Eine klug besetzte Nische: Ellwanger-Zweigelt

Keller Weingut Ellwanger: Neben Lemberger und Spätburgunder reiftder  Zweigelt im Eichenfass.

Foto beigestellt

Keller Weingut Ellwanger: Neben Lemberger und Spätburgunder reiftder  Zweigelt im Eichenfass.

Foto beigestellt

Zweigelt aus Deutschland? Das ist nicht nur ungewöhnlich, es ist sogar ausgesprochen rar. Ganze 110 Hektar listet die Sortenstatistik aus dem Jahr 2015 auf. Mehr als die Hälfte davon (60 Hektar) wachsen in Württemberg, und von diesen wiederum sage und schreibe viereinhalb Hektar beim Sieger der nun erstmals ausgelobten Falstaff Publikumstrophy: beim Weingut Jürgen Ellwanger in Winterbach im Remstal. Ein Fünfundzwanzigstel der gesamten deutschen Zweigelt-Produktion!

»Ende der 70er-Jahre brachte der Vater die ersten Reiser aus Deutschkreutz im Burgenland mit«, erzählt Felix Ellwanger, der damals noch gar nicht geboren war. »Das reichte erst mal nur für eine Reihe, zum Ausprobieren. Doch schon nach ein paar Jahren war klar, dass die Sorte bei uns im Remstal gut funktioniert. Die zweite Zweigelt-Anlage war dann schon deutlich größer.«

Die Falstaff-Leser wählten ihren  Wein zum Lieblingswein: der  rüstige Senior und Zweigelt-Pionier Jürgen Ellwanger mit seinen Söhnen Jörg (li.) und  Felix (re.).

Die Falstaff-Leser wählten ihren Wein zum Lieblingswein: der rüstige Senior und Zweigelt-Pionier Jürgen Ellwanger mit seinen Söhnen Jörg (li.) und Felix (re.).

Foto beigestellt

Barrique-Ausbau

Ellwangers älteste Zweigelt-Reben verschwanden später bei einer Umlegung –
doch die zweitälteste Anlage, gepflanzt Mitte der 80er-Jahre, steht noch. Es war eine Zeit des Ausprobierens. Fast zeitgleich entstand damals in Württemberg die »HADES«-Gruppe, benannt nach den Anfangsbuchstaben ihrer Mitglieder: Hohenlohe-Oehringen, Adelmann, Drautz-Able, Ellwanger und Sonnenhof. Die Gruppe hatte sich zusammengetan, um den damals gerade aufkommenden Barrique-Ausbau zu erkunden, die Weinsberger Versuchsanstalt fungierte als Klammer und spendete wissenschaftliche Begleitung. »Auch bei den HADES-Weinen war unser Zweigelt von Anfang an dabei. Wenn ich mich nicht täusche, ab 1988 oder 1989.«

Schnell machte sich das Weingut einen Namen für den seltenen Roten. Um klar zu machen, dass es sich bei der unbekannten Bezeichnung um eine Traube handelt, schrieb Jürgen Ellwanger nicht einfach nur »Zweigelt« aufs Etikett, sondern »Zweigelt-Rebe.« Eine Bezeichnung, die geblieben ist, auch wenn man heute nicht mehr ganz so viel erklären muss wie vor 25 Jahren. 

Typisch Ellwanger: die Schreibweise »Zweigelt-Rebe«.
Typisch Ellwanger: die Schreibweise »Zweigelt-Rebe«.

Foto beigestellt

Paradiesvogel und feste Größe

»Überrascht reagieren aber auch heute noch viele Kunden, wenn man ihnen einen Zweigelt anbietet. Manchmal wird man auch belächelt, aber das gibt sich schnell, wenn der Wein im Glas ist.« Denn der Ellwanger-Zweigelt ist bekannt für seine intensive Frucht und eine komplexe, ätherische Würze. Offenbar bekommen der Sorte die Keuperböden und das eher kühle Klima des Remstals gut. Und die Vermählung des Zweigelt mit dem kleinen Eichenfass hat die Familie im Lauf der Jahre ohnehin perfektioniert. 

