Der Beruf Butler im KARRIERE-Fokus

alexaAls renommierte Butlerschule gilt die International Butler Academy in den ­Niederlanden, die inzwischen auch eine Dependance in China eröffnet hat.

© Fernando Moleres

alexaAls renommierte Butlerschule gilt die International Butler Academy in den ­Niederlanden, die inzwischen auch eine Dependance in China eröffnet hat.

© Fernando Moleres

Durchschnittlich zwei bis drei Tage dauern seine Einsätze in der Präsidentensuite. Seine Arbeitskleidung: weiße Handschuhe, tagsüber Cut, ab 18 Uhr Frack, bei Staatsbesuchen nur Frack. Und selbst wenn der Gast nachts um vier Uhr einen Wunsch hat, erscheint Dirk Ricardo Dürner, Butler im Hotel »Adlon Kempinski Berlin«, in tadelloser Aufmachung. Die Präsidentensuiten des Fünf-Sterne-Hauses sind für ihn wie ein zweites Zuhause.

Ricardos Service ist ganz individuell auf die Wünsche der Gäste abgestimmt – einen Berufsalltag mit festgelegten Ritualen hat er nicht. Klassische Butler-Aufgaben wie Cocktailmixen und die Teezubereitung gehören zu seinem Repertoire. Darüber hinaus übernimmt er auch das »richtige« Packen des Koffers – mit Seidenpapier zwischen den Hemden und Schuhsäckchen –, den Garderobenservice, er serviert Speisen und erledigt Sekretärsaufgaben. Ricardo begleitet den Gast je nach Bedarf zu Terminen, beim Shoppen oder zum Museum, holt ihn vom Flughafen ab. Und am Morgen bügelt er die Zeitungen, damit sich die Gäste beim Umblättern ihre Hände nicht mit Druckerschwärze beschmutzen.

Dirk Ricardo Dürner ist einer der drei Butler des »Hotels Adlon Kempinski«, das seit der Wiedereröffnung 1997 einen Butler-Service für die Anmietung der Präsidentensuiten anbietet. Vornehmlich wird der Dienst von Staatsgästen und VIPs in Anspruch genommen. Eine Besonderheit beim Butler-Service ist der Rund-um-die-Uhr-Dienst. So setzt unter anderem das »Hotel Adlon Kempinski«, aber auch namhafte internationale Häuser wie das »Burj Al Arab« in Dubai, das zur Jumeirah Hotelgruppe gehört, das »Howard Johnson Plaza Nangbo« in China und das Hotel »The Plaza« in New York auf den 24-Stunden-Butler-Service.

Individuelle Betreuung: Im »Hotel Imperial Wien« wird nichts dem Zufall überlassen.

© Hotel Imperial Wien

Karrierechance Butler

Während gerade im arabischen Raum und in den USA der Trend ungehalten ist, finden wir in Europa eine konstante Nachfrage, die sich je nach Hotel, Ort und Gästebedürfnissen unterscheidet. »Langfristig abheben kann man sich vor allem durch einzigartigen Service und individuelle Betreuung«, so Mario Habicher, Generaldirektor des »Hotels ­Imperial« in Wien, der nach wie vor seit über zehn Jahren auf das Service von drei Butlern setzt. Dass es sich nicht um einen alltäglichen Beruf handelt, weiß Daniela Bruggmann, Executive Housekeeper des »Carlton Hotel St. Moritz«: »Das Dienen im Hotel als Butler oder im Privathaushalt sind zwei komplett verschiedene Arten. Der Butler im Privathaushalt ist und wird immer gefragt sein. Der Butler im Hotelbereich kann, muss aber nicht aussterben.«

Für das »Carlton Hotel St. Moritz« waren vor zehn Jahren noch acht Butler im Einsatz, nunmehr nur noch drei. Jedoch wurde im letzten Winter zu den bereits bestehenden wieder eine zusätzliche Position des »Outdoorbutlers«, die Urs Wiederkehr, der seit 30 Jahren in St. Moritz lebt, innehat, aufgestockt. Die Besonderheit bei dieser Position: »Urs kennt hier wirklich alles und jeden«, berichtet Philippe Clarinval, Hoteldirektor »Carlton Hotel St. Moritz«. »Der außergewöhnliche Service basiert auf der Ortskenntnis und dem sozialen Netzwerk.« Es geht um Insider-Tipps zu Kultur, Architektur und der Geschichte von St. Moritz und dem Hochtal. Auch auf hoher See auf Luxus-Kreuzfahrtschiffen sind Butler nach wie vor eine wichtige Konstante. Zusätzlich zur Cabin Stewardess sind beispielsweise auf der MS Europa 2 sogar fünf Butler für die Betreuung der Top-Suiten im Einsatz. Die Anzahl der sich im Einsatz befindenden Butler hat sich in den letzten Jahren auch nie geändert, weiß Daniel Gratzl von Seachefs.

Perfektion: Die Arbeit als Butler erfordert Diskretion, Geschick und Gewissenhaftigkeit.

