Das große Falstaff Whisky-ABC

© Shutterstock, David Boni

© Shutterstock, David Boni

»A« wie Angels' Share

Der Anteil des Destillats, der während der Fassreifung durch die Poren des Holzes entweicht und verdunstet. Pro Jahr verdunsten zwischen 0,5 und einem Prozent der Flüssigkeit im Fass, erlaubt sind maximal 2,5 Prozent.


»B« wie Bourbon 

Amerikas bekanntester Whiskey. Damit sich ein Whiskey Bourbon nennen darf, braucht er einen Maisanteil zwischen 51 und 79 Prozent.


»C« wie Cask Strength/Fassstärke 

Whiskys werden in der Regel vor dem Abfüllen auf Trinkstärke mit einem Alkoholanteil von 40–46 Prozent verdünnt. Manche Abfüllungen werden allerdings auch in Fassstärke (50–65 Prozent) abgefüllt, um einen besonders authentischen Whisky zu erhalten.


»D« wie Dram

Ein schottisches Trinkmaß, das umgangssprachlich so etwas wie einen Schluck oder ein Glas Whisky bezeichnet. Die Menge ist dabei nicht festgelegt.


»E« wie Einzelfassabfüllung (Single Cask) 

Eine immer beliebter werdende Form der Abfüllung, bei der der Whisky eines Fasses unvermischt weiterverarbeitet und abgefüllt wird. Das Resultat sind meist sehr individuelle Whiskys.


»F« wie Finishes, Finishing 

Whiskys, die nicht während der gesamten Lagerungszeit im selben Fass gelagert wurden. Es ist aktuell ein sehr starker Trend, Whiskys zu finishen, indem der Whisky nach einer gewissen Lagerungszeit in ein besonderes Fass umgefüllt wird, um hierin noch einige Zeit zu reifen. Damit können neue Variationen des Whiskys erzeugt werden.


»G« wie Grist

Das geschrotete Malz, das anschließend gemaischt wird.


»H« wie Hogshead

Bezeichnet ein Fass mit einem Fassungsvermögen von 250 bis 305 Litern.


»J« wie Jahreszahl

Die Angabe der Jahreszahl auf dem Etikett gibt an, wie alt der jüngste Whisky in dieser Abfüllung ist. Auch bei Single Malt Whiskys können ältere Whiskys derselben Distillery in einer Abfüllung enthalten sein.


»K« wie Kältefilterung (Chill-Filtration) 

Hierbei wird der Whisky stark abgekühlt und die dabei als Trübungen auftretenden Elemente ausgefiltert. Damit verhindert man die spätere Trübung des Whiskys, wenn er mal kalt werden sollte, sowie eine mögliche Trübung bei der Zugabe von Wasser (was manchmal bei Whisky der Fall sein kann, wenn er weniger als 46 Prozent Alkohol aufweist).

Whisky Glas

© Shutterstock


»L« wie Low Wines

Nach dem ersten Destillationsvorgang entsteht eine alkoholische Flüssigkeit mit etwa 20 Prozent Alkoholgehalt. Aufgrund seines geringen Alkoholanteils wird dieses Zwischenprodukt der Destillation als »Low Wine« bezeichnet.


»M« wie Maturation 

Alterung des Whiskys, gleichzeitig auch Reifung. Verschiedene Geschmacksstoffe werden aus dem Holz der Fässer gelöst, die zum endgültigen Produkt beitragen.


»N« wie Nosing 

Darunter versteht man das Erriechen von Bukett und Aroma eines Whiskys. 


»O« wie Oak Cask

Fass aus Eichenholz, dem wichtigsten Holz zur Herstellung von Whiskyfässern. In Schottland sind ausschließlich Eichenfässer für die Herstellung zugelassen, in den USA verwendet man die Amerikanische Weiß-Eiche, und die europäische Eiche wird vor allem für die Herstellung von Fässern für die Sherry- und Weinindustrie verwendet.

