Corona: Einschränkungen für die Gastronomie

Das Coronavirus bringt Einschränkungen für die Gastronomie mit sich.

© Shutterstock

Das Coronavirus bringt Einschränkungen für die Gastronomie mit sich.

Das Coronavirus bringt Einschränkungen für die Gastronomie mit sich.

© Shutterstock

COVID-19 hat nun auch Deutschland fest im Griff. Aktuell stuft das Robert-Koch-Institut das Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung als hoch ein. In unserem Nachbarland Österreich greifen seit 16. März Ausgangsbeschränkungen – die Menschen sollen nur im äußersten Notfall das Zuhause verlassen, beispielsweise um Einkäufe zu erledigen. Risikogruppen werden angehalten, das Haus nicht zu verlassen. Restaurants mussten landesweit komplett schließen.

Auch in Deutschland findet nach und nach ein Umdenken statt, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Generell gilt, dass die Menschen auf Abstand gehen müssen. Die notwendigen Maßnahmen dazu treffen auch die Gastronomie hart. So hat die Bundesregierung mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer vereinbart, dass Restaurants nur noch zwischen 6 Uhr morgens und 18 Uhr abends geöffnet sein dürfen, der Abstand zwischen Tischen mindestens 1,5 Meter betragen muss, die Besucherzahl reglementiert werden muss und deutliche Hygienemaßnahmen und -hinweise kommuniziert werden.

Vor allem für die Spitzengastronomie sind Öffnungszeiten bis maximal 18 Uhr eine harte Reglementierung, leben diese Betriebe doch vor allem vom Abendgeschäft. Zudem ist unsicher, ob es bei dieser zeitlichen Einschränkung der Öffnungszeiten bleibt oder ob auch Deutschland bald den kompletten »shutdown« anordnet, wie in Österreich, in der Schweiz und inzwischen auch in Frankreich geschehen. Drei-Sterne-Koch Jan Hartwig ist diesem etwaigen Schritt jedenfalls zuvorgekommen und hat sein Münchner »Atelier« bis auf weiteres geschlossen:

Und auch Thomas Imbusch verabschiedet sich gemeinsam mit seiner Sommelière Sophie Lehmann vorerst von seinen Gästen:

Noch bevor Tim Mälzers »Bullerei« ab 2. April in die geplante Renovierungspause gehen kann (Falstaff berichtete), hält sich der Fernsehkoch an die derzeitigen Auflagen. Das Deli ist weiterhin täglich von 12 bis 17 Uhr geöffnet, das Restaurant bleibt geschlossen.

Sonntagsverkaufsverbote teilweise aufgehoben

Ein Blick in die Bundesländer zeigt die unterschiedlichen Reaktionen auf die Krise. Während Bayern nicht nur den Katastrophenfall ausgerufen hat und aktuell über eine Ausgangssperre spekuliert, werden ab 18. März in Hessen »Sonntagsverkaufsverbote bis auf weiteres grundsätzlich ausgesetzt«, das gilt unter anderem für Lebensmittel- und Getränkemärkte, Apotheken und Drogerien. Waren und Essen darf darüber hinaus weiterhin ausgeliefert werden. Weitere Bundesländer wie Sachsen, Hamburg, Rheinland-Pfalz und das Saarland setzen ebenfalls das Sonntagsverkaufsverbot vorerst aus, in Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben die Supermärkte zudem unter der Woche bis 22 Uhr geöffnet. Einen Grund für Hamsterkäufe gibt es daher auch in Deutschland nicht.

Die Supermärkte bleiben nicht nur wie gewohnt geöffnet, die Lager sind darüberhinaus bestens bestückt: »In Deutschland haben wir aktuell keine Versorgungsengpässe. Ich appelliere daher an die Bürger, ihre Vorräte mit Bedacht, Augenmaß und umsichtig aufzustocken – dann ist genügend für alle verfügbar, die Regale werden zeitnah wieder aufgefüllt.«, wird Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, am 15. März auf der Seite des BMEL anlässlich des Weltverbrauchertag zitiert.

Mikro-Kredit in der Krise

Bei so starken Einschränkungen in so kurzer Zeit müssen die Gastronomen schnell reagieren. Das Hamburger »Bistro Carmagnole« beispielsweise schlägt vor, sie mit »Mikro-Krediten« in Form von Gutscheinen inmitten der Krise zu unterstützen.

Selbst versorgen

Es wird wohl in Deutschland ebenfalls auf einen Notbetrieb des Landes hinauslaufen, ähnlich wie in den Nachbarländern Österreich und der Schweiz. Sollten Restaurants und Gaststätten tatsächlich komplett auf Zeit schließen müssen, bleibt den Verbrauchern aber immer noch die Alternative der Online-Shops bzw. Lieferdienste. Bei Otto Gourmet beispielsweise kann man nach wie vor bequem von zuhause bestellen. Auf Falstaff-Nachfrage heißt es von Unternehmensseite, dass neben Luxuscuts vor allem Produkte bestellt werden können, die der Grundversorgung dienen, also Hackfleisch, Würste und Convinience-Produkte. Die Ware wird dann sauber, hygienisch und schnell ausgeliefert. Bei den Genusshandwerkern bekommt man unverändert frische und hochwertige Ware direkt nach Hause geliefert.

