Eveline Wild: Spagat zwischen Küche, Fern­sehen und Kinderzimmer

Eveline Wild leitet zusammen mit ihrem Lebenspartner Stefan Eder das »Eder Wohlfühlhotel«.

© Philipp Jelenska

Eveline Wild leitet zusammen mit ihrem Lebenspartner Stefan Eder das »Eder Wohlfühlhotel«.

© Philipp Jelenska

Als ältestes von vier Kindern auf einem Bauernhof in Tirol aufgewachsen, hat Eveline Wild schon früh gewusst, worauf es ankommt: »Ich bin mit der Idee groß geworden, dass Arbeit zum Leben dazu­gehört. Und wenn man erfolgreich sein möchte, dann muss man sich an der eigenen Nase nehmen«, sagt Wild. Die entscheidende Frage, die sich junge Menschen stellen sollten: Will ich mich weiterentwickeln oder gehe ich nur arbeiten, um mein Leben zu finanzieren? »Arbeit wird heute oft als Last gesehen, dabei verbringen wir das halbe Leben damit.« Mit welcher Leidenschaft die junge Mutter ihren Beruf ausübt, begreift man schnell, wenn sie über ihre Anfangsjahre zu sprechen beginnt: »Die Konditorei bot mir Kreativität und darüber hinaus die Möglichkeit, die Menschen auf die schönste Art und Weise zu erreichen. Ich kreiere ein umfassendes Spiel für alle Sinne: Ich sehe, rieche, fühle und schmecke, was ich auf meinem Löffel habe.«

»Ein weiblicher Part in der Küche wirkt sich oft positiv auf das Arbeitsklima aus.«
Eveline Wild, St. Kathrein am Offenegg

Wild ist gerne »Frau« und weiß ihre Vorzüge auch für sich einzusetzen. Sie ist regelmäßig im TV-Einsatz – neben »Frisch gekocht« im ORF sucht sie an der Seite von Johann Lafer »Deutschlands besten Bäcker« – und ist ein Profi vor der Kamera: selbstsicher, konzentriert und dennoch natürlich. Wild steht zu ihrer femininen Seite und wirkt auch gerne schlichtend: »Einigen Küchen tut es ganz gut, wenn eine Frau mit im Team ist. Du musst dich gegenüber der Männerwelt behaupten und Paroli bieten.« Der Spagat zwischen Hotelküche, Fern­sehen und Kinderzimmer sei nicht immer einfach zu managen. »Der berufliche Erfolg stellt unser Familienleben immer wieder auf eine harte Probe.« Der Antrieb: »Ohne meine Familie würde ich es nicht schaffen. Denn es geht mir nicht um mein Ego, sondern darum, dass wir unseren Betrieb, unser Hotel, stärken, damit wir es einmal leichter haben und auch irgendwann ein gesundes Unternehmen weitergeben können.«

Steckbrief von Eveline Wild

  • Geburtsjahr und -ort:
    1980, Innsbruck

  • Unternehmen:
    Eveline Wild – Konditorweltmeisterin & Patissière, »Eder Wohlfühlhotel«, St. Kathrein am Offenegg, geführt von Stefan Eder (Lebenspartner) und Eveline Wild

  • Ausbildung:
    Lehre zur Konditorin sowie Meister- und Ausbildnerprüfung

  • Führungsstil:
    familiär, ruhig, bestimmt, schlichtend

www.eveline-wild.at
www.wellness-eder.at

Artikel aus Falstaff Karriere 02/2015.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Karlheinz Hauser: »Nur kochen reicht nicht.«

Nicht immer entsteht ein Imperium am Reißbrett, manchmal ist es eine logische Konsequenz. Zumindest im Fall von Karlheinz Hauser.

News

Führungswechsel im Münchner »Mandarin Oriental«

Das Luxushotel besetzt Führungspositionen neu: Swen Ehlender ist nun Director of Marketing & Commerce und Rabea Keller steigt zur Hotel-Managerin auf.

