»ChefAlps« bringt Spitzenköche nach Zürich

Die slowenische Köchin Ana Roš ist live auf der »ChefAlps« zu sehen.

© ChefAlps

Die slowenische Köchin Ana Roš ist live auf der »ChefAlps« zu sehen.

© ChefAlps

Die »ChefAlps« in Zürich bietet einen bunten Mix für das Publikum: Bei den Live-Cooking-Shows können die Besucher den Spitzenköchen bei ihrem Handwerk über die Schulter schauen, in der Markthalle hingegen warten allerlei innovative Produkte und neue Konzepte. Darüber hinaus steht die frischgekürte »World’s Best Female Chef 2017« Ana Roš im Mittelpunkt der im Mai stattfindenden »ChefAlps«. »Eine solch weltweite Aufmerksamkeit zu erlangen, ist natürlich ein fantastisches Sprungbrett zur Weiterentwicklung, aber ich betrachte die Auszeichnung absolut nicht als finales Ziel meiner Karriere«, lässt die slowenische Köchin wissen.

Weitere Spitzenköche auf der Bühne

Nicht nur Ana Roš kocht live für die Zuschauer, auch Branchengrößen wie Dominique Crenn aus den USA, Antonia Klugmann aus Italien oder Eric Menchon aus Deutschland stehen auf der Bühne. Auch Even Ramsvik aus Norwegen, Oriol Castro aus Spanien und Nick Bril aus Belgien zeigen ihre Gerichte »live on Stage«. Der aus Österreich stammende Heinz Reitbauer stellt ebenso sein Konzept vor, der Schweizer unter den Profis heißt Peter Knogl.

Kontakte knüpfen leicht gemacht

Praxisnahe Tipps können sich die Besucher in den drei Pausen von Experten der Branche holen. Unter dem Namen »ChefAlps Speed-Dating: Ask the Experts!« geben Kenner der Branche Ratschläge zu den Themen Fermentation, Plating, Craft und Nose-to-tail. In der Markthalle der »ChefAlps« sitzen beim Branchen-Speed-Dating unteranderem Tanja Grandits, Sven Wassmer, Fabian Fuchs, Dave Wälti, Cornelius Speinle sowie Food-Sensoriker und Fachjournalist Patrick Zbinden, der bei der Umsetzung der Idee mithalf. Die Teilnahme an den Gesprächsrunden ist kostenlos, eine Anmeldung auf der Webseite der Veranstaltung ist jedoch notwendig.

Die Party danach

In Kooperation mit der »marmite youngster selection«, einem Schweizer Wettbewerb für Nachwuchstalente der Branche, kochen die besten Jungköche der Schweiz an diesem Abend für die Besucher. Nach der Anleitung von Guy Estoppey, Chef de Partie im Direktionsrestaurant K2 der Swiss Re, und Philipp Maurer, Souschef im Strandhotel & Restaurant Belvédère in Spiez, zaubern insgesamt sechs Jungköche ein Acht-Gänge-Menü für den Abend. Dabei haben sich die Köche auf das Thema »Vo Berga gmacht« geeinigt, durch kulinarische Bergtouren und dahingehende Recherchen ist die Idee dazu entstanden.
Danach folgt die Party: Zuerst legt DJ Vitamin S, in der Schweiz eine DJ-Größe, für die Partygäste auf. Die Getränke inklusive dem eigens von der Barfachschule Zürich kreierten »ChefAlps-Cocktail« sind an der Mainbar erhältlich. Ab 23 Uhr sorgt der belgische Starkoch Nick Bril vom »The Jane« für Unterhaltung, neben dem Kochen feierte er europaweit bereits als DJ Erfolge. Am nächsten Tag steht er für die »ChefAlps« ab 15:25 Uhr beim Live-Cooking auf der Bühne.

Mitmachen und gewinnen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

Programm der »ChefAlps«

Über zwei Tage geht die diesjährige Veranstaltung in Zürich. Dabei befinden sich am Sonntag und Montag Top-Köche auf dem Programm und zeigen bei Live-Cooking-Shows ihre Gerichte.

Sonntag, 21. Mai 2017

  • 12:30 Uhr Türöffnung
  • 13:30 Uhr Dominique Crenn (EN)
  • 14:50 Uhr Peter Knogl (DE)
  • 16:10 Uhr Oriol Castro (ES/DE)
  • 17:45 Uhr Heinz Reitbauer (DE)
  • 18:40 Uhr »ChefAlps« Afterparty
  • Ab 23 Uhr Nick Bril als DJ


Montag, 22. Mai 2017

  • 08.30 Uhr Türöffnung
  • 09.30 Uhr Even Ramsvik (EN)
  • 10.40 Uhr Antonia Klugmann (EN)
  • 12.00 Uhr Eric Menchon (DE)
  • 12.50 Uhr Lunch
  • 13.50 Uhr Ana Roš (EN)
  • 15.25 Uhr Nick Bril (EN)

Über die »International Cooking Summit«

Die »International Cooking Summit« ist ein Schweizer B2B-Event mit internationaler Beteiligung. Die Veranstaltung spricht sowohl Profis, Nachwuchstalente, Hobbyköche, Journalisten wie auch Foodblogger an.
www.chef-alps.com

MEHR ENTDECKEN

  • 21. Mai 17 - 22. Mai 17
    Event
    »ChefAlps« in Zürich
    Am 21. und 22. Mai findet die »ChefAlps« in der Eventhalle »StageOne« statt. Neben den Live-Cooking-Shows der Spitzenköche sind weitere...
    Vorbei
  • 01.03.2016
    ChefAlps 2016: Köche mit Kultstatus
    Zum fünfjährigen Jubiläum stehen Bühnenshows von neun hochkarätigen Köchen an, darunter Jordi Roca, Silvio Nickol und Gert de Mangeleer.

