Cognac: Die neue Lebensfreude

»Joie de vivre« – eine neue Kampagne des Herstellers Courvoisier hebt auf Lebensfreude ab.

Foto beigestellt

»Joie de vivre« – eine neue Kampagne des Hersteller Courvoisier hebt auf Lebensfreude ab.

»Joie de vivre« – eine neue Kampagne des Herstellers Courvoisier hebt auf Lebensfreude ab.

Foto beigestellt

http://www.falstaff.de/nd/cognac-die-neue-lebensfreude/ Cognac: Die neue Lebensfreude In den USA total angesagt, hierzulande trotz handwerklicher Klasse nur mäßig geschätzt: Cognac hat bei jungen Konsumenten bislang das Nachsehen hinter Gin & Co. Das Traditionshaus »Courvoisier« möchte das ändern. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/6/4/csm_cognac_13cbcbaa2e.jpg

Cognac hat sich in die groteske Situation eines gleichzeitig guten und schlechten Rufs hineinmanövriert. Freilich stellt niemand die handwerkliche Klasse in Frage, die den Cognac zum unbestreitbaren König der Brandweine macht. Gleichzeitig rümpfen Gourmets im trinkfähigen Alter regelmäßig die Nase, setzt man ihnen die traditionelle französische Luxusspirituose vor – ein wenig schwingt stets »das hat ja der Opa immer getrunken« mit. In Deutschland liegt der mäßig geschätzte Cognac nur auf Platz 18 der beliebtesten Spirituosen – hinter Gin, Rum oder Eierlikör. Auch beim globalen Spirituosenhersteller Beam Suntory, seit 2005 Besitzer von Courvoisier, macht man keinen Hehl daraus, dass man sich mit Gin und Whiskey derzeit leichter tut, junge, genussaffine Konsumenten zu erreichen.

Die Anstrengungen, die Cognac-Marke bei diesen zu etablieren, münden in einer dementsprechend offensiven Kampagne. Das Etikett wirkt jetzt schlanker, aufgeräumter, mit weniger »Stuck an der Decke«; außerdem arbeitet man neuerdings mit Fashion- und Lifestyle-Influencern zusammen, um dem Produkt in hippen Milieus einen Zusatznutzen zu bescheren.

Cognac: die nächste Trendspirituose?

In anderen Ländern genießt Cognac einen besseren Ruf als in Deutschland; teilweise schon immer, teilweise neuerdings. Schon in den 90ern entdeckte die US-Hip-Hop-Szene die französische Spirituose für sich. Whiskey, das Getränk des weißen verkrusteten Establishments, passte kaum zu den aufkommenden neureichen Afroamerikanern an Ost- und West-Küste; Cognac eignete sich bestens als unbefleckter Gegenentwurf. »You can give me whatever just pass the Courvoisier«, rappte Busta Rhymes 2002. Heute wird etwa jede zweite Cognac-Flasche in den USA getrunken, in Summe fast 90 Millionen Flaschen pro Jahr. In Deutschland sind es fünf Millionen, etwa genauso viele in Frankreich.

Dabei erfährt Cognac in seinem Heimatland gerade einen Aufwind. Nicht nur große Häuser wie Courvoisier investieren in das Kulturgut, auch junge Akteure preschen auf den Markt. Wie die Craft-Cognac-Destillerie »Bourgoin« oder die Pariser Bar »Le Syndicat«, die sich auf alte französische Spirituosen fokussiert.

Pur oder im Drink

Man kann Cognac aber auch hervorragend pur trinken. Der verstaubte Ruf basiert auf den Bildern im Kopf, nicht darauf, dass sein Geschmacksprofil nicht mehr zeitgemäß wäre. Der »XO« von Courvoisier besticht mit präsenten Aromen von Rosinen und Dörrpflaume, duftet nach kandierter Orange und ist mit seinen Aromen von Vanille, Süßholz und Karamell gar nicht so meilenweit von einem dieser trendigen Überseerums entfernt.

Solide Qualitäten aus dem Mittelbau, etwa Courvoisiers »VSOP«, glänzen besonders in klassischen Drinks. Das Zeug zum Crowd-Pleaser hat ein »Prince of Wales«, der aus Cognac, Orangen- oder Kirschlikör, Champagner und in einigen Rezepten aus Madeira, in einigen aus »Bénédictine« besteht. Ein echter Prince of Wales ist allerdings nur, was im Silberbecher serviert wird. Vielleicht hat Opa ja noch irgendwo einen rumstehen.

