Drei-Tage-Pop-Up München: Glenmorangie Kaleidoscope Bar

Whisky-Genuss in einem Kaleidoskop.

Foto beigestellt

Whisky-Genuss in einem Kaleidoskop.

Foto beigestellt

Vom 14. bis 16. Dezember haben Münchner Whisky-Liebhaber wieder allen Grund zur Freude. In der im Glockenbachviertel gelegenen Müllerstraße 42 zeiht für diesen Zeitraum die Glenmorangie Kaleidoscope Bar ein und garantiert »schottischer Whiskygenuss pur«. Arnd Henning Heissen (The Curtain Club, Falstaff Hotelbar des Jahres 2017) serviert im Rahmen des dreitägigen Gastspiels der prämierte Destillerie »Glenmorangie« Drinks, deren Basis jeweils der hochwertige schottische Whisky ist.

Wer vorbei schaut hat neben purem Whisky-Genuss die Wahl zwischen den drei »Kaleidoscope Standards« »Salty Orange«, »Port Ruby Punch« oder »Giraffe Neck« für jeweils neun Euro) oder auch den besonderen »Kaleidoscope Signature Drinks« »Glenmorangie-J'Adore« mit Glenmorangie Original Whisky, Limette, Sandelholz, Jasmin & Ylang-Ylang Tee, Rosenlimonade und Eiweiß, »Lasanta Flower« mit Glenmorangie Lasanta, Sake, frischer Limette, Boiron-Litschi-Püree,Bigalet-Veilchen-Likör, Sirup aus Mimose, Rose, Patschuli, Vanille & Weihrauch oder »Intoxicated Signet« mit Glenmorangie Signet, Mozart White & Black, türkischem Rosensirup, Espuma aus weißer Schokolade und schwarzem Pfeffer, zwischen elf und 13 Euro.

Freude dürfte jeder an der Pop-Up-Bar haben, der gerne besonderen Whisky genießt, Neues kennenlernt und ausgefallene Kreationen in flüssiger Form verkostet. Im Mittelpunkt stehen neben Genuss und Verkostung auch die Herstellung und Reifung des Single Malts – aus den höchsten Brennblasen Schottlands. Dazu kann von den Bargästen in einem Kaleidoscope gestanden und gestaunt werden.


Der Bar- und Spiritsguide 2018

© Falstaff Verlag

Die besten 550 Bars aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, 470 Spirituosen und 50 Craft Beers in einem Guide. Allesamt treffsicher beschrieben, übersichtlich bewertet und größtenteils mit Foto versehen.

Der Falstaff Bar & Spirits Guide 2018 erscheint am 29. November und kann ab dann unter www.falstaff.de/guides zum Preis von 9,90 Euro bestellt werden. Abonnenten bekommen den Guide mit der Ausgabe 08/17 frei Haus geliefert.


Info

Glenmorangie Kaleidoscope Bar
Donnerstag, 14. bis Samstag, 16. Dezember 2017
Müllerstraße 42
80469 München

Öffnungszeiten: Do: Ab 22 Uhr; Fr+Sa: Ab 19 Uhr

www.facebook.com/events

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Barkultur: Sours – Wie alles begann

Eine der Wurzeln der Mischgetränke, die man gemeinhin Cocktails nennt, ist der nach wie vor populäre Sour. Heute bereitet man den Drink mit allen...

News

Gin im Kino und in der Literatur

Gin und Kultur werden oft in einem Atemzug genannt, denn der Klassiker unter den Drinks hat einen fixen Platz in vielen Filmen und Romanen.

News

Cognac: Ein neuer Cocktail-Trend?

Früher hat man seinen Cognac gerne im hintersten Regalfach versteckt. Heute erlebt der aromatische Weinbrand seinen zweiten Frühling – und weiß auch...

