Der perfekte Weihnachtsbraten mit Scotch Beef und Lamb g.g.A.

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Wer Wert auf bestes Fleisch legt der ist mit Scotch Beef g.g.A. und Scotch Lamb g.g.A. bestens beraten. Seit Generationen züchten schottische Farmer auf saftigen Weideflächen in Küsten- und Bergregionen wie auch in Flusstälern Rinder und Schafe. Der gute Ruf der Tiere erstreckt sich bis weit über die Landesgrenzen, die einheimischen schottischen Fleischrinderrassen wie Aberdeen Angus und Shorthorn sind heutzutage in zahlreichen Ländern vertreten.

Der heilige Abend ist die Krönung der vierwöchigen Adventszeit, die mit einem Festmahl begangen wird. Die Familie kommt zusammen, es wird gegessen und getrunken – mit Anspruch auf Qualität. Mit dem mit einem dem Gütesiegel g.g.a. (geschützte geografische Angabe) ausgezeichneten Rind- und Lammfleisch steht einem geschmacklich perfekten Weihnachtsbraten nichts mehr im Wege. Das blaue Etikett ist Garantie für Qualität, Tiergesundheit und Ursprung. Um sich für das Gütesiegel zu qualifizieren, muss das Fleisch von Tieren stammen, die in Schottland geboren wurden und ihr gesamtes Leben in einem qualitätsgeprüften Zuchtbetrieb verbracht haben. Schließlich müssen sie in einem zugelassenen und neutral überprüften Schlachtbetrieb geschlachtet worden sein.

Rinder und Schafe der Rasse Scottish Blackface.

Foto beigestellt

Qualität versus Quantität

Die schottische Erzeugung von Rindfleisch und Lamm ist mit weniger als 200.000 Tonnen im Jahr 2015 sehr gering – da man mengenmäßig mit den großen Erzeugerländern nicht konkurrieren kann, setzt man in Schottland den Fokus bewußt auf die Produktion von hochwertigem Rind- und Lammfleisch.

Scotch Beef war 1996 das erste europäische Qualitätsfleisch-Programm, das den g.g.A. Status erhielt. Dieses Siegel unterstreicht seitdem die Hochwertigkeit des Fleisches und garantiert sowohl die Qualität als auch die Herkunft des Fleisches. Die Mehrheit der schottischen Rinder wird als Teil der traditionellen Mutterkuhhaltung in natürlicher Umgebung großgezogen, traditionelle schottische Fleischrindrassen sind Aberdeen Angus, Shorthorn, Galloway und Highland.

Zu den einheimischen schottischen Schafrassen gehört das sehr robuste Scottish Blackface. Es ist in den Highlands stark verbreitet, dagegen gedeiht das Texel-Schaf hervorragend in den Tälern der Lowlands. Scotch Lamb g.g.A. ist ein saisonales Erzeugnis. Aufgrund der Witterungsbedingungen kommen die Lämmer in Schottland zwischen März und Mai auf die Welt. Während der Sommermonate wachsen sie auf den Fettweiden Schottlands heran.

Rezepttipp: Scotch Beef g.g.A. Filet mit Waldpilzen und Parmaschinken

Vorbereitungszeit: 15 min
Zubereitungszeit: 60 min
Angaben für vier Personen

Zutaten

15 g getrocknete, gemischte Waldpilze
250g braune Champignons, fein gehackt
20g Butter
2 Frühlingszwiebeln, geschält und fein gehackt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
½ Teelöffel Thymianblätter
3 Eßlöffel Sahne
10 schwarze Oliven, entkernt und in Scheiben geschnitten
2 Eßlöffel gehackte Petersilie
500 g Scotch Beef g.g.A. Filet (Mittelstück)
8 Scheiben Parmaschinken

