Deutsche Winzer: Vorsichtiger Optimismus zur Lese

© Shutterstock

Deutsche Winzer: Vorsichtiger Optimismus zur Lese

© Shutterstock

Wer in diesen Tagen als Weinkenner auf die Wettervorhersagen blickt, kann schon etwas zusammenzucken: Die Meteorologen haben viel Regen im Angebot, und das bei vergleichsweise milden Temperaturen. Da fühlt man sich an Herbste wie 2006 oder 2010 erinnert, die am Ende zu einer erzwungenen Turbo-Lese führten – und zu Weinen, die teils früh verblüht sind, teils aber heute noch ausgezeichnet im Glas stehen. Aber wie sieht es in Deutschlands Regionen im Einzelnen aus? Falstaff hat bei den Weinbauverbänden nachgefragt.

Pilzdruck, aber gute Reife

»Kein einfaches Jahr«, sagt Andrea Engelmann vom Rheingauer Weinbauverband, und diese Aussage gilt natürlich nicht nur für den Rheingau. In allen deutschen Anbaugebieten, und man kann sogar sagen: In ganz Weinbau-Europa hat der feuchte Sommer zu erheblichen Problemen mit falschem Mehltau (Peronospora) geführt. Bei dieser Pilzkrankheit wird zunächst das Laub geschädigt, später können sich in den Trauben so genannte Lederbeeren bilden, die dem Wein ein pilziges Aroma und Bittertöne mitgeben, wenn sie nicht ausgesondert werden. Um solche Schäden zu verhindern, mussten die Winzer im Sommer viele Sonderschichten für Pflanzenschutzmaßnahmen einlegen.

Die Traubenreife ist indes auf einem guten Weg: »Die Oechsle haben sich gut entwickelt«, so berichtet Andrea Engelmann aus dem Rheingau, »der Riesling ist aus dem kritischen Bereich raus, übers ganze Gebiet liegen wir momentan bei etwa 78 Oechsle, in Hochheim messen die Winzer schon 85 Grad, und im Bereich Walluf oder Eltville auch schon 86 Grad«.

Preiserhöhungen wahrscheinlich

Im Gang ist die Lese in den meisten deutschen Rieslinggebieten allerdings noch nicht, Ansgar Schmitz vom Moselwein e.V. rechnet damit, dass der Beginn der Rieslinglese je nach Lage und angestrebter Weinstilistik »ab 5. bis 10. Oktober« sein wird. »Die Lage ist sehr unterschiedlich«, so Schmitz weiter, »von sehr gutem Zustand der Trauben bis hin zu Problemen mit Pero. Vor allem die Biowinzer rechnen aufgrund von Peronospora mit deutlichen Ertragseinbußen.« 

Bei den Burgundersorten und vor allem in den südlichen Weinregionen hat die Lese allerdings bereits begonnen, so etwa in Baden, wo die Lese des Müller-Thurgau bereits weit fortgeschritten ist, und diejenige des Grauburgunders begonnen hat. »Ende 70 Grad Oechsle beim Müller-Thurgau und deutlich über 80 Grad beim Grauburgunder« meldet Christina Lauber vom Badischen Wein. Die letzten zehn bis 15 Tage hätten mit ihrer trockenen Witterung und ihrem Sonnenschein die Lese gerettet. Lauber unterstreicht aber auch noch einen anderen Punkt: »Wein ist ein Naturprodukt, das nicht in beliebiger Menge verfügbar ist. Manche Regionen hatten dieses Jahr durch Frost oder Trockenheit erhebliche Mengenverluste. Dazu kommt die viele manuelle Nacharbeit, die die Winzer dieses Jahr leisten mussten. Das alles muss seinen Preis haben. Der Jahrgang 2021 ist einer, in dem der Wein Preiserhöhungen durchsetzen kann und muss.«

Auch Bernd Kern vom Rheinhessenwein e.V. betont, dass der Arbeitsaufwand dieses Jahr enorm sei: »Parzellen, die für die Ernte von Lagen- und Premiumweinen vorbereitet sind, erfahren gerade nochmals eine intensive Handarbeit, um letztlich mit gesunden Trauben auf die Zielgerade dieses Jahrgangs einbiegen zu können.« Nach einigen Niederschlägen von Freitag vergangener Woche und wegen der derzeit recht milden Witterung rechnet Kern mit einem »zügigen« Voranschreiten der Lese. Aus der Analyse bereits eingebrachter Mosten schließt er, dass »uns nach einigen äußerst sonnenverwöhnten Jahren nun ein charakteristischer Cool-Climate-Jahrgang ins Haus steht. Indiz dafür sind die aktuell gemessenen Säurewerte, die im Vergleich zu den Mittelwerten von 2006 bis 2020 um 2 bis 3 Gramm pro Liter höher liegen.«

Nervensache

Für die Winzer ist der Herbst natürlich immer auch ein Pokerspiel: Wie lange kann man die Trauben noch hängen lassen, um die Reife auszureizen? Mit Blick hierauf berichtet Kern, dass die Lese seinem Eindruck zufolge »recht besonnen vor sich geht. Der tagtägliche Entscheidungs-Kreisel zwischen Gesundheitszustand, Reifegrad und Säurefrische läuft ziemlich rund, und die anfängliche Skepsis wegen des Rückstands in der Vegetation wird durch eine positive Herausforderungs-Stimmung abgelöst.«

Auch Hermann Mengler, der Weinbauberater des Bezirks Unterfranken, attestiert den Winzern, trotz des anstrengenden Sommers noch gut in Form zu sein: »Winzer sind leidenschaftlich, und auch leidensfähig, die sind mit ihren Kräften noch lange nicht am Anschlag«. Mit der Lese des Silvaners rechnet Mengler nicht vor Anfang Oktober, der Müller-Thurgau sei mit Mostgewichten zwischen 75 und 85 Grad im Keller, »die Klimabedingungen seit Anfang September hätten fast nicht besser sein können für die Aromatik, die Weine haben zudem eine feine Struktur, und die Menge ist genau das, was der Markt braucht«.

