Corona-Update: 2G+-Regelung kommt (fast) bundesweit für Gastronomie

© Shutterstock

© Shutterstock

Wie im Vorfeld zu erwarten war, hat die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) an diesem Freitag, 7. Januar, eine Verschärfung der Corona-Regeln beschlossen. Für die Gastronomie soll angesichts steigender Fallzahlen künftig bundesweit die 2G+-Regelung gelten – allerdings stehen Sachsen-Anhalt und Bayern als Abweichler schon fest. Mit der Verschärfung einher geht eine Aufwertung der Booster-Impfung: Wer geboostert ist und essen gehen oder eine Kneipe, Bar oder ein Café besuchen möchte, braucht künftig keinen tagesaktuellen Schnelltest. Die 2G+-Regelung wird also aufgeteilt, wie Berlins Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) erläuterte: 2G+ bedeute nun doppelte Impfung und tagesaktueller Test oder eine dreifache Impfung.

 »Eine frische Impfung bietet unverändert den besten Schutz«,

sagte Bundeskanzler Scholz (SPD) in der Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung. Die flächendeckende 2G+-Regelung für die Gastronomie sei deshalb eingeführt worden, weil Gäste beim Essen und Trinken keine Maske tragen könnten. Wie es im Beschluss heißt, können betroffene Gastronomen unter Umständen für den erhöhten Aufwand Hilfen erhalten.

»Da die erweiterten Zugangsbeschränkungen, etwa für den Einzelhandel und für die Gastronomie, einen zusätzlichen Kontrollaufwand erfordern können, berücksichtigt der Bund im Rahmen der Überbrückungshilfe IV entsprechende Sach- und Personalkosten bei den Fixkosten.«

Bayern und Sachsen-Anhalt scheren aus

Mit der Ausweitung von 2G+ auf die gesamte Gastronomie folgt die MPK dem Beispiel anderer Bundesländer. Der Hamburger Senat hatte eine Verschärfung der Regeln schon am Dienstag beschlossen und Geboosterte von der Testpflicht ausgenommen. In Hamburg gelten die neuen Regeln ab Montag, 10. Januar – bis auf Bayern und Sachsen-Anhalt wollen alle Länder die Regeln bis zum 17. Januar umsetzen oder haben sie bereits umgesetzt. Bayern und Sachsen-Anhalt haben die Einführung der 2G+-Regel abgelehnt. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) verwies darauf, dass die Delta-Variante im Land  vorherrsche und deshalb keine Verschärfung von 2G nötig sei. Bayern begründete den Verzicht auf 2G+ damit, dass kaum Verstöße gegen 2G festgestellt wurden, es gebe eine »sehr hohe Disziplin«, wie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) sagte. Bei 2G+ sei eine Mittagspause für viele nicht mehr möglich. 

Zu den weiteren Beschlüssen der MPK vom 7. Januar gehört ein Wegfall der Quarantäne für geboosterte Kontaktpersonen von Infizierten; alle anderen können sich mit einem PCR-Test oder einem Antigen-Schnelltest nach sieben Tagen freitesten. »Wir müssen unser Land am Laufen halten«, sagte NRW-Ministerpräsident und MPK-Vorsitzender Hendrik Wüst (CDU) dazu.

Dehoga-Kritik: »2G+ ist für viele Betriebe ein Desaster«

In einer ersten Reaktion gegenüber Falstaff äußerte sich die Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Dehoga-Bundesverbands, kritisch gegenüber den Beschlüssen: »Die flächendeckende Einführung von 2G+-Zugangsregeln ist für viele Betriebe ein Desaster. Unsere aktuelle Dehoga-Umfrage zeigt, dass es bereits im Dezember einen Umsatzverlust von 50 Prozent im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 gab. Jeder zweite Unternehmer bangt um seine Existenz. Nur 40 Prozent der Bürger sind aktuell geboostert. Hinzu kommen lange Warteschlangen vor den Testzentren und deren begrenzte Öffnungszeiten. Das trifft alle Betriebe besonders hart, die von Spontanbesuchen und vielen jüngeren Gästen leben, die oftmals noch nicht geboostert sind. Dies finden wir in den Bundesländern bestätigt, in denen bereits 2G+ gilt.« Hartges fügte hinzu, dass die Impfkampagne mit Hochdruck fortgesetzt und die Testkapazitäten ausgeweitet werden müssten. 

Unterdessen hat der Gastronom Tim Mälzer angekündigt, sein Restaurant »Bullerei« in Hamburg ab dem 9. Januar für drei Wochen freiwillig zu schließen. Mälzer begründete diesen Schritt mit einer »Fürsorgepflicht« Gästen und Mitarbeitern gegenüber. »Wir haben uns dazu entschlossen, angesichts der stetig steigenden Zahlen in Hamburg und der anstehenden 2G+-Regeln eine kurze Schaffenspause einzulegen«, sagte Mälzer in einem Instagram-Video. Mälzer rief die Zuschauer seines Videos auf, sich impfen und boostern zu lassen

Das nächste Bund-Länder-Treffen ist für den 24. Januar angesetzt.

