Champagne-Preis 2019 geht an Max Mutzke

Vincent Perrin (Generaldirektor Comité Champagne) mit Laudatorin Barbara Schöneberger (Preisträgerin 2009), Max Mutzke sowie dessen Bruder Menzel Mutzke.

© Axel Kirchhof

Vincent Perrin (Generaldirektor Comité Champagne) mit Laudatorin Barbara Schöneberger (Preisträgerin 2009), Max Mutzke sowie dessen Bruder Menzel Mutzke.

© Axel Kirchhof

»Mit Max Mutzke wird der Champagne-Preis 2019 an eine Person verliehen, die mit Passion und Persönlichkeit viele Menschen begeistert«, sagt Hubertus Meyer-Burckhardt, Vorsitzender der Jury des Champagne-Preis für Lebensfreude. »Seine Passion wird durch seine Stimmgewalt und Stimmvielfalt ausgedrückt und spiegelt sich auch in der persönlichen Hingabe und Liebe zur Musik wider. Seine Leidenschaft und Lebensfreude überträgt sich auf jeden Zuhörer. Kaum ein Musiker erreicht eine solche Bandbreite an Fans und wenig Sänger spielen so virtuos mit musikalischen Genres. Die Winzer und Häuser der Champagne sehen viele Parallelen beim Genuss der Musik von Max Mutzke und von Champagne. Umso mehr freuen wir uns, dass er den Preis heute persönlich entgegennimmt.«

Mit diesen Worten bekommt der deutsche Musiker und Sänger, der seit seiner Entdeckung im Jahr 2004 zu einem der erfolgreichsten Künstler der deutschen Musikszene avancierte, im Hamburger Hotel »Louis C. Jacob« den Champagne-Preis für Lebensfreude 2019 verliehen.

Von Rock, Pop über Soul und Funk hin zu Jazz und Klassik – das musikalische Talent von Max Mutzke lässt sich nicht auf ein Genre reduzieren. Nach der Soul-Ballade »Can’t wait until tonight«, mit der er Deutschland beim Eurovision Song Contest 2004 vertrat, wurde er 2005 mit der Goldenen Stimmgabel als bester Solist ausgezeichnet. 2013 erhielt er den German Jazz Platinum Award. Max Mutzke veröffentlichte bis heute sieben Alben und gilt als wichtigster deutscher Soul-Künstler. Im September 2018 veröffentlichte er sein neues Album »Colors« mit dem er aktuell auf Tour ist.

Den Preisträger wählte die unabhängige Jury des Champagne-Preis für Lebensfreude. Dieser gehören neben Vincent Perrin, dem Generaldirektor des Comité Champagne, Hubertus Meyer-Burckhardt (Präses), Kai Diekmann, Alain Fion, Jan Hofer, Christian Josephi, Prof. Dr. Helmut Thoma und Günter Schöneis, Initiator des Preises, an.

Prickelnde Persönlichkeiten

Der Champagne-Preis für Lebensfreude steht laut Aussendung als Auszeichnung für »das Wahre, Schöne, Gute, für die Heiterkeit, die Erhebung von Herz und Sinnen.« Er wurde 1998 in der Absicht geschaffen, einmal im Jahr Persönlichkeiten auszuzeichnen, die sich auf originelle, fröhliche, prickelnd spritzige Weise um Lebensfreude und Lebensart in Deutschland verdient gemacht haben. Mit dem Preis, der zunächst als Auszeichnung für erfolgreiche Journalisten konzipiert war, wurden bislang zahlreiche Personen aus verschiedensten Bereichen des öffentlichen Lebens geehrt.

Champagne-Preis für Lebensfreude – Alle Preisträger im Überblick

  • 2019 – Max Mutzke, Musiker und Sänger
  • 2018 – Kent Nagano, Dirigent
  • 2017 – Verena Bentele, ehemalige Spitzensportlerin, Coach, Autorin und Politikerin
  • 2016 – Rolando Villazón, Star-Tenor
  • 2015 – Denis Scheck, freier Kritiker, Redakteur, Übersetzer, Literaturagent und Autor
  • 2014 – Axel Milberg, Schauspieler, Hörbuchsprecher und Künstler
  • 2013 – David Garrett, Star-Geiger
  • 2012 – Michelle Hunziker, Moderatorin und Schauspielerin
  • 2011 – Jan Josef Liefers, Schauspieler
  • 2010 – Max Raabe, Sänger
  • 2009 – Barbara Schöneberger, Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Sängerin
  • 2008 – Hape Kerkeling, Komiker, Schauspieler, Moderator, Buch- und Hörbuchautor
  • 2007 – Kardinal Lehmann, Geistlicher
  • 2006 – Franz Beckenbauer, Fußball-Persönlichkeit
  • 2005 – Thomas Gottschalk, TV-Persönlichkeit
  • 2004 – Prof. Ludwig Güttler, der »König der Trompete«, Solist und Dirigent
  • 2003 – Maybrit Illner, Journalistin, Fernsehmoderatorin und Autorin
  • 2002 – Katja Kessler, Journalistin, Autorin und Moderatorin
  • 2001 – Ludo Graham, britischer Fernsehproduzent und Regisseur
  • 2000 – Axel Hacke, Journalist und Schriftsteller
  • 1999 – Norbert Körzdörfer, Journalist und Kolumnist

Mehr zum Thema

News

Jan Pettke zum Koch des Jahres gekürt

Neben dem Deutschen landet der Österreicher Christopher Sakoschek auf Platz zwei und der Schweizer Jürgen Kettner auf Platz drei.

