2009 Assmannshausen Höllenberg von August Kesseler
2009 Assmannshausen Höllenberg von August Kesseler / Foto: Falstaff, Topitschnig


Der Vorjahressieger August Kesseler aus Assmannshausen hat auch in diesem Jahr wieder die regionale Vorentscheidung des deutschen Spätburgunderpreises 2011 im Rheingau für sich entscheiden können und belegte mit seinen beiden Weinen sowohl den ersten als auch den zweiten Rang. Auf den Plätzen drei und fünf folgen zwei bekannte Namen der Georg-Müller-Stiftung, deren 2009er Spätburgunder aus der Hattenheimer Lage Hassel Platz 3 belegte, und Chat Sauvage aus Johannisberg auf Platz 5 mit dem 2009er Spätburgunder aus der Lage Drachenstein in Rüdesheim. Die große Überraschung war aber der vierte Platz, der an die Abtei St. Hildegard aus Rüdesheim ging, die erstmalig an dem Wettbewerb teilnahm.

International erfolgreich
August Kesseler, der diesen Wettbewerb 2004 bereits einmal gewonnen hat und im vergangenen Jahr im Finale den zweiten Platz belegte, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Rotweinwinzern. Seine Weine sind mittlerweile weltweit gesucht, begehrt und entsprechend teuer. Außer ihm erreicht nicht mal eine Handvoll deutscher Produzenten für ihre Pinot Noirs Preise von 100 Euro und mehr. Es sieht so aus als könnte Kesseler in diesem Jahr ein weiteres Kapitel seiner Erfolgsgeschichte schreiben.

Beste Lage
Sein Siegerwein, dem der zweitplatzierte allerdings kaum nachsteht, stammt aus dem Höllenberg in Assmannshausen, einer der besten Rotweinlagen Deutschlands. Auf Grund ihrer großen und langen Tradition darf sie durchaus als so etwas wie der Premier Grand Cru unter den roten Grands Crus Deutschlands gelten. Und August Kesseler überlässt in dieser Lage wirklich nichts dem Zufall. So ist auch dieser Wein das Ergebnis strengster und kompromissloser Selektion im Weinberg wie im Keller..

Der Werdegang des Siegerweins
Die Trauben wurden über einen langen Zeitraum vom 9. bis 26.Oktober 2009 sehr selektiv gelesen, entrappt und danach in offenen Maischebehältnissen vergoren. Die Maischestandzeit betrug, inklusive der Kaltmazeration 13 Tage gefolgt von einer scharfen Trennung nach Saftablauf und Presswein (sehr schonende Pressung). Der Ertrag nach Saftabzug (saignée) lag bei ca. 30 hl/ha. Danach wurde der Wein für 14 Monate in Burgunder-Pieces (228 l, Allier-Eiche, medium-toasted,. 50% neues Holz, 50% einmal gebraucht) ausgebaut ehe er ohne Schönung nur mit einer einmaligen Filtration gefüllt wurde.



Regionalsieger Rheingau
 
2009 Assmannshausen Höllenberg Spätburgunder
1.379 Flaschen. 14 % vol. Alkohol. Preis: 100 Euro
 
Weingut August Kesseler
Lorcher Straße 16,
65385 Rüdesheim-Assmannshausen

T: +49/(0)6722 25 13
F: +49/(0)6722 47 477
Email: info@august-kesseler.de
Homepage: www.august-kesseler.de

Verkostungsnotiz (Mario Scheuermann): Dunkles brillantes Rubinrot. In der Nase eine schöne, charakteristische Cassisnote, auch etwas Tabak und Kräuter. Am Gaumen saftig und opulent, sehr reiche, ausdrucksvolle und süße dunkle Frucht (Kirsche und Cassis). Das hat wirklich Zauber, Schmelz und Spiel. Getragen von einer perfekt sitzenden Tanninstruktur. Großartiger Wein!
 
Jury-Note: 92/100

 




Die weiteren Top-Platzierungen im Rheingau:

 
Platz 2
2009 Berg Schlossberg Spätburgunder


841 Flaschen. 14 % Vol. Alkohol. Preis: 120 Euro
Weingut August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen
 
Platz 3
2009 Hattenheim Hassel Spätburgunder


600 Flaschen, 14,5 % vol. Alkohol, Preis: 38 Euro
Georg Müller Stiftung, Eltville-Hattenheim
Homepage: www.georg-mueller-stiftung.de

Platz 4
2009 Spätburgunder trocken
3.600 Flaschen, 14 % Vol. Alkohol. Preis: 11,50 Euro


