Die Sieger der Chasselas Trophy 2020

Chasselas oder Gutedel, wie die Sorte auch genannt wird, wächst hauptsächlich im Waadtland.

© Johannes Kernmayer

Chasselas oder Gutedel, wie die Sorte auch genannt wird, wächst hauptsächlich im Waadtland.

© Johannes Kernmayer

Leise und zurückhaltend, also ganz dem Sortenkonzept des Chasselas entsprechend, präsentierten sich die meisten der Weine, die wir im Rahmen der diesjährigen Falstaff Chasselas Trophy verkosteten. Wie immer luden wir hierfür Winzer aus der ganzen Schweiz ein, um sich gegen eine Teilnahmegebühr bei dieser Blindverkostung zu messen. Am Ende überraschten drei Weine, die unter Chasselasliebhabern sicherlich keine Überraschungen sind, Chasselasneulinge aber in den Bann der Rebsorte ziehen könnten – es sogar sicher tun werden.

Letztendlich ist die meistangebaute Rebsorte unseres Landes unter Weingenießern und vor allem -kennern immer noch ein Stiefkind. Völlig zu Unrecht, denn kaum eine andere Rebsorte schafft es, ihr Terroir so dermaßen klar und präzise auf die Flasche zu bringen wie Chasselas. Denn nur, wenn sie in den besten Lagen gedeiht, läuft sie zur Höchstform auf, ansonsten weiß sie nur schwer zu überzeugen. Wenn aber alles stimmt, wie bei den Top-Weinen unserer Trophy, dann wird aus dem Chasselas ein Terroirwein, der lange lagern und mit dem man durchaus auch im Ausland mehr protzen sollte.

Wenige Rebsorten wirken nämlich auf den ersten Blick so unspektakulär wie Chasselas, entwickeln sich aber dann mit der Zeit zu Tropfen, die jeden Weinkenner zu Begeisterungsstürmen verleiten dürften. Das ist wohl die klassische Rolle des Underdogs, und genau die gilt es stärker auszunutzen, sei den hiesigen Winzern gesagt. Mehr reife Chasselas auf dem Markt braucht das Land!

Die besten drei Chasselas

Auf den ersten Plätzen unserer Trophy landen drei Winzer, die Chasselasliebhabern selbstverständlich ein Begriff sind. Platz eins geht an Blaise Duboux, der mit seinem Chasselas Haut de Pierre Dézaley Grand Cru aus dem Jahr 2019 einen Wein auf die Flasche brachte, der an Mineralität, Filigranität und vor allem Lebendigkeit trotz traditionellem Stil bei dieser Trophy nicht zu überbieten war.

Bernard Cavé auf Platz zwei lieferte mit dem Aigle Chapelle Chasselas einen ebenfalls sehr mineralischen, leichten Tropfen, der vor allem durch seine unglaubliche Länge und aromatische Tiefe besticht.

Mit dem Chasselas Clos à l´Abbé von Steiner Schernelz landet ein Wein auf Platz drei, der frischer und aromatischer, ja vielleicht sogar deutlich moderner daherkommt als so viele andere Tropfen bei dieser Trophy.

1. Platz – Chasselas Haut de Pierre Dézaley Grand Cru

Chasselas Haut de Pierre Dézaley Grand Cru 2019, Blaise Duboux
Mineralisch und elegant.

Foto beigestellt

2. Platz – Aigle Chapelle Chasselas

Aigle Chapelle Chasselas 2019, Bernard Cavé
Aromatischer Tiefgang.

Foto beigestellt

3. Platz – Chasselas Clos á L'Abbé

Chasselas Clos á L'Abbé 2019, Steiner Schernelz
Fruchtig und komplex.

Foto beigestellt

ZUM »CHASSELAS TROPHY 2020« TASTING

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Blaise Duboux
    1098 Epesses, Kanton Waadt, Schweiz
    4 Sterne
  • Weingut
    Bernard Cavé
    1867 Ollon, Kanton Waadt, Schweiz
  • Weingut
    Steiner Schernelz Village
    2514 Schernelz, Kanton Bern, Schweiz
    4 Sterne

Mehr zum Thema

News

Weinbau in Luxemburg

Selbst viele Weinkenner können es kaum glauben, dass das Großherzogtum am Oberlauf der Mosel ein Weinbauland ist. Der jüngste Spitzenjahrgang 2018...