Mehr zum Thema

News

Kilt trifft Lederhose: »Taste-the-Best-Fest«

Von 10. bis 12. Juni regieren im bayrischen Nördlingen Live Musik, Rums, Gins, Brände, Whisky, Craftbeer und »Soulfood«.

News

»Jedermann Waste Dinner« in Salzburg

Der Jedermann, der Tod und der Teufel dinierten für einen guten Zweck abgelaufene Lebensmittel.

News

Das war die Gastro Premium Night 2016

Im Mozarteum in Salzburg traf das Who is Who der Gastro- und Hoteliersszene aufeinander.

News

Palazzo Premiere mit Eckart Witzigmann in Graz

Die erste Eckart Witzigmann Palazzo Show trägt den Titel »Graziös«. Bei der Premiere waren u.a. Eckart Witzigmann, Toni Mörwald, Albert Neumeister und...

News

Frauen-Power am International Cooking Summit ChefAlps 2017

Auch 2017 versammelten sich die angesagtesten Kult-Köche in Zürich. Darunter gleich drei Vertreterinnen der Damenriege: Dominique Crenn, Ana Roš und...

News

Corinne Messmer gewinnt den »Creative Tartelettes Wettbewerb«

Jubel bei der »Station 1« in Grenchen: Corinne Messmer siegt beim Contest des Biscuit-Herstellers »Hug«. Karriere hat sie zum Interview gebeten.

News

»Lebensmittel.punkt«: Möbius bringt es auf den Punkt

Unkompliziert und unbeschwert ist sein neues kulinarisches Konzept. Mit dem »Lebensmittel.punkt« trifft Tommy R. Möbius den Nerv der Zeit.

News

Arbeitgeber und Mitarbeiter: Vertragt euch!

Eine geregelte Mitarbeiter­vereinbarung schafft ­Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Wie Sie eine klare und transparente Vereinbarung treffen und warum Sie...

News

#hafenedition: Weitere Finalisten beim »Patissier des Jahres«

Die Jury des »Patissier des Jahres« kürte weitere Finalisten: Nico Kuckenburg und Yoshiko Sato schafften beim gestrigen Live-Wettbewerb den Sprung ins...

News

»Koch des Jahres«: Del Fabro und Kettner im Finale

Beim letzten Vorfinale setzten sich Silio Del Fabro und Jürgen Kettner in Hamburg gegen die Konkurrenz durch.

News

Silvretta Seilbahn: Betriebe vergeben Stellen

Alpines Flair trifft auf Top-Gastronomie: Betriebe in einer der besten Skiregionen der Tiroler Alpen suchen nach Personal.

Advertorial
News

Desserts: Der letzte Eindruck zählt

Wird in der Küche gespart, trifft es meistens den Patissier. Warum Sie Ihren Gästen damit keine Freude machen – KARRIERE hat die Antworten.

News

Lieferservice: Von Pizza über Burger bis zu schwarzem Trüffel

Monatlich 22 Millionen Liefergerichte deutschlandweit: Der Lieferdienst-Markt ist dynamisch, kompetitiv und setzt nun auch auf gehobene Küche.

News

Foodpairing: Bier und Käse

Bier und Käse – ein junger Pairing-Trend. Experimentieren lohnt sich: Craft-Beer-Produzenten sorgen für ganz neue Aromen. Wir sagen, wer zu wem passt.

News

Schokolade trifft Bäckerhandwerk

Das Chocolate Academy Center in Köln und die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim gehen ab jetzt gemeinsame Wege. Erstes Ergebnis: Der...

News

Lieferservice: Karriere hat die Ordering-Trends

Beim Lieferservice reicht die Palette mittlerweile von Pizza über Burger bis zu schwarzem Trüffel. Doch auch beim Ordering gibt es Trends. Karriere...

News

Let me entertain you: Konzepte der anderen Art

Konzepte, die fernab von klassischen À-la-carte-Restaurants existieren, boomen. KARRIERE hat erfolgreiche Businessmodelle unter die Lupe genommen.

News

Jubiläum: 70 Jahre Winterhalter

Seit drei Generationen besteht das Unternehmen Winterhalter aus Meckenbeuren. Dieses Jahr wird der 70. Geburtstag gefeiert.

News

Sterndeutung: Julia Komp und René Kalobius im Talk

Beide haben ihren ersten Stern erhalten: Komp als jüngste, Kalobius als ältester Sternekoch. KARRIERE hat nachgefragt, was sich verändert hat.

News

Landdilemma: Gutes Personal am Land ist rar

Gutes Personal ist schwer zu finden. Am Land scheint es fast unmöglich zu sein. Welche Auswege führen aus dem Dilemma?