Abtei St. Hildegard, Rüdesheim
Homepage: www.abtei-st-hildegard.de

Platz 5
2009 Rüdesheim Drachenstein Spätburgunder


1.000 Flaschen, 14 % Vol. Alkohol. Preis: 52 Euro
Chat Sauvage, Johannisberg


Homepage: www.chat-sauvage.de




Text von Mario Scheuermann
http://drinktank.blogg.de

Mehr zum Thema

  • 05.08.2011
    Deutscher Spätburgunder Preis 2011: Regionalsieger Mosel/Saar
    Der Spätburgunder No.1 des Weingutes Lehnert-Veit belegt den ersten Platz.
  • 2009 Spätburgunder Montfort »U. b. F.«, Weingut Klostermühle Odernheim
    29.07.2011
    Deutscher Spätburgunder Preis 2011: Regionalsieger Nahe
    Der 2009 Spätburgunder Monfort »U. b. F.« des Weingutes Klostermühle belegt den ersten Platz.
  • Mehr zum Thema

    News

    Ein Paradies am Fuß des Tafelbergs

    Das Weingut De Grendel erzeugt Spitzenweine – aus dem Geist einer alten Familientradition und mit dem Know-how eines passionierten Weinmachers.

    Advertorial
    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    Die zweite Chance des Orleans

    Bevor der Riesling seinen Siegeszug antrat, wuchs in Deutschlands Weinbergen eine eigenwillige Sorte namens Gelber Orleans. Jetzt beginnen...

    News

    Monteverro – Topweine dank lebendiger Böden

    Sorgfältiger Umgang mit dem Boden, große Aufmerksamkeit für das Sichtbare – den Pflanzen und Organismen über der Erde – aber auch gegenüber dem...

    Advertorial
    News

    Die Sieger der Lagrein-Trophy 2019

    Lagrein ist eine autochthone Südtiroler Rotweinsorte, die heute zu den erfolgreichsten Rotweinsorten des Landes zählt. Die Klosterkellerei Muri-Gries,...

    News

    Gerolsteiner WeinPlaces: Weinstube Eselsburg

    Anette Berberich empfängt Weinfreunde seit 2008 in rustikalem und gemütlichem Ambiente. Topgewächse ergänzen die Gerichte der traditionellen Pfälzer...

    Advertorial
    News

    Lieblingswein 2020: Bestellen Sie Ihr Weinpaket!

    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy verleihen wir auch 2020 wieder einen Publikumspreis – bestellen Sie jetzt Ihr Weinpaket!

    News

    Die besten Chardonnays aus aller Welt

    Chardonnay ist die beliebteste weiße Qualitätsrebsorte der Welt und wird rund um den Globus kultiviert. Dieses delikate Dutzend sollte man einmal im...

    News

    Falstaff Lieblingswein 2020 – die Nominierten

    Im Rahmen der Falstaff WeinTrophy 2020 kürt Falstaff in Kooperation mit Gerolsteiner auch in diesem Jahr eine Publikumstrophy!

    News

    Markgräflerland: Weine aus dem Dreiländereck

    Der Landstrich im Dreiländereck zwischen der Schweiz, dem Elsass und Deutschland entwickelt sich zu Badens Avantgarde. Die Winzer nützen den...

    News

    So kommen die Perlen in den Wein

    Ausgeklügelte, traditionell gewachsene Techniken bringen die Bläschen in den Wein. Heute kommen vor allem zwei zur Anwendung, und eine dritte erlebt...

    News

    Masseto: Klima sorgte für »hochklassische« Ernte

    Der atypische Wetterverlauf in der Toskana erwies sich nachträglich als ideal für die Weinqualität. Die Ernte auf Masseto erinnere an die großen...

    News

    Méthode Charmat: Die ökonomische Alternative

    Statt in der Flasche, werden die Weine bei der Méthode Charmat ein zweites Mal in großen Drucktanks vergoren.

    News

    Méthode Ancestrale: Prickelnde Renaissance

    Die Méthode ancéstrale ist insbesondere bei Naturweinmachern beliebt. Sie erlaubt eine Schaumweinbereitung ohne Zusatzstoffe.

    News

    Wein aus den Alpen

    Die Alpen sind die Heimat einiger der interessantesten Weinregionen Europas. Ob Nebbiolo, Merlot, Chardonnay oder Pinot Noir – die großen Weinsorten...

    News

    Duero: Iberiens Lebensader

    Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

    News

    100 Punkte für Dom Pérignon P2 2002

    Late Releases des legendären Champagnerhauses bringen zwei Mal 100 Falstaff-Punkte. Enormes Potenzial für weitere Jahrzehnte.

    News

    Tasca d’Almerita ist »European Winery 2019«

    Das sizilianische Weingut überzeugte die Redaktion des renommierten US-Fachmagazins Wine Enthusiast mit herausragender Qualität und nachhaltigem...

    News

    Ferrari ist Schaumweinproduzent des Jahres

    Bei der Champagner- und Sekt-Weltmeisterschaft in London wurde Ferrari Trento mit insgesamt 15 Goldmedaillen ausgezeichnet.