En Primeur 2021: Pessac-Léognan und Graves

Domaine de Chevalier

Foto beigestellt

Domaine de Chevalier

Domaine de Chevalier

Foto beigestellt

Die Ernte der Rotweine begann in Pessac-Léognan mit dem Merlot ab dem 10. September, der Cabernet Sauvignon folgte eine Woche später und die Lese war bis zum Ende des Monats abgeschlossen. Die Alkoholausbeute ist hier deutlich höher ausgefallen als im Médoc, die Rotweine werden im gefüllten Zustand über 14%, manche sogar über 14,5% Alkohol liegen, was nicht zuletzt dem höheren Anteil von Merlot in den Cuvées der Grands Vins zu verdanken ist.

Tipp: Der Bordeaux-Jahrgang 2020 im Überblick

Fabian Teitgen, der mit 2020 seinen 25. Jahrgang für Château Smith Haut Lafitte vinifizierte, fasst seine Eindrücke so zusammen: »Die sehr sommerlichen Bedingungen zu Beginn der Weinlese zwangen uns das übliche Vorgehen zu adaptieren. Die weißen Trauben wurden nur am Vormittag bis 11 Uhr gelesen, denn den heißten Tagen mit 30° Celsius folgten stets kühle Nächte mit 10° Celsius, was beitrug das Säurepotenzial und die aromatische Frische zu erhalten. Bei den roten Sorten führten diese Bedingungen zu einem kompakteren und homogeneren Ausreifen der Trauben. In den ersten beiden Septemberwochen setzte in Pessac-Léognon heißer, kräftiger Wind ein, den mancher Winzer aus ›Wüstensturm‹ bezeichnete. Die Beeren der Trauben begannen zusehends zu schrumpfen. Die einzelnen Beeren waren recht klein, und der Regen am Ende des Septembers kam zu spät, als dass davon die Beeren angeschwollen wären, trug aber noch dazu bei die mächtigen Tannine etwas abzuschwächen.«

Die Weißweine zeigen eine exzellente Balance, sind geprägt von intensiver Frucht und Komplexität am Gaumen, sie sind ausgerüstet mit guter Frische, die den kühlen Nächten geschuldet ist. Die Weißweinlese begann um den 19. August für den Sauvignon Blanc und endet bereits am 4. September mit den letzten Semillons. Durch die sommerliche Hitze und Trockenheit waren die Traubenschalen sehr dick und reich an exotischen Fruchtaromen, die Weine zeigen eine gute Frische und salzige Nuancen im Nachhall.

Weine des Château Smith Haut Lafitte

Weine des Château Smith Haut Lafitte

Foto beigestellt

Unsere Lieblinge Rot

2020 Château Haut-Bailly
Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Feine schwarze Beerenfrucht, angenehme Edelholzwürze, Nuancen von Brombeeren, Pflaumen, ein Hauch von Vanille, facettenreiches Bukett. Komplex, saftig, reife Herzkirschen, seidig wirkende, perfekt eingebundene Tannine, zeigt eine nahtlose Textur, sehr gute Länge und Harmonie, saliner Nachhall, großes Zukunftspotenzial.
96-98 Falstaff Punkte

2020 Château Haut-Brion
Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Mit einem Hauch von Nougat unterlegte dunkle Waldbeeren, ein Hauch von Kirschen, zarte Holzwürze, feiner Touch von Vanille unterlegt. Stoffig, reife Brombeeren und Kirschen, ein Hauch von Nougat, frisches Säurekleid, finessenreicher Säurebogen, rotbeeriger Touch, mineralisch-salzig im Abgang, klassischer Stil, sicheres Reifepotenzial.
96-98 Falstaff Punkte

Château La Mission Haut-Brion
Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Mit Gewürznuancen wie Kardamom und Zimt unterlegte schwarze Beerenfrucht, ein Hauch von Lakritze und Cassis, feiner Nougat, Tabak, kandierte Orangenzesten. Stoffig, feine Fruchtsüße, reife Kirschen, elegant, frisch strukturiert, präsente, gut eingebundene Tannine, schokoladig, etwas Kakao im Nachhall, sehr gute Länge, sicheres Reifepotenzial.
95-97 Falstaff Punkte

Unsere Lieblinge Weiß

2020 Château Smith Haut Lafitte Blanc
Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Feine Gewürznuancen, zart nach Vanilla, feiner Pfirsichtouch, Ananas, ein Hauch von Minze und Zitronenmelisse. Saftig, elegant und ausgewogen, feine weiße Steinobstfrucht, finessenreich strukturiert, mineralisch, salzig, weißer Pfeffer im Abgang, wirkt leichtfüßig und gut anhaftend, sicheres Reifepotenzial.
94-96 Falstaff Punkte

2020 Château Pape Clément Blanc
Mittleres Gelbgrün, Silberreflexe. Feine Nuancen von gelbem Pfirsich und Ringlotten, zarter Blütenhonig, kandierte Orangenzesten, mineralischer Touch. Kraftvoll, saftig und elegant, reife Tropenfrucht, zarte Kräuterwürze, integrierter Säurebogen, feine Süße im Nachhall, sehr gute Länge, mineralisch unterlegt, ein sicheres Versprechen für die Zukunft.
94-96 Falstaff Punkte