Update, 13. Januar 2022: Inzwischen steht der Zeitplan der Umsetzung von 2G+ fest. Außerdem ist klar, neben Sachsen-Anhalt auch Bayern die 2G+-Regelung nicht umsetzen wird. Diese Informationen haben wir im Ursprungstext ergänzt. 

Mehr zum Thema

News

Corona-Update: Diese Öffnungen stehen bevor

Endlich wieder essen gehen und urlauben – die sinkenden Infektionszahlen erlauben in Teilen Deutschlands Öffnungsschritte für die Gastronomie und...

News

»Auch ich muss Dinge machen, die nicht meine Kragenweite sind«

Er zählt zu den besten Köchen der Welt: Christian Bau holt seit vielen Jahren drei Sterne für das Victor's Fine Dining im Saarland. Warum es nötig...

News

»Für mich ist das Glas eher halb voll als halb leer«

Christian Jürgens steht für Weltklasse am Tegernsee. Der Drei-Sterne-Koch spricht über die Auswirkungen der Pandemie auf sein Restaurant »Überfahrt«...

News

»Jeder fällt mal in ein Loch, aber wir sind kreativ geworden«

Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling hätte sich im Lockdown mehr Flexibilität vom Staat gewünscht. Für die finanzielle Unterstützung ist der Unternehmer...

News

»Wir werden wieder da sein, wenn wir dürfen«

René Frank und Oliver Bischoff betreiben das sterneprämierte Dessert-Restaurant »Coda« in Berlin. Im Interview schildert Bischoff, wieso das...

News

»Wir warten nur auf das Go!«

Clemens Rambichler ist nicht nur Drei-Sterne-Koch im »Waldhotel Sonnora«, sondern hat zusammen mit seiner Frau Magdalena Brandstätter zu Beginn des...

News

»Auch im Lockdown gab es Trinkgeld«

In erfrischend offenen Worten erzählt Billy Wagner aus seinem Leben im Lockdown. Der Patron des »Nobelhart&Schmutzig« in Berlin stellte während der...

News

»Unser Aufwand wird mehr wertgeschätzt«

Bevor Julia Komp auf Weltreise ging, war sie Deutschlands jüngste Sterneköchin. Kurz vor Ausbruch der Pandemie eröffnete sie ihr eigenes Restaurant in...

News

»In der Gastronomie arbeiten wir noch wie vor 100 Jahren«

Douce Steiner ist Deutschlands einzige Zwei-Sterne-Köchin und führt im Markgräflerland das »Hotel Restaurant Hirschen«. Warum die Corona-Zeit sie zum...

News

Sterneköche: Optimismus trotz Millionenverlusten

Deutschlands Top-Gastronomen ziehen für Falstaff Bilanz nach einem halben Jahr Lockdown. Die Hoffnung steigt, das Kapitel Corona bald zu beenden....

News

»Jammern und Zaudern hat noch nie geholfen«

Multigastronom und Zwei-Sterne-Koch Tim Raue spricht über Gewinne und Verluste in der Krise, über seinen Lieferdienst und das, was ihm am meisten...

News

Mälzer, Raue und Ngo gründen die »Gastro Selbsttest GmbH«

Die drei bekannten Spitzenköche möchten die Gastronomen bei der Wiedereröffnung unterstützen. Ihr Unternehmen liefert Corona-Schnelltests unabhängig...

News

Fällt das Oktoberfest 2021 wieder aus?

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hat sich dazu geäußert – was er sagt, macht wenig Mut.

News

Corona-Update: Gipfel endet mit vagen Ergebnissen

Frühestens Ende Mai bekommen Geimpfte und Genesene wieder elementare Rechte zurück. Unklarheit für Gastwirtschaft bleibt bestehen. Europaweiter...

News

Südtirol öffnet Gastronomie ohne Zustimmung aus Rom

Ab 26. April startet Südtirol den Betrieb von Bars und Restaurants im Innenbereich – und widersetzt sich damit dem Willen der römischen...

News

Corona-Öffnung: Engländer stürmen Pubs

Dank des raschen Impffortschritts durften die Lokale in England wieder öffnen. Wirte jubeln über Rekordeinnahmen. Die Schweiz öffnet demnächst.

News

Corona-Update: Bundes-Notbremse kommt – und jetzt?

Das Gastgewerbe verharrt im Dauerlockdown. Verbände fordern Öffnungszusage für Pfingsten, Bundesgesundheitsminister Spahn macht Hoffnung.

News

Corona-Update: Hier darf die Gastronomie vorerst öffnen

Während Deutschland offenbar vor einem harten Lockdown steht, darf die Außengastronomie in Regionen mit niedrigen Fallzahlen öffnen – zumindest für...

News

Corona: »Es ist nicht notwendig, die Wirtschaft an die Wand zu fahren!«

Andreas Reinisch von den steirischen »Golden Hill Country Chalets & Suites« fordert im Gespräch mit Profi-Herausgeberin Alexandra Gorsche eine Öffnung...

News

Lockdown-Verlängerung bis 18. April: Gastronomie bleibt zu

In einem Verhandlungsmarathon beschlossen Bund und Länder Montagnacht eine weitere Verlängerung des Lockdowns. Wegen steigender Corona-Zahlen sind...