Nina Mann: perfekter Service alter Schule, verbunden mit einem jungen Weinweltbild. / © Michael Rehder
Nina Mann: perfekter Service alter Schule, verbunden mit einem jungen Weinweltbild. / © Michael Rehder

Im Jahr 2010, Nina Mann hat eine solide Hotelausbildung hinter sich und ist gerade einmal Anfang 20, kommt sie an den Tegernsee. Dort hört sie von der Möglichkeit, sich in München zur Sommelière ausbilden zu lassen. Kurz entschlossen schreibt sie sich ein. Hier lernt die junge Frau auch ihre große Liebe kennen – Riesling von der Mosel, allen anderen Rieslingen der Welt voran.

Schon während ihrer Sommelière-Ausbildung erkennt sie die großartigen Möglichkeiten, die sich ihr eröffnen. Noch bevor die Abschlussprüfungen zur Sommelière IHK beendet sind, erhält sie das Angebot, im »Hotel Kronenschlösschen« in Hattenheim im Rheingau als »Commis Sommelier« an­­zufangen. Ein glücklicher Moment, den sie nicht ungenützt verstreichen lässt. Und bald stellt sie fest: Die neue Welt, in die sie gerade dabei ist einzutauchen – das ist ihr Ding, ist ihre Welt. Mit Gleichgesinnten geht die junge Frau voran, vernetzt sich in der Branche und bleibt dennoch frei von Seilschaften. Treue zu ihren eigenen Wertvorstellungen und zu ihrem Qualitätsanspruch – das ist ihr wichtig. Notfalls begibt sie sich dazu auch mal auf einsame Pfade.

Nina Mann wird jedoch auch schnell Verbündete finden: Menschen, die ihr Talent erkennen und sie fördern. Mit harter Arbeit, Disziplin, solidem Fachwissen und einem verschmitzten Augenzwinkern verschafft sie sich schnell Respekt und Anerkennung in der Weinbranche. Ein emsiger Weinkellner, der den Gast lieber bevormundet, als ihm seine Wünsche von den Augen abzulesen, das ist Nina Mann nicht. Ihr Ziel ist es, den Restaurantbesuch ihrer Gäste zum entspannten Vergnügen werden zu lassen.

Ein Lebenstraum wird wahr

Zugegeben, Rückenwind hatte Nina Mann nicht immer. Während einer wichtigen Prüfung soll sich einer der zuständigen Verbands­­­­oberen zu der Bemerkung verstiegen haben, Nina Mann tauge eher als einfache Servicekraft, in keinem Fall jedoch zur Sommelière. Doch selbst ist die Frau – Nina Mann erfüllt sich ihren Lebenstraum dennoch und geht Schritt um Schritt weiter auf dem Weg zur Sommelière. Schon früh tritt sie aus dem Schatten des Chefsommeliers im »Kronenschlösschen« heraus. Spätestens aber, als sie bald darauf nach Düsseldorf wechselt, ist sie die Chefin im Ring und im Restaurant. Mit Fleiß, Fingerspitzengefühl, Einfühlungsvermögen und Sachwissen kommt die liebenswürdige, noch immer blutjunge Frau bei der örtlichen Weinsociety gut an.

In Düsseldorf überzeugt Nina Mann erst im »Monkey’s West«, später nimmt sie ein noch anspruchsvolleres Engagement an – im japanischen Sternerestaurant »Nagaya«. Sake kommt ins Spiel und fasziniert Mann. Sie will verstehen, nicht nur wissen, geht der Sache auf den Grund und lässt sich in London zum »Certified Sake Sommelier« weiterbilden.

Frischer Wind
»Hotel Althoff« in Stuttgart ruft, Nina Mann folgt, wächst weiter, erobert die Herzen der Gäste des Restaurants »Zirbelstube« im Sturm. Die Gerichte, die Sebastian Prüßmann kocht, begreift sie als wunderbare, klare Vorlage und kombiniert unpräten­­tiöse, dennoch außergewöhnliche Wein­begleitungen dazu. Wo Mann auftaucht, weht ­frischer Wind. Betritt sie das Restaurant, dann strahlt sie hell und wirft doch keine dunklen Schatten, denn sie ist eine Teamspielerin par excellence.

Im März 2016 übernimmt Nina Mann schließlich das Ruder im Drei-Sterne-Restaurant »Victor’s Fine Dining by Christian Bau« in Perl-Nennig und löst dort den bisherigen Chef-Sommelier Daniel Kiowski ab. Man kann dazu vor allem Christian Bau beglückwünschen. Nina Mann ist eine selbstbewusste Frau, hochqualifiziert und mit allen Wassern des Sommelier-Fachs gewaschen. Sie ist Gastronomin durch und durch, sie ist eine Menschenfischerin, sie ist ein Glücksfall! Eine Drei-Sterne-Sommelière ist Nina Mann nicht zuletzt, weil sie stetig weiterlernt, versteht, sich übt und ihren Horizont erweitert. Das notwendige Servicehandwerk, der lautlose Dienst im Restaurant, die Eleganz, mit der sie sich sicher und schnell für ihren Gast bewegt – all das ist große alte Serviceschule. Dass Nina Mann diese Tugenden mit einem jungen Weinweltbild verbindet, macht ihre Leistung einzigartig.

