Deutschland: Ab Herbst droht große Änderung bei Corona-Impfstatus

© Adobe

Impfstatus DE

© Adobe

Die deutsche Bundesregierung plant möglicherweise eine große Änderung beim Corona-Impfstatus. Das sickerte aus einem Änderungsentwurf des Infektionsschutzgesetzes durch.

3-fache Impfung als Voraussetzung?

In Zukunft könnte man in Deutschland demnach nur mehr als »geimpft« gelten, wenn man sich auch die dritte, also die sogenannte Booster-Impfung, geholt hat. Durchgesickert ist das aus einem Änderungsentwurf des Infektionsschutzgesetzes.

Die Änderungen sollen demnach ab Oktober in Kraft treten - »vollständig geimpft« ist man dann nur mehr mit drei Impfungen gegen das Coronavirus. Eine Ausnahme bleibt: Ist man bereits vor der ersten oder nach der zweiten Impfung infiziert gewesen, soll diese Infektion als »Booster« anerkannt sein.

Bevor die Änderungen beschlossen werden, will die Regierung jedenfalls noch Experten befragen - eine Verschärfung beim Impfstatus im Herbst scheint aber wahrscheinlich.