Die besten Pop-up-Hotels: Natur & Design im Einklang

Uyuni, Bolivien: Die Salzwüste am Fuße der bolivianischen Andengehört zu den außergewöhnlichen Orten, für die der Veranstalter Black Tomato weltweit sein »Blink«-Camp anbietet. blacktomato.com

Foto beigestellt

Blink Camp

Uyuni, Bolivien: Die Salzwüste am Fuße der bolivianischen Andengehört zu den außergewöhnlichen Orten, für die der Veranstalter Black Tomato weltweit sein »Blink«-Camp anbietet. blacktomato.com

Foto beigestellt

Aus der Ferne leuchtet es wie eine Fata Morgana. Für eine Beduinenoase wirkt es jedoch zu futuristisch. Wenn man näher herantritt, fühlt man sich versetzt in ein Ambiente, das eher an eine Forscherstation erinnert. Die Uyuni-Wüste in Bolivien bietet Besuchern ein geradezu surreal anmutendes Naturschauspiel. Hier, inmitten der größten Salzseen der Welt und vor dem Panorama der schnee-befleckten Gipfel des Andengebirges, ist eine kleine Zeltsiedlung errichtet worden. Wer einzieht, gehört zu einem erlesenen Kreis von maximal sechs Personen. Denn er hat bei dem US-Reiseanbieter Black Tomato eine Exkursion zu dem weiß und blau glitzernden Ort gebucht. Die steht in keinem Katalog. Und das nach individueller Absprache mit allem Luxus ausgestattete Basislager wird später einfach wieder verschwinden.

Es ist eine Unterkunft auf Zeit, die mit 177.000 US-Dollar für vier Nächte seinen Preis hat. Doch dafür gibt es ein »Erlebnis, das Sie mit niemand anderem teilen müssen«, wirbt Black Tomato auf seiner Website weltweit um Kunden. Die »Blink«-Camps sind eine gesteigerte Variante des Glampings, des glamourösen Zeltens. Ob in Bolivien, in der afrikanischen Steppe oder zwischen den Gletschern von Island: Man kann aus diversen Destinationen auswählen und die Gestaltung seines Pop-up-Hotels selbst vorgeben: Material, Zeltform, Aufteilung, Extras. Dann machen sich die Designer an die Umsetzung. 

Woher kommt der Trend?

Temporäre Hotels müssen nicht so luxuriös sein. Das »Blink«-Konzept ist die Zuspitzung einer Entwicklung, die die gesamte Reisebranche erfasst hat. Denn mehr Privatheit und das intensivere Erleben und gleichzeitige Schonen der Natur wünschen sich immer mehr Menschen, wenn sie in einer vermessenen, globalisierten Welt unterwegs sind. Die Betonburgen des Massentourismus sind Geschmacksgleichmacher wie Landschafts­zerstörer. Und auch Nobel-Herbergen können sich einander gleichen wie Louis-Vuitton-Taschen. All das fördert den Wunsch nach individuellem Urlaub. Das Dach überm Kopf? Es darf einfach sein. Der Moment zählt, nicht der austauschbare Komfort. Die Sternekate­gorie liegt alleine im Auge des Bewohners. 

Idee am Strand  

Eines der ersten Pop-up-Hotels wurde im Jahr 2011 am Papaya Playa im mexikanischen Tulum errichtet. Ein Deutscher war auf die Idee gekommen, den bei Hippies und Hipstern beliebten Strand zu einem Testgebiet zu machen. Claus Sendlinger, Chef von Design Hotels, einem weltweiten Verbund von Boutique- und Designhotels, hatte sich von den aufkommenden Pop-up-Shops inspirieren lassen: »Für manche Leute mag das Konzept des ›Wieder-Verschwindens‹ das Gegenteil eines erfolgreichen Geschäftsmodells sein, das auf Stammkunden und Markenloyalität basiert. Doch Pop-up-Kunden suchen nicht nach Beständigkeit, sondern nach Einzigartigkeit.«Zunächst sechs Monate geöffnet, bildeten die 85 »Cabanas« ein Pop-up-Camp mit Rezeption und Bars. Sendlinger spricht von einem »Gypsy-Gefühl«, wichtig ist ihm, dass ausschließlich lokale Produkte verwendet wer­- den und erneuerbare Energien zum Einsatz kommen. Das Konzept kam so gut an, dass das Camp in sich ständig wandelnder Form bis heute weiterbesteht. Und es wurde zum Vorbild vieler weiterer Projekte.

»Pop-up-Kunden sind nicht auf der Suche nach Beständigkeit,
sondern wollen das Einzigartige.«
Claus Sendlinger CEO Design Hotels

Die Bandbreite ist groß: von einfachen Hütten und Zelten über Container-Module bis hin zu Gebäuden, die auf kleinstem Raum Architekten und Designer animieren. Denn parallel zur Entwicklung der Pop-up-Hotels wächst auch die Zahl der modernen Nomaden, die das Leben in temporären Häusern bevorzugen. Allen gemeinsam ist die Sehnsucht nach maximalem Wohlbefin­den bei minimalem Eingriff in die Natur.