Auch auf Weingenuss muss in Quarantäne-Zeiten und Ausgangseinschränkungen nicht verzichtet werden. Bei Lobenbergs Gute Weine aus Bremen kann man weiterhin Weine aus der ganzen Welt bestellen und zuhause genießen.

Sowohl die Bundesregierung als auch die verschiedenen Landesregierungen haben bereits Hilfen in Aussicht gestellt. Bayerns Ministerpräsident Söder regte an, 10 Milliarden Euro Soforthilfe zur Verfügung zu stellen. Wie und wann Gastronomen diese in Anspruch nehmen können, wird sich voraussichtlich in den nächsten Tagen klären.

Mehr zum Thema

News

Online-Shops für Spirituosen

Wenn wir nicht in die Bars können, kommen die Drinks zu uns. Damit Sie auch in Krisenzeiten nicht auf dem Trockenen sitzen, verraten wir, wo man die...

News

Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten

Auch in diesen Zeiten müssen wir nicht auf den Genuss von Schokolade und Süßwaren verzichten. Wir haben die besten Empfehlungen für Online-Shops...

News

Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

»Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

News

Online-Shops für Gewürze und Kräuter

Sie geben den Gerichten den letzten Schliff und haben in jeder Küche ein eigenes Regal: Gewürze. In diesen Online-Shops können Sie in Ruhe stöbern.

News

Online-Shops für Bier

In Zeiten von Corona kann man sich mit diesen Webshop-Empfehlungen sein Lieblings-Bier ganz einfach nach Hause holen.

News

Top 10 Filme für Wein-Fans

Zu diesen zehn Filmen können Sie sich während dem Corona-Lockdown gemütlich zu Hause ein Glas Wein einschenken.

News

Online-Shops für Fleisch und Fisch-Genuss

Damit Sie auch in einer Zeit, in der man zu Hause bleiben soll, mit Fisch, Fleisch und Wurst versorgt sind gibt es hier unsere Webshop-Tipps aus der...

News

Online-Shops für Kaffee und Tee

Haben Sie Ihren Kaffee- und Tee-Vorrat bereits aufgestockt? Mit unseren Tipps können Sie sich Röstungen und Blends in bester Qualität liefern lassen.

News

Online-Shops für Wein

Mitten im zweiten Lockdown, aber der richtige Wein liegt noch nicht im Keller? Dann klicken Sie sich in unsere Auswahl an Online-Shops renommierter...

News

Top 10 Lebensmittel für die Vorratskammer

Wir verraten, welche Produkte – in einem vernünftigen Maße – nicht in Ihrer Vorratskammer fehlen sollten und wie man sie am besten lagert.

News

Abhol- und Lieferservices im zweiten Corona-Lockdown

Im November dürfen die Gastronomen in Deutschland erneut keine Gäste bewirten. Abhol- und Lieferdienste werden wieder hochgefahren und es gibt zwei...

News

Top 10 Filme & Serien mit Genuss-Faktor

Corona-Krise: Welche Filme und Serien zuhause für einen »Augenschmaus« sorgen, erfahren Sie hier.

News

Kommentar zum zweiten Lockdown: Am ehesten verzichtbar

Corona: Erneut zwingt die Politik Gastronomie und Hotellerie zu wochenlangen Schließungen. Die schwer getroffenen Branchen baden Fehler aus, die sie...

News

Umfrage zu Corona-Maßnahmen: Kennen Sie sich noch aus?

Beherbergungsverbote, temporäre Sperrstunden, Kontaktbeschränkungen im privaten Raum: Deutschland reagiert auf steigende Infektionszahlen nicht...

News

Corona: Weltweit wird mehr Wein getrunken

Wine Intelligence analysierte den Weinmarkt in der Covid-19-Pandemie und konnte insgesamt zwölf Trends ablesen.

News

Corona: Guido Zöllick im Interview zur Lage der Gastronomie

Der Präsident des Dehoga Bundesverbands spricht über Hoffnung für die Gastronomie auch in der kalten Jahreszeit und warum Außengastronomie alleine...

News

Verstärkte Corona-Maßnahmen in Berlin

Der Berliner Senat führt von 10. bis 31. Oktober eine temporäre Sperrstunde ein, die vor allem den Gastro- und Spätibereich ökonomisch trifft. Auch...

News

Corona: Neue Spielregeln für die Gesellschaft

COVID-19 wird nicht verschwinden, es bleibt. Daher brauchen wir neue Werte und Verhaltensmaßregeln und müssen lernen, uns zu arrangieren.

News

Barbara Sandrone: Aufatmen nach der Krise

Das Weingut Luciano Sandrone steht seit seinen Anfängen für exzellente Qualität. Barbara Sandrone sprach mit Falstaff über die Corona-Krise und die...

News

Wissenschaft: Abwehrkräfte stärken!

Ein starkes Immunsystem ist immer wichtig, derzeit aber natürlich ganz besonders. Schließlich können körpereigene Abwehrkräfte Erreger häufig selbst...