»Früher war der Zweigelt ein Paradiesvogel, aber heute ist er eine feste Größe. Allerdings muss man ihn stark ausdünnen, sonst trägt er wie ein Trollinger – und schmeckt auch so. Doch wenn man im Weinberg konsequent arbeitet, ähnelt er eher dem Lemberger – nur wird er voller und weicher.«

INFO

Weingut Ellwanger
Bachstraße 21
73650 Wintebach
Baden-Württemberg

info@weingut-ellmwanger.de
www.weingut-ellwanger.de

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 02/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

»Newcomer 2017«: Weingut Aldinger

Hansjörg und Matthias Aldinger machen manches anders als ihr Vater und wurden bei der Falstaff WeinTrophy ausgezeichnet.

News

Ein kühner Erneuerer: Konrad Salwey

Immer Burgunder, immer trocken: Mit dieser unverwechselbaren stilistischen Handschrift wurde Konrad Salwey zum Falstaff Winzer des Jahres 2017...

News

Libero und Teamplayer: Oliver Donnecker

Falstaff Sommelier des Jahres ist Oliver Donnecker – ein Gastronom mit Grips und Stilgefühl.

News

Eine klug besetzte Nische: Ellwanger-Zweigelt

Erstmals wurde bei der Falstaff Wein Trophy auch der Publikumspreis für einen Lieblingswein vergeben. Gewonnen hat der Zweigelt des Weinguts...

News

Icons: Cheval Blanc

Das Premier Cru Classé »A« ist ein Solitär: Es gehört zu Saint-Émilion, doch der Boden des Weinbergs ähnelt demjenigen Pomerols. Und bei der...

News

Champagne-Preis für Lebensfreude an Verena Bentele

Das sportliche Allround-Talent wurde in Hamburg für ihren beachtenswerten Lebensweg geehrt.

News

Crémants im Wettbewerb

Aus 707 eingereichten Schaumweinen wurden Ende März die Besten der Besten prämiert.

News

Voller Erfolg für 51. Vinitaly

Vom 13. bis 15. April war Verona das internationale Zentrum für Weinliebhaber. Die Besucherzahlen sprechen für sich.

News

Auch bei Weißweinen: Besser alt

Einen guten Rotwein lässt man gerne eine Zeit lang reifen. Aber wieso eigentlich keinen Weißwein? Dabei bieten gereifte Weiße unglaublich viel...

News

Die Zeitreise der Weißweine

Reifen Weißweine anders als Rotweine? Und wenn ja, was sind die Unterschiede? Eine Spurensuche.

News

Weingut am Nil lädt zum 1. Löwen-Festival

Am 21. Mai feiert der Pfälzer Weinort Kallstadt mit Spitzenkulinarik von Alfons Schuhbeck, Kolja Kleeberg und Frank Oehler sowie namhaften Winzern aus...

News

Service-Tipps: Reife Weißweine für zu Hause

Reifer Weißwein wird immer beliebter – der Falstaff hat Tipps, wie sich der gekaufte Tropfen noch besser entwickelt.

News

Reifer oder junger Wein: Zwei Plädoyers

Ulrich Sautter, Falstaff Wein-Chefredakteur Deutschland, tritt für gereifte Weine ein während Christoph Teuner, Herausgeber Falstaff Deutschland, das...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Weinhaus Gut Sülz

Der Riesling-Experte Andreas Lelke empfängt seine Gäste in heimeliger Atmosphäre in Königswinter und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Advertorial
News

World Champions: Egon Müller

Der Scharzhof an der Saar erzeugt den Inbegriff deutschen Rieslings: federleicht, komplex, feinnervig, kristallin – und langlebig bis zur...

News

Gravierende Frostschäden fast überall in Deutschland

Drei Frostnächte in Folge haben Deutschlands Weinbau schwer getroffen: Nach dem milden März war der Austrieb weit vorangeschritten. Jetzt stehen hohe...

News

Karl-Heinz »Carlo« Wolf (1949 – 2017)

Der Mann mit vielen großartigen Talenten in den Bereichen Wein und Kulinarik ist nach schwerer Krankheit von uns gegangen.

News

Ihringer Weinkost: Chardonnay im Fokus

Bei der vierten Auflage des Weinfestes am 28. Mai können die Weine von insgesamt 21 Betrieben verkostet werden.

News

Neuheit im Hause Riedel: Veritas Sauvignon Blanc Glas

Die neue Glasform »Riedel Veritas Sauvignon Blanc« überzeugt alle Kritiker und besteht die härteste Prüfung in Workshops mit Winzern aus Österreich...

Advertorial