Ein Jahr »India Club« in Berlin

Farbenfroh aber nicht kitschig: Der Berliner »India Club«.

Foto beigestellt

Farbenfroh aber nicht kitschig: Der Berliner »India Club«.

Foto beigestellt

Es wurde höchste Zeit für eine Gaststätte mit der faszinierenden Küche aus Indien in Berlin. Diese Einschätzung teilte Anno August Jagdfeld, dessen Unternehmensgruppe im rückwärtigen Bereich des Adlon Hotels den »India Club« etablierte, der in diesen Tagen sein Einjähriges feiern darf. Lange Zeit lautet der beste Rat für Liebhaber der indischen Küche in Berlin, die ein entsprechendes Restaurant auf hohem Niveau suchten: »Kauf dir ein Flugticket nach London!«

Foto beigestellt

In der Tat: Für zahlreich Hauptstädter war die Küche des Subkontinents lediglich in ihrer sossig-pampigen Billigvariante präsent. Frei nach der deutschen Vorliebe für üppig befüllte Teller zum kleinen Preis. Endlich ist damit Schluss und das Team um den sympathischen Küchenchef Manish Bahukhandi nutze die ersten 12 Monate seines Wirkens, um die Berliner auf einen neuen und köstlichen Pfad zu den aromatischen Gaumenexplosionen seines Heimatlandes zu geleiten. Seine bisherigen Wirkungsstätten im 5-Sterne-Hotel »The Claridges« und im Hotel »The Oberoi« in Neu-Delhi und im Club »Taj Mount Road« in Chennai sind hervorragende Referenzen.

Tandoori-Lehmofen und Curry

Der Gastraum, der früher das italienisch inspirierte Restaurant »Gabriele« beherbergte, verströmt eine atmosphärische Mischung aus Eleganz und Leichtigkeit. Die schönen dunklen Holzpaneele aus Mahagoni kontrastieren mit der fröhlichen Farbenvielfalt auf den Tellern und den Beleuchtungselementen. Ein sympathisches Team umsorgt die internationale Gästeschar freundlich und erläutert engagiert die Vielfalt der Speisen, die Gewürze und die Zubereitungsmethoden der Spezialitätenküche Nordindiens. Der Stolz des Küchenchefs sind die Gerichte aus dem Tandoori-Lehmofen, wie das Tandoori Hühnchen, das 24 Stunden in einer komplexen Gewürzmischung mariniert wurde und für zwei Personen mit verschiedenen Brotspezialitäten zu 39 Euro gereicht wird. Vielfältige Curries bereitet die Küche ebenfalls zu. Herrlich das Enten-Curry mit  Fenchel, Anis und Kokosmilch zu 23 Euro. Insbesondere bewährte Klassiker, wie Chicken Tikka Masala oder Paneer Khas, zeigen den qualitativen Unterschied zwischen den üblichen indischen Profan-Restaurants und der hochwertigen Interpretation im »India Club«.

Tignanello und Bier

Lamm und Geflügel stammen vom Bio-Bauernhof »Gut Vorder Bollhagen« an der mecklenburgischen Ostsee bei Heiligendamm, aber insbesondere die Gerichte mit dem vegetarischen Zusammenspiel von Gemüse und Gewürzen, sollten dabei nicht übersehen werden. Sehr fein und doch kraftvoll mundet beispielsweise das Baingan Bartha mit Aubergine, Zwiebeln, Tomaten und Ghee, einem indischen Butterschmalz (18 Euro). Eine stattliche Vorspeisen-Vielfalt rundet das Angebot vielfältig ab und lässt sich ideal teilen, so dass möglichst viele Aromenspiele verkostet werden können.

Eine anspruchsvolle Weinkarte lässt keine Wünsche offen. Vom Glas Black Print von Markus Schneider zu sechs Euro, bis zur Flasche 2014er Tignanello zu 180 Euro wird eine variantenreiche Vielfalt abgedeckt. Aber es lohnt sich, auch die sorgfältige Bierauswahl in Augenschein zu nehmen, wobei insbesondere auf Berliner Handwerksbrauereien Wert gelegt wir. Hervorragend eignen sich das Brlo Porter mit seinen Röstmalzaromen oder das India Pale Ale der Brauerei Lemke zu den würzigen Speisen.

Mit dem »India Club« verfügt die Hauptstadt endlich über ein indisches Restaurant auf hohem internationalem Niveau das beweist, wie herrlich die indische Mischung aus gewürziger Komplexität, aromatischer Vielfalt und sympathischer Leichtigkeit einen Abend bezaubernd gestaltet.

