Mit dem Weingut Fred Prinz aus Hallgarten hat erstmals ein Betrieb aus der deutschen Riesling-Hochburg Rheingau die Sauvignon blanc Trophy gewonnen.  Platz zwei geht in die Pfalz (Aloisiushof) und Platz drei nach Rheinhessen (Weedenbornhof). Insgesamt waren mehr als 130 Weine aus acht deutschen Anbaugebieten eingereicht worden. Das Finale der TOP 20 wurde abgesehen vom Sieger von den beiden Anbaugebieten Baden und die Pfalz mit je sechs Weinen dominiert. Der Organisator des Wettbewerbs, der Hamburger Weinjournalist Mario Scheuermann, war von der Qualität des Jahrgang 2009 begeistert, die Weine zeigen ihm zufolge eine reife Frucht, harmonische Säuren und kaum grasige Noten. 

Binnen neun Jahren von 30 auf 600 Hektar
Sauvignon blanc aus Deutschland ist knapp zehn Jahre nach seiner Wiedereinführung ins Rebsortiment international konkurrenzfähig geworden. Flächenmäßig lag die Sorte im Jahr 2001 mit 29,5 Hektar auf Platz 51 der Sortenstatistik. 2008 lag sie auf Platz 27 mit 434 Hektar. Inzwischen bewirtschaften über 500 Erzeuger (geschätzt) an die 600 Hektar. Genaue Zahlen wird man erst 2011 nach der nächsten Flächenzählung bekomme. Im Anbaugebiet Pfalz aber wurde er für das Jahr 2010 zur "Rebsorte des Jahres" proklamiert.

Preise und Menge
Interessant ist die Spanne der Preise und erzeugten Mengen der im Wettbewerb eingereichten Weine. Die reichte von 5,95 Euro und 52.000 Faschen beim Bannstein des Pfannenweiler Weinhauses in Baden (Platz 16) bis zu 17,70 Euro für den bereits ausverkauften Sauvignon  *** von Aldinger in Württemberg (Platz 10). Der Sieger liegt mit 12,50 Euro etwas oberhalb der Mitte, wurde aber in der geringsten Menge produziert (1.200 Flaschen).

Die Top 10-Liste mit Beschreibungen

Platz 1
2009 Sauvignon blanc  
Weingut Fred Prinz, Hallgarten, Rheingau
1.200 Flaschen, 14 % Vol. Alkohol, Schraubverschluss. Preis: 12,50 Euro
Ein einerseits opulenter und reicher Wein mit dem Duft reifer gelber Stachelbeeren und tropischen Fruchtcharakteren. Trotz des hohen Alkohols (14 % vol) ist er durch das sehr lange Lager auf der Feinhefe auch elegant und geschliffen, ganz typisch für den Stil von  Fred Prinz, den wir von seinen Rieslingen her kennen.  Sehr komplex in seiner Anlage mit einer schönen, fast cremigen Süsse von reifer Traubenfrucht, dazu mineralisch stark vom Quarzitboden geprägt und etwas schokoladig (fast wie ein Rotwein) im Abgang. - 17,6/20

Platz 2
2009 Element Sauvignon blanc  
Wein- und Sekthaus Aloisiushof, St. Martin, Pfalz
1.000 Flaschen, 12 % Vol. Alkohol, Glasverschluss, Preis: 7,20 Euro  
Ein frischer saftiger und duftiger Wein, sehr sortentypisch mit reifer Stachelbeere und Zitrusnoten, der mit knapp 12 % vol zeigt, dass es auch ohne hohen Alkoholgehalt geht. Auch  dieser Wein – die zweite Füllung – lag sehr lange auf der Feinhefe. Dadurch bleibt er recht reduktiv und bei aller Deutlichkeit der Aromen dezent  in seiner Art. - 17,5/20

Platz 3
2009 Sauvignon blanc Terra Rossa  
Weingut Weedenbornhof, Monzernheim, Rheinhessen
1.500 Flaschen, 13 % Vol. Alkohol, Naturkork. Preis: 10,80 Euro
Dies war der  mineralischste und erdigste Wein der Final-Verkostung. Ein kompakter, wuchtiger Wein, noch sehr verschlossen, fast unzugänglich mit komplexer Struktur, der es den Juroren in reiner solchen Verkostung nicht leicht macht zu erkennen, was sie da im Glas haben. Er ist in erster Linie geprägt vom roten Kalkboden in einem kleinen Teil der Lage Steingrube in Westhofen, der vor 1971 „Roterde“  hiess. Erst nach einiger zeit im Glas zeigt sich auch eine intensive , aber reife Stachelbeerfrucht. - 17,4/20


