Die vielen Formen der Pasta

Fagotelli carbonara von Heinz Beck.

Foto beigestellt.

Fagotelli carbonara von Heinz Beck.

Fagotelli carbonara von Heinz Beck.

Foto beigestellt.

In Italien gibt es eine verwirrende Vielzahl an Nudelformen. Die Bewohner jeder Gegend, oft sogar jedes Dorfs, haben ihre eigene Pastaform und -zubereitung. Mario Gamba, Patron des legendären »Acquarello« in München, schätzt, dass heute etwa sechshundert verschiedene Sorten in Verwendung sind.

Jede Gegend hat hat ihre eigene traditionelle Kombination aus Pasta und Sauce

»Jede Ausformung reagiert auf die Sauce anders und bewirkt einen anderen Geschmack«, sagt er. »Daher kann bei Pasta durchaus von einer Vorherrschaft der Form über den Geschmack gesprochen werden. Eine andere Pastaform zum selben Sugo gereicht, lässt das Gericht völlig anders schmecken.« Heinz Beck, Chefkoch des Drei-Sterne-Restaurants »La Pergola« in Rom, gibt ihm recht: »Es gibt eine strenge Beziehung zwischen Pastaform und Sauce, eine gute Balance zwischen den beiden ist essenziell.«

Spitzenkoch Mario Gamba.
Spitzenkoch Mario Gamba.

Foto beigestellt.

Italienische Kochbücher listen auch meist die passenden Pastaformen zu Saucenrezepten; jede Gegend hat ihre eigenen traditionellen Kombinationen. Klassiker sind etwa Spaghetti ajo e ojo oder mit Pesto genovese, Fettuccine al gorgonzola oder Tagliatelle und Ragú alla bolognese. Grob lässt sich sagen: Frische Nudeln, die saugfähiger sind als getrocknete, passen besonders gut zu cremigen butter- und oberslastigen Saucen, Hartweizengrießnudeln sind besser geeignet für Saucen auf Olivenölbasis. Grobe Saucen harmonieren besser mit grober, großer Pasta, in der sich die Stücke verfangen können, während feine Saucen besser mit dünnen Nudeln harmonieren. 

Je reicher die Region, desto mehr Eier im traditionellen Pastateig

Im Süden Italiens dominieren Nudeln aus Hartweizengrieß, im Norden wird mehr frische Pasta aus Mehl aus weichem Weizen gegessen. Auch die Verwendung von Eiern im Teig variiert stark von eifreien Teigen bis hin zu Teigen mit zwanzig Eiern pro Kilo Mehl, wie etwa im Piemont.

Sellerie-»Zylinder« mit Venusmuscheln von Heinz Beck.
Sellerie-»Zylinder« mit Venusmuscheln von Heinz Beck.

Foto beigestellt.

Dabei gilt oft: Je reicher eine Region in der Vergangenheit war, desto mehr Ei findet sich ihn ihrem traditionellen Pastateig. Trotzdem gibt es etwas, was laut Drei-Sterne-Koch Beck alle italienischen Pasta-Gerichte gemeinsam haben: »Saisonalität, Qualität und eine große Leidenschaft für Tradition.«

(aus dem Falstaff Magazin 05/2016)

MEHR ENTDECKEN

  • 28.07.2016
    Pasta-Rezeptstrecke: Al dente
    Eine Liebeserklärung, al dente gekocht: Drei Spitzenköche verraten ihre kreativen Rezeptideen mit Pasta. Und zeigen mit Milzagnolotti,...
  • 10.08.2016
    Pasta-Himmel
    In den Dolomiten entstehen Teigwaren, die unter Sterneköchen als »beste Pasta der Welt« gehandelt werden. Falstaff besuchte die kleine...
  • 06.11.2020
    Wie man Pasta kocht
    Es gibt genügend Mythen darüber, wie man richtig Pasta kocht. Was davon wirklich stimmt, oder auch nicht, verraten wir in diesem Artikel.
  • 05.08.2016
    Die vielen Formen der Pasta
    Pasta kann in vielen Formen und Farben auftreten. Die Spitzenköche Mario Gamba und Heinz Beck bringen Licht hinter das Geheimnis der großen...