Oak Barrel Whisky

© Shutterstock


»P« wie Pot Still

Große kupferne Brennblasen, in denen die Destillation stattfindet. Die Form der Brennblasen ist mitentscheidend für den Geschmack des späteren Whiskys. Hohe und schmale Brennblasen erzeugen meist einen reineren Alkohol, kurze gedrungene Brennblasen lassen mehr Fuselöle mit in das Destillat gelangen. Im Gegensatz zu den Continuous Stills bzw. Patent Stills muss die Brennblase nach einem Durchlauf entleert, gereinigt und neu gefüllt werden.


»Q« wie Quaich

Wurde früher als Trinkgefäß für Whisky verwendet.


»R« wie Refill

Fässer, die bereits befüllt waren und zur Reifung von Whisky verwendet wurden, nennt man bei erneuter Befüllung Refill. Üblicherweise werden in Schottland Refills verwendet. Die meisten wurden vorher zur Herstellung von Bourbon in den USA eingesetzt. Dort ist es per Gesetz vorgeschrieben, dass zur Herstellung von Bourbon ausschließlich neue Fässer benutzt werden dürfen.


»S« wie Single Malt

Im Gegensatz zum Blended Whisky wird dieser aus gemälzter Gerste in einer einzigen Destillerie gebrannt. Allerdings werden auch beim Single Malt die Fässer mehrerer Jahrgänge gemischt, um dem Getränk einen einheitlichen Geschmack zu verleihen.


»T« wie Torf

Torf ist ein wichtiges Hilfsmittel bei der Herstellung schottischer Malt Whiskys. Bei der Malzherstellung wird die keimende Gerste getrocknet. Früher geschah dies über Torf-Feuern, da Torf als Brennstoff verwendet wurde. Diese Torf-Feuer entwickeln einen starken Rauch, der die Gerste aromatisiert und dem Whisky den torfigen Beigeschmack verleiht.


»U« wie Unabhängige Abfüllung

Die Abfüllung einer Firma, die den Whisky nicht produziert hat. Unabhängige Abfüller (z. B. Cadenhead, Gordon & MacPhail, Signatory usw.) kaufen Fässer von den Destillerien, lagern diese in eigenen Lagerhäusern und verkaufen den Whisky dann abgefüllt unter eigenem Etikett.


»V« wie Vintage Single Malt

Whisky aus einem einzigen Jahrgang, der nicht zwingend auf dem Etikett angegeben sein muss.


»W« wie Warehouse

Großes Lagerhaus, in dem die Whiskyfässer zur Reifung lagern. Das hier herrschende Mikroklima trägt neben dem Holz des Fasses mit zur Geschmacksentwicklung des Whiskys bei.


»X« wie x-mal

Fässer, die zum x-ten Mal befüllt wurden. Die Aromenfracht nimmt bei diesen Fässern mit jeder Befüllung ab.


»Y« wie Yamazaki

Im Jahr 1923 gegründet, war die Yamazaki-Brennerei die Vorreiterin des japanischen Whiskys.


»Z« wie Zuckercouleur

Farbstoff, der zur Vereinheitlichung der Farbgebung von Whisky verwendet wird.


MEHR ENTDECKEN

  • 15. November 20 - 16. November 20
    Event
    Vienna Bar- & Spiritsfestival 2020
    Was in mehreren Hotels an der Wiener Ringstraße geplant war musste aufgrund der Corona-Maßnahmen abgesagt werden. Gekaufte Tickets werden...
    Abgesagt
  • 22.02.2018
    Best of: Whisky-Karaffen
    Passionierte Whisky-Kenner dekantieren ihre hochprozentigen Schätze. Hier geht’s lang zu Karaffen, die Geschmack und Genusskompetenz...
  • 19.08.2019
    Roe & Co: Irish Whiskey Destillerie eröffnet in Dublin
    Roe & Co ist Diageos Rückkehr zum Irish Whiskey und ein weiteres Meisterstück von Master Blender Caroline Martin. An der Thomas Street in...
  • 28.05.2018
    Top 10: Drinks mit Whisky
    Whisky ist eine der klassischsten Zutaten für Cocktails. Wir haben die beliebtesten zehn Rezepte vom Manhattan bis zum »Wag the Dog«...

Mehr zum Thema

News

Whisky statt Joghurt: Bladnoch hat neuen Besitzer

Lediglich eine Handvoll schottischer Whisky-Brennereien sind in Privatbesitz. Der einstige Joghurt-Millionär David Prior hat einer der ältesten des...

