Die weiße Seite der Côtes du Rhône

Die Rhône macht sich allmählich auch mit Weißweinen einen Namen.

© Bernard Favre

Die Rhône macht sich allmählich auch mit Weißweinen einen Namen.

© Bernard Favre

Spannende und vollmundige Rotweine verbinden Weinkenner mit der französischen Region Côtes du Rhône. Kein Wunder, denn 80 Prozent der Gesamtproduktion sind Rotweine, nur einen kleinen Anteil machen da die Weißen aus. Mittlerweile hat die Nachfrage nach ihnen so stark zugenommen, dass sie das Angebot ganz klar übersteigt. Michel Chapoutier, Kultwinzer aus dem Rhône-Tal und Präsident des Winzerverbandes, sieht in der hohen Anfrage einen neuen Trend: »Weißweine sind in ihrer Produktion kostenaufwendiger als Rotweine, doch der Aufwand lohnt sich. Wir sind sehr stolz auf die Qualitäten unserer Weine, die mit Eleganz und kraftvollem Ausdruck hervorstechen.«

Die nördliche Rhône und ihre Weissen

© Bernard Favre

Nicht weit von Lyon beginnt das nördliche Rhône-Tal. Dort wo Weinberge Getreidefelder verdrängen und die Steilhänge dominieren, erstreckt sich das wohl bekannteste Weißweingebiet der Côtes du Rhône, aber was macht den Norden für den Weißweinanbau so attraktiv?

Die extrem abfallenden Steillagen und das gemäßigte Klima bieten optimale Bedingungen für die Starrebsorten Viognier und Marsanne. So entstanden rund um die Crozes-Hermitage genussvolle, frische Cuvées aus Marsanne mit einem Geschmack von Blumen und leichten Steinobst-Noten, die bis heute den französischen und mittlerweile auch den deutschen Gaumen erfreuen.

Die Appellation Condrieu brauchte mehr Zeit um den Geschmack vieler Weingenießer zu treffen, doch dank eines bedeutenden Stilwandels ist es auch ihr gelungen, die Herzen der Skeptiker zu erobern. Protagonist des späten Durchbruchs ist die Viognier-Traube, die während der Reifung sehr schnell an Frische verliert. Um dem Image eines schweren Weines zu umgehen, begannen Winzer die Trauben früher zu lesen, wodurch sie eine erfrischende Säure entfalten konnten.

Nicht nur die nördliche Rhône zeichnet sich durch seine beliebten Weißweine aus, auch die südliche Rhône ist stark im Kommen. Schon seit 1996 arbeiten die Winzer daran einen besonderen Charakter der Weine herauszuarbeiten. Nun vereinen sie dank der Cuvées aus verschiedenen Rebsorten, Aromen und Frische.

© Bernard Favre

Weine mit Potenzial

Der Qualitätsboom des Anbaugebietes ist nicht nur auf die frühere Lese zurück zu führen, auch der größere Schutz gegen Oxidation und kühlere Gärungstemperaturen haben die Weißweine an der Rhône revolutioniert. Das Rhône-Tal bleibt ein kleiner Spieler in der globalen Weißweinproduktion, doch seine Winzer setzen sich für immer mehr Innovation in puncto Qualität ein. Wer auf der Suche nach vielseitigen und mehrdimensionale Weinen ist, wird in den kommenden Jahren eine immer größere Auswahl in den Regalen finden.

www.rhone-weine.com

Mehr zum Thema

News

Verdicchio: Der beste Fischwein der Welt

Aus der Verdicchio-Traube werden in den Marken in Mittelitalien feinste Weine gekeltert: duftig, rassig, mineralisch und langlebig. Der ideale Wein zu...

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Weinbar-mit-Sommelier bei »LiquidLife«

Die Event-Reihe lockt an ausgewählten Wochenenden mit unterschiedliche Küchen- und Sommelierteams in die Vinothek von Carolin Spanier-Gillot.

News

Weinbau in Südtirol: Höher hinaus

Das einstige Rotweinland Südtirol hat sich zu einem hochklassigen Anbaugebiet für Weißwein weiterentwickelt. Die Ambition der Winzer gilt den luftigen...

News

Steinberg: Gourmandise für Reben

Seit der Weinberg vom Zisterzienser Kloster Eberbach angelegt wurde, gilt der Steinberg als eine der besten Lagen des Rheingaus, ja sogar ganz...

News

Mit Liebe zum Detail: Publikumswein Schnaitmann

Für die Falstaff Publikums-Trophy lautete das Thema dieses Jahr: alles außer Riesling – und unter zehn Euro. Den Sieg trug ein Weißburgunder aus...

News

Zonin eröffnet Wein Hotel in Edinburgh

Gästezimmer, die nach Zonins italienischen Weingütern benannt wurden und eine Wein-Bibliothek: Das Konzept des neuen »The Wine House Hotel 1821« ist...

News

Griechenland: Weine mit Meeresblick

Griechenland bereichert das internationale Weinangebot mit eigenständigen Rebsorten, aus denen rassige Weiße und stoffige Rotweine entstehen.

News

Henriquez ist neue Präsidentin der LVMH Wine Division

Seit ersten Jänner ist Margareth Henriquez die neue Präsidentin von LVMH Estates & Wines.

News

Aus Kiedrich in die Welt: Weinbotschafter Wilhelm Weil

Wilhelm Weil ist ein rastloser Botschafter – für das Weingut Weil ebenso wie für den Rheingauer Riesling und den deutschen Wein im Allgemeinen.

News

Georgien: Weinbau noch älter als bisher gedacht

Jüngsten Entdeckungen zufolge soll in Georgien bereits vor etwa 8.000 Jahren Wein hergestellt worden sein.

News

Meissen präsentiert neuen »Grünschnabel«

Der Weinort im Anbaugebiet Sachsen präsentiert den ersten Wein des Jahres, die Etiketten kommen vom Künstler Lutz Richter.

News

Weissen-Rat: Top 10 europäische Weißweine

Europas Weißweine haben einiges zu bieten. Drei Falstaff-Experten verraten ihre Highlights aus fünf Ländern.

News

Reifer oder junger Wein: Zwei Plädoyers

Ulrich Sautter, Falstaff Wein-Chefredakteur Deutschland, tritt für gereifte Weine ein während Christoph Teuner, Herausgeber Falstaff Deutschland, das...

News

Die Zeitreise der Weißweine

Reifen Weißweine anders als Rotweine? Und wenn ja, was sind die Unterschiede? Eine Spurensuche.

News

Auch bei Weißweinen: Besser alt

Einen guten Rotwein lässt man gerne eine Zeit lang reifen. Aber wieso eigentlich keinen Weißwein? Dabei bieten gereifte Weiße unglaublich viel...

News

Chardonnay aus Baden: Das Findelkind

Seit 1990 ist Chardonnay in Baden zugelassen. Doch in den Weinbergen stand die Burgundersorte schon viel länger – teils aus Versehen, teils...