Mehr zum Thema

News

Barkultur: Der Geist der Anden

Peru erobert die Welt: Nicht nur Ceviche & Co. liegen bei Gourmets im Trend. Auch im Cocktailglas verzaubert das Andenland mit seinem aromatischen...

News

Barkultur: Reinste Wodka-Power

Klassischer Wodka ist der unangefochtene Star an der Bar. Vor allem im Cocktailglas ist er durch seine absolute Reinheit die ideale Grundlage für...

News

Zeig mir deine Bar, Darling! So macht Ihr Apéro eine gute Figur

Das Comeback der Hausbar: Das Must-have der 60er kommt heute schrill, farbenfroh und auch als eleganter Blickfang daher.

News

Barkultur: Freche Früchtchen

Obstbrand gilt an der Bar als exotischer 
Individualist. Sein starker Charakter erfordert Feingefühl – doch richtig eingesetzt macht er aus einem...

News

Barkultur: Wandelbarer Whisky

Das einmalig rauchige Aroma des Whiskys erfordert viel Fingerspitzengefühl beim Mixen. Denn erst mit viel Know-how wird das Torfige zum Blumigen.

News

Barkultur: Schichten statt schütteln

Sie sehen aus wie kleine Kunstwerke: Bei den »layered drinks« werden die Flüssigkeiten vorsichtig aufeinandergeschichtet. Durch ihr unterschiedliches...

News

Leichte Drinks für heiße Tage

Alkohollastige Cocktails, das war einmal. Gerade im Sommer mixen Barkeeper gerne Rezepturen mit wenig Alkohol – die auch wunderbar zu einem Barbecue...

News

Barkultur: Die Cognac-Revolution

Cognac in Drinks? Das galt lange Zeit als verpönt. Zu Unrecht. Gerade im Aperitif-Cocktail begeistert er die Barfliegen.

News

Barkultur: Bar meets Barista

Er ist ein Newcomer in der Barwelt: Kaffee. Der Extrakt der Bohne wird nun auch bei der Zubereitung zahlreicher Drinks eingesetzt.

News

Barkultur: Drinks mit Deckel

Was die in Spanien können, können wir schon lange! Hierzulande sind in den Bars jedoch deftigere Happen zum Drink en vogue.

News

Barkultur: Das Auge trinkt mit

Es kommt nicht (nur) auf das Innere an! Zumindest nicht bei Cocktails. In den Bars hat sich ein Dekorationsboom breitgemacht.

News

Barkultur: Das Original und sein Surplus

Klassiker neu interpretiert: Bartender entwickeln altbekannte Drinks weiter. So steht etwa der White Negroni nun oft mit Suze und Lillet statt mit...

News

Barkultur: Culinary Cocktails

Ein neuer Trend erobert die Barszene: Drinks werden mit Spirituosen versetzt, die nach dem Geschmack von Lebensmitteln aromatisiert sind. Das Ergebnis...

News

Barkultur: Rauchzeichen

In der High-End-Küche wird Rauch schon längst als Aroma eingesetzt, nun ist dies auch beim Mixen von Drinks ein Mega-Trend.

News

Barkultur: Die schwarze Seele des Cocktails

Gerade im Winter sind raffinierte Drinks mit Espresso der absolute Renner. Dabei kommt es nicht nur auf beste Spirituosen an, sondern auch auf den...

News

Barkultur: Drinks aus dem Holz

Für »barrel aged«-Cocktails werden die fertigen Drinks in Fässern gelagert. Das Ergebnis überrascht.

News

Barkultur: Asia-Style

Der neueste Hit unter den Zutaten ist Sake oder Yuzu-Saft, der nach Orange, Grapefruit und Limette schmeckt – und jeden Drink erfirscht.

News

Barkultur: Der Sommer wird Grapefruit

Die Zitrusfrucht mit den bitteren und säuerlichen Aromen ist nicht nur perfekt bei Hitze, auch die Farbe ist ein Blickfang.

News

Barkultur: Lakritz-Infusion

Infusions sind Spirits, die über längere Zeit aromatisiert wurden – mit Tee, Kräutern und Früchten, die in ­Alkohol eingelegt werden.

News

Barkultur: Kapuzinerkresse on the Rocks

Die aromatischen Cocktails à la Liquid Kitchen oder Cuisine Style sind inzwischen Standard.