Platz 4
2009 Meerspinne Sauvignon blanc  
Weingut Weik, Neustadt/Weinstrasse, Pfalz
3.000 Flaschen. 12,5 % Vol. Alkohol, Schraubverschluss. Preis: 9,20 Euro
In seiner Vorrunde, in der ausschliesslich Pfälzer Sauvignons verkostet wurden, hatte dieser Wein noch die Nase vorn. Jetzt im Finale musst er sich dem Sauvignon des Aloisiushof knapp geshclagen geben. In der Nase zeigt er vor allem tropische Fruchtcharaktere wie Ananas, aber auch reife Grapefruit eine durchaus typische Art für viele Pfälzer und Württemberger Weine aus dieser Sorte. Auch dieser wein zeigte Mineralität, wenn auch verhaltener. Im Abgang leicht lakritzig mit einem Bitterschwänzchen. - 17,3/20

Platz 5
2009 Sauvignon blanc „Fränkische Klassik“
Weingut Felshof, Sommerhausen, Franken
1.050 Flaschen, 13,1 % Vol. Alkohol, Glasverschluss. Preis: 12 Euro
Der beste fränkische Sauvignon dieses Jahrgangs. Ein eher verhaltener Wein mit feiner Würzte in der Nase. Am Gaumen aber saftig mit schönen Grapefruitnoten, ein Wein der eher schlank wirkt und elegant, sehr fein. - 17,25/20

Platz 6
2009 Astrum ***  
Weingut Zimmerle, Korb, Württemberg
1.200 Flaschen, 13,5 % Vol. Alkohol. Naturkork. Preis 11,90 Euro
Nase mit einer satten, reifen Sortenfrucht, aber auch mineralischer Würze. Am Gaumen die von Zimmerle gewohnte opulente, reiche Art mit komplexer, tropischer Frucht, weich elegant mit einem gut eingebunden Alkohol. - 17,2/20

Platz 7
2009 Sauvignon blanc             
Karl - Heinz Johner, Vogtsburg-Bischoffingen, Baden
2.500 Flaschen, 13,5 % vol. Alkohol, Schraubverschluss. Preis: 16 Euro
In jeder Hinsicht ein Klassiker. In der Nase zwar sehr verhalten, nicht laut, aber mit der klaren  Stachelbeeraromatik und mit jenem zarten grünen touch, der sich auch als Würze interpretieren lässt und für den speziellen Charme dieser Sorte sorgt. Am Gaumen eine rassige Säure bei gehaltvollem Volumen, saftig und reich. - 17,2/20

Platz 8
2009 Sauvignon blanc  
Weingut Braunewell, Essenheim, Rheinhessen
1.680 Flaschen, 12,6 % Vol. Alkohol. Schraubverschluss. Preis: 6 Euro
Die Reben für diesen Wein stehen auf  Kalkmergel- bzw. Tonmergel-Böden und dies kommt in der Nase mit einer kalkig-kreidigen Mineralität sehr expressiv zum Ausdruck. Am  Gaumen überwiegt die klassische Brennesselaromatik. Ein eher schlanker, fein strukturierter Wein. Sehr klar und sehr charakteristisch. - 17,1/20

Platz 9
2009 Steinbuckel Sauvignon blanc 17,1
Weingut Lichti, Laumersheim, Pfalz
2.078 Flaschen, 13,2 % Vol. Alkohol. Glasverschluss. Preis: 5,90 Euro
In der Nase ein eher würziger als fruchtiger Vertreter dieser Sorte mit einem zarter Bisquitton. Am Gaumen weich und cremig mit heller Frucht, opulent und dicht wie es dem Löss-Lehm entspricht, auf dem eher gewachsen ist. - 17,1/20

Platz 10
2009 Sauvignon blanc ***  
Weingut G. Aldinger, Fellbach, Württemberg
7.000 Flaschen, 13 % Vol. Alkohol, Naturkork. Preis: 17,70 Euro
In der Nase eine sehr sortentypische Frucht, etwa süss-sauer, Kräuternuancen, Brennnessel. Am Gaumen saftig, schöne Säure und feine Süße, langer Abgang. - 17,1/20

(bed)

Mehr zum Thema

News

Ein Paradies am Fuß des Tafelbergs

Das Weingut De Grendel erzeugt Spitzenweine – aus dem Geist einer alten Familientradition und mit dem Know-how eines passionierten Weinmachers.

