Die Aalrutte: Seeteufel der Flüsse

Grätenfreier Genuss.

© Shutterstock

Grätenfreier Genuss.

© Shutterstock

Bevor Sie weiterlesen, eine Warnung: Dieser Text hat das Ziel, Ihnen den Mund nach einer Spezialität wässrig zu machen, die Sie nur mit Glück werden verkosten können. Die Aalrutte, auch Quappe oder Trüsche genannt, ist ein Süßwasser-Raubfisch von größter Delikatesse, außerordentlich festem, saftigem und wohlschmeckendem Fleisch, der in unseren Breiten nur ganz selten angeboten wird. In Frankreich, wo er »Lotte de Rivière« (Seeteufel der Flüsse) genannt wird, gilt er als einer der besten Süßwasserfische überhaupt. Rund um den Bodensee, den Genfer See oder am ostfranzösischen Lac d’Annecy, manchmal auch rund um die großen Teichwirtschaften in Böhmen steht er noch auf den Speise­karten der besseren Wirtshäuser.

Dabei ist sie gar kein so seltener Fisch. Sie liebt die kühlen, tiefen Gewässer der Alpenseen, wo sie bis in große Tiefen vorkommt und sich von allerlei Kleingetier, aber auch von Fischlaich ernährt. Weil die Gastro­nomie aber so gut wie ausschließlich nach den »gängigen« Edelfischen wie Forelle, Saibling oder Wels verlangt und die wenigsten Gäste überhaupt wissen, was eine Quappe oder Aalrutte ist, wird ihr von professioneller Seite kaum noch nachgestellt. Hobbyfischer mit feiner Zunge hingegen wissen, dass die Rutte am ehesten bei Dunkelheit anbeißt und idealerweise mit Lebendködern wie Würmern zu überlisten ist. Dass ihr Anblick im Vergleich zu einem rosa-bauchigen Seesaibling oder einer silbrig-blau glitzernden Forelle ganz objektiv unattraktiv ist, mag zu ihrem unterschätzten Nimbus beitragen.

Verwandter des Kabeljau

Dabei hat die Aalrutte neben dem köstlich festen Fleisch noch einen Vorzug, der gerade in unseren Breiten unschlagbar sein sollte: Sie hat keine Gräten, lediglich ein in der Körpermitte verlaufendes Knochengerüst. Den Franzosen ist das grätenfreie, für einen Süßwasserfisch ungewöhnlich kompakte Fleisch dieses mit dem Kabeljau verwandten Knochenfisches mindestens so teuer wie seine außergewöhnlich wohlschmeckende, an Vitaminen reiche und große Leber. Klassisch wird sie in Mehl gewendet, in schäumender Butter rosa gebraten, mit Sherryessig glaciert und mit einem kühlen Süßwein-Gelee, idealerweise vom Sauternes, serviert.

Dem Fisch selbst wird vor dem Braten die Haut abgezogen, danach wird er mehliert und ebenfalls in schäumender Butter gebraten. Dazu will man am liebsten knackiges Gemüse, wie in untenstehendem Rezept einen nur kurz durch die Pfanne gezogenen Spinat etwa, in Weißwein und Safran geschmorten Fenchel oder entrippte, blanchierte und mit wenig Knoblauch (aber viel Butter) sautierte Frühkraut-Blätter.

Severin Corti's Rezept:

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 05/2018
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Top 10 Rezepte mit Schokolade

Ob süß, pikant oder im Drink – Schokolade bzw. Kakao hat viele Facetten. Unsere Lieblingsrezepte gibt’s hier.

News

Die besten Metzger Deutschlands

Die Welt der Fleischer ist im Umbruch. Während einerseits viele Fleischereien schließen, erfinden andere Metzger ihr Geschäftsmodell neu. Wir stellen...

Rezept

Geräucherter Lachs mit Gurke und Sea Grapes

Mit einem gusseisernen Bräter und Rauchgut können Sie den Lachs selbst zuhause räuchern.

Rezept

Creole spicy Fish

Fruchtig-scharf: Seeteufelfilet wird mit Mango, Kokosnussmilch und vielen Gewürzen zu einer exotischen Hauptspeise kombiniert.

Rezept

Alici Arraganate

Eine sehr heiße Pfanne und die richtige Menge an Öl – so gelingen die gebratenen Sardellen!

Rezept

Branzino alla Brace

Dem Branzino werden am Grill Röst- und Fenchelaromen verpasst. Passend dazu werden gegrillte Paprika und Kapern serviert.

Rezept

Carabineros mit Limettenbutter und Fenchelsalat

Top-Chef Sören Herzig hat für LIVING den Grill angeworfen und seine besten Fischrezepte aus dem Ärmel geschüttelt.

Rezept

Italo-Sashimi

Roher Fisch auf die italienische Art und Weise zubereitet. Gurke, Tomaten und Kräuter sorgen für den zusätzlichen Frischekick.

Rezept

Lachsforelle mit Wassermelonen-Minze-Salat

Top-Chef Sören Herzig verwandelt eine Lachsforelle am Grill in eine Geschmacksexplosion.

Rezept

Dorade, Spargel, Estragon

Das japanische Restaurant »Mochi« von Eddi Dimant und Tobias Müller präsentiert seine besten Fischrezepte.

Rezept

Forellen-Steaks mit Petersilkartoffeln und Zitronensauce

Kürzere Garzeit, ideal zu portionieren: Anja Auer grillt die Steaks auf einer gusseisernen Platte – ohne Gewürze für den feinen Geschmack.

Rezept

Kerala Fish Roe Fry aus Karpfenrogen

Kurkuma, Raita und Basmatireis geben dem Rogen einen indischem Touch.

News

Rezeptstrecke: Das Beste aus dem See

Süßwasserfisch-Rezepte von Stefano Baiocco, Michel Roth, Hubert Wallner und Christian Jürgens.

News

Wer hat Angst vorm ganzen Fisch?

Woran man einen frischen Fisch erkennt, wie richtig filetiert wird und wie man einen Fisch in der Salzkruste gart. Mit diesem Leitfaden gelingt der...

News

Mut tut gut: Start-up MENTZ Fischwirtschaft unter der Lupe

Am Anfang steht immer die Idee. Bis zur Realisierung ist es oft ein harter Weg. KARRIERE hat hinter die Kulissen des erfolgreichen Start-ups MENTZ...

News

Kleine Fische große Küche

Von italienischer Buddego bis hin zu französischer Bouillabaisse: ein Genuss-Guide durch die köstlich-wandelbare Fischküche der Riviera.

News

Die besten Fischmärkte der Welt

Tokio, Sydney, Barcelona, Seattle: Falstaff präsentiert die größten und besten Fischmärkte der Welt.

News

Abschied vom Meer: Die Renaissance des heimischen Fisches

Ein Dilemma: Die Ozeane überfischt, die Wege lang, die Industrie in Verruf. Da wird Fisch aus heimischen Gewässern aktuell. Und doch gilt: Fischkauf...

News

Nordische Küche in Regensburg

Zum Auftakt der Eventreihe »Nordische Küche« tüftelten junge Sterneköche im »storstad« an neuen Rezeptideen.

News

Lachs-Rezepte von Spitzenköchen

Drei Spitzenköche verraten Falstaff Rezeptideen, die das Beste im Lachs zum Vorschein bringen.