Signature Dish
Signature Dish / Foto: Thomas Schauer

Natürlich wissen wir das zu würdigen. Wenn das englische Enfant terrible Gordon Ramsay uns was Überraschendes erzählt. Überraschend schon deswegen, weil er für eine lange Zeit ohne sein geliebtes »fucking« auskommt. Nein, wirklich, es ist eine schöne Geschichte, und sie handelt von der Ramsay-Vorspeise »Ravioli von Hummer, Norwegischer Hummer und Lachs mit Zitronengras und Chevril-Velouté«, vorwiegend in seinem Restaurant »Gordon Ramsay« in Chelsea, London, serviert. Und nun O-Ton – piieep – Gordon – piieep – Ramsay: »In all unseren Restaurants schaffen wir ständig neue Gerichte, indem wir die bekannten ab­wandeln. Unheimlich oft kommen einem Ideen hierzu mitten im Service, genau dann, wenn man gerade die Teller zubereitet. Manchmal denkt man einfach nur, was wäre, wenn man ein wenig von dem einen Gericht oder einem anderen hinzufügen würde oder einfach nur ein wenig Sauce von einem Gericht zwei Menüs vorher? Doch wenn ich das sage, sage ich genauso, dass es Gerichte gibt, die wir nie und nimmer verändern werden. Die Ravioli vom Hummer sind so ein Gericht. Sie belegen wirkliches Geschick und Technik, und sie sind alles in allem in ihrem Schaffensprozess ein extrem komplexes Gericht. Wir hatten dieses Essen schon mal von der Karte genommen. Da hagelte es so viele Beschwerden, dass wir das sofort wieder zurücknehmen mussten.«

Bingo! – und vielen Dank an Gordon Ramsay, der hier die wesentlichen Elemente des Begriffs »Signature Dish« mit Leben erfüllt: eine eigene Idee, ein wohlüberlegter Einsatz von Produkten, ein intellektuell wie handwerklich komplexer Schaffensprozess, der letztlich zum Spiegel ak­tueller Schaffenskraft wird, dazu ein begeistertes Publikum, eine daraus resultierende jahrelange Tradition und ein Proteststurm, sollte irgend­etwas geändert werden.

»Ikarus«-Executive-Chef Roland Trettl, der inzwischen knapp hundert internationale Stars als Gastköche am Herd in seinem Restaurant hatte, sagt zum Thema »Signature Dish«: »Für mich muss ein Koch wirklich lange im Job sein, um so ein Gericht machen zu können. ›Signature Dishes‹ müssen doch Gerichte sein, die seit vielen, vielen Jahren auf der Karte stehen und dort einfach nicht mehr wegzudenken sind. Wie beispielsweise Santi Santamarias Schweinebauch mit Kaviar. Oder Eckart Witzigmanns ›Kalbsbries Rumohr‹.«

Santi Santamaria war 1994 der erste ­Katalane, der drei Sterne erhielt. Sein ­Credo: »Einfaches gut zubereiten.« Im ­Februar 2011 starb er 54-jährig in Singapur  / Foto: beigestellt
Santi Santamaria war 1994 der erste ­Katalane, der drei Sterne erhielt. Sein ­Credo: »Einfaches gut zubereiten.« Im ­Februar 2011 starb er 54-jährig in Singapur / Foto: beigestellt


Santi Santamaria war 1994 der erste ­Katalane, der drei Sterne erhielt. Sein ­Credo: »Einfaches gut zubereiten.« Im ­Februar 2011 starb er 54-jährig in Singapur.

Hört sich doch gut an – allerdings nur so lange, bis man sich mit Eckart Witzigmann über den semantischen Doppel-Whopper »Signature Dish« unterhält. Ausgerechnet Witzigmann, der gelassene, der altersmilde, der so oft in vielem verständnisvolle Witzigmann – hat beim Wort »Signature Dish« plötzlich, nein, nicht Espuma, sondern richtiggehend Schaum vor dem Mund: »Warum um alles in der Welt müssen wir im deutschen Sprachraum mit einem englischen Begriff hantieren? Gibt es keine deutsche Erklärung dafür?« Solchermaßen in die Luft gegangen, legt der Jahrhundertkoch richtig los: »Nennen Sie solche Gerichte Klassiker, Lieblinge, Dauerbrenner, Hits oder sonstwie, aber bitte nicht ›Signature Dishes‹. Ganz zu schweigen vom Benutzen der schrecklichen Abkürzung SD. SD erinnert mich an eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte ...«

Das sitzt. Das sitzt noch mehr, wenn solche Worte von Deutschlands erstem Drei-Sterne-Koch kommen, der schon so viele und vieles hat kommen und gehen sehen, dass eine solche Erregung schier auffällt. Grund genug, den ­Bogen von Deutschlands dienstältestem Drei-Sterne-Koch zu einem der jüngsten, zu Sven Elver­feld vom »Aqua« in Wolfsburg, zu schlagen.

