Die Top 10 China-Restaurants in Berlin

© Shutterstock

© Shutterstock

Der Schriftsteller Lin Yutang stellte in seinem Buch »Weisheiten des lächelnden Lebens« klar: »Wenn etwas den Chinesen zu völligem Ernst zwingt, so ist es weder die Religion noch die Bildung, sondern das Essen.«

Die Kochkunst aus dem Reich der Mitte zählt zu den köstlichen Hochküchen der Welt und basiert mitnichten auf Abfallgerichten, wie Chop Suey. Es ist noch gar nicht so lange her, da hätten wir uns zum Essen »beim Chinesen« verabredet. Aber Berlins Entwicklung zu einer kulinarischen Metropole wächst und gedeiht. Nicht jede internationale Küche erfährt dabei die gleiche Dynamik, aber insbesondere die chinesische Kulinarik bietet eine erfreuliche Vielfalt und Möglichkeiten, die faszinierenden Regionalküchen zu erkunden. Im Groben werden dabei acht Küchenstile unterschieden: Sichuan, Hunan, Guangdong, Shandong, Fujian, Zhejiang, Jiangsu und Anhui.

Berlin bietet derzeit eine wachsende und wundervolle Bandbreite, verschiedene Facetten chinesischer Genusskultur kennenzulernen. Zehn Beispiele:

Jing Yang

Das kleine und freundliche Restaurant in Steglitz widmet sich vorwiegend der Hunan Küche aus dem Westen Chinas, die mit ihrer feurigen Schärfe den Gaumen stimuliert. Getrocknete Chilis mitsamt ihren besonders scharfen Kernen begleiten viele der Gerichte dieser Region. Geschmortes Lammfleisch aus dem Feuertopf oder pikante Gerichte mit tagesfrischem Fisch, fermentierten Sojabohnen und Chili vermitteln die berühmte pfeffrige Mala-Schärfe. Darüber hinaus (und auch etwas milder), bietet das »Jing Yang« zahlreiche gefüllte Teigtaschen und hausgemachte Nudeln.

Albrechtstraße 125
12165 Berlin-Steglitz

www.jing-yang-restaurant.de/


Good Friends

Für die Charlottenburger Kantstraße hat sich bereits seit geraumer Zeit der Beiname »Kantonstraße« eingebürgert. Eine enorme Vielfalt asiatischer, insbesondere chinesischer Restaurants, prägen das Straßenbild. Ein Klassiker, der täglich prall gefüllt ist, bietet das »Good Friends«. Vielversprechend hängen die bratbereiten Enten im Fenster und auch die Frischequalität der Fische hat sich herumgesprochen. Die Karte ist zweigeteilt mit eingedeutschten Gerichten im vorderen Teil. Kenner blättern flugs nach hinten, um die Köstlichkeiten Kantons aufzuspüren.

Besondere Beachtung verdienen die köstlichen Suppen, wie die Seetangsuppe mit Fischkopf und Tofu und insbesondere die »echte« Sauer-Scharf-Suppe.

Kantstraße 30
10623 Berlin-Charlottenburg

www.goodfriends-berlin.de


Wok Show

Ein Wandgemälde eines nordchinesischen Dorfes bietet die Kulisse für Schlemmereien rings um die Teigtasche. Dumpling, Jiaozi oder Wantan, die gefüllten Nudelpäckchen sind derzeit im Trend und die Auswahl in Berlin wächst stetig. Eine Keimzelle der Jiaozi-Kultur ist das Wok Show, welches sich auf die Teigtaschen in gedämpfter und gebratener Form und mit abwechslungsreichen Füllungen spezialisiert. Schweinefleisch, Meeresfrüchte oder vegetarische Varianten sorgen für Abwechslung und werden in großen Portionen à 20 Stück serviert. Daher bietet sich eine größere Runde für einen Besuch an, um möglichst viele der köstlichen Dumplings probieren zu können. Auch eine Auswahl an klassischen Reisgerichten vervollständigt die Karte.

Greifenhagener Straße 31
10437 Berlin-Prenzlauer Berg


Hot Spot

Foto beigestellt

In einer Seitenstraße des Kurfürstendamms erwartet das freundliche Ehepaar Wu die Gäste, zu denen einige Spitzenköche der Stadt zählen. Besonders die Schärfe der Sichuan stimuliert die Gaumen, wie die WanTan in Chiliöl oder das feurige Ma Po Tofu. Aber auch Einflüsse aus Jiangsu und Shanghai kommen auf die Teller. Empfehlenswert die verschiedenen Varianten von Ente. Spezialitäten, wie Peking Ente oder Bier-Ente müssen vorbestellt werden. Aber auch die klassischen Entengerichte sind hervorragend, insbesondere die in Teeblättern geräucherte Ente.