© Hotel Imperial Wien

Der Lehrplan

Eine gute Ausbildung ist von Vorteil, jedoch sind Auftreten sowie die Einstellung zum Beruf der ausschlaggebende Erfolgsfaktor. Auf dem Lehrplan: Autos parken, Wein-, Zigarren- und Spirituosenlehre, Möbel- oder Haustierpflege. Psychologische Grundkenntnisse und Rollenspiele, wie man mit schwierigen Alltagssituationen umgeht, inklusive. Was macht man, wenn die Ehefrau den Angestellten in Beziehungsprobleme einweiht, wie wahrt man Abstand, ohne unhöflich zu sein? Der Butler ist mehr als »nur Butler«: Jede Job-Description hat ihre Besonderheiten. Denn es gilt: Der Butler sorgt für den Gast. Er organisiert, was immer der Gast sich wünscht.

Butlerakademien

Eine Auswahl der begehrtesten ­Butler-­Ausbildungen:

Artikel aus Falstaff Karriere 05/17.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Der perfekte Barhocker

Praktisch, vergleichsweise günstig und nicht zu übersehen: Barhocker sind nicht selten Key-Piece des Interior-Konzepts. PROFI hat eine Auswahl...

News

Serviceschürzen: Top Trends und Designs

Die Gastronomie ­entdeckt die Serviceschürze als ­Ausdrucksmittel der eigenen Unternehmens­philosophie. Mithilfe kleiner Manufakturen wird sie zum...

News

Top 7 Gastro-Schürzen

Funktionalität trifft Design. PROFI hat stylische und einzigartige Schürzen- und Servicebekleidung auf einen Blick zusammengefasst.

News

Geschmack der Zukunft auf der »Chef-Sache« 2019

Branchentreff der Küche und Gastronomie: Ende September geht die »Chef-Sache« in die nächste Runde, Experten diskutieren in Düsseldorf über...

News

»Hotel Post«: Noblesse seit 1875

Das legendäre Hotel der Familie Wolf liegt direkt im Zentrum von Ischgl zwischen den drei Zubringerbahnen ins Ski- und Wandergebiet.

Advertorial
News

Bewirb dich jetzt beim Young Talents Cup 2019!

Der ausbleibende Nachwuchs stellt ein immer größer werdendes Problem dar. Falstaff PROFI hat es sich zum Ziel gemacht junge Talente zu fördern und...

News

Dietmar Silly über Luxus, Nachhaltigkeit und sein »Pures Leben«

Zehn exklusive Ferienhäuser zählen zum Luxusprojekt »Pures Leben«. Jedes Haus für sich ein Schmuckstück, das sich komplett von den anderen...

News

Schwein im Fine Dining

Schweinefleisch hält Einzug in die Speisekarten der Haute Cuisine. Alte Rassen und hochwertige Qualität wecken das Interesse der Spitzenköche.

News

Vegane und vegetarische Kochausbildung

Der Ruf nach einer veganen und vegetarischen Kochausbildung wird immer lauter. PROFI zeigt, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt.

News

Vom Boden an die Wand: Designtrend Fliesen

Fliesen in der Gastro kennt man – aber Moment, es gibt was Neues! Nicht mehr nur Böden, auch Wände werden heute verlegt – und zwar im großen Stil.

News

Pro oder Contra: Schokoladenhohlkörper im Fokus

PROFI beleuchtet die Vor- und Nachteile bei der Verwendung von Schokoladen-Hohlkörpern und spricht mit Spitzenkonditoren über die perfekte Praline.

News

Der »Medical Wellness«-Trend

Gesundheit liegt im Trend. Davon profitiert auch der Tourismus. »Medical Wellness« hat viele Facetten – PROFI zeigt einige davon.

News

Ozonos: »Hailey« der Problemlöser

Dank Ozon auf natürlichem Weg zu einer sauberen und damit gesunden Raumluft. Ohne Gerüche, Bakterien, Viren, Keime und Pollenallergene.

Advertorial
News

Constant Luxury – Das ganze Jahr mit Luxusprodukten begeistern

Champagner muss nicht nur an Feiertagen getrunken werden. Friso Schopper beschert seinen Gästen das ganze Jahr besondere Momente.

News

Power Pilze: Kulinarik und Gesundheit

Ob als Alpenchampagner, gepoppte Pilzschwarte, und als Pulver – nicht nur in Asien sind Pilze mit medizinischen Effekten beliebt, auch in Österreich...

News

Dirk Dreyer: Vom DJ zum Hotelmanager

Früher war er DJ – heute leitet Dirk Dreyer das »25hours Hotel Bikini Berlin«. Der Unterschied zwischen Mischpult und Hotel ist für ihn allerdings...

News

Beef Party: Münchner »el Gaucho« feiert fünf Jahre

Vor kurzem beging man den halbrunden Geburtstag im Restaurant am Viktualienmarkt. Die Gastronomen-Familie Grossauer und Betriebsleiterin Sanaz Heep...

News

Vegan und vegetarisch: Trends in der Kochausbildung

Für angehende Köche gibt es kaum eine Möglichkeit ausschließlich vegan oder vegetarisch zu arbeiten. Dabei wird der Ruf nach einer solchen Ausbildung...

News

Hotelkommunikation als neue Ausbildung

Der Ausbildungszweig ist ein neuer Ansatz in der Hotellerie-Ausbildung mit dem Ziel, während der Lehre den Hotelbetrieb als Ganzes kennenzulernen.

News

Seminartipp »Wald und See / Konservieren – Konzentrieren«

Der Verband der Köche Österreich fördert junge Köche und unterstützt sie auf ihrem Karriereweg.