Der Beruf Butler im KARRIERE-Fokus

alexaAls renommierte Butlerschule gilt die International Butler Academy in den ­Niederlanden, die inzwischen auch eine Dependance in China eröffnet hat.

© Fernando Moleres

alexaAls renommierte Butlerschule gilt die International Butler Academy in den ­Niederlanden, die inzwischen auch eine Dependance in China eröffnet hat.

© Fernando Moleres

Durchschnittlich zwei bis drei Tage dauern seine Einsätze in der Präsidentensuite. Seine Arbeitskleidung: weiße Handschuhe, tagsüber Cut, ab 18 Uhr Frack, bei Staatsbesuchen nur Frack. Und selbst wenn der Gast nachts um vier Uhr einen Wunsch hat, erscheint Dirk Ricardo Dürner, Butler im Hotel »Adlon Kempinski Berlin«, in tadelloser Aufmachung. Die Präsidentensuiten des Fünf-Sterne-Hauses sind für ihn wie ein zweites Zuhause.

Ricardos Service ist ganz individuell auf die Wünsche der Gäste abgestimmt – einen Berufsalltag mit festgelegten Ritualen hat er nicht. Klassische Butler-Aufgaben wie Cocktailmixen und die Teezubereitung gehören zu seinem Repertoire. Darüber hinaus übernimmt er auch das »richtige« Packen des Koffers – mit Seidenpapier zwischen den Hemden und Schuhsäckchen –, den Garderobenservice, er serviert Speisen und erledigt Sekretärsaufgaben. Ricardo begleitet den Gast je nach Bedarf zu Terminen, beim Shoppen oder zum Museum, holt ihn vom Flughafen ab. Und am Morgen bügelt er die Zeitungen, damit sich die Gäste beim Umblättern ihre Hände nicht mit Druckerschwärze beschmutzen.

Dirk Ricardo Dürner ist einer der drei Butler des »Hotels Adlon Kempinski«, das seit der Wiedereröffnung 1997 einen Butler-Service für die Anmietung der Präsidentensuiten anbietet. Vornehmlich wird der Dienst von Staatsgästen und VIPs in Anspruch genommen. Eine Besonderheit beim Butler-Service ist der Rund-um-die-Uhr-Dienst. So setzt unter anderem das »Hotel Adlon Kempinski«, aber auch namhafte internationale Häuser wie das »Burj Al Arab« in Dubai, das zur Jumeirah Hotelgruppe gehört, das »Howard Johnson Plaza Nangbo« in China und das Hotel »The Plaza« in New York auf den 24-Stunden-Butler-Service.

Individuelle Betreuung: Im »Hotel Imperial Wien« wird nichts dem Zufall überlassen.

© Hotel Imperial Wien

Karrierechance Butler

Während gerade im arabischen Raum und in den USA der Trend ungehalten ist, finden wir in Europa eine konstante Nachfrage, die sich je nach Hotel, Ort und Gästebedürfnissen unterscheidet. »Langfristig abheben kann man sich vor allem durch einzigartigen Service und individuelle Betreuung«, so Mario Habicher, Generaldirektor des »Hotels ­Imperial« in Wien, der nach wie vor seit über zehn Jahren auf das Service von drei Butlern setzt. Dass es sich nicht um einen alltäglichen Beruf handelt, weiß Daniela Bruggmann, Executive Housekeeper des »Carlton Hotel St. Moritz«: »Das Dienen im Hotel als Butler oder im Privathaushalt sind zwei komplett verschiedene Arten. Der Butler im Privathaushalt ist und wird immer gefragt sein. Der Butler im Hotelbereich kann, muss aber nicht aussterben.«

Für das »Carlton Hotel St. Moritz« waren vor zehn Jahren noch acht Butler im Einsatz, nunmehr nur noch drei. Jedoch wurde im letzten Winter zu den bereits bestehenden wieder eine zusätzliche Position des »Outdoorbutlers«, die Urs Wiederkehr, der seit 30 Jahren in St. Moritz lebt, innehat, aufgestockt. Die Besonderheit bei dieser Position: »Urs kennt hier wirklich alles und jeden«, berichtet Philippe Clarinval, Hoteldirektor »Carlton Hotel St. Moritz«. »Der außergewöhnliche Service basiert auf der Ortskenntnis und dem sozialen Netzwerk.« Es geht um Insider-Tipps zu Kultur, Architektur und der Geschichte von St. Moritz und dem Hochtal. Auch auf hoher See auf Luxus-Kreuzfahrtschiffen sind Butler nach wie vor eine wichtige Konstante. Zusätzlich zur Cabin Stewardess sind beispielsweise auf der MS Europa 2 sogar fünf Butler für die Betreuung der Top-Suiten im Einsatz. Die Anzahl der sich im Einsatz befindenden Butler hat sich in den letzten Jahren auch nie geändert, weiß Daniel Gratzl von Seachefs.

Perfektion: Die Arbeit als Butler erfordert Diskretion, Geschick und Gewissenhaftigkeit.

