten

Rainer Schnaitmann, Katharina Wechsler, und Ulrich Luckert.

Fotos beigestellt, Durst

Rainer Schnaitmann, Katharina Wechsler, und Ulrich Luckert.

Rainer Schnaitmann, Katharina Wechsler, und Ulrich Luckert.

Fotos beigestellt, Durst

Die Abstimmung ist bereits geschlossen. Der Sieger wird am 23. Februar im Rahmen der WeinTrophy bekanntgegeben!

Eine der wichtigsten Veranstaltungen im Falstaff-Jahr ist die WeinTrophy. Seit 2011 werden Winzer, Newcomer und Sommeliers im Rahmen einer Gala für ihre Leistung geehrt – dazu kommen Sonderpreise wie das Lebenswerk, das in unregelmäßigen Abständen verliehen wird oder der Publikumspreis, der 2017 aus der Taufe gehoben wurde.

Dabei lässt Falstaff seine verlässlichste Jury zum Zuge kommen: Die Community. Im Vorfeld der Gala auf Schloss Hugenpoet haben Weinaficionados die Möglichkeit, drei Weine zu verkosten und zu bewerten – und so ihren Lieblingswein 2018 zu küren. Bereits im ersten Jahr haben knapp tausend Leser ihre Stimme abgegeben und den Zweigelt vom Weingut Jürgen Ellwanger zum Sieger erkoren.

In diesem Jahr standen ausschließlich Weißweine zur Wahl – und das Geheimnis, welcher Wein den Falstaff-Lesern am Besten mundet, wird am 23. Februar im Rahmen der WeinTrophy 2018 in Essen-Kettwig gelüftet.


Lieblingswein 2018 – die Nominierten:


2016 Sauvignon Blanc trocken

Foto beigestellt

»Gibt sich momentan noch kleinlaut, was gar kein Fehler ist, so lässt sich sein Duft besser hören. Frische Kräuter, Stachelbeere und Gelbfrüchte sind an Bord. Schmeckt wunderbar brillant und ja: nach süßer Stachelbeere aus Omas Garten.«

Über das Weingut Wechsler, Rheinhessen:

Mit Kirchspiel und Morstein ist Katharina Wechsler im Besitz einiger Parzellen in besten Westhofener Lagen. »Benn« darf sie sogar als Monopol ihr Eigen nennen. Hier lässt die Quereinsteigerin nun bereits seit einigen Jahren zuverlässig präzise Rieslinge entstehen, die es schon auf die Weinkarten in den USA gebracht haben. Ihre Weine haben ihren Weg gemacht. Auch heuer stellte uns Wechsler wieder ebenso kompakte wie saftige Weine dieser Rebsorte vor. Einen enormen Aufwärtstrend nahmen wir bei ihren Spätburgundern wahr, die Mut zur Säure und straffe Kirschfrucht zeigten.

2016 »Steinwiege« Weißburgunder trocken

Foto beigestellt

»Hefig im Duft, dahinter Noten von Frühlingswiese, Heu. Frischer Auftakt, eine Spur Kohlensäure, leichter mis mittelgewichtiger Extrakt, ausgewogener Bau, kulinarischer Wein.«

Über das Weingut Rainer Schnaitmann, Württemberg

Alles beim Alten könnte man auf den ersten Blick meinen: Rainer Schnaitmann hält sein Niveau, mit Lembergern und Spätburgundern an der Spitze, die eine warme, doch niemals hitzige Frucht mit reifem Gerbstoff verbinden. Beim zweiten Blick gibt es aber doch Neues: Die Kollektion wirkt an ihren Rändern noch feiner ausdifferenziert und weiter durchdacht: Dafür steht beispielhaft eine fruchtige Riesling Spätlese, die dem Prädikat eine nicht überbordende und dennoch sehr stimmige Interpretation verleiht. Eine Zier der Kollektion ist auch der Sekt. So kann’s weitergehen!

2016 Sulzfeld Müller-Thurgau trocken

© Andreas Durst

»Die klassische Form des Bocksbeutels gereicht ihm zur Ehre. Weil er die Stärken des Müllers betont, und kein Plakat mit greller Frucht aus ihm macht. Sein Geschmack scheut sich vor würziger Herbe nicht, ist auf pures Vergnügen gepolt.«

Über das Weingut Zehnthof Luckert, Franken

Ulrich Luckert, sein Bruder Wolfgang und dessen Sohn Philipp bewirtschaften im unterfränkischen Sulzfeld ihre rund 17 Hektar kalkreicher Weinberge bereits seit 2009 biologisch. Ihren Weinen kommt diese Umstellung offenbar bestens zugute, denn sie haben in den letzten Jahren deutlich an Destinktion und Ausdruckskraft gewonnen. Dabei werden alle Weine unter Verzicht jeglicher Schönungsmittel oder Enzymen samt und sonders spontan vergoren. Bei der Verkostung des 2016er Silvaner »Creutz« schweifte die Jury bei ihrer Beschreibung in die Ferne ab. Der Wein hat eine lange Reise vor sich.