Mehr zum Thema

Rezept

Faschierte Hörnchen mit Jägersalat

Der aus der Fernsehsendung »Koch mit! Oliver« bekannte Oliver Hoffinger bereitete das Rezept im Rahmen der SOS-Kochaktion zu.

Rezept

Linguine al Pesto Genovese

Wir alle lieben Mammas Gerichte: Severin Corti serviert Linguine mit Basilikumpesto, Erdäpfel und Fisolen. Parmesan darf natürlich nicht fehlen!

Rezept

Trofie mit Pesto

Die italienische Pasta wird klassisch mit Pesto angerichtet. Big Mamma serviert Trofie außerdem mit Erdäpfel, Fisolen und Burrata.

Rezept

Piccata Milanese a la Mama

Genial und simpel: Das Pasta-Rezept von Toni Mörwald mit Schweinslungenbraten und grünem Spargel!

Rezept

Spaghetti alla Bottarga mit Guacamole

Constantin Fischer verrät wie die Pasta mit Bottarga di muggine gelingt.

Rezept

Tagliolini al Limone

Pasta ist immer gut, und in diesem fantastisch einfachen italienischen Rezept kommen die komplexen Aromen reifer Zitronen auf unnachahmlich...

Rezept

Pasta Santanyi

Alpine Cuisine mit Sommerflair: Andreas Döllerer präsentiert ein frisches Pastarezept mit Tomaten, Sardellen und Sobrasada de Mallorca.

Rezept

Barilla Trofie, Süßkartoffel, Kumquat, Karotte, Rosmarin

Das Signature-Gericht »Somewhere between red and yellow« präsentierte Gabriel Heintjes aus der Schweiz bei der Pasta World Championship.

Rezept

Hand anlegen: Selbstgemachte Pasta

Getrocknete Pasta aus dem Supermarkt kann sehr gut sein – trotzdem wird sie niemals an das Geschmackserlebnis hausgemachter Pasta herankommen.

Rezept

Pasta Tacconi con Olive Nere

Italien auf einem Teller: Typisch-italienische Zutaten wie Pasta, schwarze Oliven und Pinienkerne werden in diesem Rezept verwendet.

Rezept

Busiate al Pesto Trapanese

Busiate, eine Art lange Makkaroni, munden mit dem selbsthergestellten Pesto aus Tomaten und Mandeln noch besser. Mit Rezeptvideo!

Rezept

Orecchiette con Broccoli

Orecchiette-Pasta wird zusammen mit Brokkoli, Sardellen und Ricotta zu einem italienischen Hauptgericht kombiniert. Mit Rezeptvideo!

Rezept

Nudelsalat

Pasta ist vielfältig: In diesem Rezept wird sie mit verschiedenstem Gemüse zu einem frischen Salat verarbeitet.

Rezept

Spaghetti il Padrino

Die Filmtrilogie »Der Pate« hat die Stadt Corleone berühmt gemacht. Das Rezept aus dem Film finden Sie hier.

Rezept

Spaghetti all’Astice

Unwiederstehliches Rezept aus dem Ristorante «Conti» in Zürich: Hummer und Spaghetti. Vor allem die Sauce lädt zum Schwärmen ein.

Rezept

Grundrezept für Ravioli

Zwar beansprucht hausgemachte Pasta etwas Zeit, aber für den Geschmack selbstgemachter Ravioli lohnt es sich wirklich.

Rezept

Linguine/Fettuccine alla Carbonara vegetariana

Im Frühling ein Spinat – was gibt es Besseres? Wir präsentieren ein Rezept, ganz ohne die klassischen Beilagen.