Das Dourotal: landschaftliche Schönheit mit Steillagen und ­feinen Schiefer­verwitterungsböden. / Foto beigestellt
Das Dourotal: landschaftliche Schönheit mit Steillagen und ­feinen Schiefer­verwitterungsböden. / Foto beigestellt

Wenn allgemein von Portwein die Rede ist, muss man sich vor Augen halten, dass es sich um eine große Produktfamilie mit sehr unterschiedlichen Sprösslingen handelt. Gleich ist die Basisdefinition – und die lautet: Portwein oder Port ist ein aus dem im Norden Portugals gelegenen Dourotal stammender weißer oder roter Likörwein beziehungsweise Dessertwein und hat seinen Namen von der Hafenstadt Porto.

Der Alkoholgehalt des Portweins liegt zwischen 18 und 21 Prozent und wird durch das Abstoppen des Gärprozesses mit Branntwein erzielt. Im Portweinbusiness heißt dieser Vorgang »Benefício«.

Die Süße des jeweiligen Portweins wird durch den Zuckergehalt des Mosts und den Zeitpunkt bestimmt, zu dem hochprozentiger Branntwein zugesetzt wird. Vintage Port wird üblicherweise in eigene Flaschen aus sehr dunklem bis hin zu schwarzem Glas mit einer Füllmenge von 0,75 Liter abgefüllt. Für Tawnys haben sich mittlerweile auch kleinere Füllmengen und hellere Flaschen­gläser durchgesetzt. Die Zone, in der heute die Trauben für Portwein wachsen, liegt von der Hafenstadt Porto aus betrachtet achtzig Kilometer flussaufwärts entfernt. Sie er­­streckt sich entlang des Douros und seinen Seiten­tälern hinauf Richtung spanische Grenze. 

Hier liegen die zu Recht für ihre landschaftliche Schönheit gerühmten Steillagen mit ihren für die Reben perfekten feinen Schieferverwitterungsböden.

>>> BILDERSTRECKE: Best of Port

Taylor’s Vintage Port: tiefdunkel, überbordende Frucht. / Foto beigestellt
Taylor’s Vintage Port: tiefdunkel, überbordende Frucht. / Foto beigestellt

 

Portwein gibt es von weißen und von roten Trauben, wobei die rote Variante den weitaus größeren Anteil hat. Weiße Portweine sind in der Regel recht einfache Produkte, die heute nicht allzu lange gelagert werden, bevor sie abgefüllt werden und in den Handel gelangen.

Rote Portweine werden grundsätzlich in die Kategorien »Ruby« und »Tawny« unterteilt. Der relativ junge Portwein, genannt »Ruby«, zeigt eine dunkle rubinrote Farbe, die sich mit zunehmender Alterung im Fass Schritt für Schritt in einen bernsteinfarbenen Ton verwändert, der im englischen »Tawny« heißt (die Farbe einer Löwenmähne). Die Tawnys und gereiften Tawnys sind aromatischer, delikater und leichter im Stil als Rubys, was sie der längeren Verweildauer im Holzfass verdanken. Die klassische Einheit für ein Reifefass beträgt 630 Liter. Hier kommt ein in jeder Hinsicht elementarer Unterschied zum Vorschein. Tawnys reifen je nach Qualität für einen sehr langen Zeitraum im Holz, während der Vintage Port sehr früh auf die Flasche kommt und dort auf ganz andere, nämlich reduktive Weise heranreift.

Der Ruby
Eine weitere Möglichkeit, Portweine einzuteilen, ist die nach dem Alter. Der mit Abstand größte Teil kommt ohne Jahrgangsbezeichnung auf den Markt. Der klassische Ruby entspricht stilistisch einem Port mit dreijähriger Fasslagerung, wird allerdings aus Chargen verschiedener Jahrgänge zusammengestellt. Bei einer Premium-Ruby-Reserve handelt es sich um Ruby aus höherwertigen Grundweinen – verglichen mit einem einfachen Ruby –, und zwar in Form einer Jahrgangscuvée, die nach vier bis fünf Jahren trinkfertig auf die Flasche kommt.