News

Die jungen Wilden Winzer der Steiermark

Die einen setzen den Weg ihrer Eltern fort, die anderen wagen mit neuen Produkten den Sprung ins eiskalte Wasser: Steirische Jungunternehmer – nicht...

News

Magic Mountain: Rüdesheimer Berg

Der Rüdesheimer Berg Schlossberg ist in mehrfacher Hinsicht die exponierteste Lage des Rheingaus: Er ist der steilste, der gesteinsreichste und der...

Cocktail-Rezept

Almspritzer

Abwandlung des klassischen G'Spritzten mit Almdudler.

News

Die Sieger der Prosecco Trophy 2020

Prosecco im Höhenflug: Der Schaumwein ist zum Inbegriff italienischen Lebensstils geworden. Falstaff hat verkostet und gratuliert den Weingütern...

News

Geldermann Juleps: Genuss zwischen Tradition und Moderne

Perlende Harmonie mit Minztwist: Genießen Sie den Julep Blanche von Geldermann auch zu Hause. Wir verlosen drei Julep Blanche-Sets!

Advertorial
News

Große Namen der Weinwelt im Erlebniskaufhaus Müller

Müller-Kunden sind schon seit eh und je ein umfangreiches Sortiment gewöhnt, dazu besonderen Service und dauerhaft günstige Preise. Nun greift Müller...

Advertorial
News

Penfolds: Grange 1951 um 103.000 Dollar verkauft

1951 Penfolds Bin 1 Grange Flasche bricht den Rekord: 103.000 australische Dollar wurden für die Wein-Rarität bezahlt.

News

G-Max: Das Phantom

Nur sehr wenige trockene Weißweine kosten mehr als 2000 Euro pro Flasche, fast immer kommen sie aus dem Burgund. Doch aus Rheinhessen kommt ein...

News

Brda: Wo der Rebula zuhause ist

Rebula verbindet zwei Nationen. Eine lokale, autochthone Sorte aus der Vergangenheit zeigt einem Grenzgebiet die Zukunft.

News

Friaul: Im Land der funkelnden Weißen

Das Friaul ist bekannt für klare, sortenbetonte Weißweine. Sauvignon, Pinot Grigio und der lokale Friulano dominieren.

News

Gereifte Weißweine: Lob der Langsamkeit

Dass viele Rotweine von längerer Lagerung profitieren, weiß jedes Kind. Doch bei Weißweinen besagt ein weit verbreitetes Vorurteil: je jünger, desto...

News

Verdicchio: Der beste Fischwein der Welt

Aus der Verdicchio-Traube werden in den Marken in Mittelitalien feinste Weine gekeltert: duftig, rassig, mineralisch und langlebig. Der ideale Wein zu...

News

Meissen präsentiert neuen »Grünschnabel«

Der Weinort im Anbaugebiet Sachsen präsentiert den ersten Wein des Jahres, die Etiketten kommen vom Künstler Lutz Richter.

News

Die weiße Seite der Côtes du Rhône

Ob Viognier, Roussanne, Marsanne oder Clairette – die Weißweine aus dem Rhône-Tal erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Advertorial
News

Weissen-Rat: Top 10 europäische Weißweine

Europas Weißweine haben einiges zu bieten. Drei Falstaff-Experten verraten ihre Highlights aus fünf Ländern.

News

Reifer oder junger Wein: Zwei Plädoyers

Ulrich Sautter, Falstaff Wein-Chefredakteur Deutschland, tritt für gereifte Weine ein während Christoph Teuner, Herausgeber Falstaff Deutschland, das...

News

Die Zeitreise der Weißweine

Reifen Weißweine anders als Rotweine? Und wenn ja, was sind die Unterschiede? Eine Spurensuche.

News

Auch bei Weißweinen: Besser alt

Einen guten Rotwein lässt man gerne eine Zeit lang reifen. Aber wieso eigentlich keinen Weißwein? Dabei bieten gereifte Weiße unglaublich viel...

News

Chardonnay aus Baden: Das Findelkind

Seit 1990 ist Chardonnay in Baden zugelassen. Doch in den Weinbergen stand die Burgundersorte schon viel länger – teils aus Versehen, teils...