Zubereitung

  1. Die getrockneten Pilze in warmen Wasser 20 min lang einweichen, dann ausdrücken und fein zerkleinern.
  2. Die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch in der Butter und etwas Öl in einem hohen Topf bei kleiner Hitze anbraten, dass sie glasig, aber noch nicht braun werden. Dann die gehackten Champignons hinzugeben, die Hitze langsam erhöhen und ca. 10 min anbraten, bis alle Feuchtigkeit verdampft ist. Nun die Thymianblätter zugeben und ein wenig Salz und Pfeffer. Die Sahne zugeben, umrühren und vom Herd nehmen. Etwas abkühlen lassen und in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab zu einer Paste zerkleinern, die aber noch eine gewisse Konsistenz hat.
    Den Backofen auf 190° C (Umluft 170 ° C)aufheizen.
  3. Das Scotch Beef g.g.A. Filet leicht würzen, dann von allen Seiten in einer sehr heißen, beschichteten Pfanne, ohne Öl, scharf anbraten. Abkühlen lassen.
  4. Ein Blatt Backpapier mit etwas Öl einreiben und die Schinkenscheiben zu einer „Decke“ darauf auslegen - damit wird das Fleisch später eingewickelt.
    Die Paste aus Pilzen gleichmäßig auf der „Decke“ aus Schinkenscheiben verstreichen, dabei eine Seite aussparen, damit die Decke um das Fleisch gelegt werden kann.
    Die Petersilie und Oliven darüber verteilen.
  5. Das Fleisch auf eine Seite der „Schinkendecke“ legen und mithilfe des Backpapiers vorsichtig in die Decke einwickeln. Das Ganze auf ein Backblech legen, das Backpapier entfernen. Im Backofen 30-40 min garen (medium rare).
    Nach dem Garen das Fleisch 10 min ruhen lassen, dann in dicke Scheiben aufschneiden!

Gewinnspiel

Wir verlosen 10 mal ein halbes Scotch Beef g.g.A. Roastbeef! Einfach die 10 Fragen beantworten und mit etwas Glück gewinnen!*

*Der Gewinn wird erst nach Weihnachten verschickt!

Leider ist die Teilnahmen an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

Wie der perfekte Braten einfach gelingt verrät Justin Maule in diesem Video (nur auf englisch):


www.scotchbeefandlamb.com

Mehr zum Thema

Rezept

Hirschsugo mit Reginette und gebratenen Kräutersaitlingen

Rezept von Joachim Gradwohl, Restaurant »Fabios« in Wien.

Rezept

Ausgelöste Schweinsripperl mit Grillkartoffelstampf

Rezept von Gabriele Huth, »Gastwirtschaft Huth«, Wien.

Rezept

Beiried vom Wassersmoker (oder Grill) mit römischer Erdäpfel-Tortilla und gefüllten Paradeisern

Rezept von Adi Bittermann, Restaurant »Bittermann«, Göttlesbrunn.

Rezept

Paradeislamm

Rezept von Josef Floh, Gastwirtschaft »Floh« in Langenlebarn.

Rezept

Geschmorte Lammschulter mit Kerbelwurzel, Pak-Choi, Bucheckern & Sanddorn

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant »Steirereck im Stadtpark« in Wien.

Rezept

Poulet au vinaigre (Hühnchen in Essig)

Ein guter Viertelliter Sherryessig macht aus diesem klassischen ­französischen Rezept eine überaus bekömmliche Delikatesse .

Rezept

Fasanen-Curry

Fasan eignet sich außergewöhnlich gut für gehaltvolle Currys, nicht zuletzt, weil das Fleisch in diesem Fall über Nacht in Joghurt und Ingwer...

Rezept

Ragù di Fagiano al Barbera

Wie stets bei Wild, wird dieses toskanisch anmuten­de Ragout am besten mit breiten Pappardelle oder Fettuccine serviert.

Rezept

Rosa gegrillte Maibockkeule mit Haselnuss-Liebstöckel-Vinaigrette

Grau ist alle Theorie, die Rehkeule aber gehört saftig rosa gebraten.

Rezept

Gegrillte Spießchen vom Maibock à la vietnamienne

Maibock ist so ziemlich das Höchste an fleischlichem Genuss, das man sich nur vorstellen kann. Und das Wichtigste: Er wird ohne viel Zutun zur...

Rezept

Bayrische Gans mit Blaukraut und Kartoffelgrießknödeln

Rezept von Hans Haas, Restaurant »Tantris« in München.

Rezept

Entenkeulenragout mit gebratenen Orangen

Rezept von Karl und Rudi Obauer Restaurant »Obauer« in Werfen, Salzburg.