News

Zigarrenlounge: Smokers Paradise?

Ist sie ein gediegenes Refugium für Genießer oder eher die nicht mehr zeitgemäße Umsetzung einer qualmenden Angewohnheit? PROFI hat nachgefragt.

News

Jeff Maisel: Aus Liebe zum Bier

Jeff Maisel ist einer der bekanntesten Weißbierbrauer in Bayern. PROFI verrät er, was man tun muss, um eine Brauerei überlebensfähig zu gestalten.

News

Matthias Berger: Maître im »Hangar-7«

Der Beruf des Mâitre ist heutzutage moderner, gelockerter, näher am Gast und verstärkt durch ein gutes Team definiert.

News

Barbara Englbrecht über guten Service

Die junge Mâitre verpasst dem Berufsbild eine Imagepolitur. Mit Charisma und Empathie kehrt sie der steifen Etikette den Rücken zu.

News

Ciccio Sultano im Interview

Der aus Sizilien stammende Zwei-Sterne-Koch Ciccio Sultano hat mit »Pastamara« – einer Bar mit Küche – die Kultur des italienischen Aperitivo ins »The...

News

Tossmann: Was guten Service ausmacht

Ist der Service entspannt, sind es auch die Gäste. Dafür sorgen Restaurantleiter, die autoritären Anweisungen und steifer Etikette den Rücken...

News

Vintage Menu Designs

Funktionale Liste oder stylisches Werbemittel: Speisekarten können vielfältig sein. Auch Sammlerstücke. Ein Design-Buch widmet sich amerikanischen...

News

Sommelier René Antrag im Interview

René Antrag spricht mit PROFI über den Nachwuchs, tägliche Herausforderungen und den Sommelier Beruf.

News

Hotel »Bayerischer Hof«: Eine Welt für sich

Das vielfach ausgezeichnete Traditionsunternehmen, im Zentrum der Altstadt in München, ist auf der Suche nach neuen Teammitgliedern. Unter anderem...

Advertorial
News

Klimawandel und Tourismus

Der Hitze entfliehen, dem Schnee hinterherfahren – was der Klimawandel aus Sommer- und Wintertourismus macht.

News

Richtiges Englisch für die Hotellerie

Missverständnisse, Kommunikationsdefizite und Informationslücken können in einem touristischen Betrieb aufgrund einer falschen Übersetzung schnell...

News

Sommelier Andreas Jechsmayr im Interview

Der Oberösterreicher Andreas Jechsmayr vom »Landhotel Forsthof« in Sierning, sicherte sich den Titel »Bester Sommelier Österreichs«.

News

Delikatesse: Bienenlarven statt Honig

Bienenlarven gelten in Asien als Delikatesse. Hierzulande kommt man erst langsam auf den Geschmack. Dabei ist ihr natürliches Vorkommen so zahlreich...

News

Philipp Florian über Tradition und Luxus

In Zeiten, in denen viele in der Hotellerie auf Low-Budget setzen, definiert Philipp Florian, Eigentümer des »Parkhotels« in Graz, den Luxus-Begriff...

News

Kochen mit Feuer

Sie meistern die Temperatur, die Grundlage des Kochens, meisterlich und das immer häufiger indoor. »Live fire« ist kein neues Gastro-Konzept einiger...

News

Emily Harman: Geballte Weinkompetenz im Talk

Sie gilt als eine der besten Sommelières Englands und hat aus ihrem Hobby 2015 ihre eigene Consulting Agentur »VinaLupa« gemacht. Heute jettet sie...

News

Marcel Siriwardena ist »Rezeptionist des Jahres«

Beim AICR-Wettbewerb »Rezeptionist des Jahres« hat Marcel Siriwardena aus dem Mandarin Oriental in München am besten abgeschnitten.

News

Von wegen Sterneküche: Maria Groß' Haltung

Aus tiefer innerer Überzeugung wandte sich Maria Groß von der Sterneküche ab. Sehr konsequent und kompromisslos geht sie ihren Weg.