2009 Assmannshausen Höllenberg von August Kesseler
2009 Assmannshausen Höllenberg von August Kesseler / Foto: Falstaff, Topitschnig


Der Vorjahressieger August Kesseler aus Assmannshausen hat auch in diesem Jahr wieder die regionale Vorentscheidung des deutschen Spätburgunderpreises 2011 im Rheingau für sich entscheiden können und belegte mit seinen beiden Weinen sowohl den ersten als auch den zweiten Rang. Auf den Plätzen drei und fünf folgen zwei bekannte Namen der Georg-Müller-Stiftung, deren 2009er Spätburgunder aus der Hattenheimer Lage Hassel Platz 3 belegte, und Chat Sauvage aus Johannisberg auf Platz 5 mit dem 2009er Spätburgunder aus der Lage Drachenstein in Rüdesheim. Die große Überraschung war aber der vierte Platz, der an die Abtei St. Hildegard aus Rüdesheim ging, die erstmalig an dem Wettbewerb teilnahm.

International erfolgreich
August Kesseler, der diesen Wettbewerb 2004 bereits einmal gewonnen hat und im vergangenen Jahr im Finale den zweiten Platz belegte, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Rotweinwinzern. Seine Weine sind mittlerweile weltweit gesucht, begehrt und entsprechend teuer. Außer ihm erreicht nicht mal eine Handvoll deutscher Produzenten für ihre Pinot Noirs Preise von 100 Euro und mehr. Es sieht so aus als könnte Kesseler in diesem Jahr ein weiteres Kapitel seiner Erfolgsgeschichte schreiben.

Beste Lage
Sein Siegerwein, dem der zweitplatzierte allerdings kaum nachsteht, stammt aus dem Höllenberg in Assmannshausen, einer der besten Rotweinlagen Deutschlands. Auf Grund ihrer großen und langen Tradition darf sie durchaus als so etwas wie der Premier Grand Cru unter den roten Grands Crus Deutschlands gelten. Und August Kesseler überlässt in dieser Lage wirklich nichts dem Zufall. So ist auch dieser Wein das Ergebnis strengster und kompromissloser Selektion im Weinberg wie im Keller..

Der Werdegang des Siegerweins
Die Trauben wurden über einen langen Zeitraum vom 9. bis 26.Oktober 2009 sehr selektiv gelesen, entrappt und danach in offenen Maischebehältnissen vergoren. Die Maischestandzeit betrug, inklusive der Kaltmazeration 13 Tage gefolgt von einer scharfen Trennung nach Saftablauf und Presswein (sehr schonende Pressung). Der Ertrag nach Saftabzug (saignée) lag bei ca. 30 hl/ha. Danach wurde der Wein für 14 Monate in Burgunder-Pieces (228 l, Allier-Eiche, medium-toasted,. 50% neues Holz, 50% einmal gebraucht) ausgebaut ehe er ohne Schönung nur mit einer einmaligen Filtration gefüllt wurde.



Regionalsieger Rheingau
 
2009 Assmannshausen Höllenberg Spätburgunder
1.379 Flaschen. 14 % vol. Alkohol. Preis: 100 Euro
 
Weingut August Kesseler
Lorcher Straße 16,
65385 Rüdesheim-Assmannshausen

T: +49/(0)6722 25 13
F: +49/(0)6722 47 477
Email: info@august-kesseler.de
Homepage: www.august-kesseler.de

Verkostungsnotiz (Mario Scheuermann): Dunkles brillantes Rubinrot. In der Nase eine schöne, charakteristische Cassisnote, auch etwas Tabak und Kräuter. Am Gaumen saftig und opulent, sehr reiche, ausdrucksvolle und süße dunkle Frucht (Kirsche und Cassis). Das hat wirklich Zauber, Schmelz und Spiel. Getragen von einer perfekt sitzenden Tanninstruktur. Großartiger Wein!
 
Jury-Note: 92/100

 




Die weiteren Top-Platzierungen im Rheingau:

 
Platz 2
2009 Berg Schlossberg Spätburgunder


841 Flaschen. 14 % Vol. Alkohol. Preis: 120 Euro
Weingut August Kesseler, Rüdesheim-Assmannshausen
 
Platz 3
2009 Hattenheim Hassel Spätburgunder


600 Flaschen, 14,5 % vol. Alkohol, Preis: 38 Euro
Georg Müller Stiftung, Eltville-Hattenheim
Homepage: www.georg-mueller-stiftung.de

Platz 4
2009 Spätburgunder trocken
3.600 Flaschen, 14 % Vol. Alkohol. Preis: 11,50 Euro