Portweinkeller von Graham’s: Tawny Ports lagern oft jahrzehntelang. / Foto beigestellt
Portweinkeller von Graham’s: Tawny Ports lagern oft jahrzehntelang. / Foto beigestellt

 

Diese Produkte weisen eine dunkle Farbe auf und haben eine ausdrucksvollere Aromatik. Man könnte sagen, es handelt sich um eine stilistische Vorstufe des Vintage Ports, weshalb man dieses Segment früher als »Vintage Character« bezeichnete. Führende Häuser bedienen sich heute eines Markennamens, um jede Verwechslung mit einem hochwertigen Vintage Port zu vermeiden. Als Beispiele seien Graham’s mit »Six Grapes« oder Taylor’s mit »First Estate« erwähnt.

Der Tawny
Wird der Portwein hingegen über einen längeren Zeitraum im Holzfass ausgebaut, entwickelt er sich durch die Mikro-Oxidation vom Ruby zum Tawny. Im Holz gereift, zeigt sich dieser Weintyp in gehobener Qualität als eleganter Tawny Reserve Port, eine Kombination aus Frische, jugendlicher Frucht mit gewissen Elementen der Reife. Seine Farbe hat sich bereits in ein mittleres Goldbraun verwandelt.

Es gibt auch Tawnys mit Altersangabe, und in dieser Gruppe findet der Kenner einige der besten Portweine überhaupt. Vier Altersangaben sind für diese Stilgruppe der im Holz gereifen Ports zugelassen, nämlich Tawny 10 years old Port, Tawny 20 years old Port, Tawny 30 years old Port und Tawny 40 years old Port. Für diese Produkte ist ein jeweils typisches Geschmacksbild vorgesehen, dem diese Tawny-Cuvées entsprechen müssen.

Das Portweinhaus Fonseca wurde 1822 gegründet und gehört zu den führenden Produzenten von Portwein. / Foto beigestellt
Das Portweinhaus Fonseca wurde 1822 gegründet und gehört zu den führenden Produzenten von Portwein. / Foto beigestellt


Der Vintage Port
Der unangefochtene König der Kategorie Port mit Altersangabe ist der berühmte Vintage Port. Nur außerordentlich gute Jahre werden von allen Erzeugern zu Vintage-Jahrgängen erklärt. Die Trauben stammen allesamt aus einem tollen Jahrgang, der Wein muss verpflichtend im Zeitraum vom 1. Juli des zweiten Jahres bis zum 30. Juni des dritten Jahres auf die Flasche gefüllt werden. Der gesamte Erzeugungsprozess wird vom IVP (Portweininstitut) strengstens überwacht.

Tiefdunkel, muskelbepackt und von überbordender Frucht und Würze begleitet, müssen diese Weine einen Reifeprozess in der Flasche durchmachen, um all ihre überreich angelegten Tugenden zu einem harmonischen Ganzen zu vermählen. Von zehn bis jenseits der fünfzig Jahre dauert die Entwicklungsspanne eines Vintage Ports.

Dourotal Karte Portwein / © Artur Bodenstein
Dourotal Karte Portwein / © Artur Bodenstein


© Artur Bodenstein

>> Zu den VERKOSTUNGSNOTIZEN

Die gesamte Story mit Infos zu den besten Vintage-Port-Jahrgängen, den populärsten Late Bottled Vintage Ports und einem Hintergrundartikel mit allem, was Sie über Portwein unbedingt wissen sollten lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Falstaff Deutschland Magazins Nr. 02/2015.

Text von Peter Moser

Mehr zum Thema

  • Im Emirates Weinkeller lagern momentan über 1,2 Millionen Weinflaschen zum Reifen / Foto beigestellt
    05.02.2015
    Wie im Restaurant: Weingenuss über den Wolken
    Emirates bietet eine exklusive Weinauswahl von feinen Champagnern bis hin zu erlesenen Kreszenezen renommierter Weingüter.
  • Kaum eine andere Weinkategorie zeigt so viele Facetten wie Sherry aus dem spanischen Andalusien. / © Mauritius Images
    03.11.2014
    Mon Sherry – Facettenreicher Spanier
    Zuletzt etwas in Vergessenheit geraten, fliegen Kenner nun wieder auf Fino & Co – Neue Trends inklusive. Falstaff bringt den Überblick.
  • Mehr zum Thema

    News

    Heurige und Gestrige

    Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

    News

    World Champions: Maison E. Guigal

    In nur drei Generationen schuf die Familie Guigal ein wahres Wein-Imperium. Das Besondere daran: Der Betrieb gehört zu den wenigen, bei dem jeder Wein...