© Hotel Imperial Wien

Der Lehrplan

Eine gute Ausbildung ist von Vorteil, jedoch sind Auftreten sowie die Einstellung zum Beruf der ausschlaggebende Erfolgsfaktor. Auf dem Lehrplan: Autos parken, Wein-, Zigarren- und Spirituosenlehre, Möbel- oder Haustierpflege. Psychologische Grundkenntnisse und Rollenspiele, wie man mit schwierigen Alltagssituationen umgeht, inklusive. Was macht man, wenn die Ehefrau den Angestellten in Beziehungsprobleme einweiht, wie wahrt man Abstand, ohne unhöflich zu sein? Der Butler ist mehr als »nur Butler«: Jede Job-Description hat ihre Besonderheiten. Denn es gilt: Der Butler sorgt für den Gast. Er organisiert, was immer der Gast sich wünscht.

Butlerakademien

Eine Auswahl der begehrtesten ­Butler-­Ausbildungen:

Artikel aus Falstaff Karriere 05/17.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig

Das 5-Sterne Kinderhotel bietet allen erdenklichen Luxus für die ganze Familie. Vorallem finden Kinder hier viele Freizeitmöglichkeiten.

Advertorial
News

Kochen mit Wildkräutern: Darauf sollten Sie achten

Kochen im Einklang mit der Natur: Wildkräuter lösen bei ­sogenannten Naturköchinnen eine oftmals tief ­verwurzelte ­Faszination aus.

News

Ein Mann, ein Wort

Die Nachwuchsproblematik ist präsenter denn je. Viele lamentieren, nur wenige handeln. Mit Erfolg – die ­Stipendiaten seiner Stiftung Fundaziun...

News

Kogel 3: Mateschitz neuester Gastro-Coup

Ein neuer Hotspot für die Südsteiermark ist geboren: Beatrix und Oliver Drennig stehen für das neue Projekt »Kogel 3«.

News

Choose Juice: Antialkoholische Begleiter

Es muss nicht immer Wein sein! Antialkoholische Begleitungen werden dennoch nur rar dem Gast empfohlen. Ein Plädoyer für mehr Abwechslung im Glas!

News

Arbeitszeit trifft Zeitgeist

Wie Sie die Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter optimal planen und sich dabei Zeit, Nerven und Geld sparen können, erfahren Sie in den folgenden 10 Punkten.

News

Die Spitzengastronomie auf der Chef-Sache Düsseldorf 2017

50 Top-Referenten rockten die drei Bühnen des Avantgarde Cuisine Festivals.

News

Lebensmittel: Eine wertvolle Ressource

Kein Platz für Lebensmittelabfall: Tiroler Hotel- und Gastrobetriebe zeigen wie man Lebensmittelabfälle vermeidet.

News

Das Beste wird noch besser

iSi als Weltmarktführer für Sahnekapseln mit den iSi Professional Chargers bringt neue Kapsel-Innovation mit verbessertem Aufschlagvolumen auf den...

Advertorial
News

Young Talents Cup 2017

Die KARRIERE-Offensive geht in die nächste Runde. Bereits zum dritten Mal ist das Branchenmagazin auf der Suche nach den Young Talents.

News

Thomas Bissegger ist SCC Kitchen-Party-Gewinner 2017

Am 28. September 2017 fand der Swiss Culinary Cup, einer der renommiertesten Kochwettbewerbe der Schweiz, statt.

News

Nose to tail mit Max Stiegl

Das ganzheitliche Verwerten eines Tieres war Thema des jüngsten Workshops der Kröswang Akademie.

News

Frauenpower: Ilona Scholl über ihr »tulus lotrek«

Lange Zeit galt der Spruch: »Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.« Das ist in der Gastronomie heute nur noch bedingt richtig.

News

Antialkoholische Drinks: Es muss nicht immer Wein sein

Zielgruppe und Nachfrage für antialkoholische Drinks sind durchaus vorhanden. Ein Plädoyer für mehr Abwechslung im Glas.

News

Service und der Umgang mit dem Kunden

Service ist eine Frage der Beziehung. Merkwürdig, dass viele Unternehmen dennoch keine Scheu haben, ihre Kunden vor den eigenen Mitarbeitern zu...

News

Arbeitsplatz Hotellerie: Damit musst du rechnen!

Arbeiten, wo andere Leute Urlaub machen! Hotelberufe bieten eine abwechslungsreiche Karriere und viele Aufstiegsmöglichkeiten.

News

Jan Pettke zum Koch des Jahres gekürt

Neben dem Deutschen landet der Österreicher Christopher Sakoschek auf Platz zwei und der Schweizer Jürgen Kettner auf Platz drei.

News

Die ersten Finalisten des Falstaff Young Talents Cups 2017 stehen fest

Der Titel »Falstaff Young Talent 2017« wird bereits zum dritten Mal an den motivierten Branchennachwuchs verliehen.

News

»Wir sind ein Team, egal ob geschäftlich oder privat«

Anstatt still im Hintergrund zu agieren, ziehen Frauen berühmter Köche in puncto Ruhm und Ehre immer häufiger mit ihren Ehemännern gleich. So auch...

News

Neue stellvertretende Direktorin im Schlosshotel Hugenpoet

Vivian-Jessica Schiller steht ab sofort Hoteldirektorin Alexandra Schenk im Essener Wasserschloss zur Seite.