News

»Ardbeg Twenty Something«: Dritte Abfüllung

Ab 9. Oktober können Whisky-Liebhaber und Ardbeg Committee-Mitglieder die dritte Release der limitierten Reihe nach 22 Jahren in Ex-Bourbon Fässern...

News

Hendrick's eröffnet Gin Palace in Schottland

Die spektakuläre Erweiterung der Gin-Distillery soll künftig noch mehr Platz für Experimente, Innovation und Neugierde bieten.

News

Versteigerung von Edel-Cognacs in Frankreich

Wenn sich Rémy Martin, Hennessy & Co in der Grand Champagne versammeln, dann für den guten Zweck und die Wohltätigkeitsgala »La Part des Anges«.

News

Gin-Festival »Junipalooza« erstmals in Hamburg

Am 21. und 22. September präsentieren 35 Destillerien ihre Wachholder-Produktpalette in der Fischauktionshalle.

News

Gin & Tonic: Göttliche Kombi

Gin & Tonic ist nur vermeintlich ein einfacher Drink. Wer wahllos drauflosmischt, verpasst etwas. Falstaff kennt für jeden Gin den passenden...

News

Gin: Von der Medizin zum Trendgetränk

Wie aus dem traditionellen holländischen Wacholderschnaps Genever der Gin entstand – eine der vielfältigsten und erfolgreichsten Spirituosen unserer...

News

»Eden by Perrier-Jouët« eröffnet

Das Champagnerhaus hat seinen leuchtenden Pop-Up Dschungel in München eröffnet und verbindet noch bis 29. Juli Kunst und Champagner.

News

Görlitz: Popup-Weinbar bei »Jakobs Söhnen«

Noch bis 26. Juli treffen in dem Görlitzer Restaurant Tom Hockauf und regionale Gastköche auf die Weinauswahl von Axel Krüger.

News

Pop-Up »Louis by Thomas Martin« an der Elphi

Der Sternekoch nutzt die Umbauphase seiner kulinarischen Heimat und eröffnet ein temporäres Restaurant an Hamburgs neuem Wahrzeichen.

News

»BROgunderBAR« poppt in Dresden auf

Zwischen 2. Februar und 10. März 2018 macht Winzer Matthias Schuh mit Gastronom Sebastian Probst gemeinsame Sache.

News

Von Freude Pop-Up in Hamburger Wirtshaus

»Gegen Massenbierhaltung!« Die Hamburger Craftbeer-Pioniere gastieren bis 29. Oktober mit einem temporären Wirtshaus in der »COOK UP culinary...

News

Pop into Berlin: Die Hauptstadt auf Genuss-Tour

Die Berliner Szeneküche geht on tour und besucht Köln, Frankfurt und Hamburg mit temporären Restaurants – ab 2018 will man die Grenzen überschreiten.

News

Mal hier, mal dort: Das Konzept der Pop-Ups

In der Inflation der Pop-Ups gilt es, die Echten herauszufinden: Jene, die tatsächlich nur kurz beiben. Und dennoch Eindruck hinterlassen.

News

Krug Kiosk mit Sterneköchen in Hamburg

Zur zweiten Auflage des Pop-up Restaurants gibt es kulinarische Highlights von Tim Raue, Karlheinz Hauser, Glynn Purnell und Konstantin Filippou.

News

Dom Pérignon Pop-Up in München

Im bekannten Kaufhaus Oberpollinger kann noch bis zum 15. Juli vor, während oder nach dem Shoppen Champagner degustiert werden.

News

»Jellyfish« startet Pop-Up-Konzept »Pure Sea«

Das Hamburger Restaurant rückt in einem temporären Ableger sechs Monate rohe Fischspezialitäten aus aller Welt in den Mittelpunkt.

News

»Jacobs Stüberl«: Ein Stück Wien an der Elbe

Das winterliche Pop Up des Hotel Louis C. Jacob bringt bis Februar 2017 Tafelspitz und Kaiserschmarrn nach Hamburg.