Abtei St. Hildegard, Rüdesheim
Homepage: www.abtei-st-hildegard.de

Platz 5
2009 Rüdesheim Drachenstein Spätburgunder


1.000 Flaschen, 14 % Vol. Alkohol. Preis: 52 Euro
Chat Sauvage, Johannisberg


Homepage: www.chat-sauvage.de




Text von Mario Scheuermann
http://drinktank.blogg.de

Mehr zum Thema

  • 05.08.2011
    Deutscher Spätburgunder Preis 2011: Regionalsieger Mosel/Saar
    Der Spätburgunder No.1 des Weingutes Lehnert-Veit belegt den ersten Platz.
  • 2009 Spätburgunder Montfort »U. b. F.«, Weingut Klostermühle Odernheim
    29.07.2011
    Deutscher Spätburgunder Preis 2011: Regionalsieger Nahe
    Der 2009 Spätburgunder Monfort »U. b. F.« des Weingutes Klostermühle belegt den ersten Platz.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die Sieger des Kremstal DAC Rieden Cup 2020

    Der Jahrgang 2019 brachte durchwegs Weißweine von animierender Frische und ist von einem klaren Fruchtspiel gekennzeichnet. In der Kategorie »Grüner...

    News

    5 Fakten über PiWi

    Was Sie über PiWi-Weine wissen müssen – die wichtigsten Infos.

    News

    »Projekt PiWi«: Die perfekte Rebe

    Weinbau ohne Spritzmittel? Was wie ein Wunschtraum klingt, könnte nun Realität werden. Dank neuer, gegen Pilze immuner Rebsorten, die trotzdem gute...

    News

    Die unbekannten Hügel des Veneto

    Wie mächtige Ozeandampfer heben sie sich aus der weiten Ebene empor: Die Colli Euganei bei Padova und die Colli Berici und Breganze bei Vicenza....

    Advertorial
    News

    Die Sieger der Riesling-Sylvaner Trophy

    Auch in diesem Jahr hat sich Falstaff auf die Suche nach dem besten Riesling-Sylvaner der Schweiz gemacht. Wir präsentieren die Resultate der Falstaff...

    News

    UMFRAGE: Sind fünf Tage ProWein machbar?

    Die geplante Verlängerung der Wein-Leitmesse stellt Aussteller vor neue Herausforderungen. Wie sehen Sie die Corona-Strategie der Messe Düsseldorf?

    News

    Exklusiver Genuss bei der Virtuellen WeinTour

    Erleben Sie die 13 deutschen Weinregionen vom 6. bis 15. November online bei der Virtuellen WeinTour des Deutschen Weininstituts!

    Advertorial
    News

    Die ProWein 2021 wird auf fünf Tage verlängert

    Die wichtigste Wein-Fachmesse der Welt soll im kommenden Jahr stattfinden, wird Corona-bedingt aber auf 10.000 Besucher pro Tag limitiert.

    News

    97 Punkte für den Masseto 2017

    Die renommierten toskanischen Weinproduzenten Masseto enthüllen nach monatelanger Lagerung zwei neue Weine.

    News

    Top 5 Weinempfehlungen zu Wild

    Herbstzeit ist Wildzeit: Wir haben fünf Spitzen-Sommeliers gefragt, welche Weine sie zu Wild-Gerichten wie Rehrollbraten empfehlen.

    News

    Die Sieger der Sizilien Trophy 2020

    Sizilien ist die größte Anbauregion Italiens. Eine neue Winzer-Generation erzeugt hier hochqualitative Weine. Bei der Falstaff Trophy trugen...

    News

    Bollinger PN VZ 15 im Falstaff-Check

    94 Punkte für den jüngsten Bollinger-Release, der aus 100 Prozent Pinot Noir kreiert wurde und überwiegend aus dem Jahr 2015 stammt.

    News

    Lambrusco: Zusammenschluss der Produzenten

    Früher als Billigwein abgestempelt hat sich der Lambrusco mittlerweile zu einem Qualitätsprodukt gemausert. Die zunächst getrennt arbeitenden...

    News

    A-Nobis: Norbert Szigeti eröffnet neue Sektkellerei

    FOTOS: Der burgenländische Sekt- und Champagner-Produzent hat eine eindrucksvolle Kellerei ganz nach seinen Wünschen gebaut.

    News

    Herbstgenüsse aus dem Weinregal bei Müller

    Die Herbstzeit ist so schön, wie man sie sich macht: Nun dürstet einen nicht mehr nach leichten Sommerweinen, jetzt braucht man deutlich mehr Tiefe...

    Advertorial
    News

    Einzigartige Machart für Cottinis Paradewein

    Calinverno ist der wertigste Wein der Monte-Zovo-Produktion: mit vier weiteren Crus bildet er die Speerspitze des Weinguts aus dem Veneto.

    Advertorial
    News

    Weinherbst Niederösterreich: Die Kellergassen entdecken

    FOTOS: Nirgendwo sonst ist das Lebensgefühl Weinherbst so spürbar wie in den Kellergassen der niederösterreichischen Weinbauregionen.

    Advertorial
    News

    Liv-ex: Der »Rest der Welt« gewinnt an Bedeutung

    Bordeaux verliert weiter Marktanteile – nur die Weine einer einzigen Appellation ziehen an.