Eine brechend volle Markthalle Neun – und glückliche Gesichter überall: Vin naturel goes Berlin, das war eindeutig eine Erfolgsgeschichte. »Endlich mal was Neues«, so läßt sich die Stimmung auf einen Nenner bringen. Es war ein auffallend junges Publikum, das sich am Sonntagvormittag, den 29. November, ab 10 Uhr in Kreuzbergs In-location »Markthalle neun« versammelt hatte. Jung war das Publikum, und zudem auffallend international. An den Ständen wurde Englisch, Französisch und Italienisch gesprochen, in der Halle unter den Besuchern hörte man Konversationen in skandinavischen Sprachen, auf Polnisch, Englisch und in vielen anderen Idiomen.

Wein-Prominenz aller Altersklassen
Aber das Publikum war nicht nur jung und international, auch die Berliner Wein-Prominenz aller Altersklassen gab sich ein Stelldichein. Und bei den Winzern standen gesetzte ältere Herren neben jungen Wilden, streitbare Bio-Pioniere neben Winzerinnen, die ihren eigenen Weg gehen und dem Wert von Intuition und gesundem Menschenverstand vertrauen. Die aus London stammende Raw-Messe die vor zwei Jahren erstmals außerhalb UK in Wien gastiert hatte, gibt einen nahezu erschöpfenden Überblick über Trends und Tendenzen in der Vin naturel-Szene. Die Weinbereitung der Vins naturels folgt in der Regel fünf Motiven, die alle zusammen erfüllt sein können – oder zumindest einige zugleich:

  • Bio-Trauben
  • Spontangärung
  • geringe oder gar keine Schwefelgaben
  • Maischegärung auch für weiße Trauben, teils unter Einsatz von Tongefäßen
  • Abfüllung ohne Filtration

Kaum farbliche Unterschiede zu konventionellen Weißweinen
Hinsichtlich der maischervergorenen Weißweine gilt es festzuhalten, dass nicht mehr alle dem klassischen »orange wine«-Typus folgen. Mancher Erzeuger – so etwa Albert Mathier mit seiner Kvevri-vergorenen Rèze-Marsanne-Cuvée aus dem Wallis – haben erstaunlich wenig Gerbstoff in ihrem Wein, Elisabetta Foradoris gleichfalls im Ton vergorene Nosiola unterscheidet sich sogar farblich kaum von einem konventionell bereiteten Weißwein. Doch auch die tanninreichen Typen wie die »Erde« des Südsteirischen Weinguts von Maria und Sepp Muster haben ihren Reiz – wobei nur die wenigsten Betriebe schon genug Jahrgänge vinifiziert haben, um auch aufzeigen zu können, welches Reifepotenzial in diesen sozusagen »weißen Rotweinen« schlummert.

Oxidation verhindern
Am größten scheinen die Fortschritte bei den ungeschwefelten Weinen zu seinen, beziehungsweise bei jenen, die nur einmal im Lauf der Weinbereitung mit einer geringen Schwefelgabe in Kontakt gekommen waren. Erzeuger wie beispielsweise das Collectif Anonyme aus dem Roussillon mit seinen Rotweinen vom Schiefer oder das in Asien als Kultweingut geltende Château Le Puy aus Bordeaux haben eine erstaunliche Fertigkeit darin, Oxidation durch präzises Arbeiten und geschickten Einsatz der Feinhefe beim Ausbau zu verhindern.

Problematischer Transport
Soweit bei den in Berlin probieren Weinen oxidative Noten auszumachen waren – etwa im Duft durch einen leicht madeirisierten Unterton oder im Abgang mit einer Spur aldehydiger Noten – hatten diese Weine auf der Habenseite eine besonders komplexe Würze oder eine entfaltete Frucht als Gegengewicht. Die besten schwefelarmen Weine entfalten einen großen Reiz durch die Purheit ihres aromatischen Ausdrucks. Problematisch bleibt bei solchen Weinen einzig der Transport. Eigentlich ist es unverzichtbar, solche Flaschen mit einer geschlossenen Kühlkette zu versenden, in selber Weise wie Milch oder Joghurt.

