Laurence Faller - die Weinwelt verliert eine große Winzerin / Foto: vineyardbrands.com
Laurence Faller - die Weinwelt verliert eine große Winzerin / Foto: vineyardbrands.com

Überall auf der Welt gibt es Trauerbekundungen über den Tod von Laurence Faller. Die Winzerin des legendären Hauses Weinbach in Kayserberg starb am Montagabend in ihrem Haus an einem Herzinfarkt. Die Mutter zweier kleiner Kinder wurde nur 47 Jahre alt. »Ruhe in Frieden, Laurence Faller. So jung. Wirklich schockierend«, meinte etwa Kritiker-Legende Jancis Robinson auf Twitter.

Gemeinsam mit ihrer Mutter Colette und ihrer älteren Schwester Catherine hatte Laurence Faller das schon 1612 von Kapuzinermönchen gegründeten Weingut im Elsass geleitet. Die studierte Chemikerin war für Weinberg und Keller zuständig und die Ökologin des Betriebs. Im Alter von zwölf Jahren hatte Faller 1979 ihren Vater Théo Faller verloren. Ihre Mutter führte daraufhin das Weingut, mit der Zeit übernahmen auch Laurence und Catherine Verantwortung im Familienbetrieb.

Die 29 Hektar große Domaine Weinbach ist international bekannt für ihre hervorragenden Rieslinge, Gewürztraminer und Pinot Gris. Seit 2005 wird hier ausschließlich biodynamisch gearbeitet, ein besonderes Anliegen von Laurence Faller. Die passionierte Hobbyköchin hatte es nicht leicht, sich im männerdominierten französischen Weinbau durchzusetzen, doch schon bald war die Perfektionistin weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Die zahlreichen Bewunderer ihrer Arbeit sind von ihrem frühen Tod erschüttert.

www.domaineweinbach.com

(Peter Moser/Sascha Bunda)