Domenique Crenn über Poesie und Kunst

Crenn darf sich über zwei Michelin Sterne freuen.

© Helge Kirchberger / Hangar 7

Crenn darf sich über zwei Michelin Sterne freuen.

© Helge Kirchberger / Hangar 7

KARRIERE Frau Crenn, wir sitzen hier bei den Chef Alps. In Ihrem »Atelier Crenn« ist Kochkunst im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar: Das Restaurant verkörpert Ihre Herkunft und ist gleichzeitig eine Ode an die »poetische Kulinarik«. Wo ist der Ursprung für Kulinarik und Poesie in Ihrem Leben?
CRENN Meine Eltern nahmen mich bereits als Kind immer in Sternerestaurants mit. Ich wusste schon damals, dass ich dorthingehöre. Für mich ist mein Restaurant eine Hommage an meinen Vater, er war es, der mich auch mit dem Thema Kunst vertraut gemacht hat. Es geht um Konversation und Dialog: »word matters«. Meine Menüs stellen sich wie Gedichte zusammen, wobei die Gerichte und Zutaten wie Verse nach den Saisonen zusammengestellt werden.

Warum San Francisco?
Ich muss mich entfalten können und leider herrscht in Frankreich viel mehr Bürokratie, dieser wollte ich mich entziehen. Ich brauchte einen Platz, um mich auszudrücken, und diesen habe ich in San Francisco gefunden. Deine Heimat ist nicht dort, wo du geboren bist, sondern dort, wo du sie dir selbst erschaffst.

Sie sind Autodidaktin: Warum haben Sie sich gegen eine klassische Ausbildung entschieden?
Ich habe in vielen Restaurants gearbeitet, wollte aber nie, dass meine Küche wie eine normale Restaurantküche, mit strengen Hierarchien und Arbeitsbefehlen, funktioniert. Ich möchte vielmehr, dass jeder meiner Mitarbeiter ein eigenes Bewusstsein dafür entwickelt, was und warum sie oder er etwas zu tun hat.

In einem Interview sagten Sie, dass Sie Ihre Leidenschaft zu einer guten Köchin macht. Was macht Sie zu einer guten Führungsperson?
Das Zuhören. Man muss seinem Team zuhören. Es gibt zwei unterschiedliche Wege: Du kannst ein Chef sein ohne Rücksichtnahme oder aber du bist eine wirkliche Führungsperson und leitest dein Team. Ich bin kein Chef und will auch keiner sein. Ich höre zu und interessiere mich für mein Team. Natürlich gibt es bestimmte Rollenverteilungen, eine klare Vision – aber es ist wichtig, dass jeder Einzelne auch Raum für sich hat. Das Team muss inspiriert werden, aber man sollte sich auch von seinem eigenen Team inspirieren lassen.

Worauf, denken Sie, ist es zurückzuführen, dass es weniger Frauen in der Branche gibt?
Es gibt nicht weniger Frauen. Leider wird über Frauen in der Branche viel zu wenig berichtet. Es ist eine falsche Entwicklung. Als Frau reicht es leider oft nicht aus, eine gute Leistung zu erbringen.

Interview aus falstaff KARRIERE 05/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Guide Michelin in Österreich: Sternenklare Entscheidung

Michelin hat mit Juan Amador einen Deutschen zu Österreichs erstem Drei-Sterne-Koch gemacht. Eine Einordnung der aufsehenerregenden Entscheidung der...

News

Guide Michelin 2019: Dritter Stern für Juan Amador

Sensationsergebnis im Michelin-Guide für Europas Hauptstädte: Erstmals drei Sterne in Österreich. Fabian Günzels »Aend« bekommt einen Stern.

News

Michelin: Wir wurden getäuscht

Der Restaurant-Guide reagiert auf den Stern-Fauxpas um die »Alte Vogtei« in Köngen.

News

Michelin vergibt Stern an geschlossenes Restaurant

Die »Alte Vogtei« von Lars Volbrecht wurde mit einem Stern ausgezeichnet. Das Restaurant in Köngen ist aber geschlossen – vorübergehend oder...

News

Kein neuer Drei-Sterner in Deutschland

Die neue Ausgabe des Guide Michelin ist erschienen. Große Überraschungen blieben aus, unter den 309 ausgezeichneten Restaurants sind fünf neue...

News

Bib Gourmand für 424 deutsche Topadressen

Der Vorbote vom großen Guide Michelin ist ein Wegweiser für den schmaleren Geldbeutel und ab 4. März im Handel erhältlich.

News

Vintage Menu Designs

Funktionale Liste oder stylisches Werbemittel: Speisekarten können vielfältig sein. Auch Sammlerstücke. Ein Design-Buch widmet sich amerikanischen...

News

Sommelier René Antrag im Interview

René Antrag spricht mit PROFI über den Nachwuchs, tägliche Herausforderungen und den Sommelier Beruf.

News

Guide Michelin 2019 um drei Monate verschoben

Die neuen Ausgaben des renommierten Gastro-Guides für Deutschland und die Schweiz erscheinen statt in diesem November erst im Februar 2019.

News

Zweiter Michelin-Stern für Konstantin Filippou in Wien

Sensationsergebnis im Michelin Guide Main Cities of Europe 2018: ein neuer 2- und vier neue 1-Sterner in Wien.

News

»Frantzén« holt erstmals drei Sterne nach Schweden

Der neue Michelin-Guide »Nordic Countries« birgt eine veritable Sensation: Nun ist auch Schweden im kulinarischen Olymp angekommen.

News

Guide Michelin 2018: Neuer 3-Sterner in Italien

Der Südtiroler Spitzenkoch Norbert Niederkofler schaffte mit seinem Restaurant »St. Hubertus« den Aufstieg in den 3-Sterne-Olymp. Alle Ergebnisse im...

News

Guide Michelin 2018: Nils Henkel erkocht zweiten Stern

Neue Sterne für Deutschland: Nils Henkel kocht auf Burg Schwarzenstein den zweiten Stern zurück, mit dem Münchner »Atelier« hat Deutschland insgesamt...

News

460 Restaurants mit Bib Gourmand ausgezeichnet

Der renommierte Gourmetführer Guide Michelin veröffentlichte die Topadressen 2018 für besten Genuss für wenig Geld, ab 10. November im Handel...

News

Guide Michelin: Zwei neue 2-Sterner in der Schweiz

Neu in der 2-Sterne-Riege: »Einstein Gourmet« und »Taverne zum Schäfli«. Bei den 3-Sterne-Restaurants bleibt alles beim Alten.

News

Guide Michelin und Robert Parker bündeln Kräfte

Der internationale Restaurantguide beteiligt sich zu 40 Prozent am Wine Advocate und an RobertParker.com.

News

Zwei Michelin-Sterne für Juan Amador in Wien

Nach nur einem Jahr wird der Spitzenkoch im Michelin Guide Main Cities of Europe 2017 hoch ausgezeichnet.

News

Guide Michelin 2017: Erster Stern für »einsunternull«

Insgesamt strahlen 31 neue Sterne am deutschen Gourmethimmel, weiterhin keine drei-Sterne für Berlin.

News

Tim Raues »Colette« mit Michelin Bib Gourmand ausgezeichnet

Zum 20. Jubiläum des Bib Gourmand wurden insgesamt 472 Restaurants ausgezeichnet, »Lucky Leek« jubelt als erstes veganes Restaurant.

News

Guide Michelin Schweiz 2017: »Ecco Zürich« mit zwei Sternen ausgezeichnet

Das »Silver« in Vals rückt in die zwei Sterne Liga auf, Andreas Caminada erkocht mit »IGNIV« ersten Stern.