News

Design Awards 2017: Die schönsten Bars der Welt

Zum bereits neunten Mal werden bei den Restaurant & Bar Design Awards die schönsten Räumlichkeiten für den Genuss von Speis und Trank ausgezeichnet.

News

Goldene Rebscheren für die besten Silvaner

Authentizität, Tradition und Zukunft: So sehen die Veranstalter den Silvaner und verleihen sechs Betrieben mit herausragenden Weinen aus der Rebsorte...

News

Champagne-Preis für Lebensfreude an Verena Bentele

Das sportliche Allround-Talent wurde in Hamburg für ihren beachtenswerten Lebensweg geehrt.

News

World's 50 Best Restaurants: Daniel Humm ist bester Koch der Welt

Der Schweizer verweist Vorjahressieger Massimo Bottura auf Rang zwei, Deutschland mit »Tim Raue« und »Vêndome« abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

News

Prämierung für steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Ein besonderer Jahrgang mit internationalem Fokus: Die Landesprämierung 2017 stellt den Kürbiskernöl-Produzenten das bisher beste Zeugnis aus. Auch...

News

»Great Place to work«-Award für das Aktivhotel Alpendorf

Das Aktivhotel Alpendorf wurde vom internationalen Institut »Great place to work« ins Palais Liechtenstein in Wien eingeladen. Im Rahmen dieser Gala...

Advertorial
News

Auszeichnung für Beam Suntory

Der Spirituosenkonzern Beam Suntory erhielt zum zweiten Mal in Folge die »Great Place to Work«-Auszeichnung und gehört somit zu den besten...

News

Heston Blumenthal erhält Auszeichnung für Lebenswerk

Der britische Spitzenkoch wird im Rahmen der World's 50 Best Restaurants Gala 2017 am 5. April in Melbourne geehrt.

News

Ana Roš ist »World's Best Female Chef 2017«

Die slowenische Spitzenköchin wird für ihre unverwechselbare Regionalküche in ihrem Restaurant »Hiša Franko« ausgezeichnet.

News

»München leuchtet« für Eckart Witzigmann

Der Jahrhundertkoch wird von der Stadt für seine besonderen Verdienste um das kulinarische Ansehen Münchens ausgezeichnet.

News

Unüberbiet-Bar: Die Sieger des neuen Bar- und Spiritguides

Zu den Siegern des neuen Bar- & Spiritsguides gehören Betty Kupsa, »Becketts Kopf«, »Guts & Glory«, die »Twist Bar« sowie Volker Seibert.

News

Weingärtner Cleebronn-Güglingen von WEINWIRTSCHAFT ausgezeichnet

Die neue Richtung des Führungstrio Thomas Beyl, Andreas Reichert und Axel Gerst hat sich bezahlt gemacht.

Advertorial
News

Dario Cadonau gewinnt den GASTROSTERN 2016

35 Teilnehmer waren für den GASTOSTERN 2016 nominiert. Das Publikumsvoting legte den Sieger fest.

News

Best-of-the-Best Award: Nominierung für Otto Gourmet

Die Sieger des Publikumsvotings werden im Rahmen der Chef-Sache in Köln bekanntgegeben. Jetzt abstimmen!

News

Markus Semmler ist Berliner Meisterkoch 2016

Der Jubiläumsjahrgang steht fest, Daniel Schmidthaler ist erster »Meisterkoch der Region 2016«.

News

»Osteria Francescana« ist bestes Restaurant der Welt

World's 50 Best: »Tim Raue« ist als Neueinsteiger auf Platz 34 bestes deutsches Restaurant.

News

Falstaff kürt Erwin Sabathi zum »Winzer des Jahres«

Neben der Ehrung für den steirischen Spitzenwinzer wurde bei der VieVinum in der Wiener Hofburg der »Ultimate Wine Guide Austria« präsentiert.

News

»Best of Gold«: Eine Prämierung für den Frankenwein

Nahezu 50 Verkosterinnen und Verkoster haben die besten Weine der fränkischen Landesweinprämierung getestet.

News

Alain Passard wird für Lebenswerk geehrt

Der Küchenchef des »Arpège« in Paris erhält den The Diners Club® Lifetime Achievement Award 2016.