Eine Besonderheit ist die anspruchsvolle Weinkarte mit dem Schwerpunkt auf deutschem Riesling. Herr Wu ist Weinkenner und Liebhaber der Mosel, was ihm bereits die Gault Millau Auszeichnung zur Weinkarte des Jahres eintrug. Die Kombination von Schärfe auf dem Teller und edelsüßem Riesling im Glas bedeutet ein großartiges Miteinander.

Eisenzahnstraße 66
10709 Berlin-Wilmersdorf

www.restaurant-hotspot.de


Aroma

Eine köstliche Adresse zu jeder Tageszeit an der berühmten Kantstraße, jenem Mini-Chinatown an der Spree. Vielfältige Dim Sum Kreationen und Kanton geprägte Gerichte und Suppen bieten für jeden Appetit das Passende. Die Auswahl an chinesischen Gemüsesorten ist opulent. Insbesondere Nachtschwärmer erfreut das Restaurant mit seiner fröhlichen Kellner-Bande, die immer für einen Spaß zu haben ist. Bis nachts um halb drei werden alle Gerichte frisch zubereitet und nicht selten geht der Hochbetrieb erst um Mitternacht los.

Kantstraße 35
10625 Berlin-Charlottenburg


Tak Kee

Foto beigestellt

Die schwarz-weißen Fotos mit Stadtansichten entlang der Wände zeigen die Liebe des Betreiberpaares zu ihrer Heimat: Hongkong. Fische, Dim Sum, Honigsoße oder leicht säuerliche Aromen sind nur ein kleiner Ausschnitt der kulinarischen Vielfalt der berühmten Inselstadt, die noch immer sehr selten hierzulande zu finden ist. Der hervorragende knusprige Schweinebauch im Tak Kee hat sich in der Stadt herumgesprochen. Doch gilt es, das Übersetzungstalent des Personals einzufordern, da zahlreiche Gerichte nur in chinesischen Schriftzeichen auf der Tafel vermerkt sind. Nachfragen lohnt, ansonsten entgehen einem die besonderen Köstlichkeiten, wie das Choi Bao mit pikantem Hackfleisch, das man sich mit Gemüse und Soße im Salatblatt zusammenrollt. Besonders spannend sind auch die filigran gewürzten Gerichte aus dem Tontopf.

Wilmersdorfer Straße 79
10629 Berlin-Charlottenburg

www.takkee.foodpearl.com


Lon Men Noodle House

Der Blick durch die große Fensterfront entfällt zumeist, da sie von den Küchendämpfen stets beschlagen ist. Schmal, eng und stets gut besucht empfängt der winzige Gastraum den Besucher. Eher Imbiss als Restaurant, bietet das »Lon Men Noodle House« einen Einblick in die Küche Taiwans, insbesondere mit einer famosen Suppenauswahl und einer stattlichen Vielfalt an Nudelgerichten mit Reisnudeln und Dim Sum.

Auch eine weitere taiwanesische Spezialität setzt sich in Berlin allmählich durch: Gua Bao, jene Burger-ähnlichen Hefeteigtaschen mit abwechslungsreichen Füllungen, auf die sich einige Anbieter in der Hauptstadt spezialisiert haben, wie Bun Bao oder Bao Kitchen.

Kantstraße 33
10625 Berlin-Charlottenburg

lon-mens-noodle-house.business.site


Berghaus zum Osmanthussaft

© Chinesisches Teehaus/Y. Yu

Neben so vielen köstlichen Speisen darf getrost auch die Getränkekultur Chinas betrachtet werden. Die meistverkaufte Spirituose der Welt ist Baijiu, ein vielfältiger Getreideschnaps, meist aus Hirse, der zunehmend auch auf dem hiesigen Markt Einzug hält und mit dem einige Bartender der Hauptstadt bereits eifrig Cocktails zubereiten.

