ChefAlps: Ein Blick in die Zukunft

Der österreichische Spitzenkoch Philip Rachinger ist ebenfalls in Zürich vertreten.

© Chef Alps

Der österreichische Spitzenkoch Philip Rachinger ist ebenfalls in Zürich vertreten.

© Chef Alps

62 Spitzenköche mit insgesamt 100 Michelin-Sternen diskutierten in den letzten sieben Jahren über die neuesten Entwicklungen in der internationalen Gastroszene. Auch bei der diesjährigen ChefAlps, am 19. und 20. Mai in der Eventhalle »StageOne« in Zürich, treffen wieder Profis und Nachwuchstalente, sowie Hobbyköche und Foodjournalisten aufeinander. Gemeinsam versuchen sie, die neuesten Trends im Bereich Gastronomie und Hotellerie zu bestimmen.

»Kochen mit Asche« von Antoniewicz und Hurnungee ist nur eines der innovativen Konzepte, die dieses Jahr vorgestellt werden.

© Chef Alps

Gewagte Gastronomie-Trends und Ideen hautnah in Zürich erleben

Unter ihnen ist auch Philip Rachinger, der junge Haubenkoch zählt zu den spektakulärsten Spitzenköchen Österreichs. Gemeinsam mit dem spanischen Sommelier Josep Roca, dem Spitzenpatissier René Franck, den renommierten Köchen Heiko Antoniewicz und Adrien Hurnungee, dem dänischen Küchenchef Søren Selin, sowie vier weiteren jungen Kochtalenten stellt er acht Live-Kochshows auf die Beine.

»Wir freuen uns sehr, dass mit Philip Rachinger ein weiteres junges Supertalent dem Ruf an die ChefAlps gefolgt ist. Zusammen mit César Troisgros, Karime Lopez und Syrco Bakker werden damit gleich vier junge Vertreter aus der Spitzengastronomie auf der ChefAlps-Bühne mit Sicherheit insbesondere auch die vielen Nachwuchstalente im Publikum motivieren«, so Chef-Alps-Organisator Adriano Pirola.

Die Protagonisten werden ihre kontrastreichen kulinarischen Ideen vorstellen, darunter etwa das Forschungsprojekt »Kochen mit Asche« von Antoniewicz und Hurnungee.

Experten und Newcomer aus Gastronomie und Hotellerie treffen

Neben der hautnahen Demonstration von künftigen Gastrotrends wird Besuchern unter anderem ein Face-to-Face Gespräch mit führenden Branchengrößen geboten. Beim Business-Speeddating stehen namenhafte Experten wie Richard Kägi, Globus Foodscout, und Show Food Schweiz-Co Präsidentin Michéle Andermatt Rede und Antwort. Die Teilnahme ist im Ticket inkludiert.

Eine weitere Möglichkeit um neue Trends, Personen und Produkte kennenzulernen bieten die vielseitigen Aussteller. In der Markthalle und auf der Galerie des StageOne erwarten die Besucher innovative Produkte, Ausstattungen, Dienstleistungen und Kochbücher von rund 30 Anbietern. In der Newcomer Zone präsentieren sich interessante Startup-Unternehmer und Kleinproduzenten.

Bei den Masterclasses darf auch dieses Jahr wieder diskutiert und degustiert werden.

© Chef Alps

Überraschende Dessertkreationen, »Natural Wine« und »Coffee Cupping« in den »Masterclasses« kann zu diesen Themen diskutiert und verkostet werden. Andréas Lara von »Cacao Barry« die »Smith & Smith Wine Company« sowie  »Lavazza«-Trainer Martin Ponti teilen hier ihr Wissen.

Abgerundet wird das Event wieder mit einer After-Show-Party. Diese findet in diesem Jahr im Fünf-Sterne-Hotel »Storchen« zusammen mit den Gastköchen und ChefAlps-Besuchern als öffentliches Happening für die Gastroszene und alle interessierten Besucher im Rahmen des großen Kulinarik-Festivals »FOOD ZURICH« statt.

International Cooking Summit ChefAlps
Datum: 19. und 20. Mai 2019
Ort: StageOne Event und Conventionhall Zürich
Elias-Canetti-Strasse 146, 8050 Zürich, Schweiz
Informationen und Tickets zum Event finden Sie unter:

www.chef-alps.com

 

MEHR ENTDECKEN

  • Themenspecial
    FOOD ZURICH 2018: Schmelztiegel des Genusses
    FOOD ZURICH ist das grösste Food-Festival der Schweiz – und vermutlich auch das vielfältigste. Das Festival steht für die Diversität einer Stadt. Falstaff stellt die kulinarischen Highlights vor.
  • 21. Mai 17 - 22. Mai 17
    Event
    »ChefAlps« in Zürich
    Am 21. und 22. Mai findet die »ChefAlps« in der Eventhalle »StageOne« statt. Neben den Live-Cooking-Shows der Spitzenköche sind weitere...
    Vorbei