Raw – Eine neue Facette der Weinwelt
Die Messe Raw zeigte in jedem Fall, dass der Weinwelt eine neue, eine sehr ernst gemeinte und dabei sehr genussreiche Facette heranwächst. »Rohe« Vinifikationen – um den Titel der Messe aufzugreifen – sind eindeutig hip. 1500 gut gelaunte Gesichter in Kreuzbergs Markthalle neun sprachen eine eindeutige Sprache.

berlin.rawfair.com

(von Ulrich Sautter)

Mehr zum Thema

  • 17.11.2015
    »Raw« – die Messe für Naturweine in Berlin
    Winzer stellen über 300 Produkte vor, einige Berliner Restaurants erweitern ihre Weinkarte temporär.
  • 25.11.2015
    Lunelli von Ferrari Winery wird neuer IWSC Präsident
    Der CEO des Weinguts im Trentino übernimmt 2016 das Amt von Neil McGuigan.
  • 24.11.2015
    Weingut Netzl ist Falstaff-Sieger Österreich
    Platz 2 der 36. Rotweinprämierung geht an Albert Gesellmann, den dritten Platz sichert sich Ronald Kiss.
  • Mehr zum Thema

    News

    Poliziano – Weine der Spitzenklasse

    Die berühmte Region Vino Nobile di Montepulciano, rund um das wildromantische Städtchen Montepulciano gelegen, gehört zu den kleinsten, dafür aber...

    Advertorial
    News

    Portugal: Spitzenweine aus kühlen Küstenregionen

    Portugal gehört zu den bestgehüteten Geheimnissen der europäischen Weinwelt. Die kühlen Küstenregionen begeistern mit eleganten Spitzenweinen – sowohl...

    News

    Niederösterreichs Top-Heurige 2021

    Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

    News

    OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheingau

    Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken und deren Weine verkosten – die »OnlineSeminare –...

    Advertorial
    News

    Fürstlicher Premiumsekt mit Geschichte

    Als im Jahre 1816 der damalige Diplomat Fürst von Metternich von Kaiser Franz I. den Johannisberg samt Schloss geschenkt bekam, begann die Geschichte...

    Advertorial
    News

    Montefalco: das Land des Weines

    In Umbrien, mitten im Herzen Italiens, liegt Montefalco – auch genannt das Land des Weines.

    Advertorial
    News

    Traditionshaus Cecchi - Der Wert der Familie

    Falstaff Videonwine: Cecchi zählt zu den über Generationen etablierten Betrieben im Chianti Classico. Die Weine aus der Scudi-Linie und der Coevo sind...

    Advertorial
    News

    Pairingtipps: Die besten Weine zu Käsefondue

    Käsefondue ist nicht nur ein absoluter Winterklassiker, es schmeckt auch unter dem Jahr: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach der perfekten...

    News

    »Krug Vintage 2008«: Eine klassische Schönheit

    Kellermeisterin Julie Cavil präsentiert eine ganz besondere Cuvée aus 2008 — einem für die Champagne ehr kühlen, aber ausgewogenen Jahr.

    News

    Bordeaux: Der exklusivste Marktplatz für Nobelweine

    Wenn im September die Winzer in Bordeaux ihre Ernte einfahren, haben auch die führenden Weinhändler der Stadt sehr viel zu tun. Grund ihrer...

    News

    Neu in München: Fitzroy Kitchen & Bar

    Im 14. Stock des Werk4 im Werksviertel-Mitte kann man ab sofort Spezialitäten der australische Küche genießen — 360 Grad Ausblick inklusive.

    News

    Angelina Jolie trennt sich von Château Miraval

    Der Weltstar hat seinen Anteil des Provence-Châteaus mit Rosé-Expertise an die Stoli Gruppe verkauft. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

    News

    Was steckt in der »Jubiläumsbox«?

    Lebensfreude und purer Genuss dominieren die spanischen Gefilde – natürlich auch beim Wein! In der »Jubiläumsbox« von »Wein & Vinos« findet man all...

    Advertorial
    News

    Ahr-Winzer: Fluthilfen laufen an

    Anträge auf Schadensregulierung können ab sofort gestellt werden, ersetzt werden bei positiver Prüfung 80 Prozent der Schäden.

    News

    Kraftvoller Genuss: Die besten gereiften Weine

    Der Herbst ist die beste Zeit für genussreife Weine mit Kraft und Gehalt. Denn gerade Produkte mit einem höheren Alkoholgehalt brauchen etwas mehr...

    News

    Top 6 Weine zu Rehwild

    Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

    News

    Steirische Fachjury kürt Trüffelweine

    In den österreichischen Wäldern werden vermehrt Trüffel gefunden. Wir stellen uns die Frage nach der passenden Weinbegleitung.

    News

    Neu am Markt: The Caley Cabernet Shiraz 2016 von Yalumba

    Falstaff verkostet eine Mini-Vertikale aller bisher erschienenen Caley-Jahrgänge (2012 - 2016) und vergibt zwei Mal 97 Punkte.

    News

    Die Sieger der Riesling-Sylvaner Trophy

    Auch in diesem Jahr hat sich die Falstaff-Redaktion auf die Suche nach den besten Riesling-Sylvanern der Schweiz gemacht. Zu den Gewinnern zählen die...

    News

    Lugana und Valpolicella

    Große Weine aus zwei außergewöhnlichen Gebieten in Norditalien. Falstaff sprach darüber mit Alberto Zenato.

    Advertorial