Doch insbesondere die Teekultur bildet das Herzstück chinesischer Trinkkultur. Und am schönsten zeigt dies der Pavillon im chinesischen Garten mit den Pagodendächern und dem idyllischen Blick auf den Teich. 30 Teesorten können dort während der Öffnungszeiten des Parks bestellt werden und ein kleiner Souvenirladen bietet allerlei Zubehör rings um die Teezeremonie, die den Höhepunkt eines Besuches in dem Pavillon bildet. Nach Voranmeldung erhalten die Teilnehmer einen intensiven Einblick in die aufwendigen Abläufe und Aufgüsse rings um Pu-Erh und Oolong. Zuweilen ergänzen Kulturveranstaltungen mit Speisen oder musikalischen Darbietungen das Programm.

Eisenacher Straße 99 (in den Gärten der Welt)
12685 Berlin–Marzahn

www.china-teehaus.de


Peking Ente

Foto beigestellt

Der schlichte Plattenbau zwischen Brandenburger Tor und Potsdamer Platz beherbergt eine Perle der chinesischen Küche in Berlin. Gerne scharen sich große Gruppen um die Drehtische (»Lazy Susan« auf Englisch) in den geräumigen Gasträumen. Insbesondere Einflüsse aus Sichuan und Peking bestimmen die Auswahl. Höhepunkt ist die namensgebende Ente, die hier ohne Vorbestellung geordert werden darf. Die gegrillten Stücke von Entenfleisch und Haut rollt man mit Gemüse und Soja-Mehl-Sauce in einen Pfannkuchen. Auf Wunsch bereitet die Küche aus den Knochen eine Suppe zu, die das Mahl beschließt, wie es in China üblich ist. Zudem bietet die »Peking Ente« die beste Frühlingsrolle der Stadt.

Voßstraße 1
10117 Berlin-Mitte

www.peking-ente-berlin.de


Da Jia Le

Die ungewöhnliche Dongbei Küche aus dem Nordosten Chinas verführt zum Gang in eine der unspektakulärsten Ecken des Ortsteils Schöneberg. Einflüsse aus Korea, Russland, Japan und der Mongolei treffen aufeinander und ergänzen Gerichte mit Kohl oder Kartoffeln. Großartig munden die scharfen Kartoffelstreifen, Rindfleisch in Chili-Brühe oder der Fünf-Farben-Salat mit Glasbandnudeln. Dazu pikante Gerichte mit Schweineohren und Pansen.

Eine Besonderheit bietet zudem die umfangreiche Bierkarte mit Brauspezialitäten aus Deutschland. Hervorragend beispielsweise die Verbindung von Rindfleisch mit Kreuzkümmel und Rauchbier aus der Brauerei Rittmayer.

Goebenstraße 23,
10783 Berlin-Schöneberg

www.dajiale-berlin.de/


Mehr zum Thema

  • Craft- und Kreativ-Biere stehen mittlerweile auch in den exklusivsten Restaurants auf der Getränkekarte / © Shutterstock
    06.05.2015
    Die Bier-Revolution
    Braumeister experimentieren mit neuen Zutaten und Methoden – aus einem schlichten Durstlöscher ist ein spannendes Edelgetränk geworden.
  • Peter Zinters Burgenländische Ringeltaube mit Blutampfer, fermentierten Schalotten und Bieraromen. © Stefan Liewehr
    26.05.2015
    Das Bier in mir: Kochen mit dem Gerstensaft
    Die drei Spitzenköche Tim Mälzer, Peter Zinter und Ivo Adam verraten ihre Rezepte mit Bier.
  • Besucher der Brew Berlin können Biere aus aller Welt verkosten. / Foto beigestellt
    17.08.2015
    Biermesse »Brew Berlin« so groß wie nie
    Von der Traditions-Brauerei bis zum Craft-Beer-Ein-Mann-Betrieb: Die Bierwelt versammelt sich in Berlin.
  • 21.10.2015
    Handgemacht und gut: Top 10 Hamburger in Hamburg
    Vom Food-Truck bis zum Restaurant: Die besten Burgerläden der Hansestadt auf einen Blick.
  • Mehr zum Thema

    News

    Gewinnspiel: Relais & Châteaux Gourmet-Festival am Tegernsee

    Wir verlosen eine Teilnahme für zwei Personen beim Relais & Châteaux Gourmet-Festival mit Nils Henkel und Thomas Kellermann am 14. Juli!

    Advertorial
    News

    Jean-Claude Bourgueil tritt kürzer

    Der Sternekoch steht nach der Sommerpause nur noch eine begrenzte Zeit selbst am Herd in Düsseldorf und ändert sein Konzept im »Im Schiffchen by...