News

Glenmorangie Allta: Whisky mit wilder Hefe

Für die Jubiläums-Abfüllung der prämierten Private Edition hat die Destillerie Wildhefe der eigenen Cadboll-Gerste eingesetzt.

News

»Ardbeg Twenty Something«: Dritte Abfüllung

Ab 9. Oktober können Whisky-Liebhaber und Ardbeg Committee-Mitglieder die dritte Release der limitierten Reihe nach 22 Jahren in Ex-Bourbon Fässern...

News

Erste Einblicke in die neue Macallan Destillerie

Die neue Macallan Destillerie eröffnet am 2. Juni auf dem schottischen Easter Elchies Anwesen und hat 140 Millionen Pfund gekostet.

News

Ardbeg Peat & Love Bus rollt durchs Land

Anlässlich des Ardbeg Day 2018 rollt bis 2. Juni ein VW-Bulli mit viel Flower-Power und Whisky durch Deutschland.

News

On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys

Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt...

News

Aus der Mitte Schottlands

Die schottischen Midlands sind nicht nur landschaftlich und kulturell eine Reise wert. Whisky hat in dieser Region schon immer eine große Rolle...

News

Gordon & McPhail: Geschichte schmecken

Gordon & Mac Phail bringen einen der weltweit seltensten und ältesten Single Malt Whiskies auf den Markt - den 70 Jahre alten Glenlivet 1943.

News

Ardbeg's Hommage an seine Herkunft

Die schottische Destillerie präsentiert mit dem »Ardbeg An Oa« eine Hommage an die Herkunft und Tradition des über 200 Jahre alten Betriebs auf der...

News

Whisky-Versteigerung erzielt neuen Weltrekord

»The Macallan in Lalique Legacy Collection«, bestehend aus sechs 50 bis 65 Jahre alten Single Malts, wurde bei Sotheby’s für 993.000 US Dollar...

News

Glenmorangie und Ardbeg bei Whisky Awards ausgezeichnet

Die beiden Spirituosen konnten die Jury in den Kategorien »bester Single Malt der schottischen Highlands« und »bester Islay Single Malt« überzeugen.

News

Ardbeg präsentiert Sonderabfüllung Kelpie

Den limitierten Whisky zum »Ardbeg Day 2017« gibt es ab 16. März exklusiv für Committee Mitglieder zu kaufen.

News

Neue Glenmorangie-Kollektion: Bond House No.1

Der Grand Vintage Malt 1990 ist der erste der von nun an jährlich erscheinenden Abfüllungen der schottischen Destillerie.

News

Top 10 der Whisky Irrtümer

Whisk(e)y ist zwar sehr populär und wahrhaft in aller Munde, dennoch halten sich einige Vorurteile über das Lebenswasser hartnäckig.

News

Whisky & Whiskey – Das Problem der Vergleichbarkeit

Vergleiche von Whisk(e)y-Stilen und -Sorten: Ob das funktioniert erklärt der Falstaff Spirits-Experte.

News

Dalmore Quintessence kommt nach Deutschland

Eine neue exklusive Dalmore Edition ist auf dem Markt, von der nur 3.000 Flaschen abgefüllt wurden.

News

Whisky meets Food: Vom Aperitif zum Speisenbegleiter

Philipp Stein, Sternekoch im Mainzer »Favorite«, paart feine Speisen mit erlesenen Spirituosen aus der Rare Collection von Beam Suntory. Mit Rezepten...

News

Slyrs: Junge Destillerie mit neuem Twist

Der bayrische Whiskypionier eröffnete neue »Caffee & Lunchery« und ein erweitertes Fasslager.

News

Wer? Wie? Was? Whisky!

Das Thema Whisky ist durch die verschiedenen Herstellungsarten rund um den Globus ziemlich unübersichtlich geworden. Der Falstaff-Leitfaden soll...

News

Glenmorangie Signet ist Whisky des Jahres

Der Whisky konnte sich bei der IWSC durchsetzen, Dr. Bill Lumsden wird »Master Destiller of the Year«.