Aus dem Living Magazin 03/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Design-Hotels mit Wellengang

Das Stadtleben durch ein Bullauge betrachten, schlafen im Rhythmus des Wellengangs: Europäische Metropolen lassen sich auf Hotelschiffen ganz neu...

News

»Grödnerhof«: Traumdestination in den Dolomiten

Im »Gardena Grödnerhof Hotel & Spa« erlebt der Gast Spitzenhotellerie vom Feinsten.

Advertorial
News

Genuss-Wochenende im »The Ritz-Carlton, Vienna« gewinnen!

Gewinnen Sie jetzt ein exklusives Package mit zwei Übernachtungen in der Junior Suite oder genießen Sie das vielseitige Angebot des The Ritz-Carlton,...

Advertorial
News

»The Ritz-Carlton, Vienna«: Hotspot am Ring

Historische Eleganz und raffinierter Wohnkomfort, gepaart mit dem Willen zur Innovation, machen das »The Ritz-Carlton, Vienna« zu einem...

News

Trendalert: Baumhäuser

Weg aus der Stadt, rein in die Natur: Das ist das Motto vieler neuer Hotel- und Hospitality-Projekte, die als autarke Wohn­einheiten quer über den...

News

Erstes Falkensteiner 5-* Familienhotel im Montafon

Mit einem Investitionsvolumen von 30 Millionen Euro soll ein Haus mit 130 Zimmern errichtet werden, in der Region werden 100 neue Arbeitsplätze...

News

Genießen, Erholen und Wohlfühlen nach Wahl

Hervorragende Genuss-Kulinarik in den schönsten Regionen und vielfältigsten Urlaubsdomizilen.

Advertorial
News

NEU! Die schönsten Hotels. Die besten Deals.

Die Falstaff Hotel Collection präsentiert ab sofort die schönsten Hotels rund um den Globus und Sie können gewinnen.

Advertorial
News

Lifestyle Concierges machen die Nächtigung zum Erlebnis

Ein Concierge im Hotel ist ja per se nichts Neues. Immer mehr spitzen ihren Service jetzt zu und engagieren Lifestyle Concierges.

News

»Chesa Valisa« macht Natur greifbar

Im Wandel der Zeit: Das erfolgreiche Familienunternehmen befindet sich bereits in der 14. Generation.

Advertorial
News

»Aiola Living«: Das neue Boutiquehotel in Graz

Gäste aus aller Welt können seit Ende Jänner nur eine Gehminute vom Grazer Rathaus einchecken. Impressionen aus dem Hotel.

News

Teuerste Hotelsuite der Welt in Las Vegas

FOTOS: 100.000 Dollar kostet die Übernachtung in der ehemaligen Suite des »Playboy«-Gründers Hugh Hefner im »Palms Casino Resort«.

News

Die besten Instagram Hotels der Welt

FOTOS: Zehn Falstaff-Tipps für Hotels mit ausgeprägter »Instagrammability«. Für 40 Prozent der jungen Erwachsenen ist das bei der Wahl der Destination...

News

Hotel »Bayerischer Hof«: Eine Welt für sich

Das vielfach ausgezeichnete Traditionsunternehmen, im Zentrum der Altstadt in München, ist auf der Suche nach neuen Teammitgliedern. Unter anderem...

Advertorial
News

Klimawandel und Tourismus

Der Hitze entfliehen, dem Schnee hinterherfahren – was der Klimawandel aus Sommer- und Wintertourismus macht.

News

Richtiges Englisch für die Hotellerie

Missverständnisse, Kommunikationsdefizite und Informationslücken können in einem touristischen Betrieb aufgrund einer falschen Übersetzung schnell...

News

Design-Hotel Hot List

Der Falstaff LIVING Guide präsentiert die neuesten Hotel-Highlights, die sich auf unserem Design-Radar befinden und uns einen genauen Check-up wert...

News

Das Hôtel de Berri Paris öffnet seine Türen

FOTOS: An der Rue de Berri in Paris gibt es etwas Neues: The Luxury Collection eröffnet neues Hotel mit Pariser Charme.

News

Neueröffnung: Das Emerald Palace Kempinski in Dubai

FOTOS: Das spektakuläre Hotel in Dubai bietet Luxus auf höchstem Niveau – auch kulinarisch. Starkoch Alain Ducasse ist für das Restaurant »miX«...

News

»Abadía Retuerta«: Wein-Hideaway in Spanien

FOTOS: Inmitten einer der besten Weinregionen Spaniens, dem Sardón del Duero, liegt das Weinhotel »Abadía Retuerta LeDomaine«.