Advertorial
News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Die zweite Chance des Orleans

Bevor der Riesling seinen Siegeszug antrat, wuchs in Deutschlands Weinbergen eine eigenwillige Sorte namens Gelber Orleans. Jetzt beginnen...

News

Monteverro – Topweine dank lebendiger Böden

Sorgfältiger Umgang mit dem Boden, große Aufmerksamkeit für das Sichtbare – den Pflanzen und Organismen über der Erde – aber auch gegenüber dem...

Advertorial
News

Die Sieger der Lagrein-Trophy 2019

Lagrein ist eine autochthone Südtiroler Rotweinsorte, die heute zu den erfolgreichsten Rotweinsorten des Landes zählt. Die Klosterkellerei Muri-Gries,...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Weinstube Eselsburg

Anette Berberich empfängt Weinfreunde seit 2008 in rustikalem und gemütlichem Ambiente. Topgewächse ergänzen die Gerichte der traditionellen Pfälzer...

Advertorial
News

Lieblingswein 2020: Bestellen Sie Ihr Weinpaket!

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy verleihen wir auch 2020 wieder einen Publikumspreis – bestellen Sie jetzt Ihr Weinpaket!

News

Die besten Chardonnays aus aller Welt

Chardonnay ist die beliebteste weiße Qualitätsrebsorte der Welt und wird rund um den Globus kultiviert. Dieses delikate Dutzend sollte man einmal im...

News

Falstaff Lieblingswein 2020 – die Nominierten

Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2020 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!

News

Markgräflerland: Weine aus dem Dreiländereck

Der Landstrich im Dreiländereck zwischen der Schweiz, dem Elsass und Deutschland entwickelt sich zu Badens Avantgarde. Die Winzer nützen den...

News

So kommen die Perlen in den Wein

Ausgeklügelte, traditionell gewachsene Techniken bringen die Bläschen in den Wein. Heute kommen vor allem zwei zur Anwendung, und eine dritte erlebt...

News

Méthode Charmat: Die ökonomische Alternative

Statt in der Flasche, werden die Weine bei der Méthode Charmat ein zweites Mal in großen Drucktanks vergoren.

News

Méthode Traditionnelle: Die Champagnermethode

Früher galt das durch Flaschengärung entstandene CO2 im Champagnerwein eher als Makel. Der Mönch Dom Pérignon machte die Méthode Traditionnelle zu...

News

Wein aus den Alpen

Die Alpen sind die Heimat einiger der interessantesten Weinregionen Europas. Ob Nebbiolo, Merlot, Chardonnay oder Pinot Noir – die großen Weinsorten...

News

Duero: Iberiens Lebensader

Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

News

100 Punkte für Dom Pérignon P2 2002

Late Releases des legendären Champagnerhauses bringen zwei Mal 100 Falstaff-Punkte. Enormes Potenzial für weitere Jahrzehnte.

News

Tasca d’Almerita ist »European Winery 2019«

Das sizilianische Weingut überzeugte die Redaktion des renommierten US-Fachmagazins Wine Enthusiast mit herausragender Qualität und nachhaltigem...

News

Ferrari ist Schaumweinproduzent des Jahres

Bei der Champagner- und Sekt-Weltmeisterschaft in London wurde Ferrari Trento mit insgesamt 15 Goldmedaillen ausgezeichnet.

News

Hans Kilger: Die kulinarische Welt eines Bessermachers

Ein rätselhafter Münchner Investor kauft im steirischen Weinland alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Dahinter steht Hans Kilger, der...

News

Barguide 2020: Die Top-Weinbars in Deutschland

Zum ersten Mal mit dabei: Die besten Weinbars in Deutschland wurden im neuen Barguide 2020 gekürt.