Zutaten für 2 Portionen
ca. 100 g altbackenes Ciabatta oder Weißbrot
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
80 g Salatblätter nach Wahl
1 – 2 Birnen
70 g Hüttenkäse
1 EL weißer Balsamico-Essig
40 g Walnusskerne
2 EL Butter
1 Gewürznelke, 2 – 3 EL Weißwein oder Apfelsaft

Zeitbedarf:
40 Minuten

So geht’s
1. Das Brot in fingerdicke, ca. 10 cm lange Abschnitte schneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Die Brotstangen darin wenden und auf allen Seiten knusprig rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die Salatblätter waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Birnen schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden.

3. Hüttenkäse mit Essig und restlichem Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Walnusskerne grob hacken.

4. Die Butter mit der Gewürznelke erwärmen. Die Birnenspalten hineingeben und ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren. Mit Weißwein oder Apfelsaft ablöschen. Vom Herd nehmen und einige Minuten im Sud ziehen lassen.

5. Die Salatblätter mit Birnenspalten und Brotstangen anrichten. Mit dem Birnen-Schmorsud beträufeln. Das Hüttenkäse-Dressing darübergeben, mit gehackten Nüssen bestreuen.

DIE VARIANTE: WARMER BROTSALAT MIT SPECK UND EI
100 g altbackenes Ciabatta oder Weißbrot, 1 Knoblauchzehe, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 6 Scheiben Frühstücksspeck, 80 g Salatblätter, 1 EL Essig, 2 Eier, 40 g Parmesan am Stück
Knoblauch schälen und andrücken. Brot in fingerdicke, 10 cm lange Stücke schneiden, mit dem Knoblauch in 2 EL Öl rösten, salzen und pfeffern. Speck in einer Pfanne knusprig rösten.
Salat mit einer Vinaigrette aus 2 EL Öl, Essig, Salz und Pfeffer mischen.
Aufgeschlagene Eier mit einer Schöpfkelle in 250 ml kochendes Wasser gleiten lassen, 3 – 4 Minuten pochieren. Salat mit Speck, Brot und Ei anrichten.
Parmesan reiben und darüberstreuen.


RESTLOS!
Nüsse

In angebrochenen Packungen sind Nüsse begrenzt lagerfähig und schmecken wegen des hohen Fettgehaltes nach einiger Zeit leicht ranzig.
Als Topping für Süßspeisen kann man sie aber auch gut zu Krokant verarbeiten: 40 g Walnüsse oder Haselnüsse grob hacken. 4 EL Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, Nüsse und 1 TL Butter unterrühren.
Auf Alufolie streichen, auskühlen lassen und in Stücke brechen. In einer Dose mehrere Monate haltbar.


Rezept aus: Hildegard Möller, »Restlos! Clever kochen mit Resten«, Kosmos Verlag, 144 Seiten, € 14,99

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Flygge Restaurant

Es ist das neue Restaurant von Kiels erstem Sternekoch Mathias Apelt: Im »Flygge« geht der Spitzenkoch den nächsten Schritt — mit Erfolg.

News

Darum sollten Sie Flanksteak grillen

Steak muss nicht nur von Edelteilen wie Beiried oder Filet geschnitten werden. Über die geheimen Grillteile vom Rind – und wie man sie zart...

News

Welcher ist Ihr Käse-Kaiser?

Der diesjährige »AMA-Käsekaiser« wird gekrönt! Den begehrten Titel erhält der in Deutschland beliebteste österreichische Käse.

Advertorial
News

Grillen rund um den Globus: Die besten Tipps

Riesige Rinderrücken über dem Feuer rösten? Ein Spanferkel im Erdloch garen? Oder filigrane Spieße aus mariniertem Hühnchen und Gemüse komponieren?...

News

Hut ab! Warum man jetzt Pilze sammeln sollte

In unseren Wäldern wachsen mehrere hundert Arten von wilden Speisepilzen. Für eine Sammeltour ist jetzt die richtige Zeit – und wer ein paar Regeln...

News

Top 10 Don'ts bei Grillpartys

Über die Grillart beschweren, den Grillmeister belehren oder schlechten Wein mitbringen. Wie man sich auf Grillveranstaltungen garantiert unbeliebt...

News

Essay: Ich grille, also bin ich

Fast jeder liebt es. Fast jeder, der kann, tut es im Sommer: Grillen. Warum eigentlich? Vielleicht nicht nur wegen des unnachahmlichen Geschmacks,...

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Himbeeren

Die beliebten roten Beeren eignen sich nicht nur für süße Rezepte – sie bringen auch einen fruchtigen und sommerlichen Twist in herzhafte Gerichte.

News

Festspiele: Max Reinhardts Lieblingsspeisen

Max Reinhardt war Festspielgründer, Urregisseur des »Jedermann« und auch »Erfinder« des modernen Regietheaters. Seine Lieblingsspeise sind...

News

Berlin: Französische Tapas in der Brasserie »Anouki«

Neustart für das erst im Sommer 2020 eröffnete Restaurant »Anouki« in Berlin-Charlottenburg im stylishen Ambiente und mit Konzept-Upgrade.

News

München: Wein- und Tagesbar »Kleines Kameel«

Namentlich inspiriert vom legendären »Zum Schwarzen Kameel« in Wien, lädt dieses neue Lokal in Altstadt-Lehel zum Daydrinking Deluxe.

News

Best of Rezepte mit Aprikose

Ob Marille oder Aprikose – die süße Frucht darf im Sommer auf keinem Teller fehlen! Hier unsere schönsten Rezepte aus der Falstaff Datenbank.

News

Die besten Wirtshäuser Oberösterreichs

Wenn der Bankdirektor mit den Arbeitern, dem Uniprofessor und Künstlern an einem Tisch sitzt, dann hat der Wirt alles richtig gemacht. Ein Hoch auf...

News

Best of Rezepte mit Kirschen

Vom klassischen Kirschenkuchen bis hin zum kreativen Cocktail – wir präsentieren sieben fruchtige Inspirationen.

News

Cortis Küchenzettel: Markknochen

Warum die Wissenschaft inzwischen vermutet, dass gerade Markknochen einen wesentlichen Anteil an unserer Menschwerdung hatten. Und wie sie als Osso...

News

Bergzucchini und wilde Rinder: Tobias Moretti im Talk

Falstaff spricht mit dem Schauspieler Tobias Moretti über seine zweite Beschäftigung als Biolandwirt, über Nachhaltigkeit und sein...

News

Top 10 Snacks für die Fußball-EM

Von Toast bis Flammkuchen: Zum Start der Fußball Europameisterschaft haben wir die zehn besten Snacks zusammengestellt.

News

Falstaff-Special: Feinschmeckerparadies Oberösterreich

Die neue Sonderausgabe präsentiert die besten Adressen, Wirtshauskultur, Spitzengastronomie und Reisetipps für Genießer.

News

Salzburger Festspiele 2021: Kunst trifft Kulinarik

Die Salzburger Festspiele sind weltberühmt. Heute verbinden wir das Direktorium der Festspiele mit drei Spitzenköchen aus Stadt und Land Salzburg zu...

News

München: Die 5 absolut besten Sushi Adressen der Stadt

Wo man in München am besten Sushi essen kann? Wir verraten es Ihnen in unseren Top 5 besten Sushi-Restaurants der bayerischen Landeshauptstadt.