Nina Mann auf der Falstaff Wein Trophy 2016:

Von Astrid Zieglmeier
Aus Falstaff Deutschland 2/2016

Mehr zum Thema

  • 25.03.2016
    Peter Jakob Kühn, der Reben-Flüsterer
    Der Oestricher Winzer blieb sich stets treu und wurde von Falstaff für sein Lebenswerk geehrt.
  • 03.12.2015
    Weinguide Deutschland: Kühn hat beste Kollektion
    Der Bio-Winzer aus dem Rheingau wird im neuen Guide für das beste Gesamtsortiment ausgezeichnet.
  • 10.03.2016
    Falstaff Wein Trophy 2016: Die Reaktionen der Gewinner
    Gerolsteiner hat sich im Publikum bei den Gästen und den Gewinnern umgehört. Mit Videos!
  • 27.02.2016
    Glückliche Sieger auf der Falstaff Wein Trophy 2016
    Starke Frauen in allen drei Kategorien, Ernie Loosen ist erster »Weinbotschafter des Jahres«.
  • Theresa Breuer (31) hat in nur einem Jahrzehnt dem Weingut ihren Stempel aufgedrückt. / Foto beigestellt
    06.04.2016
    Erfrischte Tradition: Theresa Breuer
    Mit gerade mal 20 Jahren trat sie die Nachfolge ihres Vaters an – und steigerte die Qualität.
  • Victoria Lergenmüller setzt auf gute Trauben statt darauf, den Wein im Keller zu »machen«. / Foto beigestellt
    05.04.2016
    Der traumhafte Realismus der Victoria Lergenmüller
    Ihre Familie gehört zu den größten privaten Weingutsbesitzern Deutschlands. Kein Grund es sich bequem zu machen.
  • 06.04.2016
    Ernie Loosen, der Mosel-Messias
    In den Anfangsjahren des Riesling-Booms war der deutsche Auftritt im Ausland eine One-Man-Show: Doch Ernie Loosen riss alle mit.
  • Mehr zum Thema

    News

    30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

    Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

    News

    Virtuelles Rendez-Vous mit Bouvet Ladubay

    Das renommierte Crémant de Loire Haus Bouvet Ladubay lädt am 3. Dezember zu einer Online Schaumwein-Probe nach Saumur an die Loire ein, drei Spitzen...

    Advertorial
    News

    Rotweinguide 2021: Die Sortensieger Cabernet und Merlot

    Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Alexander Leberl hat den besten Cabernet Sauvignon, Reinhold Krutzler den besten Merlot.

    News

    Rotweinguide Österreich 2021: Die Sortensieger Syrah 2018

    Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Die Familie Wellanschitz gewinnt die Kategorie Syrah vor Erich Scheiblhofer und Toni Hartl.

    News

    Der neue Sommelier-Präsident heißt William Wouters

    Der Belgier William Wouters gewann bei der Präsidentschaftswahl der Association de la Sommellerie Internationale die meisten Stimmen für sich. Er...

    News

    Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

    Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

    News

    Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

    Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

    News

    Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

    Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

    News

    Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

    Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

    News

    Weihnachten mit Ribera del Duero

    Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

    Advertorial
    News

    Catherine Cruchon im Falstaff-Interview

    Winzerin Catherine Cruchon gründete kürzlich eine Interessensgruppe für Waadtländer Biowinzer. Das Interesse ist groß. Kein Wunder: Der Waadtländer...

    News

    Im Land Rover durchs Paradies: Besuch auf Weingut Korrell

    Der Fokus auf eigene Stärken und Mut zur Veränderung sind das Rezept für die Zukunft des Weinanbaus

    Advertorial
    News

    Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

    »Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

    News

    Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

    Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

    News

    Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

    Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...

    News

    Online-Shops für Wein

    Mitten im zweiten Lockdown, aber der richtige Wein liegt noch nicht im Keller? Dann klicken Sie sich in unsere Auswahl an Online-Shops renommierter...

    News

    Der Steirische Junker 2020 ist da!

    Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs – Fragen Sie nach dem Original!

    Advertorial
    News

    Corona: Gratis Webshop zur Weinvermarktung

    Winzern ohne eigenem Webshop bietet sich durch die Plattform winetoweb.net die Möglichkeit, ihre Weine auch in der Corona-Krise zu verkaufen.