Rezept

Gewürzbackhendl mit Harissa auf marinierten Blattsalaten

Alfons Schuhbeck ist bekannt für seine Gewürz­mischungen. Das Backhendl mariniert er mit ­Harissapulver aus Koriander, Chili, Knoblauch, ­Kümmel,...

Rezept

Mit Hoisin und Sternanis marinierte Maispoularde im Bananenblatt auf Couscous-Salat

Rezept von Johann Lafer, »Le Val d’Or« in der Stromburg in Stromberg.

Rezept

Gebackenes Bauernei auf Carbonaracreme mit Kopfsalatsud, Haselnussmayonnaise und Périgordtrüffel

Rezept von Thomas Dorfer, »Landhaus Bacher«, Mautern/Wachau.

Rezept

Gebackenes Waldschweinschnitzel mit Vogelbeerkompott

Rezept von Peter Goach, Wirtshaus ­»Steirerstöckl«, Wien.

Rezept

Gewürzkrustenbraten auf Schmorgemüse

Seit Jahrtausenden gilt das Schwein als Delikatesse. Egal ob Schweinsbraten, Schnitzel, edle Schinken oder feine Wurstwaren – auch Starköche lieben...

Rezept

Pochiertes Filet und Röllchen von der Schwarte

Ein Rezept von Gerd Wolfgang Sievers.

Rezept

Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade, Myrte und Bauerngartensalz

Rezept von Johanna Maier, »Hubertus Johanna Maier & Söhne«, Filzmoos, Salzburg.

Rezept

Wachauer Kitzschulter mit jungem Gemüse

Ein Rezept von Lisl Wagner-Bacher, bei der ein Kitz immer ein Lammkitz ist - denn Ziegen mag sie nicht einmal im Streichelzoo.

Meistgelesen

News

Hochgenuss in Hollywood – Das Oscars Menü 2017

Mit welchen Köstlichkeiten Starkoch Wolfgang Puck die Gäste der 89. Oscars-Verleihung in diesem Jahr verwöhnt, erfahren Sie hier – Rezepttipps...

News

Restaurant der Woche: Störtebeker

Die Erwartungen sind hoch an die endich eröffnete Elbphilharmonie. Und das » Störtebeker« enttäuscht nicht: Der atemberaubende Ausblick und die...

News

»Cantina Popular«: Südamerikanische Küche in Hamburg

Das neue Restaurant im Schanzenviertel bekommt prominente Unterstützung von Heinz Strunk und Karl-Heinz Dellwo.

News

»Geisel’s Vinothek« bekommt neuen Küchenchef

Thomas Kahl übernimmt den Posten des Küchenchefs in »Geisel‘s Vinothek» und führt seine regionale Linie fort.

News

»Sticks'n'Sushi« erobert Berlin

Im aufgeschlossenen Berlin kann nun im »Sticks'n'Sushi« die Symbiose vorzüglicher japanischer Küche mit nordischem Einfluss probiert werden.

News

»Bar Gracia«: Zweite Tapas-Bar von Daniel Brühl

Der Schauspieler hat gemeinsam mit Atilano González in Berlin ein neues Kapitel der »Bar Raval« aufgeschlagen.

News

»Ahoi by Steffen Henssler« eröffnet in Hamburg

Der gefeierte Fernsehkoch serviert zusammen mit Bruder Peter einen wilden Mix aus Wiener Schnitzel, Sushi, Burger & Co.

News

Küchenchef für das »The Fontenay« in Hamburg steht fest

Der Schweizer Spitzenkoch Cornelius Speinle wechselt in das Luxushotel, das im Herbst 2017 eröffnet.

News

»Yùmi« – Südostasien an der Hamburger Grindelallee

Die bunt-fröhliche Garküche mit authentischer, vietnamesischer Straßenküche hellt graue Herbsttage auf.

News

Der Wiener Opernball für Couch-Potatoes

Falstaff präsentiert Tipps, um den Ball der Bälle genussvoll vor dem Fernseher zu zelebrieren.

Aktuelle Gourmet-News

Entdecken Sie weitere aktuelle Nachrichten aus der Welt von Falstaff.

MEHR ENTDECKEN