Dom Pérignon präsentiert neuen Vintage Rosé 2005

Der neue Dom Pérignon Rosé 2005.

Foto beigestellt

Der neue Dom Pérignon Rosé 2005.

Der neue Dom Pérignon Rosé 2005.

Foto beigestellt

Die Entscheidung, dem Rosé mehr Aufmerksamkeit zu schenken, hat Kellermeister Richard Geoffroy im Jahr 2000 gefällt. Bis dahin war der Champagner aus der Pinot Noir Traube zwar Teil des Sortiments, die Arbeit in den Weinbergen und auf dem Weingut war jedoch nicht daraufhin ausgerichtet, den Wein weiterzuentwickeln. Das sollte sich mit der Jahrtausendwende ändern. Der jetzt präsentierte Jahrgang 2005 ist der neueste Rosé der im Zuge dessen entstanden ist.

Rosé von seiner »roten« Seite

Dabei hat Dom Pérignon schon 1959 den ersten Rosé-Jahrgang produziert – allerdings fand damals kein offizieller Verkauf statt, zwei der insgesamt 306 Flaschen wurden 2008 in New York für 84.700 Dollar versteigert. 1986, elf Jahrgänge später, wagte Dom Pérignon dann den Schritt und stellte den ersten Rosé der Öffentlichkeit vor. Trotzdem sollte es noch weitere 14 Jahre dauern, bis der Fokus auf die Traubenreife und Mazeration sowie dem Bestreben, den Pinots Noirs eine noch stärkere und beständigere Identität zu verleihen, gelegt wurde. Die Berührungsängste mit dem Rosé sollten jetzt aber ad Acta gelegt worden sein. In einer Presseaussendung heißt es, dass auch die zukünftigen Jahrgänge ein Schritt hin zu einem Dom Pérignon Rosé mit noch mehr Charakter sind, die noch mehr von ihrer »roten« Seite zeigen als jemals zuvor.

Bis dahin aber liegt die Aufmerksamkeit beim Jahrgang 2005. Rückblickend war das Jahr nicht ganz einfach. Nach einer warmen und trockenen Wachstumsperiode folgten schwere Regenfälle, die die Zeit bis zur Lese am 14. September maßgeblich beeinflussten und einen sehr geringen Ertrag zur Folge hatten. Die Vinifikation zeigte dann den Weg in Richtung Rosé:

»Im Jahr 2005 war es eine Art vorherbestimmte Schlussfolgerung, dass wir den Schwerpunkt von Dom Pérignon in Richtung Rosé lenken würden. 2005 war einer der Jahrgänge in denen Rosé einfach höhere und stärkere Ergebnisse erzielte.«
Richard Geoffroy

»The Thrill of Pinot Noir«

Enthusiastisch, unvorhersehbar und mysteriös kommt der neue Rosé von Dom Pérignon nun also des Weges und ist ab Mai für ca. 292 Euro (UVP) in ausgewählten Kauf- und Warenhäusern erhältlich.

www.domperignon.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 5 Weinempfehlungen zu Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese zählt zu den absoluten Klassikern der italienischen Küche. Wir haben Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing gefragt.

News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Käsefondue

Käsefondue ist nicht nur ein absoluter Winterklassiker, es schmeckt auch unter dem Jahr: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach der perfekten...

News

Top 6 Weine zu Rehwild

Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

News

Champagne: Produzenten und Winzer im Clinch

Deutlich geringere Absätze sorgen für Einbußen bei den führenden Champagner-Marken. Dadurch wächst auch der Druck auf die Traubenlieferanten.

News

95 Punkte für Dom Pérignon 2010

Der mit Spannung erwartete Champagner-Release im Falstaff-Check. Dom Pérignon 2010, das Beste aus einem kontrastreichen Jahrgang.

News

98 Punkte für Bollinger La Grande Année Rosé 2012

Von Champagnerfreunden wurde diese Arrivage bereits voll Vorfreude erwartet. Die hohen Erwartungen werden wohl voll erfüllt, auch der Blanc erntet...

News

Laurent-Perrier: Lucie Pereyre de Nonancourt im Interview

Ihrer Familie gehört eines der weltweit größten Champagnerhäuser, im September ist die Enkelin von Bernard de Nonancourt in den Traditionsbetrieb...

News

Didier Mariotti im Falstaff-Interview

Der neue Kellermeister von Veuve Clicquot über seine Erfahrungen im Lockdown und den kommenden Jahrgang in der Champagne.

News

Top 10 Champagner de luxe

Prickelndes Lebensgefühl, Luxus und Genuss – Falstaff präsentiert einige Spitzenchampagner, die man zumindest einmal im Leben getrunken haben muss.

News

Champagner in aller Munde

Champagner genossen schon Persönlichkeiten wie Brigitte Bardot oder Napoleon. Hier die ikonischsten Zitate über den prickelnden Schaumwein.

News

Das Große Prickeln: Festliche Champagner

Vom erschwinglichen Alltagsprodukt bis zur nahezu unbezahlbaren Rarität – Falstaff hat sich die Champagner-Trends für 2019 angesehen und die...

News

Champagne Krug – Clos du Mesnil 2002 gewinnen

Klein und hochexklusiv, dadurch zeichnen sich die Champagner von Krug aus. Wir verlosen zwei Flaschen Clos du Mesnil aus dem Jahr 2002 im Wert von je...

Advertorial
News

So kommen die Perlen in den Wein

Ausgeklügelte, traditionell gewachsene Techniken bringen die Bläschen in den Wein. Heute kommen vor allem zwei zur Anwendung, und eine dritte erlebt...

Cocktail-Rezept

Air Mail

Unser Champagnercocktail des Jahres 2019: Der Air Mail ist ein Rum-basierter Sour mit Honig als süßer Note, mit Champagner aufgegossen.

Cocktail-Rezept

Brombeer-Rosmarin-Sparkler

Prickelnder Genuss: Dem Champagner wird durch selbstgemachten Brombeersirup eine fruchtige Note verliehen.

Cocktail-Rezept

Nocturne

Bartender Kan Zuo kreiert mit Champagner und Sepiatinte-Essenz eine neue Variante des Negronis.

Cocktail-Rezept

Mimosa

Für das besondere Prickeln in diesem Cointreau-Drink sorgt Champagner.

Cocktail-Rezept

Liaison

Barkeeper Lukas Hochmuth & Michael Reinhart kreierten diesen festlichen Champagner-Cocktail.

Cocktail-Rezept

Old Cuban

Der Champagner-Cocktail aus dem »Pegu Club« in New York.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...