Mehr zum Thema

News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Moritz Haidle

Nach einem ordentlichen Umweg hat Haidle die »Faszination von Wein verstanden« und hat nach seiner Übernahme des elterlichen Weinguts auf biologischen...

News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jörn Goziewski

Der Winzer kam später als manche Kollegen auf den Geschmack von Wein. Heute macht er sich für unfil­trierten Naturwein in Thüringen stark.

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Newcomer

Im Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 brillieren wiedermal junge Talente. Drei von ihnen hat die Falstaff-Jury als »Newcomer des Jahres« nominiert.

News

Falstaff Lieblingswein 2019 – die Nominierten

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2019 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!

News

Mit Liebe zum Detail: Publikumswein Schnaitmann

Für die Falstaff Publikums-Trophy lautete das Thema dieses Jahr: alles außer Riesling – und unter zehn Euro. Den Sieg trug ein Weißburgunder aus...

News

Aus Kiedrich in die Welt: Weinbotschafter Wilhelm Weil

Wilhelm Weil ist ein rastloser Botschafter – für das Weingut Weil ebenso wie für den Rheingauer Riesling und den deutschen Wein im Allgemeinen.

News

Lebenswerk: Helmut Dönnhoff

Als im Weinbau der mittleren Nahe der Ausverkauf drohte, übernahm Helmut Dönnhoff mutig und besonnen eine Steillage nach der anderen. So schuf er...

News

Michel Fouquet: Wahlheimat Rheingau

Der Franzose kam viel herum, ehe er vor rund zehn Jahren im Rheingau sesshaft wurde. Jetzt wurde der gebürtige Bordelaiser Falstaff Sommelier des...

News

Weingut Franzen: Newcomer mit Geschichte

Angelina und Kilian Franzen keltern Moselriesling von großer stilistischer Abgeklärtheit. Die Geschichte eines junges Paares, das sich seines Weges...

News

WeinTrophy 2018: Sebastian Fürst ist Winzer des Jahres

Sebastian Fürst konnte die Qualität des namhaften Bürgstadter Weinguts nicht nur halten, sondern hat sie auf wundersame Weise sogar gemehrt.

News

Falstaff WeinTrophy 2018: Das sind die Gewinner

Zum achten Mal ehrte Falstaff Deutschland die herausragenden Weinpersönlichkeiten. Für sein Lebenswerk wurde Helmut Dönnhoff geehrt, Sebastian Fürst...

News

Falstaff WeinTrophy 2018: Die nominierten Winzer

Falstaff lädt am 23. Februar zur WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres«.

News

Falstaff WeinTrophy 2018: Die nominierten Sommeliers

Falstaff lädt am 23. Februar zur WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.

News

Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Schuh

Nein, Matthias Schuh betreibt keine Surfschule auf einer Karibikinsel. Obwohl sein Äußeres das vermuten lassen könnte. Der Mann ist Winzer. Durch und...

News

Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Schmitt

Wer bei den Rebsortenweinen von Bianka und Daniel Schmitt klischeehafte Frucht erwartet, wird womöglich ziemlich überrascht sein. Ein gelungenes...

News

WeinTrophy 2018: Der Falstaff Talenteschuppen

Bei der nachrückenden Winzergeneration ist der Anspruch an sich selber und an ihre Weine weiter gestiegen. Unsere nominierten »Newcomer« im...

News

Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Franzen

Die Begeisterung ist ihnen sichtbar ins Gesicht geschrieben. Die Franzens sind an ihren Aufgaben gewachsen.

News

»Newcomer 2017«: Weingut Aldinger

Hansjörg und Matthias Aldinger machen manches anders als ihr Vater und wurden bei der Falstaff WeinTrophy ausgezeichnet.

News

Ein kühner Erneuerer: Konrad Salwey

Immer Burgunder, immer trocken: Mit dieser unverwechselbaren stilistischen Handschrift wurde Konrad Salwey zum Falstaff Winzer des Jahres 2017...

News

Libero und Teamplayer: Oliver Donnecker

Falstaff Sommelier des Jahres ist Oliver Donnecker – ein Gastronom mit Grips und Stilgefühl.