Info

India Club
Behrenstraße 72
10117 Berlin

Öffnungszeiten: Täglich 18-23.30 Uhr

www.india-club-berlin.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Juan Amador: »Du denkst, es kann dir nichts passieren«

Juan Amador erhielt 2008 in Deutschland zum ersten Mal drei Sterne. Jahre später folgte die Insolvenz. Heute hat er ein Restaurant in Wien – und will...

News

Mimi Sheraton: »Ich bin ein Restaurant-Junkie!«

Sie war die erste Restaurantkritikerin der »New York Times«: Mimi Sheraton im Interview über gute Noten, schlechte Verlierer und die Frage, ob ein...

News

Massimo Bottura will Restaurant in Los Angeles eröffnen

Der Spitzenkoch und aktuelle Nr. 1 der San-Pellegrino-Liste plant, seine Kooperation mit dem Luxus-Modeunternehmen Gucci auszuweiten.

News

Bei Oma schmeckt’s am besten

Von »Pasta Grannies«, die gegen das Vergessen des Nudel-Handwerks kämpfen über ein US-Restaurant, in dem ausschließlich ältere Semester aufkochen, zu...

News

Aus für Thomas Bühner

Ein Tiefschlag in der Ferienzeit: Das Drei-Sterne-Restaurant »La Vie« in Osnabrück hat ohne Vorwarnung am 15. Juli seinen Betrieb eingestellt.

News

Gewinnspiel: Relais & Châteaux Gourmet-Festival am Tegernsee

Wir verlosen eine Teilnahme für zwei Personen beim Relais & Châteaux Gourmet-Festival mit Nils Henkel und Thomas Kellermann am 14. Juli!

Advertorial
News

Jean-Claude Bourgueil tritt kürzer

Der Sternekoch steht nach der Sommerpause nur noch eine begrenzte Zeit selbst am Herd in Düsseldorf und ändert sein Konzept im »Im Schiffchen by...

News

»Poké Makai«: Ein Trend kommt nach Köln

Spitzenkoch Mirko Gaul hat den hawaiianischen Klassiker im Namen des »Excelsior Hotel Ernst« in die Domstadt geholt.

News

Berliner »Sra Bua« ab 2019 ohne Tim Raue

Das Restaurant im Adlon Kempinski wird ab 2019 ohne den Berliner Spitzenkoch weitergeführt, Tim Raue plant Restaurant in Potsdam.

News

Berliner »reinstoff« schließt

Mit Jahresende geht in Berlin eine Ära zu Ende: Sabine Demel und Daniel Achilles schließen nach zehn Jahren ihre Pforten am gewohnten Schauplatz.

News

Nie wieder Vitello Heilbutto im Hamburger »Trific«

Das beliebte Restaurant von Oliver und Tanja Trific schließt Ende Mai und reißt ein Loch in die kulinarische Landschaft der Hansestadt.

News

»Schwein« Berlin eröffnet in neuer Location

David Monnie und Christopher Kümper eröffnen in Charlottenburg ihre »Bistronomy« mit Fine-Dining-Bereich, Gin und Wein neu.

News

»Slate«: Ein Berliner Mix aus Weinbar und Restaurant

Nach einem Soft Opening hat das Wohlfühlrestaurant offiziell geöffnet und erwartet die Gäste mit raffinierten Gerichten zu exotischen Weinen.

News

Burg Schwarzenstein: Umbau abgeschlossen

Das »Restaurant Schwarzenstein« und die »Grill & Wine Bar« wurden binnen drei Wochen einem Facelift unterzogen und erstrahlen nun in neuer Eleganz.

News

»Bricole«: Das Berliner Vorspeisen-Restaurant

Das pfiffige Konzept im Prenzlauer Berg lässt sich von der französischen Küche inspirieren und fordert die Abschaffung des Hauptgangs.

News

Klimakiller Gastro? Karriere gibt die wichtigsten Tipps.

Ein Drittel der in Europa ausgestoßenen Treibhausgase wird durch Ernährung verursacht, neun Prozent allein durch Restaurants. Zeit zum Umdenken.

News

Bottura eröffnet Gucci Osteria in Florenz

Der Starkoch überrascht mit Fusionsküche und japanischen, peruanischen und mexikanischen Einflüssen, die von der kolumbianischen Küchenchefin...

News

Neue Doppelspitze im Restaurant »5« in Stuttgart

Chefkoch Claudio Urru teilt ab sofort den Posten des Küchenchefs im Restaurant »5« mit seinem bisherigen Souschef Alexander Dinter.

News

Gastro-Quereinsteiger: vom Gast zum Wirt

Die Gastronomie zählt zu den vielversprechendsten Branchen für Quereinsteiger. Doch der Traum vom ­eigenen Betrieb will gut durchdacht sein.

News

Massimo Bottura und Gucci eröffnen Restaurant

Gemeinsam mit dem Modeimperium Gucci soll Italiens bester Koch Massimo Bottura ein neues Restaurant eröffnen.