2020 Domaine de Chevalier Blanc
Mittleres Goldgelb, Silberreflexe. Mit kandierten Orangenzesten unterlegte gelbe Tropenfrucht, frische Mango, reifer Pfirsich, ein Hauch von Verveine, Ingwer, weiße Blüten, mineralischer Touch. Saftig, komplex und elegant, feinfruchtige Textur, ein Hauch von Kräuterwürze und Minze, integrierte Säurestruktur, bereits sehr harmonisch und lange anhaftend, sicheres Zukunftspotenzial.
94 -96 Falstaff Punkte

Die vollständigen Tastings

Pessac-Léognan

Graves

MEHR ENTDECKEN

  • Tasting
    Burgund Jahrgang 2020 En Primeur
    24.03.2021
    Die 2019er aus dem Burgund verkörpern eine neue Balance. Die Weißweine zeigen Tiefe und Spannung und die Rotweine glänzen durch Frucht, Fülle und Präzision. Notizen von Anne Krebiehl
  • 28.04.2021
    Trotz Corona: Falstaff bewertet Bordeaux En Primeur
    Erster Blick auf die Bordeaux-Weine des Jahres 2020, das sich zum dritten hochklassigen Jahrgang in Serie entwickeln dürfte.
  • Weinbaugebiet
    Pessac-Léognan
    Nouvelle-Aquitaine, Frankreich
  • Weinbaugebiet
    Graves
    Nouvelle-Aquitaine, Frankreich

Mehr zum Thema

News

En Primeur kaufen: Die besten Tipps

Was bedeutet es eigentlich, Weine in Subskription zu kaufen? Und wann macht das überhaupt Sinn? Falstaff beantwortet vorab die wichtigsten Fragen für...

News

Bordeaux En Primeur 2021: Pomerol und Saint-Émilion

Absolute Spitzenweine vom rechten Ufer: Trotz einer Preiserhöhung von 10 bis 15 Prozent zum Vorjahr präsentiert der Jahrgang 2020 sehr gute Angebote...

News

Bordeaux En Primeur 2021: Médoc

Leichtfüßig und frisch wie lange nicht, voll Eleganz, Frucht und toller Tanninreife. 97-99 Punkte für Château Mouton-Rothschild 2020.

News

Liv-Ex: Primeurkampagne 2019 ein unerwarteter Erfolg

In einem neuen Research-Bericht zieht die Londoner Fine Wine Börse ein weitgehend positives Fazit der diesjährigen Primeurkamapgne.

News

En Primeur 2020: Bordeaux gibt’s billiger

Auch Mouton-Rothschild geht um ein Drittel günstiger in die Kampagne. Mittlerweile sind über 300 Bordeaux 2019 verkostet, bewertet und kostenfrei...

News

Bordeaux en Primeur: Erste Bewertungen zum Download

Erstmalig in der Geschichte konnten die Fassverkostungen des neuen Bordeaux-Jahrgangs, wie sie seit Jahren üblich sind, nicht durch die Experten aus...

News

Bordeaux en Primeur News: Batailley, Lafleur...

Philippe Casteja, Besitzer von Château Batailley und Präsident der Union des Grands Crus Classés präsentiert seinen gelungenen Jahrgang 2019. PLUS:...

News

Bordeaux en Primeur-News: Cos d’Estournel, Guiraud...

Der Subskriptionsreigen ist nun kräftig in Bewegung gekommen. Auf Pontet-Canet und Palmer folgten am 3. Juni die nächsten bekannten Namen.

News

En Primeur 2019 im »Home-Office«-Modus

Die Falstaff Wein-Redaktion konnte hunderte Bordeaux-Fassproben in Wien verkosten. Erste Einschätzung zu Qualität und Preisen.

News

Der Bürger als Edelmann

Beim Jahrgang 2016 empfiehlt sich dringend ein Blick auf die hinteren Ränge des Klassements. Denn neben den Grands Crus Classés leisten auch die Crus...

News

Bordeaux: Das Rollercoaster-Jahr 2016

Kurzum: 2016 ist in Bordeaux ein großer Jahrgang, sowohl bei der Qualität wie der Quantität. Die Bedingungen waren geradezu perfekt, um hier echte...

News

Bordeaux En Primeur 2016

Der Jahrgang 2016 hatte es gewaltig in sich. Zunächst beschäftigte der extreme Witterungsverlauf die Winzer. Am Ende bringt er dem Weinfreund...

News

Bordeaux Primeur: ein erster Stimmungsbericht

Der Bordeaux-Jahrgang 2016 hat viel Vorschuss-Lorbeer erhalten. Zurecht oder nicht? Das zeigen die Fassproben, die am Montag begonnen haben.

News

Bordeaux en Primeur: Fazit von Ulrich Sautter

Der neue 2015er Jahrgang ist gut, aber kompliziert, optimale Weine bereits im mittleren Preissegment.

News

Bordeaux En Primeur: Tag 8 und 9 von Peter Moser

Eine kleine Tour de Force um die Highlights der letzten Verkostungstage chronologisch zu dokumentieren.

News

Bordeaux en Primeur: Tag 9 von Ulrich Sautter

Vor der Abreise aus dem Bordeaux wurden die letzten der insgesamt 400 Weine verkostet.

News

Bordeaux en Primeur: Tag 8 von Ulrich Sautter

Der vorletzte Tag beginnt bei Château Lafite-Rothschild und gibt Aussicht auf ausgezeichnete Weine.