    News

    »Poké Makai«: Ein Trend kommt nach Köln

    Spitzenkoch Mirko Gaul hat den hawaiianischen Klassiker im Namen des »Excelsior Hotel Ernst« in die Domstadt geholt.

    News

    Berliner »Sra Bua« ab 2019 ohne Tim Raue

    Das Restaurant im Adlon Kempinski wird ab 2019 ohne den Berliner Spitzenkoch weitergeführt, Tim Raue plant Restaurant in Potsdam.

    News

    Berliner »reinstoff« schließt

    Mit Jahresende geht in Berlin eine Ära zu Ende: Sabine Demel und Daniel Achilles schließen nach zehn Jahren ihre Pforten am gewohnten Schauplatz.

    News

    Ein Jahr »India Club« in Berlin

    Küchenchef Manish Bahukhandi serviert seit einem Jahr indische Küche auf internationalem Niveau in der Hauptstadt.

    News

    Nie wieder Vitello Heilbutto im Hamburger »Trific«

    Das beliebte Restaurant von Oliver und Tanja Trific schließt Ende Mai und reißt ein Loch in die kulinarische Landschaft der Hansestadt.

    News

    »Mine/Wine«: Ein italienischer Russe in Berlin

    Aram Mnatsakanov und Sohn Mikhail kredenzen in Charlottenburg hausgemachte Pasta und biodynamische Weine.

    News

    »Schwein« Berlin eröffnet in neuer Location

    David Monnie und Christopher Kümper eröffnen in Charlottenburg ihre »Bistronomy« mit Fine-Dining-Bereich, Gin und Wein neu.

    News

    »Slate«: Ein Berliner Mix aus Weinbar und Restaurant

    Nach einem Soft Opening hat das Wohlfühlrestaurant offiziell geöffnet und erwartet die Gäste mit raffinierten Gerichten zu exotischen Weinen.

    News

    Burg Schwarzenstein: Umbau abgeschlossen

    Das »Restaurant Schwarzenstein« und die »Grill & Wine Bar« wurden binnen drei Wochen einem Facelift unterzogen und erstrahlen nun in neuer Eleganz.

    News

    »Bricole«: Das Berliner Vorspeisen-Restaurant

    Das pfiffige Konzept im Prenzlauer Berg lässt sich von der französischen Küche inspirieren und fordert die Abschaffung des Hauptgangs.

    News

    Klimakiller Gastro? Karriere gibt die wichtigsten Tipps.

    Ein Drittel der in Europa ausgestoßenen Treibhausgase wird durch Ernährung verursacht, neun Prozent allein durch Restaurants. Zeit zum Umdenken.

    News

    Bottura eröffnet Gucci Osteria in Florenz

    Der Starkoch überrascht mit Fusionsküche und japanischen, peruanischen und mexikanischen Einflüssen, die von der kolumbianischen Küchenchefin...

    News

    Neue Doppelspitze im Restaurant »5« in Stuttgart

    Chefkoch Claudio Urru teilt ab sofort den Posten des Küchenchefs im Restaurant »5« mit seinem bisherigen Souschef Alexander Dinter.

    News

    Gastro-Quereinsteiger: vom Gast zum Wirt

    Die Gastronomie zählt zu den vielversprechendsten Branchen für Quereinsteiger. Doch der Traum vom ­eigenen Betrieb will gut durchdacht sein.

    News

    Massimo Bottura und Gucci eröffnen Restaurant

    Gemeinsam mit dem Modeimperium Gucci soll Italiens bester Koch Massimo Bottura ein neues Restaurant eröffnen.

    News

    Düsseldorfer »Victorian« geschlossen

    Das einstige Sternerestaurant bleibt vorerst auf Grund von Instandsetzungsarbeiten geschlossen, wie es weitergeht ist noch unklar.

    News

    Unschlagbares Team: Marie-Anne und Tim Raue

    Trotz privater Trennung funktioniert die Zusammenarbeit mit Ex-Mann Tim im Berliner Restaurant »Tim Raue« einwandfrei. Marie-Anne Raue verrät warum.

    News

    Die Italo-Welle: italienische Gastronomieketten unter der Lupe

    Ein Streifzug durch die erfolgreichsten ­italienischen Gastronomieketten, allen voran: Jamie ­Olivers »Jamie’s Italian«.