Die Stimmung bei den Winzern, so Mengler weiter, erlebe er derzeit als recht entspannt. »2018 war viel mehr Druck, weil die Mostgewichte drohten, in kurzer Zeit durch die Decke zu gehen. Sicher, der Jahrgang 2021 war nicht leicht, aber seien wir doch mal ehrlich: Eigentlich ist es genau gekommen, wie wir es wollten: Wir wollten endlich mal wieder ein Jahr ohne Frost. So ist es, zumindest hier in Franken, gekommen. Wir wollten endlich wieder mal ein Jahr mit Niederschlägen, die uns die Wasserreserven in den Böden auffüllen. Haben wir bekommen. Und wir wollten ein Jahr mit moderaten Mostgewichten. Auch das ist eingetreten. Eigentlich ist es fast schon ein Jahrgang nach Wunsch

Mehr zum Thema

News

Top 5 Weinempfehlungen zu Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese zählt zu den absoluten Klassikern der italienischen Küche. Wir haben Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing gefragt.

News

Poliziano – Weine der Spitzenklasse

Die berühmte Region Vino Nobile di Montepulciano, rund um das wildromantische Städtchen Montepulciano gelegen, gehört zu den kleinsten, dafür aber...

Advertorial
News

Portugal: Spitzenweine aus kühlen Küstenregionen

Portugal gehört zu den bestgehüteten Geheimnissen der europäischen Weinwelt. Die kühlen Küstenregionen begeistern mit eleganten Spitzenweinen – sowohl...

News

Niederösterreichs Top-Heurige 2021

Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

News

OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheingau

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken und deren Weine verkosten – die »OnlineSeminare –...

Advertorial
News

Fürstlicher Premiumsekt mit Geschichte

Als im Jahre 1816 der damalige Diplomat Fürst von Metternich von Kaiser Franz I. den Johannisberg samt Schloss geschenkt bekam, begann die Geschichte...

Advertorial
News

Montefalco: das Land des Weines

In Umbrien, mitten im Herzen Italiens, liegt Montefalco – auch genannt das Land des Weines.

Advertorial
News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Käsefondue

Käsefondue ist nicht nur ein absoluter Winterklassiker, es schmeckt auch unter dem Jahr: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach der perfekten...

News

Bordeaux: Der exklusivste Marktplatz für Nobelweine

Wenn im September die Winzer in Bordeaux ihre Ernte einfahren, haben auch die führenden Weinhändler der Stadt sehr viel zu tun. Grund ihrer...

News

Angelina Jolie trennt sich von Château Miraval

Der Weltstar hat seinen Anteil des Provence-Châteaus mit Rosé-Expertise an die Stoli Gruppe verkauft. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

News

Was steckt in der »Jubiläumsbox«?

Lebensfreude und purer Genuss dominieren die spanischen Gefilde – natürlich auch beim Wein! In der »Jubiläumsbox« von »Wein & Vinos« findet man all...

Advertorial
News

Ahr-Winzer: Fluthilfen laufen an

Anträge auf Schadensregulierung können ab sofort gestellt werden, ersetzt werden bei positiver Prüfung 80 Prozent der Schäden.

News

Kraftvoller Genuss: Die besten gereiften Weine

Der Herbst ist die beste Zeit für genussreife Weine mit Kraft und Gehalt. Denn gerade Produkte mit einem höheren Alkoholgehalt brauchen etwas mehr...

News

Top 6 Weine zu Rehwild

Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

News

Steirische Fachjury kürt Trüffelweine

In den österreichischen Wäldern werden vermehrt Trüffel gefunden. Wir stellen uns die Frage nach der passenden Weinbegleitung.

News

Ahr: Winzer hoffen, vor Ort keltern zu können

Wenige Tage vor Beginn der Lese haben viele der flutgeschädigten Betriebe eine eigene Kellertechnik improvisiert. Wir haben mit einigen Winzern...

News

Bangen um die Weinlese an der Ahr

Mehr als 60 Weinbaubetriebe stehen im wahrsten Sinn des Wortes vor dem Nichts. Trotz grosser Spendenhilfen aus der Weinwelt macht der nahende Herbst...

News

Ahr: Schäden auch für Gastgewerbe immens

Mancherorts hat das Hochwasser fast alle Hotels und Gaststätten zerstört, an Tourismus ist nicht zu denken. Sternekoch Hans Stefan Steinheuer sagt...

News

Ahr: Winzer kämpfen um ihre Existenz

Zwei Wochen nach der verheerenden Flut wird das ganze Ausmaß der Katastrophe sichtbar.

News

Hochwasser an der Ahr: Gestern noch Garten Eden, heute die Hölle

Eine Flutwelle hat Deutschlands Burgunder-Eldorado, das Ahrtal, verwüstet. Aus dem abgeschnittenen Ahrtal berichtet Michael Schmidt. PLUS: So können...