    News

    Carnuntum: Romantische Lagen

    An der Wiege der österreichischen Weinkultur finden sich neben den einzigartigen Tropfen Carnuntums auch musikalisch-kulturelle Genüsse.

    News

    Vino Nobile di Montepulciano 2015 und 2016

    Mit 2015 und 2016 standen in Montepulciano zwei der besseren der letzten Jahrgänge zur Verkostung. Wohin die Reise geht wird sich in den nächsten...

    News

    Großer Wein aus bester Lage

    Die drei Weinbauregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental v­erbindet ein einheitliches System. Innerhalb der Herkunftsbezeichnung DAC werden dabei...

    News

    Nik Weis: Von Zinnsoldaten und ewigem Weinbau

    Der namhafte Moselwinzer Nik Weis und sein Mitarbeiter Hermann Jostock haben sich die Bewahrung alter Riesling-Klone zur Aufgabe gemacht. Ein...

    News

    Chianti Classico: Wo geht's hier zum Weinolymp?

    Chianti Classico ist Italiens zurzeit unterschätzteste Appellation. Doch der Gallo Nero kräht jedes Jahr lauter und klarer.

    News

    Die Sieger der Barbera-Trophy 2019

    Barbera ist die am häufigsten angebaute Rebsorte des Piemont. Falstaff kürt die besten drei – Das Weingut Coppo, Vajra und Braida.

    News

    Freiheitsstrafe für angeblichen »Winemaker«

    Roland Nüssler wurde vom Amtsgericht Dresden wegen Betruges in acht Fällen verurteilt.

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Weinhandlung Kreis

    Einst Sommelier bei Vincent Klink hat Bernd Kreis in Stuttgart eine Oase für Wein-, Design- und Vinylliebhaber geschaffen.

    Advertorial
    News

    Meilensteine im »Weinhaus Tante Anna«

    Das Düsseldorfer Restaurant lädt am 29. März zu Weinprobe und Dinner mit dem Weingut Dr. Bürklin-Wolf.

    News

    Schwarzriesling: Stille Wasser sind tief

    Der Schwarzriesling ist weder ein Riesling noch besonders dunkel. Doch die Burgunder-Gene der auch als Pinot Meunier bekannten Traube ermöglichen...

    News

    World Champions: Bolgheri Sassicaia

    Der Wein mit dem markanten goldenen Stern auf kobaltblauem Grund am Etikett ist heute weltweit gefragt. Schließlich ist er das Symbol für die...

    News

    Mit Falstaff auf der Jubiläums ProWein 2019

    FOTOS: Das war die 25. Ausgabe der ProWein am Falstaff-Stand. Drei Tage voller spannender Tastings, Networking und Kulinarik!

    News

    Erste Fête du Champagne in Dresden

    Am 10. Mai schenken im Dresdner Stadtmuseum fünf Champagnerhäuser ihre Cuvées aus Magnumflaschen aus, dazu gibt's exquisite Kulinarik.

    News

    Willkommen, Brunello! 2013 und 2014 im Test.

    Wenn im neuen Jahr Montalcinos Weinproduzenten zum jährlichen Stelldichein rufen, dann kommen die Scharen gelaufen.

    News

    Weinregion Lavaux – von drei Sonnen verwöhnt

    Man sagt, die Rebberge des Lavaux seien gleich dreifach verwöhnt: von der direkten Sonneneinstrahlung, der Spiegelung des Sees und von der...

    News

    Es Fangar: Neue Weinkellerei auf Mallorca

    FOTOS: Der Unternehmer Peter Eisenmann eröffnete mit der erweiterten Bodega Es Fangar die größte ökologisch bewirtschaftete Finca der Balearen.

    News

    Die Top 100 Weine unter 100 Euro

    Fünf Falstaff-Weinexperten nominierten ihre aktuellen Lieblingsweine, dann reihten sie die gemeinsamen Favoriten. Das Ergebnis: 100 Mal größtes...

    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.