Der ganz offensichtlich auf die harte Tour mit dem Begriff vertraut gemacht wurde: »Ich habe zum ersten Mal davon gehört, als ich im Ritz Carlton in Dubai angefangen habe – und dort prompt gefragt wurde: ›What is your si­gnature dish?‹ Ich fragte nur: ›Was?‹ Und dann musste ich mir halt schnell Gedanken darüber machen, was das Gericht ist, das mich am ­meisten widerspiegelt.«

Was genau aber postuliert das »Signature Dish« letztlich: das Wissen des Kochs, dass hier alles drinsteckt, was ihm als Koch wichtig ist? Oder das Klatschen begeisterter Gäs­te. Das Dacapo der Genießenden?

Santi Santamaria: Gedämpfte Papada mit Kaviar

Den vollständigen Artikel mit Signature Dishes von Eckart Witzigmann und Paul Pairet lesen Sie in der aktuellen Falstaff Deutschland-Ausgabe Nr. 6/2011 - Jetzt am Kiosk!


Text von Christoph Schulte

Mehr zum Thema

  • Mehr zum Thema

    News

    Restaurant der Woche: Weinbar Weimar

    Sterneküche ohne Schnörkel und hervorragende Weinberatung bietet die Weinbar in Weimar unter Küchenchef Marcello Fabbri.

    News

    Neue Kochshow mit Tim Mälzer und Tim Raue

    »Ready to beef«: Ab 15. November treten zwei Profi-Teams in Wettkampf-Atmosphäre gegeneinander an. Tim Raue entscheidet als Juror, wer gewonnen hat.

    News

    Falstaff sucht die beliebtesten Bäckereien in Deutschland

    Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen, wenn es um frische Backwaren geht? Nominieren Sie Ihren Lieblingbetrieb, damit er es ins anschließende...

    News

    Restaurant der Woche: Stüffel

    Das »Stüffel« hat eine lange verwaiste Gastro-Ruine in Hamburg wieder mit Leben gefüllt. Das Erfolgsgeheimnis? Gute Küche zu fairen Preisen.

    News

    Kulinarische Einlassungen von Peter Handke

    Der Literatur-Nobelpreisträger 2019 und passionierte Pilzsammler über Kindheitserinnerungen und Orte, die Werk und Leben bestimmen...

    News

    China – die Verkostung der Welt

    Es gibt wenige Orte, wo die Welt so umfassend verkocht und köstlich gemacht wird wie in China. Acht große Küchen zählt das Land offiziell – und das...

    News

    Hiroyasu Kawate ist »Ikarus«-Gastkoch im Oktober

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus«-Gastkoch des Monats Oktober 2019 im Hangar-7: Hiroyasu Kawate, »Florilège«, Tokio.

    News

    Restaurant der Woche: Valentin

    Mit der jungen Crew, der Sonnenterrasse und innovativen Gerichten gehört das »Valentin« in Lindau zu den besten Adressen am Bodensee.

    News

    Julia Komp kocht wieder in Köln

    Die reisende Köchin präsentiert ihre gesammelten kulinarischen Erfahrungen im November und Dezember bei einem Pop-Up in »Lindgens Lokschuppen«.

    News

    Florian Weitzer expandiert mit »Meissl & Schadn«

    Der Hotelier geht mit seiner gehobenen Schnitzel-Küche in die Welt hinaus. Den Anfang macht er in Salzburg, wo er das »Carpe Diem« von Dietrich...

    News

    Thailand – Thai-Society

    Die Vielfalt seiner Küche ist umwerfend – ohne den Einflüssen anderer Länder wäre das kulinarische Thailand jedoch nicht annähernd dort, wo es jetzt...

    News

    Falstaff sucht den besten Feinkostladen

    Wo gibt es die beste Beratung, die beste Qualität, das stimmigste Ambiente und ein hochwertiges Sortiment?

    News

    Quiz: Sind Sie ein Kaffee-Experte?

    Es geht um die Bohne: Testen Sie Ihr Wissen rund um Espresso, Cappuccino & Co.

    News

    Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

    Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

    News

    Restaurant der Woche: Le Canard Nouveau

    Nach einem Brand wurde es still um das Hamburger Restaurant. Nun erstrahlt es in neuem Glanz – und mit dem neuen Küchenchef Norman Etzold, der...

    News

    Vietnam – die Kunst der Suppe

    Mit chinesischem Ingwer und französischem Baguette ist Vietnams Küche ein globales Potpourri. Die frische Pho hingegen erzählt die Geschichte des...

    News

    Fasan: Das Huhn aus dem Wald

    Fasan gilt ganz zu Recht als edles Geflügel – sein feiner Wildgeschmack lässt die Herzen der Feinschmecker höherschlagen. Weil er beim Braten aber...

    News

    Top-Asiaten in Deutschland

    Asiatische Küche hat hierzulande eine lange Tradition. Wir präsentieren eine Übersicht: von sternedekorierter Thai-Küche bis zu Highend-Japanern.

    News

    Top 10: Rezepte mit Kürbis

    Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

    News

    Das sind die beliebtesten Kaffeebars und Röstereien Deutschlands

    Falstaff suchte die besten Kaffeebars und Röstereien – Adressen, an denen Arabica und Robusta keine Fremdworte sind, wo es perfekt aufgeschäumte Cafés...